» »

Operationstechnische Assistenz

J$uley


@ moonnight

wäre mir zu langweilig

Ich fand den Job alles andere als langweilig... klar, in einer Praxis oder einem kleinen KH könnte ich jetzt auch nicht arbeiten, aber bei uns wars nie langweilig, im Gegenteil... ;-)

@ mondkäfer

Nein, wenn man sich im Internet darüber informiert kommt es relativ gleich rüber, klär mich bitte auf wenn du es weisst!

??? %:| Wo hast du dich denn informiert?? Schon die Tatsache, dass man in ganz verschiedenen Bereichen eines KHs (oder einer Praxis) arbeitet, sollte einem klar machen, dass es grundverschiedene Berufe sind...

Ein OTA arbeitet, wie der Name schon sagt, im OP.

Ein MTRA arbeitet in der Radiologie, der Strahlentherapie, der Nuklearmedizin oder der Strahlenphysik.

Ein MTLA arbeitet im Labor (auch da gibt es natürlich verschiedene Bereiche, die ich jetzt leider nicht auswendig weiß, Mikrobiologie war glaube ich einer davon)

Und das nennst du gleich??

m_ondfkäfxer


wer sagt denn das ich nichts über die Tätigkeiten weiß?

Ich wollte halt nur mal von wirklichen Personen hören was man da so den ganzen Tag treibt, im Internet steht als Tätigkeit bloß; "Vorbereitung der Instrumente und Geräte vor der Operation" aber das kann doch nicht alles sein, oder?

scheint ja ansonsten kein besonders anspruchsvoller Job zu sein...

mvoyonnihght


Nachttrag: War bei uns in der Praxis so und in dem KH. Handhabt aber jeder irgendwie anders.

mQondkäxfer


ich meine im großen und Ganzen sind es ja alles medizinisch angehauchte Berufe, und ich bin nunmal Einkäuferin. Das komplette Gegenteil. Da darf man doch mal schnuppern, oder?

mTo0onni7ghxt


@ Juley

War ja auch ned so gemeint ;-) Aber ich stelle mir die Ausbildung schon schwer vor. ":/ soviel technisches Wissen gehört dazu und ich bin kein Freund von sowas ;-D

@TE schau einfach mal bei [[www.arbeitsagentur.de]] unter Berufenet. Da ist alles super erklärt.

EQhemal8iger Nu&tzGer |(#3258731)


sind es ja alles medizinisch angehauchte Berufe

Ja aber bei aller Liebe, du hast unterschiedliche Arbeitstsellen. Und im Labor hast du doich ganz andere Arbeit als beim röntgen oder im OP.... also Bürojob hin oder her. Ich kann dochj nicht sagen ich interessiere mich total dafür und finde das total spannend und kenne nicht mal die UNterscheidung zwischen den Berufen bzw,. die Hauptaufgaben des Jobs ":/

E=hem$aliNger iNutze/r (*#3p25731)


scheint ja ansonsten kein besonders anspruchsvoller Job zu sein...

Du solltest in deinem Bürojob bleiben denke ich ....

mEoonnKight


naja. jetzt weißt du wenigstens die Aufgaben der OTA.

m}oonnisght


im Internet steht als Tätigkeit bloß; "Vorbereitung der Instrumente und Geräte vor der Operation" aber das kann doch nicht alles sein, oder?

scheint ja ansonsten kein besonders anspruchsvoller Job zu sein

Der Rest versteht sich doch aber sonst alleine oder nicht? OTA= Operationstechnische Assistentin. Also ist sie die meiste Zeit über im OP, also nicht nur Instrumente etc. vorbereiten. Eine OP ist nicht nach 5 Minuten fertig und eine OTA arbeitet auch nur (normalerweise) ihre Gewisse Stunden am Tag/Nacht.

JAulxey


Aber alles erst mit Absprache mit dem Radiologen wenn er dann da ist. Außer beim Röntgen, da arbeiten sie alleine und selbstständig.

Das ist leider falsch. Wenn wir eine ärztliche Anordnung bekommen (egal ob für Röntgen, CT oder was weiß ich) dürfen wir sie alleine und selbstständig durchführen. Auch wenn kein Radiologe vor Ort ist (war bei uns z.B. nachts so, die Anforderungen kamen von den Neurologen, Unfallchirurugen usw, die Auswertung der Bilder erfolgte teleradiologisch, d.h. ich habe dem Radiologen die Bilder geschickt, er gab den Befund telefonisch an die Kollegen weiter). KM spritzen usw. machen auch wir, auch ohne Arzt ;-) (aber ein Arzt sollte bzw. muss irgendwo in der Nähe sein, falls es zu allergischen Reaktionen kommt)

@ mondkäfer

im Internet steht als Tätigkeit bloß; "Vorbereitung der Instrumente und Geräte vor der Operation"

Im Internet steht auch, dass sie bei OPs assistieren (die Instrumente anreichen) und z.B. als Springer arbeiten usw... moonnight hat doch gepostet was sie dazu im Internet gefunden hat... Hmm, klingt jetzt wohl doch nicht mehr so "spannend" wa? ;-)

m*oon<nighxt


@ Juley

dewegen hab ich ja geschrieben, es handhabt jeder anders. bei uns war das so. er stand beim CT oder MRT entweder daneben oder er kam kurz und schaute nach ob alles i. O. ist.

m?onndkäWfe-r


ja das werde ich auch vorerst, denn meine jetziger Beruf ist echt wesentlich anspruchsvoller wenn ich das hier so lese....

ohja und wie ich das weiß;

Ein OTA arbeitet, wie der Name schon sagt, im OP.

vielen Dank auch für diese Antwort, wäre ich von allein nicht drauf gekommen!

m|ondk>äfer


vergesst es, ich bin raus aus der Nummer...

m4oonsnighxt


sorry aber wenn du so eine Frage stellst. Aber es zeigt mir, dass der Beruf nichts für dich ist. Denn es ist ein harter, anstrengender Beruf. %-|

EohemaCliger8 5Nutz)er (#S325731)


ja das werde ich auch vorerst, denn meine jetziger Beruf ist echt wesentlich anspruchsvoller wenn ich das hier so lese....

Tu dir, den Ärzten und den Patienten einfach den Gefallen und bleib im Büro sitzen.

Wer das Tätigkeitsfeld OP als nicht anspruchsvoll sieht, der hat da wohl auch tendenziell nichts verloren :|N Wenn du meinst die spielen sich den ganzen Tag an den Füßen, dann bleib ind einem Glauben. Dir wäre mal ein Praktikum im angeraten, aber hauptsache du findest den Beruf total spannend ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH