» »

Schlechte Zähne und Vorstellungsgespräche!?

Mnorgenxtauer hat die Diskussion gestartet


Langsam wird es wirklich Zeit, dass ich mich um einen Ausbildungsplatz kümmere. Mein Problem dabei ist nur, dass meine Zähne in Vorstellungsgesprächen sicher kein allzu gutes Licht auf mich werfen. Es ist nicht so, dass sie vor sich hin faulen..meine Schneidezähne (+ paar andere Zähne im Sichtbaren OBERkiefer) sind einfach nur schief und noch dazu fleckig. (Ein Schneidezahn "extrem", die anderen weniger schlimm)

Es sieht sooo schrecklich aus, am liebsten würde ich mir die Zähne "einhauen" um irgendwelchen Ersatz zu bekommen. :(

Ich lächle so schon kaum...wenn, dann nur mti vorgehaltener Hand oder mit geschlossenem Mund. Dazu senke ich manchmal etwas meinen Kopf oder ziehe meine Oberlippe "krampfhaft" nach unten, damit man nur die untere Zahnreihe sieht.

In etwa einem Jahr will ich den Oberkiefer wieder richten lassen, bisher fehlt mir dafür aber leider das Geld. Und das hilft mir im Moment auch nicht weiter...

Was meint ihr? Sollte ich das mit den Zähnen bestenfalls schon in der Bewerbung erwähnen? Nicht, dass die dort später der "Schlag" trifft oder mich gar beleidigen. :-/

Mal ehrlich, wer würde schon einen Azubi nehmen, den man nicht an Kunden lassen kann. (Also für Berufe, die ich im Sinn habe)

MFG

Antworten
MforgnentTaxuer


Ich bin übrigens weiblich. ;-D

muonudkä,fer


Ich kenne dein Problem nur allzu gut.

Ich bin auch jahrelang mit schlechten Frontzähnen rumgelaufen, sie waren nach einem Unfall nur provisorisch wieder aufgebaut worden, deshalb waren sie krumm und schief und sehr dunkel von den Wurzelbehandlungen. Ich hatte auch kein Geld es wieder richten zu lassen.

Ich habe aber trotzdem einen guten Ausbildungsplatz (mit Kundenkontakt, am Empfang im Autohaus) bekommen und danach auch einen guten Job.

Keine Angst, es kommt beim Vorstellungsgespräch nicht auf dein Aussehen an sondern vorrangig darauf was DU kannst! Niemand darf dich wegen deiner Äußeren Erscheinung diskriminieren (gut, viele tun es trotzdem ich weiß). Glaub mir aber so lange du positiv an die Sache ran gehst und deine Stärken zur Geltung bringst und nicht allzu viel darüber nachdenkst kann es klappen!

(Ich sprech da ja aus Erfahrung) :)^

Ich weiß was das für ein scheiß Gefühl ist sich damit nicht wohl zufühlen, aber lass dir gesagt sein, du packst das!

ich habe meine Zähne übrigens inzwischen sanieren lassen.(man kann es auch in Raten zahlen!)

Ich drück dir die Daumen das es bald klappt, lass dich nicht unterkriegen! :°_

m=ondkä\fer


Hast du bei deinem Zahnarzt schon einen Heilkostenplan für die Behandlung erstellen lassen?

M%orgent3auxer


Das du trotzdem einen Ausbildungsplatz gefunden hast, macht mir Mut. @:)

Ich habe schon so viel darüber gelesen, wie sehr bei Vorstellungsgesprächen aufs Aussehen geachtet wird, dass ich schon richtige Panik bekommen habe.

Über einen Heilkostenplan dachte ich bisher noch nicht nach, weil ich derzeit sowieso nicht arbeite und, obwohl ich bald einen Mini Job machen will, ich es mir noch lange nicht leisten kann.

Ohne feste Anstellung wäre mir das in Raten doch etwas zu unsicher. (Und mein Sparkonto kann ich auch erst in einem Jahr plündern. Zur Not...)

Kann mir aber gut vorstellen, in welchem Preis sich das bewegen wird...

Was hast du denn genau machen lassen, wenn ich fragen darf?

Pvaul*ine!11


ch habe schon so viel darüber gelesen, wie sehr bei Vorstellungsgesprächen aufs Aussehen geachtet wird

Ja, aber nicht auf Schönheit, sondern auf gepflegtes Äußeres (angefangen von geputzten Schuhen und gepflegten Fingernägeln) und die Ausstrahlung. Gerade für Stellen mit Kundenkontakt wird ein strahlendes Lächeln mit schiefen Zähnen deutlich besser ankommen als krampfhaft zugekniffene Lippen. Denke dort einfach nicht über deine Zähne nach, sondern ganz intensiv darüber, was dir an dem Job (außer dem Geld) gefallen würde – genau das musst du primär rüberbringen!

MJorgqentaHuexr


Natürlich, aber für viele sind schiefe Zähne mit Flecken ein Zeichen von Ungepflegtheit. (Warum auch immer. Dabei kann man oft gar nichts für und es lässt sich ja auch nicht so schnell wieder beheben)

Ich werde jedenfalls versuchen mein Bestes zu geben. :-D

Danke.

mMondk`äfer


Ich habe im Frontbereich drei Vollkeramikkronen bekommen. (beide Schneidezähne und ein Eckzehn) Aber villeicht hilft bei dir ja auch ein Bleaching oder Inlays, das müsstest du mal mit dem Zahnarzt abklären was er für sinnvoll hält.

Ein Heilkostenplan kannst du ja auch wenn du dir die Behandlung im Moment nicht leisten kannst schon mal erstellen lassen, dann weisst du was auf dich zu kommt und mit welchen Kosten du rechnen musst. Diesen musst du dann bei der Versicherung einreichen um zu wissen wie viel die übernehmen.

Fragen kostet nix :-)

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf?

Vielleicht übernimmt deine Krankenkasse ja auch einen Teil? Bei mir haben die immerhin 500 € übernommen, das hat mir schonmal sehr geholfen. Und wenn ich vorher noch eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hätte, dann hätte die auch noch mal 500 € übernommen habe ich gestern erfahren (hinterher ist man ja immer schlauer ;-) )

Es gibt übrigens auch eine sogenannte Härtefallregeleung, wie das genau funktiniert musst du deinen Zahnarzt mal fragen. Das bedeutet das deine Krankenkasse einen sehr großen Teil der Kosten übernimmt wenn dein Einkommen unter einer bestimmten Grenze liegt!

MZorg)entJa!uFexr


Ich bin 18. :(

Bleaching wäre für meine Zähne der Tod. Jedenfalls mit Sicherheit noch in den nächsten Jahren...

Gerade werden die Zähne dadurch ja leider auch nicht. (Wenn ich etwas noch schlimmer als helle Flecken finde, dann sind es krumme Zähne :|N)

Und Inlays sind glaube ich auch nicht so geeignet für mich. Abgebrochen ist von den "richtigen" Zähnen ja nichts und neue Löcher habe ich bisher nicht.

Mein Zahnarzt hat mir vor ein paar Jahren vorgeschlagen, später Veneers zu nehmen. Das würde nur dann halt "etwas kosten". Ich selbst weiß noch nicht so richtig, ob ich lieber Veneers oder Vollkronen einsetzen lassen soll. Noch dazu ist mir schleierhaft, die sie meine Zahnreihe wieder regelmäßig erscheinen lassen können. Ein Zahn steht nämlich auch leicht nach vorne. (Der extreme eher nach hinten) Wird der dann fast komplett abgeschliffen? ":/

Eine Zahnzusatzversicherung habe ich vor einigen Jahren schon abgeschlossen (bzw. meine Eltern für mich), ich bezweifle nur grad, dass sie später auch wirklich einen Teil der Kosten übernehmen.

Immerhin ist es in einem Fall nur ein kosmetischer Eingriff. (Es stirbt ja nichts ab, nur sind die krummen Zähne beim Zähneputzen vielleicht etwas hinderlich)

MFG

Mledih}ra


Hallo,

mein Freund hatte bis ca. letztes Jahr (ich weiß schon gar nicht mehr, wann er sich die Zähne hat richten lassen ":/ ) auch schiefe und fleckige Zähne, teilw. vom Zucker auch weggebrochen.

Er hat so zwei Jahre seiner Ausbildung gemacht, ehe er die Kostenübernahme der KK in der Hand hatte. Er hat im Einzelhandel gelernt und wurde aufgrund seines vorangegangenen Praktikums als Azubi eingestellt, weil er sehr gute Arbeit geleistet hat und auch beim Einstellungstest als bester abgeschnitten hat.

Ich hoffe, ich konnte dir Mut machen. :)_

mvondekäfe r


*:)

Ja Veneers wäre ja auch eine Möglichkeit, eine von vielen! Am besten vereinbarst du mal einen Termin, schilderst dem Zahnarzt deine Problematik, sagst ihm das du unzufrieden bist und dann wird er dich beraten was für deinen persönlichen Fall am geeignetsten ist.

Da deine Zähne ja eigentlich gesund und vital sind wird er sicherlich keine Vollkronen drauf machen, es wäre ja unklug einen gesunden zahn bis auf einen Stumpf runterzuschleifen. (Das wurde bei mir so gemacht, aber meine Zähne waren durch die Wurzelbehandlung auch abgestorben)

Aber wie gesagt wie das nun bei dir persönlich (gerade auch die vor-und zurückstehenden Zähne) korriegiert werden kann, kann dir nur ein Zahnarzt sagen. Geh doch einfach mal hin und lass dich beraten! Und vor allem, erzähl mir dann was er gesagt hat, ich bin schon ganz gespannt! :)z

Deine Zusatzversicherung wird mit Sicherheit etwas übernehmen, dafür hast du sie ja schließlich! :[]

Hast du vielleicht ein Bild von deinen Zähnen? Kann mir das ja gar nicht so genau vorstellen.

Ach, und wo kommst du her? ???

M)o`rgepntauexr


@ Medhira

Die KK hat die Kosten tatsächlich übernommen? Wie viel denn (%), wenn ich fragen darf? ;-D

Der Fall dürfte ja ähnlich sein...

Ich bin jedenfalls mal gespannt, ob man im Vorstellungsgespräch auf sowas angesprochen wird.

@ Mondkäfer

Klar, werde ich in den nächsten Tagen machen.

Am allerliebsten wäre es mir ja, dass mir der Zahnarzt die Zähne zieht und mir dafür Implantate einsetzt. Leider macht er das nicht. :|N

Und damit du eine kleine Vorstellung von den Zähen hast:

[[https://www.thieme-connect.com/media/iok/200803/thumbnails/io-08-030-1b.jpg]]

Solche hellen Ränder (Wie gesagt, nur am Oberkiefer und meine eigentlichen Zähne sind nicht so strahlend weiß. Dadurch fällt es noch mehr auf...)

http://2.bp.blogspot.com/_4_JosAN_Y2M/TELWsSaIHVI/AAAAAAAAAbQ/yCKbSfhgBJc/s1600/studveneerpost.jpg

Und wenn man jetzt dieses Beispielbild ansieht, geht einer meiner Schneidezähne auf einer Seite so nach Innen wie der kleinere Zahn rechts. Noch dazu sind zwischen den ersten vier Zähnen leichte "Lücken". (Nicht zwischen den Schneidezähnen)

Sieht jedenfalls überhaupt nicht schön aus.

Achja und ich komme aus Hamburg. :)z

m8ondkBäxfer


also so schlimm finde ich das jetzt gar nicht, aber muss ja jeder selber wissen.

Hey, dann kommst du ja fast bei mir aus der Nähe, ich wohne ziwschen Hamburg Bremen *:) *:) *:)

ich kann dir sonst auch gerne mal die HP von meinem Zahnarzt sagen? Alos wenn du bereit bist etwas zu fahren, ich denke in hamburg wird es sicherlich aber auch gute Zahnärzte geben...

huch du wünscht dir Implantate? Das wäre ja meine allergrößte Angst, da ich Zahnbehandlungen im allgemeinen schon hasse und Implantate sind echt ein krasser Eingriff!

Mzedihxra


@ Morgentauer

Die KK hat die Zahnsanierung komplett übernommen -> Härtefall, weil er noch Azubi ist und weil er als Verkäufer im Einzelhandel arbeitet.

Der Gutachter hat der KK mitgeteilt, dass aufgrund der Notwendigkeit und des wenigen Einkommens nur eine 100%ige Kostenübernahme für meinen Freund in Frage käme/kam.

m1onIdkäfuer


siehste, da kommt doch wieder Hoffnung auf, oder? :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH