» »

Vorstellungsgespräch – Frage nach Stärken und Schwächen

S(ommefrlü ftchxen hat die Diskussion gestartet


Hey,

Morgen habe ich ein wichtiges Vorstellungsgespräch :-) Ich möchte gut vorbereitet sein und denke schon die ganze Zeit über die Frage nach den Stärken und schwächen nach. Besonders die Schwächen sollten ja etwas mit dem Beruf zu tun haben, aber trotzdem positiv ausgelegt werden können. z.B. perfektionistisch sein, überreinlich sein, ergeizig sein....bin ich aber alles nicht. Ich bin ein ruhiger Mensch, neige zur Bequemlichkeit, keine Führungspersönlichkeit, sehr tollpatschig. Aber wenn ich sowas sage, macht das gleich einen schlechten Eindruck oder? Positives fällt mir irgendwie auch nicht ein (zumindest nicht auf das Berufsleben bezogen). Zuverlässig bin ich, aber das sagt sicher jeder ":/

Was könnte ich im Fall der Fälle antworten?

Ich weis dass jeder Mensch verschieden ist und man nicht lügen sollte, trotzdem fehlen mir einfach die Ideen. Ich würde mich freuen wenn ihr mal berichten könntet, was ihr in so einer Situation schon so alles geantwortet habt

Antworten
C_aman)a


In welche Richtung geht denn dein Beruf? Dann können wir eher was "negativ positives" finden ;-)

h=opefulli2010


Ich hab auf die Frage nach meiner Schwäche immer mit Überpünktlichkeit geantwortet!

Egal was ich für einen Termin hab ich bin IMMER mindestens 20 min zu früh da...

Finde, das kann man auch als Positiv auslegen ]:D

F-allenAngXel4u


stell dir vor du müßtest ein produkt verkaufen, einen werbetext verfassen. setz dich hin und überleg was an dir toll ist und was an dir weniger toll ist.

die 3 wichtigsten sachen die an dir toll sind und sich positiv im beruf auswirken nennst du im gespräch, dazu eine negative, die nicht so ins gewicht fällt.

alles andere geht den zukünftigen chef nichts an. die frage nach stärken und schwächenhat nur den grund, dass der chef wissen will ob du in der lage bist dein eigenes verhalten zu reflektieren.

CKri(staUllo


Wenn du Beamter werden willst, sag einfach du neigst sehr dazu Überstunden zu machen, wenn du nach deinen Schwächen gefragt wirst. ;-D zzz

Poste doch mal, in was für eine Firma und Branche du einsteigen willst. Universalrezepte wirst du hier kaum bekommen. Solltest du dich jedoch im Berliner Zoo als Murmeltier bewerben wollen, dann musst du nicht mehr antworten, führ das auf, was du hier genannt hast und der Job ist dir sicher. :-o

S:omm#erl[üftch"en


Also es ist ein kaufmännischer Beruf (Bürojob).

Überpünktlichkeit klingt gut, ich bin tatsächlich immer pünktlich. Oder sollte ich das nicht besser bei den Vorteilen nennnen?

jQobsie8x1


Vielleicht Übergenauigkeit? Die Neigung dazu, bei den Dingen länger zu brauchen weil man alles ganz genau machen will?

B8erryfxina


Wenn du Beamter werden willst, sag einfach du neigst sehr dazu Überstunden zu machen, wenn du nach deinen Schwächen gefragt wirst.

vielleicht Übergenauigkeit?

Überpünktlichkeit

Um Gottes Willen, bloß nicht! Das sind genau die antworten die ein Personalchef nicht hören will. Die klingen auswendig gelernt und unehrlich.

Am besten gibst du Schwächen an die nichts mit dem Beruf zu tun haben. z.B. Mathe, wenn du in deinem Beruf nichts mit Mahte zu tun hast.

BFerrNyfxina


oder das du anfangs was schüchtern bist z.b.

natürlich darfst du sowas nicht sagen wenns nicht stimmt

C0amanxa


Na das könnte man mM nach zu schlecht auslegen: Pingelig, und wird nicht fertig mit seinem Kram... würd ich nicht einstellen ^^

Überpünktlichkeit find ich dagegen gut, bin ich selber auch :)

Toll fand ich den Einfall eines Bewerbers, der als Nachteil dann sagte "Ich kann keine Steaks braten!"... endlich mal was ehrlich negatives... ]:D

M?me jVal-oxis


z.B. perfektionistisch sein, überreinlich sein, ergeizig sein....

%-|

das sagt doch jeder

das ist eh so eine frage, wo jeder im internet nach den bestmöglichen antworten sucht.. du wirst dich mit deinen nicht von den anderen bewerbern unterscheiden. :=o

da find ich die antwort, die Camana schrieb um einiges besser. ;-D

S.ommePrclüfstchexn


Ich habe jezt folgendes zusammen getragen

Schwächen:

1 wenig Berufserfahrung in meinem Alter, dafür aber hohe Lernbereitschaft mir neue Kenntnisse anzueignen

2 nicht gut im Auswenidig lernen von Formeln und Tabellen, aber in der Lage alle Informationen schnell zusammen zu tragen und zu nutzen

3 übergenauigkeit, kontrolliere lieber alles dreimal anstatt einmal.

Stärken:

1 Zuverlässigkeit

2 Fähigkeit sich auch bei hoher Geräuschskulisse und Ablenkung zu konzentrieren

3 Pünktlichkeit

klingt das gut?

M7me VFalo0is


1 wenig Berufserfahrung in meinem Alter, dafür aber hohe Lernbereitschaft mir neue Kenntnisse anzueignen

deinen lebenslauf werden die doch gelesen haben..

3 übergenauigkeit, kontrolliere lieber alles dreimal anstatt einmal.

du machst also oft fehler & kontrollierst das deshalb immer so oft? :=o

1 Zuverlässigkeit

3 Pünktlichkeit

das sagt doch jeder.. :-/


die antworten wirken kontruiert, aber das sind sie ja auch.. es kommt drauf an, was von dir erwartet wird. wenn erwartet wird, dass du dir gedanken über das vorstellungsgespräch machst, können diese antworten "richtig" sein.

Snomm/erlüNftchWen


hmm, aber es wäre zumindest die Wahrheit :-/ Wirken so Antworten nicht immer konstruiert? Ich habe vorhin gelesen dass man sich bei den Schwächen auch auf Dinge beziehen kann die in der Bewerbung schon drin stehen. Ich könnte vielleicht auch sagen dass meine Fremdsprachenkenntnisse etwas eingerostet sind, ich aber daran arbeite.

uape$la


ruhiger Mensch, neige zur Bequemlichkeit, keine Führungspersönlichkeit, sehr tollpatschig

positiv umformuliert:

gelassenes Naturell, nicht aufbrausend veranlagt, nicht streitsüchtig, fügt sich gut in bestehende Strukturen ein

als Schwäche formuliert:

- "nehme mich in Diskussionen zu sehr zurück und bringe meine Meinung nicht stark genug ein"

- "hilft mir sehr, eine motivierende Umgebung zu haben"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH