» »

Schule abbrechen und Ausbildung anfangen

B"ennhy91c9`1


Also zum abbrechen würde ich dir nicht raten..1. Ist es schwer ohne vernünftigen Abschluss ne gute Ausbildung zu finden..2.Wirst du dich während der Ausbildung oft in die Schulzeit zurücksehnen..Denn das is nich so einfach wie du dir das vllt vorstellst..Da ist es einfacher ein paar Std. in der Schule zu sitzen,zu lernen..Musst ja nich überall 1en haben..Hauptsache du kommst mit halbwegs guten Noten durch. ;-)

WEateJrxli


Wenn du schlau genug bist, solltest du das Abi schon machen. Du kannst danach immer noch eine Ausbildung anfangen und da ist Abi erstmal gut, auch wenn du nur eine 3,0 hast aber du hast den höheren Abschluss. Du könntest dich auch mal 2 Jahre anstrengen. Außerdem hat man doch in der Oberstufe auch mehr Wahlmöglichkeiten, vielleicht kannst du die schlimmsten Fächer abwählen. Oder es ist nicht mehr so langweilig, wie bisher. ;-)

Ein Studium würd ich vielleicht nicht ranhängen, wenn du eher nicht so der Schul- und Lerntyp bist. Aber das Abi solltest du echt noch schnell machen. :)z

s!uperu[scxhi


Hallo!

Ich hab damals nach 12.1. abgebrochen, als ich meinen Ausbildungsvertrag in der Tasche hatte. Ich wollte nie studieren und hatte zu der Zeit weiß Gott andere Sorgen als Schule. Es ist im Endeffekt alles gut gegangen, ich hab die Ausbildung ziemlich gut und sogar um ein halbes Jahr verkürzt abgeschlossen, einen prima Job gefunden etc. Mittlerweile wurmt es mich aber doch ziemlich, ich HÄTTE das Abi "locker" geschafft, wenn ich mich mal mehr drauf konzentriert hätte. Jetzt hab ich nämlich das "Problem", dass ich eigentlich gern zum Erzieher umschulen würde, das aber in meinem Bundesland ohne (Fach-)Abi nicht möglich ist. Dass ich mal Erzieher werden will, wäre mir damals nie in den Sinn gekommen (hab 'ne kfm. IT-Ausbildung und arbeite auch in dem Bereich), aber so spielt das Leben – man verändert sich, und damit seine beruflichen Ziele.

Daher rate ich dir unbedingt, zieh das Abi durch, damit du dir für später wirklich alle Möglichkeiten offen halten kannst.

LG

Uschi

EFhemal7iWger Nu0tzer x(#325731)


Guter Beitrag der eben auch zeigt das man sich als Jugendlicher eben noch nicht vorstellen kann was vielleicht mal in der Zukunft passieren könnte

E:heemalige*r Nutzer (#3795941x)


Ich kann di rnur erzählen wie es mir ging. Auch ich erkenne mich fast 100 wieder. Ich hab die Schule nach dem 2. Mal 11. Klasse dann geschmissen. Ich war auch extrem faul, habe nichts mehr getan, auch wenn ich wusste, ich muss, ich konnte einfach net mehr. In dem 2. Mal 11. Klasse hab ichs dann nochmal probiert, aber es lief nicht besser.

Auch mir sagten alle, die Lehrer, Mitschüler, Eltern warum ich denn so einen Sch*** mache, ich wär doch so intelligent und könnte es mal zu was bringen. Aber was solls, wenn keine Motivation da ist :(

Habe dann auch eine Ausbildung abgefangen und was soll ich sagen? Ich bin jetzt zwar im 3. Lehrjahr aber ich bereue es sehr. Habe auch daran gedacht, das Abi nachzuholen, aber das wäre zeitlich mit Arbeit sehr eng (abends noch in die Schule). Ginge dann nur, wenn ich arbeitslos werden würde, was ich ja auch nicht hoffe. Also kann dir nur raten, mach es weiter, halte irgendwie durch, später bereust dus eventuell wie die meisten.

sguperursxchi


@ Mellimaus

Genau das ist es, aber das will man in dem jugendlichen Alter ja nicht hören bzw. wahrhaben. Meine Mutter hat mich damals gewähren lassen (ich war gerade 18), aber sie meinte auch "Mach, was du für richtig hältst, aber dann trage auch die Konsequenzen". Auch wenn sie als Mutter nicht allzuviel richtig gemacht hat, damit hatte sie wirklich recht.

Das Problem ist halt, dass die wenigsten in dem Alter sich wirklich mit ihrer Zukunft auseinander setzen. Man macht halt Abi, weil man eben aufs Gymnasium gesteckt wurde und sich das "so gehört". Im Prinzip ja richtig, aber welcher Rattenschwanz an der Schulbildung hängt, erkennt man erst viel später.

s omeonoe uto truxst


Abi mit 3,0 ist doch auch nicht wirklich gut oder lobenswert oder?

Abi ist Abi.

Du hast mit schlechtem Abi immer noch mehr Möglichkeiten als mit allen anderen Schulabschlüssen, auch wenn du darin noch so gut sein solltest.

J#orxanna


Du hast mit schlechtem Abi immer noch mehr Möglichkeiten als mit allen anderen Schulabschlüssen, auch wenn du darin noch so gut sein solltest.

Ja,mit schlechtem Abi liegt einem die Welt zu Füßen. Man wird sich nur so um dich reißen.

Ironie aus

Mit schlechtem Abitur hat man die möglichkeit Studiengänge ohne NC zu studieren.

Das wars...

Eine Ausbildung wird man schwer bekommen,da die Konkurrenz einfach zu groß ist durch Leute die 1. ein besseres Abi haben,und 2. Leute die einen Top -Realschulabschluss haben.

Weil bei den richtigen Firmen entscheiden Einstellungstests ob man für den Beruf geeignet ist.Ein gutes Zeugnis ist eigentlich nur die Fahrkarte zum Test.

Und mit einem schlechten Zeugnis wird man gar nicht erst eingeladen,egal ob Allg.Hochschulreife oder Fochoberschulreife oder was auch immer...

Also,mach dein Abi,aber mach es gut! ;-) Weil mit deinen jetzigen Noten kannst du so wie es sich anhört ja auch nicht gerade glänzen.

TEeufelsw/e ib


Ich bin froh das ich damals nach der 10. Klasse abgegangen bin und eine Ausbildung gemacht hab. Ich wollte einfach Geld verdienen. Ich muß auch ehrlich sagen, die Aufgaben wo bei mir im "Betrieb" Leute mit Abi machen, die möchte ich garnicht machen. :-)

Und das die Abinote nachher nimma interessiert stimmt auch nicht, vorallem wenn man dann doch vor hat studieren zugehn.

Bmrotwherhoxod


ob brotherhood das will oder nicht. BA wird standard! und da es nur 3 jahre sind, wird der BA in direkte konkurrenz zur berufsausbildung (lehre) treten.

Dann lebe ich wohl in einer Illusion, in der viele Unis ihren Bachelor wieder zurück ziehen.

B9rothe$rhxood


Beliebt oder nicht ist scheißegal. Es geht nach Hochschulzugangsberechtigung- dem Zeugnisschnitt. Ob Fachhochschulreife oder Abi interessiert keinen Schwanz. (Und nein, nicht Marburg )

Und dieser "Bachelor ohne Zukunft" ist auch nur Palaver. Die Studieninhalte sind quasi gleich geblieben.

Im direkten Vergleich interessiert das dann schon ;-)

Und ja, die Inhalte sind zum teil gleich geblieben, wobei ich bei mir sagen muss, dass noch mehr Sachen dazu gekommen sind und das in weniger Jahren. Von der chaotischen Planung mal abgesehen, dass es bei uns an der Uni lehrveranstaltungen gibt, die so im Pflichtmodul als Prüfungsleistung abgelegt werden müssen, aber an dieser Uni nicht angeboten werden :)^ gelobt sei der Bachelor. Leider ist das an vielen deutschen Unis alltag.

Dazu soll mir nochmal einer erklären, wieso man den deutschen Diplomingeneur unbedingt zum Bachelor/Masterstudium drängen sollte, obwohl sein Ruf International mehr als überragend ist^^

CDaotimhxe


Es tut mir Leid, aber dann liegt das an der bzw. deiner Uni. Das ist viel Organisation, die gute Unis aber bewältigen.

kBlei"ne Pal\me2x10


Mach um Gottes Willen nicht den Fehler und brich ab!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Du würdest es bereuen.

Glaub mir. Es klingt scheiße, aber mit Abi steht dir die Welt offen.

Ob mit 4,0 oder 3,5 interessiert in 10 Jahren keine Sau mehr. Es geht um den Schein an sich.

Ich hab ne echt schlimme Zeit hinter mir. Im Jahr des Abis hatte es mich total erwischt. Alles wurde mir zu viel.

Ich bekam Panikattacken, Depressionen usw.

Ich hab jeden Tag überlegt, ob ich den Scheiß hinschmeiße. Jedes Aufstehen, jeder Tag an sich war ne Qual für mich.

Und weißt du? Ich bin verdammt stolz, dass ich es bis zum Ende durchgestanden habe.

Und jetzt hab ich das Abi in der Tasche!

Ich kann das werden wovon ich immer geträumt habe und nur weil ich mich durchgekämpft habe und nicht hingeschmissen hab.

Sicher gibt dir dein Abi nicht die Vorraussetzung für ein besseres Leben.

Aber es ist die Vorraussetzung bzw. ein Sprungbrett um dich nach oben zu arbeiten.

Ich will den Realschulabschluss nicht schlecht machen. Der ist auch viel Wert.

Leider ist es heute aber etwas anders. Traurigerweise nehmen die Abiturienten den Realschülern die Lehrstellen weg und die stehen dann ohne da.

Machs nicht und beiß dich durch!

Du kannst noch viel reißen. Wenn du mit den Noten nicht zufrieden bist, wiederholst du eben ein Jahr.

Hab ich damals auch gemacht (allerdings aus Krankehitsgründen)

Es hat mir nicht geschadet. Im Gegenteil.

Und wie du es beschreibst scheint es dir an geistigen Fähigkeiten nicht zu fehlen.

Also bekomm die Kurve und setz dich auf den Allerwertesten! Es lohnt sich in jedem Fall.

Zur Sache: Angst durchs Abi fallen: Wenn die Lehrer sehen du bemühst dich (so wars bei uns) ziehen die dich durch. Das heißt nicht, dass du das Abitur geschenkt bekommst, aber der Wille zählt und wird auch belohnt. Wenn man natürlich nicht zu den Prüfungskonsultationen kommt (wie der eine der bei uns zur Nachprüfung musste und dann durchgefallen ist) hat man selbts Pech.

Nochmal ne kleine Geschichte am Rand: Ich hatte eine im Kurs, die es nach der 11. Klasse hingeschmissen hat. Die hangelt sich momentan von einem Dumping Job zum nächsten, bekommt grad so 400 Euro weil sie keine Lehrstelle bekommt und geschmissen hat.

Wenn du jetzt ne Lehrstelle sicher hättest sehe die Sache anders aus, aber so ist es ein absolutes No go.

Wie sehen deine Eltern die Sache eigentlich ??? ?

Du bist ja noch nicht 18, wenn du in der 10. Klasse bist?

Normalerweise haben die doch da auch ein kleines Wörtchen mitzureden?

-mLaPCerlxa-


Mach bloß die schule zu ende, auch weil du noch nicht weißt was du machen willst. Mit dem abi stehen dir alle türen offen. Damals sind auch die meisten meiner freunde auf die realschule gegangen und ich wollte auch dorthin wechseln, wäre ja auch bequemer, aber gott sei dank hat meine mutter mir nen arschtritt verpasst. Wenn du jetzt aufhörst wirst du das wahrscheinlich ewig bereuen.

-]La PeQrlwax-


Mit schlechtem Abitur hat man die möglichkeit Studiengänge ohne NC zu studieren.

Das wars...

Da kennt sich aber wer aus... %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH