» »

Erste eigene Wohnung...einsam...

Shegelf*liexger hat die Diskussion gestartet


So...ich sitze hier, rund 100 km weg von daheim in meiner ersten eigenen Wohnung und fühle mich total einsam. Ich bin beruflich hierher gezogen und werde vorraussichtlich anderthalb Jahre hier bleiben. Die Wohnung habe ich seit letzter Woche (halbwegs) eingerichtet und hätte seit Donnerstag->Freitag auch schon hier schlafen können. Bin aber trotzdem wieder die 1,5 Stunden heimgefahren (wie letzte Woche auch) weil ich übers Wochenende ja eh daheim geschlafen hätte.... habe ich mir zumindest eingeredet.

Seit nem Monat freue ich mich darauf, endlich eine eigene Bude zu haben und jetzt könnte ich mich hier breitmachen und halte es nicht aus... Die Wohnung ist noch spärlich eingerichtet, nackte weiße Wände, ich kenne kaum jemandenn (ein paar Kollegen, aber nur oberflächlich...mehr will ich eigenltich auch nicht), habe kein TV und Internet nur über meinen USB Stick (langsam und teuer).

Nach der Arbeit war ich noch kurz shoppen (Wohnung in der Innenstadt) und hab mir was leckeres gekocht. War alles supi und hat Spaß gemacht. Nur jetzt schaue ich irgendwelche Filme auf meinem Laptop, obwohl ich eigentlich schlafen müsste. Aber ich halte diese Stille in diesem leeren Raum nicht aus, wenn ich den Laptop ausmache und mich hinlege.

Ich könnte durchdrehen und würde am liebsten die 1,5 Stunden heimfahren (und morgen früh wieder her), aber ich will auch nicht die Wohnung (und Sprit) unnötigerweise bezahlen. Nachdem ich letzte Woche doch noch heimgefahren bin hätte ich mich schlagen können als ich daheim war. Ich bin einfach unfähig, alleine zu wohnen....

Kennt noch jemand dieses Gefühl?

Antworten
Rsaplxady


ein paar Kollegen, aber nur oberflächlich...mehr will ich eigenltich auch nicht

Warum das nicht ändern? Reicht ja, wenn du dich viell. mit einem Kollegen auf deiner Wellenlänge anfreundest?

Hmm ich würde an deiner Stelle vielleicht schon mal übers Wochenende bleiben und dann in nen Club oder Disco gehen u. so Kontakte knüpfen? :)*

M`aikblueFtex 90


Kenn ich, ich wohn zwar nur 10km von zu Hause weg aber es ist eben doch anders.......

Ich hab ganz oft den TV laufen und teilweise auch auf lautlos weil ich musik höre...... Aber es ist eben das gefühl jemanden im raum zu haben....

W%ei+den$fexe


Ich sehe das wie Raplady!

Die Situation wird sich wohl auch nicht ändern, wenn du keine sozialen Kontakte knüpfst @:) Warum möchtest du das denn nicht? Wegen der – voraussichtlich – begrenzten Zeit?

6%8Faebi8an6x8


Richte dir dein neues Zuhause gemütlicher ein, so dass du gerne nach Hause kommst. Wer kommt schon gerne in eine leere, weiße, einsame Wohnung?

Freunde dich mit Leuten an – sie müssen nicht deine beste Freunde auf Lebenszeit werden, aber selbst wenn es nur für 1,5 Jahre ist, Bekanntschaften bereichern diese Zeit.

Meld dich in einem Sportverein/VHS-Kursen oder so an – dann bist du a) beschäftigt und b) lernst menschen mit ähnlichen Interessen kennen.

Erkunde die neue Stadt, vielleicht bietet sich jemand bei der Arbeit an, dich herumzuführen?

SHilbeFrtigexr


Hallo Segelflieger,

ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie es war, als ich das erste Mal allein in meiner ersten Wohnung saß, auch ca. 100km von zuhause weg, die erste Nacht... schrecklich. Ich kannte niemanden und fing gerade mein Studium an... aber das hat sich schnell geändert. Abends war ich nach einigen Tagen froh, die Tür hinter mir zuziehen zu können und mal ein paar Stunden für mich zu haben. Du wirst sehen, eine eigene Wohnung ist großartig. Aber die ersten Nächte sind in der Tat... gewöhnungsbedürftig. Ich kann deine Gefühle total nachvollziehen. Das erste, was ich mir besorgt habe, war am nächsten Tag eine Sat-Schüssel, heute geht das ja einfach über einen DVB-T-Stick. Ich konnte die Stille erst auch nicht ertragen.

Richte dich erstmal komplett ein, mach es dir gemütlich, dann wird das schon. Ich wünsche dir eine gute Nacht und mach dich nicht verrückt, wenn es mit dem Schlafen heute nicht so doll klappt. Morgen wird es besser, übermorgen noch besser, und bald ist es normal.

LG

S6ukixn


Ich kenne das Gefühl ebenfalls, mir gings genauso in der ersten Wohnung allein.

Ich hatte damals zwar nen TV aber dafür 2 Wochen kein Internet weil die Leute das verpeilt haben, MIR auch mal zu sagen wann der Typ kommt und nicht einen Pseudobrief zu schicken der mich nie erreicht hat.

Jedenfalls legt sich das Gefühl wenn man sich mal etwas eingelebt hat, überall kleine Dinge von sich, etwas Unordnung und schon ist man mehr daheim ^^ der Fernseher und Filme sind anfangs ein guter Trost.

Aber glaub mir, es wird viel viel entspannter, wenn du dir die Chance gibst dich eine Weile an die Situation zu gewöhnen.

S~te2p4h-BoOunty


...ich reihe mich ein: auch ich kenne das Gefühl...

Allerdings war meine erste Wohnung nur 5 km von meinen Eltern entfernt - aber Internet gab es noch gar nicht |-o .

Der Fernseher lief bei mir auch grundsätzlich - weil ich es einfach mochte, wenn "jemand" da war. Außerdem habe ich mir ein Katerchen zugelegt, der mich immer lieb und treu begleitet hat. Er war meine große Stütze.

S9ukxin


Oh ja, ein Haustier ist auch toll <3

Vielleicht kannst du dich je nach Platz mit einem anfreunden?

Vlt zwei Wohnungskatzen? Oder zwei Ratten? Rennmäuse?

ItNR-8mitxleser


mir gings in der ersten eigenen wohnung auch nicht gut (bin von den eltern zum ersten festen freund gezogen und kannte das alleine sein gar nicht).

habe in der ersten zeit selten länger als kurz durchgehalten und war viel bei einer freundin wo ich auch monatelang übernachtet habe weil ich die wohnung von mir einfach nicht ertragen habe.

aber irgendwann musste ich mich damit auseinander setzen und was soll ich sage, ich habe mich langsam gut damit angefreundet.

ich konnte da tun und lassen was ich wollte, es ging der knopf auf und seither liebe ich das alleine sein.

durch meine jetzige beziehung habe ich diese wohnung aufgegeben und ich bereue es zutiefst.

jetzt bin ich gerade wieder auf wohnungssuche und kanns gar nicht mehr erwarten.

lg

wQise_manx86


ich konnte das gefühl der stille auch GAR net leiden...

daher immer musik an oder tv an...

weil ohne gehts echt net... xD

S1teph-3Bounxty


...ich hatte immer Angst, mir würde etwas passieren und keiner merkt es... |-o

w@isemFan8x6


...ich hatte immer Angst, mir würde etwas passieren und keiner merkt es... |-o

nö, hatt ich nicht xD

bei mir würds schon auffallen, wenn ich mal nicht online wär xD

SYu"kSin


Oh ja das kenn ich auch. Da musste immer das Telefon neben das Kopfkissen und die Haustüre feste zu ;-)

Rcaplaxdy


Hamster sind toll x:) :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH