» »

Schule abbrechen und Ausbildung anfangen

J|oKranxna


Da kennt sich aber wer aus... %-|

Oh ja verzeihung,dann erkläre doch bitte welche Türen sonst noch so mit schlechtem Abi offen stehen...

Bin gespannt.

GqrOilechex002


Ich kenn jemanden, der ist durchs Abi gefallen, hat es wiederholt mit 3,x und wurde zum Jurastudium zugelassen...zwar erst im nachrückeverfahren aber immerhin!

exotischer weg, den ich gehört habe. arztstudium im ausland beginnen wo kein physikum abgelegt werden muss und dann hier im hauptstudium nach deutschland kommen.

also Joranna immer schön locker durch die hose atmen und denen, die wirklich studieren und deshalb die sache etwas genauer kennen, nicht das wissen/erfahrung absprechen! :-@

-rLa-Perlax-


Selbst mit einem "schlechten"abi wie du es nennst ist es durchaus möglich seinen wunschstudienplatz zu bekommen. Zum einen ändern sich die NC häufig (ausgenommen Fächer wie Medizin, oder psychologie, da wir er wohl immer hoch bleiben)für die meisten Fächer an meiner uni zum beispiel jahr für jahr) dann gibt es noch sowas was man Losverfahren nennt, oder Nachrückverfahren (wo mein sehr sehr gute Chancen hat!! Meine Freundin war auf Platz 367 von 130 die genommen wurden, ihr schnitt war um 0,8 schlecher als erforderlich und siehe da....sie hat einen platz bekommen)

Immer mehr Unis legen mittlerweile auch Wert auf Motivationsschreiben(die sehr wohl in die Gewichtung bei der Auswahl fallen)

Des weiteren gibt es auch unis die ALLE studenten nehmen und nach 2 Semestern gibt es eine Prüfung und erst da wird ausgesiebt.

Und selbst wenn er nicht gleich ein Studienplatz bekommt, gibt es auch so was wie wartesemester, die man beispielsweise mit sinnvollen Praktika füllen kann. Bei den jungs bis jetzt beispielsweise mit zivildienst. *:)

J9oraDnna


Ach bitte,ich komme nicht vom Mond,mein Freund studiert,mein Bruder studiert...ihr erzählt mir nichts neues zzz

Nur ist der unterschied dass wir "Macher" sind. Diese eigenschaft besitzen nicht viele. Und da bringt leider auch ein Abi nichts. Aber eurer Meinung nach ist man ohne Abi ja heute nichts^^

Ich kenn jemanden, der ist durchs Abi gefallen, hat es wiederholt mit 3,x und wurde zum Jurastudium zugelassen...zwar erst im nachrückeverfahren aber immerhin!

Ein paar beispiele nur aus meiner Familie:

[Auf Wunsch von Joranna durch die Moderation entfernt]

Naja, mir wurde mit auf dem Weg gegeben dass man es selbst in der Hand hat was aus einem wird und einem JEDE Tür aufsteht wenn man nur will. Dafür braucht man kein [...] Abi. Man muss nur seinen Weg Straight gehen!

J[oran"nxa


Weil wenn einem 100 Leute sagen ohne Abi bist du nichts und ohne Abi hast du keine Möglichkeiten usw usf,das sorgt nur für Verunsicherung.Hätten mir meine Eltern das gesagt würd ich jetzt bestimmt auch irgendwas studieren...

Geht doch nicht immer davon aus dass man nur was ist oder was wird wenn man Abi hat.Es gibt Millionen Beispiele bei denen es anders ist und Millionen Beispiele die trotz Abi nichts gebacken kriegen.

So,mehr hab ich hier nicht mehr zu sagen... *:)

eJarthw indxfire


SCHULEE !!!

G2riLeche0x02


Nur ist der unterschied dass wir "Macher" sind. Diese eigenschaft besitzen nicht viele.

super, da ihr so eine besondere spezies seid, kann man deinen fall wohl nicht auf den TE anwenden und damit ist es absolut vernachlässigbar. ;-D

JWorhanxna


super, da ihr so eine besondere spezies seit, kann man deinen fall wohl nicht auf den TE anwenden und damit ist es absolut vernachlässigbar. ;-D

omg, [...]

Aber soooo besonders sind wir nicht,es gibt genug Leute die einen bombastischen Lebenslauf haben in dem kein Abitur vorkommt.Dafür muss man keine besondere Spezies sein...

-sLaPerxla-


Ist ja schön das in deiner familie alles so gut gelaufen ist, aber zeiten ändern sich.Achso wo mir einfällt, mein onkel hat auch mit einem hauptschulabschluss ne leitende position in der bank, die er heute OHNE ABI allerdings nicht mehr kriegen würde...

Das man was für seinen Erfolg tut muss steht nicht zu diskussion, hat ja auch keiner gasagt das man ohne abi nicht leben kann.

Dafür braucht man kein [...] Abi.

Und so eine Aussage von einer Person die kein Abi hat, finde ich an dieser Stelle äußerst unangebracht. ":/

gmaggAaguggxu


Naja,mir wurde mit auf dem Weg gegeben dass man es selbst in der Hand hat was aus einem wird und einem JEDE Tür aufsteht wenn man nur will.Dafür braucht man kein [...] Abi. Man muss nur seinen Weg Straight gehen und sich nicht immer von irgendwelchen Besserwissern reinlabern lassen!

Joranna

Tja, ich habe auch abgebrochen und habe nur einen Scheiß Realschulabschluss gehabt.

Tja und ich habe Lehrstellen gesucht ohne Ende. Bis ich dann eine Ausbildung in einem nicht ganz so tollen Job bekommen, der einfach nur zum kotzen war.

Habe nichts anderes bekommen. Ich habe Praktika gemacht und und und. Ich habe lange gesucht.

Tja und jetzt muss ich auf dem 2. Bildungsweg meine Bahn ziehen.

Ärgerlich.

Es ist heutzutage nicht mehr einfach mit Hauptschule oder Realschule eine Ausbildung zu finden.

Kenne da leider genug Beispiele.

Ich musste damals eine Arbeitsamt Maßnahme mitmachen. Da waren genug Jugendlich mit Realschulabschluss und haben keine Ausbildung bekommen.

Es ist einfach so, dass man mit Abi mehr möglichkeiten hat sein Traumjob zu bekommen. Und es geht nicht nur um die Höhe des Verdienstes.

Kenne studierte Sozialpädagogen, die verdienen verdammt wenig. Sie sind aber glücklich mit ihrem Job und ihrem Leben.

Ein Studium sollte man sowieso nur machen, weil man sich für das Fach interessiert und nicht wegen guter Aussichten oder hohem Verdienst.

gyagRgagugxgu


Und so eine Aussage von einer Person die kein Abi hat, finde ich an dieser Stelle äußerst unangebracht.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)z :)z :)z

Ach ja mei Onkel hatte auch nur Hauptschule und war auch Leiter einer Bank.

Meine Schwester hat Bankkauffrau gelernt mit Abi und es ist ohne Studium unmöglich heutzutage Filialleiter einer Bank zu werden.

Für den Führungsnachwuchs gibt es extra Studiengänge bei den Banken. Oder die wollen VWler oder BWler mit Schwerpunkt Bank.

kcleiVne Palm{e21x0


Erstmal kann man früher nicht mehr mit heute vergleichen.

Früher hat man als Realschüler locker ne Lehre als Bankangestellter bekommen.

Heute kriegen das weitgegend nur Abiturienten.

Warum? Ich denke da gibts verschiedene Einflussfaktoren.

Bedenke man, dass früher nicht 500 Euro Studiengebühren pro Semester extra gezahlt werden mussten.

Da hattest du deinen Semesterbeitrag und fertig wars.

Heute überlegt sich der ein oder andere Abiturient doch, dass er aufgrund finanzieller Engpässe ne Lehre macht.

Und jetzt kommt mir bitte niemand damit, dass man doch fürs Studium Bafög beantragen kann. Das muss man irgendwann auch zurück zahlen. Umsonst ist nichtmal der Tod.

Aufgrund dessen hat sich das alles verschoben. Als Hauptschüler hat man heutzutage fast gar keine Chance.

Mit Abitur hast du bei allen Dingen bessere Karte. Selbst bei einer Lehrstelle. Und wie die Vorstreiter schon sagen: NC Studiengänge sind eh frei. Ich kenne jemanden der mit 3,0 Arzt wird

Ich drücks hart aus, aber mit 16 tut man manchmal Dinge die man später bereut.

S8heexp


Man kann nie vorhersehen was wird, wenn der Threadersteller die Schule weiter macht oder die Schule abbricht. Es kann beides positiv aber es kann auch beides negativ verlaufen. Man kann auch nicht sagen, nur weil der Threadersteller in der Schule faul ist, wird er es auch in der Lehre sein. Das kann sein, muss aber nicht. Es gibt nämlich tatsächlich Leute, die nie einen Sinn in der Schule sahen, faul waren und schlechte Noten schrieben, aber dafür in der Lehre völlig aufblühten und sich auf den Hosenboden gesetzt und gelernt haben.

Das Argument, dass man mit Abi besser eine Lehrstelle findet als mit Realschulabschluss, zieht zurzeit auch nicht mehr. Das war vielleicht mal, aber jetzt greift man auch vermehrt wieder auch Realschüler zurück – auch auf Schüler, mit etwas schlechteren Noten. Warum? Stichwort: Geburtenschwache Jahrgänge. Man hat es heute demnach schon einfacher eine Lehrstelle zu finden, als vielleicht noch vor über zwei Jahren. Allerdings wird aber auch auf die Noten geschaut und das bei Realschüler wie auch Abiturient. Es wird weder ein schlechtes Realschulzeugnis noch ein schlechtes Abiturzeugnis gern gesehen. Dem sollte man sich schon bewusst sein. Natürlich sollte man, bevor man überhaupt in Erwägung zieht von der Schule abzugehen, sich im Klaren sein, was man für eine Lehrstelle anstreben will. Das sollte schon gut überlegt sein, denn man sollte auch nicht irgendwas machen, blos, damit man von der Schule weg kommt. Es wäre natürlich auch noch besser, wenn man schon ein Lehrvertrag in der Tasche hat. Denn ohne den würde ich dem Threadersteller auch nicht raten von der Schule abzugehen.

Habe überwiegend Freunde auf der Realschule, die alle bald ihre Ausbildung anfangen, während ich immernoch in der Schule hocke. Oft ärger ich mich, das ich nicht einfach einen guten Realschulabschluss mit 1,8 oder so gemacht hätte.

Es wäre dir vielleicht auf der Realschule leichter gefallen, aber da muss man mit unter auch lernen, damit man gute Noten erreicht. Mit Faulheit kommt man selbst da nicht weit. Es sei denn, man hat jetzt so eine hohe Auffassungsgabe, dass man nicht oder nur selten lernen muss. Dan kann man sich Faulheit leisten.

Abgesehen davon, hab ich mich auch schon gefragt, warum du den Schritt, auf eine Realschule zu wechseln, nicht schon eher mal gewagt hast. Denn abgesehen von den besseren Schnitt, denn du hättest dort haben können, hättest du dich nach der 10. ja immernoch entscheiden können, ob nicht vielleicht doch noch Abi oder Fachabi für dich infrage kommt.

Aber wo ich grad bei Fachabi bin... Ich hab zwei Bekannte in meinem Umfeld, die vom Gymnasium abgegangen bzw. auf die FOS gewechselt sind. Den Schritt haben sie nicht bereut. Klar, sie hatten am Ende kein vollwärtiges Abitur, aber ihnen ist der Stoff von der FOS schon etwas leichter gefallen, als auf dem Gymnasium. Vielleicht wäre das ja noch eine Option für dich vielleicht auf die FOS zu wechseln. Vielleicht kommst du da besser klar. Bei der FOS gibt es ja auch verschiedene Fachrichtungen (Soziales, Wirtschaft, Technik, Informatik...). Was sagst du dazu, Repear?

Jborlannxa


Und so eine Aussage von einer Person die kein Abi hat, finde ich an dieser Stelle äußerst unangebracht.

Oh Verzeihung,wollte natürlich niemanden zu nahe treten.

Mit meinem Technikerzeugnis bin ich allerdings auch Hochschulberechtigt ;-)

Also wir reden hier schon auf Augenhöhe...immer schön locker bleiben :p>

C_aryoMaxrie


Hallo repear *:),

also aus Faulheit die Schule abbrechen, tz :|N

Mach dein Abi und sieh halt zu, dass es kein Dreier-Schnitt wird!

Danach kannst du immer noch eine Ausbildung machn :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH