» »

Fehler in der Bewerbung gemacht- zu spät bemerkt

Puink2y83x8


Genau, so sehe ich das auch...

Ich drücke Dir die Daumen, auch dass Du die erwünschte Stelle bekommst :)^

Danke ;-)

P%ignkLy83x8


Oh je, die Kollegin hat heute Morgen nachgeschaut, und die Kiste für´s POA war schon geleert worden... jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass in der 2. Tour heute Mittag vielleicht mein Brief dabei ist... ansonsten werde ich heute noch eine korrigierte Bewerbung selbst vorbeibringen. :-|

c)orazoxn81


ansonsten werde ich heute noch eine korrigierte Bewerbung selbst vorbeibringen. :-|

Das würde ich nicht machen. Je mehr Aufhebens du um diesen kleinen Fehler machst, desto mehr wird er auffallen.

P7inkkey838


Meinst du? Im Nachhinein ist mir aber auch noch eine Doppelung aufgefallen, ich habe 2 Mal das Wort "besonders", fast kurz nacheinander verwendet...

c=ora3zon8x1


Meinst du?

Ja. Vielleicht fällt der Fehler nicht mal auf. Und selbst wenn, du musst da niemanden noch mit der Nase drauf stoßen.

P8inkxy8(38


Ja, das dachte ich Anfangs auch... aber ich bin schon etwas älter als die anderen Berwerber/innen, daher mache ich mir da schon ziemliche Gedanken...

M@edFihrxa


Ich durft mal bei meinem Vater (über 40) mal drübergucken. Das Alter sagt nix darüber aus, ob man die Rechtschreibung beherrscht oder nicht. Ich hab da auch so ein paar Sachen gefunden: doppelte Wörter, Grammatikfehler etc.

Wie alt bist du denn, weil du das andauernd erwähnst?

Ich bin 25 und hab selbst schon blöde Fehler in Anschreiben gehauen.

PIin'ky83x8


Hi Medihra,

ich bin 23. Naja, mit dem Alter meine ich eher, dass die ja wohl eher jüngere Bewerber bevorzugen, und wenn ich mich dann noch mit 23 dort bewerbe, muss ich einen Tick besser sein als der Rest, um besere Chancen zu haben.

Klar, jeder macht Fehler, egal ob mit 16 oder 26, aber mir geht es halt eher darum dass ich eh nicht so gute Karten wegen des Alters habe, und nun auch noch die fehlerhafte Bewerbung... ich habe nun das Gefühl, dass ich noch weniger Chancen habe. %:|

Mmedish"rxa


Jetzt mach dir nicht so einen Kopf. :)_

Ein bisschen gucken die Leute vom Personalamt auch drauf, was für Erfahrungswerte mitbringst. @:)

Pmi6nkyx838


Naja, hab schon einige Jahre Berufserfahrung... und habe auch ein Praktikum beim Standesamt gemacht, mit ner guten Bewertung. Was hälst du eigentlich davon, dass ich sie nochmal vorbeibringe? Ich glaube nämlich, wenn ich ne Absage bekäme, würde ich es nur auf diese Fehler schieben...

M<edi'hrxa


Ich wurde dieses Jahr schon mit Schreibfehler im Text eingeladen. ;-)

Aber neu vorbeibringen würd ich jetzt auch nicht mehr machen. Die Post wurde abgeholt und die Akten werden bereits gesichtet, solange werden Bewerbungen auch nicht liegengelassen, kenn ich von einer Kollegin hier. Wenn Bewerbungen reinkommen, werden diese sofort zur Durchsicht weitergeleitet.

In deinem Fall würd ich sagen, dass ein neu aufgesetztes Schreiben jetzt wohl auch nichts mehr bringen wird.

PriYnkyZ83E8


Darf ich fragen, in welcher Branche du tätig bist? Etwa auch bei der Stadt? Ich weiß nicht genau, ob der Brief schon heute ankommt, habe ihn gesten gegen 17:00 bei der Poststelle abgegeben...

Was hälst du davon, wenn ich die Ansprechpartnerin mal anrufe und ihr das Problem schildere. Ich könnte ja sagen, dass ich in der Eile das falsche Schreiben dazugetan habe... :=o

P~in6ky8x38


Und sie bitte, das "richtige" Bewerbungsschreiben umgehend vorbeizubringen. Ich möchte auf keinen Fall nachlässig wirken...

M?edih5ra


Ich bin ebenfalls im öffentlichen Dienst tätig, derzeit aber bei einem e.V. beschäftigt, hab aber meinen Arbeitsplatz mit in der Stadtverwaltung und so auch viele Kontakte zu den Kollegen hier.

Anrufen und das mit der falschen Schreiben würd ich lassen, sonst haben sie wirklich ein schlechtes Bild von dir und denken, dass du unter Stress und Eile auch im Arbeitsbetrieb solche Fehler machst.

Wenn du's gestern abgegeben hast (persönlich oder schon über die Post?), dann kann es schon sein, dass über den Postweg der Brief heute angekommen ist. ":/

S)he@lMly


Was hälst du davon, wenn ich die Ansprechpartnerin mal anrufe und ihr das Problem schildere. Ich könnte ja sagen, dass ich in der Eile das falsche Schreiben dazugetan habe... :=o

Nee, Pinky, das würd ich auch auf keine Fall tun, das macht irgendwie einen unguten Eindruck :-/ Da würde ich ein grammatisch falsches Wort, wie es in Deinem Anschreiben steckt, als das wirklich geringste "Übel" ansehen. Wenn Deine Kollegin im Postamt die Bewerbung wirklich nicht mehr finden sollte, laß es einfach dabei. Möglicherweise fällt denen das beim Lesen wirklich auch nicht mal auf. Naja und wenn, dann weiß man eigentlich, dass soetwas immer mal passieren kann, auch wenn man sorgsam arbeitet. Das ist einfach menschlich! Dass Du allein wegen dieses einen falschen Wortes gleich aussortiert wirst, das ist sicher eher unwahrscheinlich, wenn der Rest Deiner Bewerbung top ist, Du gute Noten, Zeugnisse usw. vorzuweisen hast. Da mach Dir mal keinen Kopf, dass es einzig an diesem kleinen Wörtchen liegen sollte, solltest Du den Ausbildungsplatz wirklich nicht bekommen.

Viell. kommt die Bewerbung auch morgen erst an, nicht alle Briefe landen von einem Tag zum anderen beim Empfänger, manchmal brauchen Briefe ja auch zwei Tage. Bleib halt dran und versuch es zur Not morgen nochmal, viell. hast Du dann Glück und kannst das Schreiben austauschen. Und wenn nicht, dann würd ich es einafch so hinnehmen, soooo schlimm ist dieser Fehler nicht :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH