» »

Permanente Lärmbelästigung durch Nachbarin

BsiUne 4x4


Die Miete wird vom Sozialamt bezahlt,da sie ja selbst nicht in der Lage ist zu arbeiten.

Irgendwie widersprechen sich hier die Aussagen:

Mal wird eine Diagnose gestellt, für die Fachleute eine ganze Weile benötigen.

Ich hatte schon mal gefragt, aber keine Antwort bekommen. Die Frau wird doch nicht selbst gesagt haben, dass sie Parkinson hat.

Anderereits lese ich, dass die Hausbewohner nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen.

Das ein Betreuer einfach nicht kommt, ist einfach unmöglich. Die werden vom Gericht bestellt und müssen regelmäßig Rechenschaft ablegen.

Wenn Ihr so genau wisst, dass die Frau arbeitsunfähig ist und die Miete vom Sozialamt bezahlt wird, dann gibt es doch einen Ansprechpartner für Euch !!

Die Arbeitsunfähigkeit muss doch auch jemand festgestellt haben. Den Ausweis stellt das Amt für Soziales und Versorgung aus.

Übrigens danke ich den Usern hier recht herzlich, bei denen die Sorge um den Mitmenschen eine Rolle spieelt. Es ist immer wieder erschreckend, wenn man hört, dass jemand ewig nicht vermisst wird.

Wie wäre es, mal den eigenen Hausarzt um Hilfe zu bitten. Wenn die eigene Gesundheit gefährdet ist, weiß der vielleicht einen Rat, um rauszukriegen, bei wem die Frau in Behandlung ist.

Das Sozialamt muss das aber auch wissen, da alle Ausweise, Bescheinigungen usw. nach einem ärztlichen Gutachten ausgestellt werden.

Konkrete Frage: Gestern war Behördentag. Hat jemand beim Sozialamt angerufen und den Fall geschildert ??

Ich dachte beiden Schilderungen mehr an Schizophrenie, und die ist ja altersunabhängig.

Dazu passt aber die Aggressivität nicht.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie#Schizophrenie_bei_Erwachsenen]]

Außerdem ist es ja Unsinn, wenn wir als Laien Diagnosen tellen. Therapieren können wir ohnehin nicht.

Wir bzw. die Nachbarn können nur versuchen, Fachleute auf diesen "Fall" (Entschuldigung, dass ich einen hilflosen Menschen als Fall bezeichne) aufmerksam zu machen. Und das so schnell wie möglich, bevor noch Schlimmeres passiert..

bRlauei suppe


@ Bine 44

Diese Diagnose stammt von der ehrenamtlichen Betreuung, die u.a auch mit ihr einkaufen ging und bis vor kurzem regelmäßig kam. Ich denke, der Dame kann man glauben schenken. Da sie aber gesundheitlich auch nicht so gut geht, scheint sie nicht mehr zu kommen. Aber ich möchte dich mal erleben wie es dir ginge, wenn du so einen bezaubernde Nachbarin hättest!

Es ist wie gesagt nicht meine Aufgabe mich mit irgendwelchen Ärzten oder Angehörigen (ich glaub davon hat sie nicht mal welche) in Verbindung zu setzen. Da käme ich ja dank meiner Nächstenliebe nicht mal mehr zum arbeiten. :|N Ich kann und möchte die Dame auch nicht an die Hand nehmen und sie davon überzegen, das man auch ohne tägliche (!!!) Ausraster leben kann. Das sollten doch bitte wirklich Menschen tun, die sich damit auskennen.

Ich überlege aber beim Amtsgericht anzurufen und darauf aufmerksam zu machen, das jemand seinen Pflichten als Betreuer nicht nachkommt!

sichnuspfen08


also ich muss hier auch mal wieder was loswerden

Es wird nicht geheilt, aber es kann lange hinausgezögert und in der Ausprägung verzögert werden. Wenn sie denn tatsächlich Parkinson hat, müssten evtl. nur die Medikamente besser eingestellt werden – aber, wie geschrieben, bezweifle ich die Diagnose

nun wenn die dame wohl verfolgungswahn hat....vielleicht nimmt sie die ihr verschriebenen medis ja nicht? kann doch sein...wenn die ganze welt gegen sie ist...will man sie ja vielleicht auch noch vergiften? aber ich will ja nichts unterstellen sonst heißt es hier gleich die arme kranke frau

:=o

generell finde ich es von eingen usern hier schon etwas traurig jemanden der sich hilfesuchend hier an das forum wendet so anzugehen >:(

suppe arbeitet hart für ihr geld...muss wohl auch früh raus und ich würde den usern hier, die hier so für das wohlergehen der crazy nachbarin plädieren nur einen abend bzw nacht mit ihr schenken ]:D

nächstenliebe hin oder her...

irgendwann sollte schluss sein

BGineV 44


nächstenliebe hin oder her...

irgendwann sollte schluss sein

Das ist natürlich richtig.

Es lag mir auch völlig fern, jemandem Vorschriften zu machen.

Aber es stand von Anfang an die Frage:

Was kann ich tun, weil ich den gegenwärtigen Zustand nicht mehr länger ertrage !

Vielleicht habe ich etwas überlesen, aber ich habe wirklich nicht gelesen, was blaue Suppe nun wirklich unternommen hat.

Ich hatte etliche Ansprechpartner genannt, die man am Behördentag telefonisch erreichen kann (Sozialamt, Behindertenbeauftragten, Pflegedienste (die kennen sich untereinander), sozial-pschiatrischen Dienst usw. Die sollen nicht etwa alle abgeklappert werden. Ich weiß doch nicht, wer dort in der Nähe zuständig ist.

Vielleicht hat auch ein anderer Hausbewohner mehr Zeit, um mal einen Gang zu Behörden zu eledigen.

Ich betreue seit 20 Jahren Behinderte und führe auch Beratungen durch, deshalb sehe ich das vielleicht etwas anders als manche Leidtragenden.

Wenn ich irgend etwas tun kann, um allen Parteienn zu etwas Ruhe zu verhelfen, bitte PN. Aber, ich weiß ja nicht, in welchen Regionen Ihr steckt.

s ch[n3upfenx08


also ich bin dafür...eine behörde nach der anderen anzurufen...irgendeine muss sich ja zuständig fühlen...drauf warten dass da eine ehrenamtliche samariterin drum kümmert...würde ich nicht

ich bin auch nicht dafür dass die frau in irgendeine klapse oder pflegeinrichtung gesteckt wird...nein

sie soll in ein betreutes wohnen wo sie ein umfeld hat, es sich geschulte leutchen um sie kümmern und sie trotzdem einen rückzugsort hat

wenn die frau so unwirsch und hurtig an jemanden vorbei geht, andere leute an tür beschimpft oder ähnliches würd ich mich auch nicht trauen da mal nachzufragen ob man ihr vielleicht helfen kann

vor allem das wenn sie nicht mal der jahreszeit entsprechend angezogen ist...

tut mir leid aber ich würde in diesem fall einen betreuerwechsel verlangen (wenn ich was zu sagen hätte, was ich aber nicht habe)

die aktuelle betreuung scheint ihren job ja mit viel liebe auszuführen ]:D

mgidnighGtla7dyx41


Diese Diagnose stammt von der ehrenamtlichen Betreuung, die u.a auch mit ihr einkaufen ging und bis vor kurzem regelmäßig kam. Ich denke, der Dame kann man glauben schenken.

die dame hat eine schweigepflicht und darf über sowas gar nicht reden.wir haben auch nette nachbarn die einen echt fertig machen können, unser kind ist heut durchgedreht weil die unter uns auch jede menge lärm machen und uns mobben usw. unsre tochter ist schon in psych. behandlung. vorhin mußten wir unser kind mit der smh holen lassen, weil das mädel unter uns sie selbst in der schule nicht in ruhe lässt u sie mobbt u schlägt.

unsre kleine hat nur noch um sich geschlagen und gebrüllt und als wir dann vom krankenhaus ohne sie heimkamen haben die uns noch angemacht wegen ruhestörung u wie man am abend noch den notarzt ins haus holen kann, obwohl denen ihre kleinen schlafen wollen.

wir können nix tun gegen die weil die noch nicht 14 ist. beim jugendamt haben wir hilfe gesucht , aber ich glaub dadurch ists noch schlimmer.

die haben uns anfangs auch schlecht gemacht und wollten die nachbarn gegen uns aufbringen, aber die nachbarn haben zum glück gemerkt dass wir nicht so sind wie die sagen.

mir tut es auch leid, dass bei uns heut abnend krach war, aber was sollen wir denn tun?

mir tut die nachbarin der te leid, die te hat zeit hier so über duie frau herzuziehen, es hätte doch weniger zeit gebraucht, der frau einenm arzt zu rufen.

wenn die dame wirklich nicht zurechnungsfähig ist wird das vom arzt aufgeklärt und es wird geholfen.und vieles hat sie wie sie selbst sagt von nachbarn gehört über die frau.

sorry ich verstehe beide seiten, aber denke doch dass die kranke frau eher hilfe brauch – ein kleiner anruf – mehr nicht.

m5idni_ghtl9ady41


mieter können den vermieter in die pflicht nehmen und mit mietminderung drohen und eine frist setzen, dann muss er sich kümmern.

wenn die frau so doll krank ist, dann merkt sie nicht, dass sie andere belästigt u ich denke mal dass nachbarn ihr gegenüber auch nicht ruhig bleiben.

mpidnig{htluady4x1


dann wundert es mich , dass die te zum einen sagt, dass sie nicht einsieht der dame zu helfen und es ja nicht ihre pflicht ist usw. aber dann schreibt sie wieder wen sie schon angerufen hat und anrufen will.

die betreuerin ist nicht da und will gleichzeitig keine telefonnummer rausgeben.häää? die betreuerin gibt die nummer der betreuerin nicht raus? dafür dass sich keiner kümmert sind aber 2 betreuer zuständig?

ich steige da echt nicht mehr durch.

dann wohnt die te noch nicht lang da, weiß aber so gut wie alles über die kranke frau und einige seiten später stellt sich raus, dass sie die situation vorher schon kannte. auch wenn der vermieter verspricht was zu tun, wär ich da nie eingezogen. unsd wenn sie das versprechen nicht schriftlich hat, nützt auch die androhung mietminderung nix, weil sie die wohnumstände ja schon vor einzug kannte.

c lairoet


mir tut die nachbarin der te leid, die te hat zeit hier so über duie frau herzuziehen, es hätte doch weniger zeit gebraucht, der frau einenm arzt zu rufen.

Und wie stellst du dir das vor? Die TE ruft einen Arzt, der tut irgendwas und alles ist paletti? Der Arzt darf die Frau nicht gegen ihren Willen behandeln, falls er überhaupt kommt.

mjidnigLhtDlady4x1


wenn jemand eine gefahr für sich oder andere darstellt kann der arzt zu ihrem schutz und dem schutz der anderen sehr wohl was tun und sie in eine psychatrie zwangseinweisen lassen. wenn die frau so ist wie sie dargestellt wird, ist sie nicht zurechnungsfähig und somit muss ihr auch gegen ihren willen geholfen werden. im krankenhaus gibt es einen sozialen dienst u die kümmern sich dann um die zustimmung des betreuers.

sgchTnupf>en08


Hui 3 Beiträge um über die Te herzuziehen

Respekt %-|

Ich weiß ja nicht wie du die Beiträge gelesen hast aber wenn du die gescheit gelesen hättest würdest du wissen dass die Dame ne ehrenamtliche Helferin hat die macht das aus Spaß an der Freude als Beitrag für die Gesellschaft oder wie auch immer du das sehen magst

DIE gibt die Nummer nicht raus von der einen Betreuung die die Frau hat, ich denke die ehrenamtliche Frau hat a mal keinen Plan vonSchweigepflicht.

Zum einen wird Suppe natürlich erst den Vermieter anrufen es geht ja um ihre wohnqualität

Das sie nun alle Hebel in Bewegung setzt das der" armen" Frau geholfen wird ist meiner Meinung nicht zumutbar

Da muss ich mich jeder alten Dame die ich beim einkaufen seh fragen

Braucht die vielleicht Hilfe?

Ist die Einsam?

p

szcthnuupfexn08


Stellt sie für sich und andere eine gefahr dar wenn sie Türen wirft, trampelt oder schreit?

Es nervt!!! Mehr nicht und es macht einen fertig

Die Situation die Midlightlady geschildert hat bei sich.... Ist Be Ausnahme weil Notfall

Die Dame bei Suppe scheint das Mut schöner Regelmäßigkeit zu machen

Wenn die auch noch nen gestörten Rhythmus Tag und Nacht betreffend hat na dann gute Nacht :(v

m)idn?igh/tladxy41


ich ziehe erstens nicht über die te her und zweitens 3 beiträge sind gar nichts gegen die vielen beiträge in denen die te die kranke frau schlecht macht.

ehrenamtliche betreuer werden als erstes über die schweigepflicht aufgeklärt u müssen dafür unterschreiben.

übrigens habe ich zwar 3 beiträge geschrieben, aber im 2. nicht einmal das wort te benutzt.

und im ersten habe ich beschrieben was kranke menschen durchmachen die sooo nette nachbarn haben.

das hat mit über jemanden herziehen nichts zu tun.

ich habe lediglich nicht verstanden warum die te sich so oft widerspricht.

wenn ein mensch schreiend durchs haus rennt würde ich schon versuchen zu helfen und wenn es eben nur ein kleiner anruf ist.

wir haben auch schon nachts einer alten nachbarin geholfen deren kater im hochhaus ausgebüchst ist. statt uns über ihre rufe nach dem tier zu beschweren haben wir uns angezogen und ihr beim suchen geholfen u mein mann hat den kater dann gefangen und alles war gut.

aber es gibt auch bei uns nachbarn, die schimpfen und verlangen dass die frau das tier weggibt. was ist denn dabei mal schnell zu helfen. je mehtr helfen um so eher ist wieder ruhe

m9idnigh#tlaxdy41


Stellt sie für sich und andere eine gefahr dar wenn sie Türen wirft, trampelt oder schreit?

Es nervt!!! Mehr nicht und es macht einen fertig

klar nervt das und macht einen fertig, aber die frau merkt das warscheinlich nicht weil sie krank ist. sie könnte sich verletzen beim gegen türen schlagen zb oder mal irgendwann einen nachbarn angreifen.

so meinte ich das mit der gefahr für sich oder andere.

ich verstehe die te, aber ich verstehe auch die situation der kranken frau.

die kann sich nicht alleine helfen.

die mieter müssen jedesmal die polizei rufen und wenn die immerzu ausrücken müssen informieren die den vermieter und er muss für ruhe sorgen.

mVidndightl~ady41


am tag kann man weiter gar nichts gegen den lärm machen, wir haben direkt unter uns laut schreiende kinder, eheleute die sich täglich streiten u türen werfen und den ganzen tag unten die musik dröhnt. am tag dürfen die und zwar bis 22 uhr.

wir können nur nach 22 uhr was machen wenn wieder eines der kinder mit einem hammer gegen unsere wohnungstür hämmert oder der vater bei uns klopft und uns beschimpft weil abends ein anderer nachbar was zu bohren hat.

ich weiß wie es ist täglich dem lärm ausgesetzt zu sein und ich weiß wie es ist mit einem schwer seelisch kranken kind zu wohnen und desghalb beschimpft u gemobbt zu werden.

ich kenne beide seiten und ich weiß wie sehr letzteres weh tut und wie sehr es den kranken menschen wütend macht und er irgendwann ausrastet. der unterschied ist, dass unser kind uns hat und wir versuchen zu helfen u die kranke frau hat warscheinlich gar keinen, aber jede menge mieter die wütend sind und sicher dieser dame auch die meinung geigen u dadurch wird dann alles schlimmer.

der frau kann nur ein arzt helfen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH