» »

Operationstechnische Assistenz

m~oonenixght


Mellimaus

da geb ich dir recht. ich glaube wirklich, sie unterschätzt die sache was OP angeht so ziemlich. schade, dass hier keine OTA da ist. Die könnte was erzählen...

m)ondAkäfIer


sorry ich dachte einfach da steckt ein bisschen mehr dahinter, als man im Internet liest...

aber egal, ich will hier auch keinen Streit anfangen oder so.

Haken wir das Thema einfach ab, ja?

Jzulexy


er stand beim CT oder MRT entweder daneben oder er kam kurz und schaute nach ob alles i. O. ist.

Dann hatte er aber viel Zeit :-o (ich war froh, wenn ich bei eventuellen Fragen mal nen Radiologen erwischen konnte ]:D )

@ mondkäfer

Oh je... das sind also alles keine anspruchsvollen Berufe? Dann bleib bei deiner Meinung, ist wohl besser für alle ]:D (die Frage, was du daran spannend findest/fandest hast du übrigens immer noch nicht beantwortet) Und jetzt so überheblich rüberkommen find ich auch nicht ok, dass eine OTA im OP arbeitet schrieb ich ja nur, um dir schon mal den GRUNDLEGENDEN Unterschied der 3 Berufe klarzumachen. Denn die anderen 2 Berufe arbeiten NICHT im OP.

m3ond#kiäf>er


ich fände es einfach spannend mal einen Einblick in einen medizinischen Job zu bekommen, ist doch logisch und deswegen habe ich hier geschrieben!

Sorry ich wollte damit nicht überheblich klingen!

Ich weiß aber auch nicht was an dem Job anspruchsvoller sein sollte als an meinem jetzigen Job! (Ich zweifle keines Falls an das ein OTA harte Arbiet leistet!!)

Ich wollte dich in keiner Weise angreifen oder beleidigen, ich wollte einfach nur eine Frage stellen, entschuldige!

E\hemDaliger :Nutezer (#z32573x1)


sorry ich dachte einfach da steckt ein bisschen mehr dahinter, als man im Internet liest...

Dir ist aber schon bewusst das du jeden OP Schritt kennen musst und wissen musst was der Operateur als nächstes haben will? Als Anfänger bist du vermutlich schon mit einer einfachen Appendektomie überfordert oder zumindest gut ausgelastet ... geschweige denn von den ganzen großen OPs und Trabsplantationen ... aber wenn das alle zu anspruchslos ist ... :=o

S.unf*lowVer_7x3


Mein Chirurg führt eine große ambulante Praxisklinik und hat dort für den Op einige wenige OTA's (im Vgl. zu den vielen anderen "Helferinnen" mit ebenfalls unterschiedlichem Background). Der Job ist ein Knochenjob: Viel stehen, viel reinigen. Da gehört aber eine Menge Köpfchen zu (Hygiene, Bakteriologie,...). Und die OTA's haben alles andere als eine geregelte Arbeitszeit: OP nach OP, keine Pause zum Essen, kaum Zeit auf's Klo zu gehen. Betreuung der Patienten während der Vorbereitung; Betreuung der Patienten bis zur Entlassung. Und wenn es jemandem nicht gut geht oder er noch schlafen muss, dann zögert sich der Feierabend bis ins Unendliche.

Je nach Arzt kann z.T. ein übler Befehlston herrschen (ich habe einige meiner OP's wach erlebt und so ein bisschen was mitbekommen). Man steht da und ist der Handlanger. Inhaltlich finde ich es einerseits schon spannend, andererseits zu anstrengend und letztlich einseitig.

Ich würde Dir UNBEDINGT raten, mal in Kliniken zu fragen, ob Du mal hospitieren kannst. OP, Blut und diverse Gerüche, die auch möglich sind (nekrotisches Gewebe... Brandverletzungen...) sind definitiv NICHT jedermanns Sache.

Wenn man mehr Patientenkontakt will, dann halt lieber MTRA oder normale Arzthelferin. Wenn man sich im Labor verkriechen möchte, halt MTLA oder es gibt auch noch die biologisch-technische Assistentin.

OTA ist glaub' ich eine Ausbildung in der Klinik, die anderen Jobs sind schulische Ausbildungen. Oft Privatschulen, d.h. Schulgeld. Muss man sich ja auch erstmal leisten können (Schulgeld & Lebensunterhalt). Würde ja mal grundlegend diese praktischen Aspekte mal durchdenken, bevor ich einen (sicheren?) Job aufgebe. Denn Routine und negative Aspekte hat JEDER Beruf auf Dauer.

m-oonmnight


@ Juley

es liegt vlt. daran, dass bei uns im KH 2 Oberärzte plus 4 Assistenzärzte in einer schicht waren ;-D

in der praxis hat es kaum einen gejuckt, dem haben wir nur die Überweisung vorgelegt und er hat uns dann gesagt was Sache ist.

@ mondkäfer

willst du denn unbedingt in etwas medizinisches?

mGondkäxfer


oh man ey ich wollte doch einfach nur über den Job plaudern und mich hier informieren, ist es denn so schlimm?

Beruhigt euch doch bitte wieder!

ich wollte nicht sagen das euer Beruf nicht gut ist oder sowas ich hatte doch einfach nur ein klitzekleines Interesse!

Und mit Sicherheit wäre ich mit einer "Appendektomie" ausgelastet, das will ich gar nicht bestreiten, denn ich müsste ja den Beruf auch erstmal erlernen! ":/ ":/

C-hriscxha


Ich habe im August im Rahmen meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin auch im OP arbeiten müssen. OTA ist nichts anderes als die bisherigen OP-Pfleger oder -Schwestern, nur dass die OTA den Beruf direkt in einer dreijährigen Ausbildung lernt und die OP-Schwester erst über eine Weiterbildung.

Sonst zu den Arbeiten muss ich sagen, dass der Beruf nicht so einfach ist, wie du dir vorstellst. Es ist körperlich sehr anstrengend, stundenlang stehen, womöglich stundenlang Haken halten und sich am besten dabei nicht bewegen, dazu musst auch die ganze Zeit hochkonzentriert sein. Nicht anspruchsvoll ist da weiß Gott was anderes, da würde ich eher Bürojobs als nicht anspruchsvoll betiteln...

Jdul1ey


Du schreibst einerseits

für mich als Bürokauffrau hört sich dieser Job wahnsinnig spannend an

aber andererseits auch

im Internet steht als Tätigkeit bloß; "Vorbereitung der Instrumente und Geräte vor der Operation" aber das kann doch nicht alles sein, oder?

scheint ja ansonsten kein besonders anspruchsvoller Job zu sein...

Wo ist der Fehler? :=o

(kann es sein, dass dein plötzlicher Umschwung daran liegt, dass wir hier vom harten, unspannenden KH-Alltag erzählt haben? ]:D )

m,ongdkä[fer


Sunflower, Ich danke dir für deine Antwort! :)=

EShemalimger N.utzear (#3z2573x1)


oh man ey ich wollte doch einfach nur über den Job plaudern und mich hier informieren, ist es denn so schlimm?

Na ja aber mal ehrlich, kommst du dir nicht etwas merkwürdig vor? Keine Ahnung von nix, erzählst erst alles so spannend und 10 minuten später ist es dann anspruchslos... Ich verstehe sowas nicht .... wenn man so uninformiert ist kann man den Job ja nicht so wahnsinnig interessant finden ...

JBuley


es liegt vlt. daran, dass bei uns im KH 2 Oberärzte plus 4 Assistenzärzte in einer schicht waren ;-D

in der praxis hat es kaum einen gejuckt, dem haben wir nur die Überweisung vorgelegt und er hat uns dann gesagt was Sache ist.

Wir hatten viel mehr Ärzte (als ich in einem großen KH der Maximalversorgung gearbeitet habe) in einer Schicht, aber auch unzählige Arbeitsplätze, u.a. auch einige Arbeitsplätze, an denen die Ärzte direkt arbeiten musste (z.B. Durchleuchtung, Angio, Sono, kleinere Eingriffe im CT) Die restlichen Ärzte waren damit beschäftigt, die Aufnahmen zu befunden.

In der Praxis in der ich 1 Jahr war lief es so ab, dass wir sogar selbst die Überweisungen ändern durften, wenn der überweisende Arzt Schwachsinn draufgeschrieben hat (z.B. Vorfuß röntgen bei einem Pat. mit Schmerzen im OSG %:| ;-D Sowas kam häufiger vor als man denken würde...) Da sprachen wir nur mit den Docs wenn was wirklich krass unklar war oder irgendwelche Komplikationen auftraten.

m'oon6nighxt


ehrlich? unsere ärzte hätten uns was erzählt wenn wir das gemacht hätten ;-D ;-D aber da sieht man grad mal wie unterschiedlich es überall ist. :)z

mQon'dkä0fexr


ich merk schon Juley wir drehen uns hier im Kreis, du legst ja jedes meiner Worte auf die Goldwaage.

Dann habe ich mich haltein wenig falsch ausgerückt kann doch passieren. Entschuldige!

Ich wollte einfach nur wie ich bereits sagte Erfahrungen von Menschen die diesen Beruf ausüben... Die habe ich bekommen und nun habe ich echt keine Lust mehr hier zu schreiben, es bringt nix! ist nicht gegen Dich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH