» »

Schule abbrechen und Ausbildung anfangen

Rfepea%r2010 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin relativ neu hier und wollte schonmal im vorraus sagen, dass es hier echt ein klasse Forum ist.

Naja fang ich mal an mit meinem Thema:

Ich bin der erste Jahrgang, der Abi 12 macht (d.h. ich habe mein Abitur nach 12 Schuljahren).

Bin zur Zeit in der 10. Klasse auf der Oberstufe. Bin seit anfang des Schuljahres da, da meine alte Schule Gymnasium nur bis zu 9. Klasse unterrichtet. Meine Noten waren schon immer ziemlich durchschnittliches, da ich leider ziemlich faul bin. Ich weiß, dass ich sehr viel erreichen könnte. Nur leider fehlt mir dafür die Motivation. Oft sagen mir die Lehrer was für ein Potential ich doch hab, jedoch setze ich es einfach nicht in die tat um. Wenn ich mal lerne wird es meistens eine 1-2. Wenn ich nicht lerne meistens 3-4, da ich auch ungerne im Unterricht aufpasse und mich ziemlich schnell ablenken lasse. Auf der letzten Schule habe ich auch nur durchschnittliche Noten erreicht. In Latein hatte ich eine glatte 5 (!) , weil ich einfach zu faul war die Vokabeln zu lernen. Nun habe ich eine neue Sprache ( Spanisch ) und ich fange schon wieder genauso an.

Habe überwiegend Freunde auf der Realschule, die alle bald ihre Ausbildung anfangen, während ich immernoch in der Schule hocke. Oft ärger ich mich, das ich nicht einfach einen guten Realschulabschluss mit 1,8 oder so gemacht hätte.

Ich habe irgentwie gar keine Lust mehr auf Schule und habe echt Angst vor dem Abi, das ich durchfall und danach leer ausgeh. Abi mit 3,0 ist doch auch nicht wirklich gut oder lobenswert oder? Meine Eltern denken immer das wird schon und sagen ich soll öfters lernen. Kontrollieren tuhen sie jedoch trotzdem nie. Ich merke selber, dass ich viel zu wenig engagement in Schule stecke :(v

Was soll ich tun?

Liebe Grüße

Antworten
AcFinc;hen


Auf keinen Fall abbrechen.

In deinem Thread finde ich mich 1:1 wieder. Ich habe damals nach der 12. Klasse die Schule abgebrochen und eine Ausbildung gemacht. Ich bereue es noch heute. Hätte ich nur den A** zusammen gekniffen und das eine Jahr noch durchgehalten.

Abi mit 3,0 ist doch auch nicht wirklich gut oder lobenswert oder?

Da kräht später kein Hahn mehr nach. Abi ist Abi. Fertig.

Wenn ich heute sehe, wer aus meiner damaligen Stufe alles das Abi bestanden hat, hätte ich das locker hinbekommen obwohl ich in den Naturwissenschaften regelmäßig unteres Drittel war.

Überleg es dir gut!!!

Was, wenn du jetzt überstürzt handelst und dein Beruf dich später anödet? Gut, kann dir auch mit Abi passieren.

Aber sieh dir doch die Ausbildungsvoraussetzungen mal an. Für jede zweite Ausbildung wird Abi verlangt.

gaagga7guggxu


Also zuerst einmal muss ich dir sagen, dass ich von deinem Abbruchplan nichts halte.

DU bist nun in der 10. und hast noch 2 Jahre. Solltest du durchs Abi fallen, dann schreibst du halt nochmal.

Du musst unbedingt Motivation zurückbekommen.

DU scheinst ja nun wriklich nicht blöd zu sein.

Aus eigener Erfahrung aknn ich dir sagen,d ass du es später bereuen könntest.

Ich studiere nun über den 2. Bildungsweg und ärgere mich, dass ich mein Abi damals nicht beendet habe. Arbeiten gehen ist wirklich anstrengend.

Und auch da hast du Berufsschule, wo du lernen musst.

Mit deinem Abi kannst du immernoch eine Ausbildung amchen und hast sogar bessere Chancen, als mit REalschule.

Du wirst ja bald in die 11. kommen, ab dann gehen die Noten dann ein. Wenn du sich da etwas anstrengst, dann schaffst du ein gutes ABi. Abi machen ist kein Kunststück wenn man halbwegs was im Kopf hat wie du scheinbar.

Was schwebt dir denn so für eine Ausbildung vor? ODer hast du dir darüber keinen Kopf gemacht?

YBurikxa


Dich endlich zusammenreißen, dich auf deinen Arsch setzen und lernen! Das solltest du tun..

Mag sein, dass dich die Schule aufregt. War bei mir nie anders und die fleißigste war ich auch nicht. Hab aber am Ende trotzdem ein Zweier Abitur gemacht, weil ich mich in den Kollegstufe angestrengt habe. Anschließend Studium, und jetzt wieder Schule (nur diesmal auf der anderen Seite des Zimmers ;-) )

Auch wenn du jetzt vielleicht mit dem Gedanken spielst ne Ausbildung zu machen, bleib lieber auf der Schule. Denn

1. auch während der Ausbildung musst du die Schulbank drücken, du kommst ums Lernen nicht herum

2. bei Bewerbung macht sich eine abgebrochene Schule nie gut, va. nicht wenn der Grund pure Faulheit war

3. mit Abi stehen die Chancen bei den meisten Berufen einfach besser als mit Realschulabschluss

R7epe"ar201x0


Ne momentan habe ich leider noch gar keine ahnung was ich machen soll :(v Bin zur Zeit noch ziemlich unentschlossen

g1agga}guggu


Dann bleib lieber auf der Schule und lerne. Es muss ja kein einser Abitur werden.

Ich kann dir wirklich sagen, dass eine Ausbildung nicht einfach ist: lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Ums lernen wirst du nicht herum kommen.

Und soviel Ferien wie du jetzt hast wirst du nie wieder haben. Im Betrieb hast du zwischen 4 und 5 Wochen im Jahr!!! Urlaub.

Du hast eine harte 40 Stunden Woche. Jeden Tag 8 Stunden arbeiten und da du Pausen hast sind es meißtens 9 Stunden auf Arbeit.

Während deine ehemaligen Klassenkameraden dann im SOmmer in den Ferien an den Strand gehen musst du auf Arbeit hocken.

Ich würde mich wirklich einfach mal jeden Tag 2 Stunden zum lernen hinsetzen und das Abi machen. Ich muss meinen Arsch im Studium auch zusammenreißen und muss viel viel lernen. Aber ich weiß, dass ich meinen Ausbildungsberuf nie wieder machen will und deshalb das Studium machen muss. Ich weiß wofür ich es mache. Um besser zu verdienen und mir meinen JOb aussuchen kann.

G9riecyhe002


Repear2010

Diskussion beendet hier!! Du machst das Abi fertig und basta!! Durchschnitt ist völlig wumpe!! Junge, und keine "ja, aber.."Sätze sonst finde ich raus wo du wohnst und versohle dir den hintern!!

Denke damit ist alles klar und thread kann geschlossen werden :)^

W:ildjkatzer


Sehe ich genauso, ohne Fleiß kein Preis !!!

R)uth_r444


Ach herrje, viele befinden sich mal in der Situation wo Schule einfach nur noch nervt, kenn ich noch. Ich hab außer bei der Abivorbereitung auch immer nur das gelernt, was mich interessierte, der Rest war mir egal :=o Hat zum Glück einigermaßen geklappt^^

Aber ich denke auch, dass diese Phase sich überwinden lässt. Klar musst du dann mehr lernen, ansonsten schaffst du das Abi entweder wirklich nicht, oder aus Panik trittst du dann nicht an. Es sind noch 2,5 Jahre. Danach hast du so viele Möglichkeiten :-) Aber nur aus Faulheit das Abi nicht machen, ist wirklich dämlich. Sei froh, dass du es machen kannst, viele haben nicht das Geld, in anderen Ländern zum Beispiel. Und noch was: Deine Bildung kann dir keiner mehr nehmen! Geld, Hab & Gut schon eher ;-)

JForTannxa


Also falls du definitiv NICHT vorhast zu studieren such dir einen Ausbildungsplatz in einer großen Firma mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten.

Es ist halt nicht jeder zum Theoretiker geboren.

Ich bin damals nach der 10 abgegangen und das war für mich das beste was ich hätte machen können. Es war einfach eine Horrorvorstellung für mich noch 3 Jahre in der Schule zu sitzen und danach nochmal 5 Jahre Uni %:|

Hab also meine Ausbildung gemacht und super abgeschlossen.Ich verdiene jetzt schon überdurchschnittlich und wenn ich demnächst noch meinen Techniker mache mehr als mancher Akademiker.

Meine Freundinnen die sich zum Abi entschieden haben ,danach noch FSJ und dann doch eine Ausbildung gemacht haben, ärgern sich jetzt im Nachhinein dass sie 4! Jahre verschenkt haben.Ich hab meine eigene Wohnung,bereits meinen 2. Neuwagen und spare fürs Eigenheim,die gurken grad mit 500€ im 2. Lehrjahr rum.

Aber vlt ist das bei Frauen nochmal was anderes als bei Männern.

Aber wenn man noch kA hat was man später machen will ist Abi wohl die richtige Wahl,da hat man einfach mehr Auswahl.Wenn man weiß dass man eher praktisch veranlagt ist und nicht noch 8 Jahre auf dem Hintern sitzen will um zu lernen ist mit einer Ausbildung besser bedient.

Ausbildung heißt ja auch nicht gleich dass man danach nicht noch Aufstiegsmöglichkeiten hat,das hat ja jeder selbst in der Hand ;-)

R{uthA_44x4


wenn man sein Abi einigermaßen erfolgreich gemacht hat, dann ärgert man sich doch nicht für die "verlorene" Zeit. So ein Quatsch... Das wird sich zumindest wieder ändern.

Ccaoixmhe


Du machst das Abi fertig und basta!! Durchschnitt ist völlig wumpe!!

Find ich lustig ;-D Ich hab nach der 11. das Gymi abgebrochen und bin auf ein Berufskolleg. Tja, Fachhochschulreife hervorragend bestanden und ich studier mein Wunschfach an meiner Wunschuni. Dieses Geprügel zum Abi ist doch lächerlich. Wenn jemand seine Erfüllung darin nicht sieht ist das auch völlig wertlos. Eine gute Freundin hat ihr Abi mit 3,7 oder so bestanden. Und hat weder einen Studienplatz gefunden, noch eine Ausbildungsstelle.

Ein guter Abschluss ist besser als ein höherer schlechter. Und dass man für "jede zweite Ausbildung Abitur braucht" hätte ich gerne nen Beweis.

SXun@flowAer_7x3


Ich bin da weniger strikt gegen einen Abbruch. ABER: Du solltest klare Vorstellungen haben, was Du machen willst. Bewerbungne parallel zur Schule schreiben – und erst abbrechen, wenn Du einen Ausbildungsplatz hast in einem Beruf, der Dir (vermutlich) gefällt. Auf keinen Fall abbrechen ohne klare neue Perspektive.

Denn es klingt so, als ob Dein Zeugnis der 10. Klasse auch nicht so der Brüller ist – d.h. es könnte evtl. gar nicht so leicht sein, eine Lehrstelle zu bekommen. Daher: Parallel Schule & Bewerbungen, und dann entscheiden.

Letztlich gibt es immer noch die Möglichkeit, das Abi später nachzuholen. Wenn man es wirklich will, einen Sinn drin sieht. Je nachdem, was man machen möchte, zählen Abi-Noten durchaus. Und da kann es besser sein, ein gutes Abi nachzumachen als jetzt irgendwie durchzukommen.

Letztlich steht und fällt alles damit, wie klar Deine Zukunftspläne sind. Wenn da völlige Unklarheit herrscht: Hinsetzen und für's Abi lernen, dann hast Du wirklich alle Chancen!

Ich bin ohne Schulabschluss abgegangen (lange Geschichte); Abi dann mit 26, Diplom mit 33. Jetzt 37, in teurer Weiterbildung, bislang nur befristete Teilzeitstellen. Kann mir erst seit gut einem Jahr eine bescheidene 2-Zimmer-Whg. leisten (vorher Mini-Appartment). Das ist schon frustrierend, wenn man in dem Alter so vieles nicht machen kann – aber es ist mein Traumjob und ich nehme es für die späteren Perspektiven in Kauf.

Man kann halt vieles nachholen (Abi, Studium,...) – aber unter ziemlichen Entbehrungen. Wenn Du die Schule abbrichst, sollte daher für Dich SEHR klar sein, was Du jobmäßig willst. Beim kleinsten Zweifel lieber Abi machen.

Squnfl4owe}r_73


Schließe mich Caoimhe an: Außer Banken (und z.T. Krankenpflegeschulen) fallen mir nur wenig Bereich ein, wo man unbedingt Abi für eine Ausbildung braucht. I.d.R. hängt es halt davon ab, wie GUT ein Zeugnis ist. Und da ist ein toller Realschluabschluss besser als ein schlechtes Abi. Zumal es auch genug Betriebe gibt, die Angst haben, dass Abiturienten ausgebildet werden und die dann doch direkt zum Studium verschwinden – und die Investition dann umsonst waren.

E?hemaliYger }NutzWer S(#325731)


Du schreibst du warst zu faul zum lernen und hast keine Lust auf Schule. Meinst du das wird in einer Ausbildung anders? Je nachdem welche Ausbildung du machen willst hast du auch Schule und musst lernen, zufliegen wird dir da wohl auch nichts.

Ich kann so eine Einstellung nicht verstehen. Wenn man sich müht und man merkt es wird nichts, dann mag es legitim sein kein Abitur zu machen, aber doch nicht weil man keinen Bock auf lernen hat :|N

Jetzt willst du vielleicht nicht studieren und findest nen Job toll, was ist denn ich 5 Jahren oder so? Dann mal eben auf dem zweiten Bildungsweg das (Fach)Abi nachzuholen neben der Arbeit ist kein Zuckerschlecken, das ist dann noch mit viel mehr lernen und Selbstdisziplin verbunden, nämlich dann wenn andere Feierabend haben. Dann hockst du in der Schule und am Wochenende darfst du dann lernen.

Nee Angst vorm Abi und Faulheit sollten nicht der Grund sein die Schule abzubrechen. Zumal, hast du für nächstes Jahr eine Lehrstelle? Weißt du überhaupt wie es für dich weitergehen soll?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH