» »

Keine Lust mehr auf Schule (Grund: Sitzengeblieben)

M'ichGaely-Jackxson hat die Diskussion gestartet


Hallo erstmal,

Ich bin jetzt 16 Jahre alt und war in der 10. Klasse. Allerdings habe ich nach dem 1. Halbjahr (wo ich viel gelernt hatte und trotzdem immer schlechte noten bekommen habe) im 2. Halbjahr das lernen fast eingeschränkt. Bin jetz auchsitzen geblieben. Ab montag würde die schule wieder losgehen und ich müsste das 10. Jahr wiederholen. Habe eigentlich keine andere Alternative als auf der gleichen Schule weiterzumachen. Allerdings glaube ich benoten mich die Lehrer jedes mal sehr schlecht auch wenn ich gut gelernt habe und ich würde eine fürchterliche Horror-Klasse bekommen in der ich whs Mobbingopfer wäre. Was soll ich jett tun? Meine nerven liegen :-( ":/ wirklich blank und ich weis nicht weiter gerade. Könnte ich auch noch was anderes machen? Was würdet ihr tun??

Viele liebe Grüße!

Antworten
S@a(mlemxa


Mach es. Wenn du es nicht tust, wirst du es später bitter bereuen, dann hast du nämlich nur nen Hauptschulabschluss und das ist echt mies.

Wenn du mit entsprechend Selbstbewusstsein in die Klasse gehst, wird dich auch keiner Mobben. Nicht hingehen à la "ich bin eh der Looser, ich kann gar nix und versage immer", sondern "ich hab letztes Jahr zwar schlecht abgeschnitten, aber das ist mein Neustart und ich schaffe das".

Lern mit Freunden zusammen, hol dir eine Nachhilfe und arbeite bitte bei der Nachhilfe auch mit.

E*ins;ameASe0ele


Also erstmal: Du hast keine andere Schule zur Wahl? Und wie kommst du drauf, dass du da das Mobbing-Opfer sein wirst und die Klasse eine Horror-Klasse ist? (Und hey, wenn die Klasse wirklich so schrecklich und evtl schlecht ist, kannst du doch im Notenschnitt zur steigen ;-D )

Und dann: Ich wette, wenn du mit dem Direktor oder so redest, könntest du die Klasse wechseln, da lässt sich bestimmt was deichseln. :)_

F:ra~uHer]zlos


ja klar is es scheisse gemobbt zu werden.

aber ehrlich ?

scheiss drauf was die anderen sagen.

du musst das für dich machen.

zähne zusammen beissen und mach das beste draus.

P rot>esxt


sieh es als Chance.....wenn du dich nun ein bisschen anstrengst und evtl. doch noch ein bisschen aus dem Jahr hängen geblieben ist, wirst du endlich mal wieder gute Noten bekommen (was einen druchaus noch mehr anspornen kann).

Übertreib es nur nicht mit dem Schwänzen, wenn es dir doch mal wieder zu langweilig sein sollte (man kommt da nur schwer wieder raus) und wenn, dann mach dies auch nur, wenn du's dir leisten kannst (bei guten Noten).

Ein Lehrerwechsel kann durchaus positiv sein, reiß dich die ersten zwei Monate zusammen (kein Unfug machen, regelmäßig die Hausaufgaben rausarbeiten) dann hast du schonmal einen guten Eindruck gemacht, was für die Notengebung später noch wichtig ist.

Bin damals von einem mittleren zweier Schnitt auf einen einserschnitt gerutscht ;-D (aber war auch unnötig, dass ich wiederholt habe und mehr aus persönlichen Differenzen mit den Lehrern.....andere hätten da wahrscheinlich geklagt, naja....)

B`odhrCaxn


Diese Art Situation, in der man etwas tun muß, obwohl man es nicht will, kommt im Leben sehr häufig vor. Man kann sich nicht immer aussuchen, mit wem man zu tun haben will, oder welchen Aufwand manche Dinge benötigen, um sie zu erreichen. Und da kann man nicht einfach den Kopf in den Sand stecken und wegrennen. Zur Pubertät und zum Erwachsenwerden gehört dazu, daß man sich auch mit unliebsamen Situationen beschäftigen muß, man wird dadurch reifer, selbstbewusster, und wächst in und mit sich selbst. Je früher Du das verstehst und verinnerlichst, desto besser wirst Du klarkommen. Mache vielleicht Pläne, oder Dir Gedanken darüber, was Du später mal erreichen willst. Respekt vor anderen Menschen ist sehr wichtig, aber kein Grund, klein beizugeben. Das Verhalten anderer wird oft vom eigenen bestimmt, und wenn Du wirklich irgendwann mal Schiß haben solltest: Konfrontation klärt die Fronten. Dieses Leben verlangt von jedem Mut, und nur der hat nichts zu verlieren, sondern nur etwas zu gewinnen ;-).

M=ichahelv-Jacxkson


Du hast keine andere Schule zur Wahl?

Doch aber nur Realschuloe oder noch ne 3-jährige TG oder WG gymnasium. Wohne allerdings auf dem Land und muss dann ewig mit dem Bus fahren (kein bock drauf) außerdem hab ich keine lust mehr 3 jahre auf Schule...

Und wie kommst du drauf, dass du da das Mobbing-Opfer sein wirst und die Klasse eine Horror-Klasse ist?

Weil meine alte klasse die ehemaligen 9er hasst also meine jetztige klasse ab montag und ich auch. Dort sind viele schlägertypen und aufgestylte weiber. Kann die gar nicht ausstehen und die 9er haben auch schon oft scheise im letzten jahr an mich geredet wie z.b "hast du freunde?" usw....!! Bin mit den nerven völlig am ende. Außerdem bkeomme ich von dem elternhaus auch noch genug druck und würde am liebesten ausziehen. Bin aber erst 16 jahre, kann man da was machen??

m_idn]ightsladyx41


für dein leben musst du schon was tun. die kein bock methode wird auf dauer gefährlich. versuch dich in fleiß u disziplin, auch weenn du umwege machen musst.

EWrdbheermxond


Mal ganz ehrlich, was würdest du denn stattdessen machen wollen? Keinen Bock mehr auf drei Jahre Schule? Was glaubst du, was bei einer Ausbildung auf dich zukommt? Ich hab die 10. auch wiederholt, das erste Jahr war beschissen, danach war ich aber integriert und hatte drei supertolle abschlussjahre und auch mein Abitur wäre in meinem alten Jahrgang nie so gut gewesen. Von dem her war es für mich nur positiv.

7Q7ergRreixs


Keine andere Schule in der Umgebung? dann musst du durch , wie gechrieben der Notenschnitt steigt und du lernst für dein späteres Leben ;-)

tAhe retal nozki


Ich finde ja allein die Überschrift schon amüsant. Du hast keine Lust mehr auf Schule, weil du sitzen geblieben bist? Vertauscht du da nicht eher Ursache und Wirkung? :=o

ru a Wl xf


:-X Und wieso bist du nicht schon mal die letzten 6 Wochn aktiv geworden- auf welche Schule gehst du jetzt ?

s=omeonpe to+ truxst


Michael-Jackson , ich kann schon verstehen, dass du dich über das Sitzenbleiben ärgerst. Aber was wäre denn jetzt die Alternative? Schule abbrechen und immer unqualifiziert bleiben? Dann sieht das Leben nach der Schule wesentlich unangenehmer aus, als dieses 1 Jahr je aussehen würde. Da du aber sicher ein einigermaßen geregeltes Einkommen haben willst, solltest du an deiner Zukunft arbeiten.

Irgendwo muss ja eine andere Schule sein. Ich habe Kommilitonen, die fahren fast 2 Stunden (!) morgens zur Uni, weil es im Moment nicht anders geht.

Du musst dir darüber bewusst werden, dass am Ende der Schule (oder Uni) immer ein KONSENS steht: Du hast etwas davon. Du tust dir also keinen Gefallen, wenn du jetzt flüchtest, um frei zu sein. Diese ,,Freiheit" geht einher mit Geldmangel und dem Gefühl, nix auf die Reihe zu kriegen.

Alternativ kannst du ja tagsüber arbeiten und einen Abschluss an einer Abendschule nachholen, wenn das schulpflichttechnisch bei dir möglich ist; allerdings ist das sehr hart.

MPicthael->Jackxson


werde jetzt morgne mal in die neue (horror) klasse gehen und schauen wies ist, dann kann ich morgen hier mehr erzählen und euch mal so die ersten erfahrungen sagen. Hoffe ich schaff dsa

cPiromexzz


Und...wie knistert die neue Klasse so? o:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH