» »

Urlaubssperre, nun Termin Bewerbungsgespräch --> Krankschreiben?

C-am'anxa


Ja upps, das darf man auf keinen Fall verpassen! Macht sie ja nur einmal im Leben! :=o

sSunny#_084


Wenn du deinen Chef um einen Tag Urlaub bittest und er dann ablehnt, was machst du dann?? Ich bin absolut gegen "Krankmachen" (hab es auch noch nie gemacht) aber in deinem Fall geht es wohl nicht anders.

SRchoggYi >Fan


Ich würde einen Tag frei nehmen mit der Begründung einer klinischen Untersuchung an diesem Tag. Wenn der Chef dann muckt, kannst Du Dich von Deinem HA krank schreiben lassen und es sieht nicht blöd aus. Wenn Du Deinem HA die Wahrheit sagst und erzählst, wie sehr Dich die Situation in Deinem jetzigen Job belastet, kann er dies als Grund für eine Krankmeldung werten.

Viel Erfolg für Dein Interview :)*

LCila


Mit Schoggi Fans Variante wärst du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

J;ulexy


Ich weiß nicht, ob ich das "sichere Seite" nennen würde... ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, aber angenommen du hast nen Unfall auf dem Weg zum Gespräch... wie willst du dann erklären, dass du in Süddeutschland im KH liegst? ":/

NXanjdanDa


Krankschreiben lassen und fertig. Du willst da doch sowieso nicht mehr arbeiten, also ist es doch auch schon egal.

SQchog{gi Faxn


du hast nen Unfall auf dem Weg zum Gespräch... wie willst du dann erklären, dass du in Süddeutschland im KH liegst?

Der Gedanke ging mir beim Schreiben gestern auch durch den Kopf. :)z Drum käme alleiniges Krankschreiben für mich nicht in Frage. Mit dem Hintergrund einer speziellen Untersuchungaber eben doch. Sie kann sogar von vorneherein sagen, dass dies in Stuttgart statt findet, weil es dort eine Koryphäe auf diesem Gebiet gibt. Und mit dieser Begründung würde ich auch erst einmal auf einen freien Tag drängen!

Sschorggif Fan


Krankschreiben lassen und fertig. Du willst da doch sowieso nicht mehr arbeiten, also ist es doch auch schon egal.

Diese Einstellung ist.... :-o ... grenzwertig...

d>ummsc:hmarWrexr74


Wenn du deinem Chef nicht klarmachen kannst, dass du diesen freien Tag aus persönlichen Gründen brauchst, dann sei ehrlich und sag ihm, das du zu einem Bewerbungsgespräch fährst.

Würde ich wie die TE sehen: gar keine gute Idee.

Ich würde krankmachen (braucht man bei 1 Tag überhaupt ein Attest?) und fürs gute Gewissen vor-/nacharbeiten.

d?umme*fraxge


Nun denke ich dran mich karnkschreiben zu lassen, habe aber ein total ungutes Gefühl dabei, bzw. muss auch erst einmal einen Arzt finden, der mich krankschreibt.

Warum eigentlich krank schreiben lassen? Du bist erst ab dem 3. Krankheitstag verpflichtet, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen. Also einfach anrufen, dass dich der Norovirus ereilt hat, oder sonst irgendwas. P.S.: Norovirus dauert üblicherweise einen oder zwei Tage, aber da geht es krass ab, also ruhig ein bißchen auf die Tränendrüse drücken, falls deine Wahl auf Noro fällt ;-)

TeanteN Truxde


Du bist erst ab dem 3. Krankheitstag verpflichtet, eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen

Falsch! Das ist arbeits- und/oder tarifvertraglich geregelt. Teilweise wird ab dem 1 Tag eine AU verlangt.

"Krank" und dann durch ganz Deutschland düsen ist riskant.

Ein Tag Urlaub oder Freizeit wegen eines wichtigen Anlasses (Geburtstag, Verlobung, Heirat, Beerdigung, Untersuchungstermin usw.) wird doch möglich sein.

Oder bist du Galeerenslave?

l<ittl#evexlm


Falsch! Das ist arbeits- und/oder tarifvertraglich geregelt. Teilweise wird ab dem 1 Tag eine AU verlangt.

Falsch ;-)

Gesetzlich brauchst du erst ab dem 4. Tag der Erkrankung (also länger als drei Kalendertage) ein Attest. Der Arbeitgeber kann dies aber auch anders regeln. Ansonsten gilt das EFZG.

Tlante $Trude


Gesetzlich brauchst du erst ab dem 4. Tag der Erkrankung

§5 Abs.1 Entgeltfortzahlungsgesetz

Aber ich schrieb oben, daß es auch anders geregelt werden kann:

Ein Arbeitgeber kann auch verlangen, daß bereits ab dem ersten Tag eine AU vorgelegt wird. Entweder einzel- oder tarifvertraglich wird dies vereinbart sein oder in bestimmten Fällen angeordnet werden (z.B. bei auffallend häufigen Blaumachen).

:)z

l"itstle]velxm


@ Tante Trude

Jap *:)

S!cho_ggOi Fxan


Gibts schon was zu berichten über das Bewerbungsgespräch? Und neugierig bin ich natürlich auch: Wie hast Du denn frei bekommen? :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH