» »

Aushilfe an der Supermarktkasse - lernt man schnell?

FUrauSc+hnuckxi hat die Diskussion gestartet


Huhu,

habe in ein paar Tagen einen Aushilfsjob an der Supermarktkasse.

Steige ungelernt ein. Meine Ausbildung habe ich im Bürowesen gemacht, war aber einige Zeit zu Hause wegen meines Sohnes. Nun sucht ein Supermarkt bei uns im Ort Aushilfskräfte....

Hat jemand von euch schon als ungelernte Aushilfkraft an der Kasse gearbeitet? Wie schnell lernen sich die Sachen, die man noch neben dem üblichen "Artikelscannen" wissen muss? Wie zb die ganzen Obstnummer, die von der Brot und Brötchenstation, diese Warengruppen, und und und...

Momentan weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, wie ich mir das in ein paar Tagen einprägen soll (damit ich nicht zu lange wie doof da stehe)...

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

LG

Antworten
D(as_PLonxy


Ich habe kurze Zeit mal im Klamottenladen an der Kasse gearbeitet. Was ich wissen sollte wurde nicht wirklich groß erklärt. Mir wurde erklärt wie der Laden aufgeteilt ist, dass man den Scanner etwas weghalten muss von der Ware, dass man brav immer grüßen und verabschieden und nett zu den Kunden sein soll und halt die Funktionen der Kasse. Da lag dann ein Zettel rum mit Erklärungen wenn man was stornieren muss oder so und halt wie man abkassiert. Also das Gröbst was man wissen muss wurde innerhalb von 3 Tagen erklärt.

JForanxna


Ach da mach dir mal keinen Kopf.

Man muss nicht studiert haben um eine Kasse bedienen zu können.

Die paar Knöpfe haste schnell im Griff und eine Liste mit den Nummern hängt ja auch immer griffbereit.

Wenn was nicht klappt fragst du eben eine Kollegin.Die Kunden immer freundlich anlächeln,dich entschuldigen und sagen du bist neu und lernst noch |-o

Wer trotzdem rumstresst dem hauste in Gedanken ein "Ar***loch" um die Ohren ;-)

p=enelxope80


Ich frag mich auch wie die das machen. Grad beim Aldi geht das immer so schnell. Und dann hat man da auch jeden Tag eine ganz schöne Menge Geld in der Hand. Wie lang braucht man um das zu lernen?

JRoran<na


Dann hab ich wohl immer das Pech dass ich bei den "neuen" lande,weil bei mir kassieren die immer in Zeitlupe ;-D

Aber ich denke dass ist wie mit jedem anderen Job.Nach 2-3 Wochen haste Routine und dann passieren die ersten Fehler ;-)

Kqein Mä0nne5rverxsteher


Allzu schwer kann es nicht sein, sonst würden Supermärkt nicht auf ungelernte Quereinsteiger zurückgreifen...

Würde die Sache unverkrampft und offen angehen, Nervosität und Hektik stören nur den Kundenfluss.

pwene8lop^e8x0


Joranna, ja eigentlich ist's ja Hofer, so heißt der Aldi hier in Österreich. Die Mitarbeiterinnen sind die schnellsten weit und breit und gleichzeitig auch freundlich, gut gelaunt und hilfsbereit. Da geh ich dann auch gern zum Einkaufen.

Sateranenge5lbxe


ja die bei aldi habens irgendwie drauf, sind auch meiner erfahrung nach die schnellsten *g

aber zum thema: habe mal in ner bäckerei gearbeitet und was die ganzen nummern vom Obst und so angeht: so oft wie du dann am Tag zb bananen hast, kannst du die nummer nach 5 mal nachschauen auswendig :)

geht echt schneller als man denkt ;-)

beim geld zurück geben hatte ich immer mega angst, dass auch ja alles stimmt und so. aber da muss man halt bisschen aufpassen und am besten die kasse das endergebnis ausrechnen lassen, nicht das man im kopf noch fehler reinhaut. so hab ichs immer gemacht, auchw enn die kollegin mich ausgelacht hat, so nach dem motte: haha du kannst ja gar nicht rechnen! aber egal.

:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH