» »

Ausbildungstelle nach 1 Jahr Arbeitslosigkeit, nur noch kaputt

mWaxxxxx hat die Diskussion gestartet


hallo leute

ich habe eine neue ausbildungstelle, nachdem ich 1 jahr arbeitslos war.

und nun muss ich jeden tag von 4,30 bis 13,30 arbeiten ... dazuzurechnen ist noch das ich morgens und nachmittags immer 0,5 std. fahren muss .. also pro weg...

ich bin einfach nur noch kaputt.. ich weiß nicht weiter .. bin schon drauf und dran alles wieder hin zu schmeißen ...

ich halte es einfach nicht mehr aus...

was meint ihr wann ich ins bett gehen soll wenn ich halb 4 aufstehen muss ?!...

wieso bin ich immer so müde und kaputt...

selbst am wochenende bin ich nur noch müde und schlafe fast den ganzen tag ...

bitte um hilfe

Antworten
h'aph?azaord


Schlaf doch einfach nach der Arbeit mal 3-4 Stunden und dann gehe Abends gegen 22:00 Uhr / 23:00 Uhr ins Bett. Das sollte reichen!

Und am Wochennede nur zu pennen ist doch nicht ungewöhnlich.

Eventuell könntest du mal deinen Eisenwert checken lassen.

Abgesehen davon: lass dir Zeit für die Umstellung, schließlich musst du erst einmal Strukturen in dein Leben bringen.

J)ulexsH


Als ich am Anfang meiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwester stand, war ich auch nach den Frühdiensten so müde, dass ich überall im stehen hätte einschlafen können.

Der Körper gewöhnt sich aber mit der Zeit dran!

Wann musst du denn aufstehen?

Ich stehe um 3:45uhr auf und gehe zwischen 21-22Uhr ins Bett, meistens schlafe ich aber nach dem Frühdienst noch 1-2 Stunden.

Die Zeiten werden besser! :)*

Tu dir was gutes, viel Obst und Gemüse, frische Luft und gezielte Entspannung (ich mach z.B. Yoga) helfen dir sicherlich.

Alles Gute! @:)

sMtürmch2exn


Halllo maxxxx,

ist doch klar, dass dich der neue Schlaf-Wachrhythmus erstmal total schlaucht. Es braucht eine Weile bis man sich daran gewöhnt hat. Halt noch ein bisschen durch, es wäre doch total schade, wenn daran deine neue tolle Zukunftsperspektive scheitert! Geh um 7 ins Bett, lies noch was und freu dich, dass du nach der Arbeit noch so viel vom Tag hast.

Vielleicht bringt es dir ja auch was, wenn du nach der Arbeit 2 Stunden schläfst und dafür abends länger wach bleibst.

Halt durch, du schaffst das! Tschacka!

mhaxxxxx


hi únd danke für eure schnellen antworten...

ich habe im moment einfach das gefühl das der job nichts für mich ist... ich habe einfach keine lust mehr...

ich würde auch lieber in meinen beruf zurück .. ich habe verkäufer gelernt und will das auch eigentlich machen .. aber im moment ist hier nichts zu finden ...

ich weiß einfach nicht weiter ... ich habe seit tagen magenschmerzen und sodbrennen wenn es wieder heißt das ich arbeiten muss ... mir wird richtig schlecht ...

a=gony )of feaxr*


dann kommt die müdigkeit eher vom 'keinen bock' haben.. so lange du arbeit hast, bewirb dich doch. wenn du was besseres findest kannst du immernoch kündigen. verstehe nicht warum du ne neue ausbildung machst. als verkäufer hat man doch viele chancen nen job zu bekommen. die suchen überall aushilfen etc.. fang halt klein an

Jaul<ejsH


Vielleicht würde ich erstmal früh ins Bett gehen und dann zur Arbeit, wenn ich total übermüdet bin, habe ich auch kein Bock auf meine Arbeit.

Wenn du hinschmeißt, in deinem erlernten Beruf aber keine Jobs momentan zu vergeben wird, was ist dann?

Arbeitsamt, Erwerbslosigkeit, Hoffen, dass man schnell was neues findet?

Lebensunterhalt?

mMaxxxxx


das problem ist:

meine eltern wollen unbedingt das ich die ausbildung mache...

sie sagen, das es die letze chance ist etwas für mich zu machen und so weiter...

wenn ich die ausbildung abreche fliege ich raus waren und sind ihre worte.

sie meinen das man als verkäufer nichts erreichen und nicht leben kann...

JNu(lxesH


Was machst du denn für eine Ausbildung jetzt gerade?

m\axxxxx


Berufskraftfahrer fachrichtung bus

J)ule:sxH


Deine Eltern können eigentlich froh sein, dass du eine Ausbildung abgeschlossen hast und in dem Beruf gerne arbeiten würdest.

"Busfahrer" und Verkäufer ist meiner Meinung nach auch zwei verschiedene paar Schuhe, gut der Kontakt mit Menschen ist gegeben.

Und wieso kann man als Verkäufer nicht "leben"? Verdient man als Busfahrer soviel mehr?

mJaxxxxx


ich weiß leider nicht was ein verkäufer verdient, aber als busfahrer verdienst du ca 1400 bis 1700 netto...

aber davon mal abgesehen würde ich lieber in meinem beruf bleiben.

ich weiß nicht warum die das so meinen... aber halt besteht die angst das ich wenn ich sagen: so ich mache das nicht mehr, keine arbeit in meinem beruf bekomme, hier raus fliege etc.

weiß einfach nicht was ich machen soll :(

JculesxH


Lass dich nicht unter Druck setzen.

Verdienst du jetzt gerade soviel, dass du ausziehen könntest?

In eine WG vielleicht?

Und wenn du dir vielleicht noch Unterstützung suchen würdest?

Wie bist du denn bei der Jobsuche als Verkäufer vorgegangen, warst du bei der Arbeitsagentur, hast du dich persönlich in Geschäften vorgestellt?

Wo würdest du gerne arbeiten, wo könntest du dir vorstellen zu arbeiten?

Meine Schwiegermutter ist Filialleiterin in einem dm-markt.

Sie sagte, es kommt immer besser sich selbst vorzustellen & wenn man erstmal nur "Regale einräumt", vielleicht wird dann ja ein Plätzchen an der Kasse frei, aber erstmal drin im Geschehen.

Ist der Ort wo du wohnst groß?

Gibt es im näheren Umkreis vielleicht eine größere Stadt wo die Chancen als Verkäufer besser sind und du vielleicht mit einem neuen Job in eine Wohnung, WG oder so ziehen könntest?

m axx_xxx


also ich habe 1 jahrlang mit der arbeitsagentur zusammen gearbeitet und es ist nichts bei rum gekommen, ausser ein job in einem markt wo der fillialleiter alk. abhängig war und die mitarbeiter tyranisiert hat.

ne leider verdiene ich nicht viel im moment .. in der ausbildung bekomme ich knapp 380 euro/monat ... also auch kein geld um auszuziehen....

was meinst du mit unterstützung ?! ...

hier in rheine wo ich wohne ist einiges an einzelhandel aber leider sucht keiner, ausser hin und wieder mal eine aushilfskraft auf 400 euro beim k+k an der fleischtheke....

ich weiß nicht wie ich das ziehen soll.... das komische ist ja .. meine eltern zahlen mir mein auto jeden monat und ich muss hier nichts zahlen ... SOLANGE ICH DIE AUSBILDUNG WEITER MACHE !!!....

wie gesagt ich habe keine ahnung ob die arbeit einfach ungewohnt ist oder ob das echt nichts für mich ist.

wobei ich sagen muss davon mal abgesehen habe ich keine lust jetzt wieder 3 jahre ausbildung zu machen mit schule etc.

das passt mir gar nicht..

m@ax&xxx


wenn ich das richtig sehe bist du 24 oder 25 jenachdem ... was machst du und wie bekommst du das alles hin ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH