» »

Schule abbrechen und Ausbildung anfangen

CSaoaimh[e


Dafür braucht man kein [...] Abi.

Und so eine Aussage von einer Person die kein Abi hat, finde ich an dieser Stelle äußerst unangebracht.

Also ich hab nur die Fachhochschulreife, studier aber an der Uni- wo die meisten natürlich Abi haben. Und was soll ich sagen? So viele [...].

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder das Abi schaffen kann mit genug Fleiß und Arbeitswut. Und genau da hing es damals auch bei mir. Trotz Gymnasialempfehlung nach der Grundschule auf die Realschule, nicht einmal gelernt in den 6 Jahren, super Abschluss gemacht. Dann wollte ich Abi machen- tja. Da ich nie gelernt habe, dass man ja auch mal lernen müsste in den Fächern in denen ich nicht von Haus aus gut bin – weil es das auf der Realschule schlicht nicht gab für mich – mit dem Erfolg, dass ich nach der 11. abgebrochen habe um auf ein Berufskolleg zu wechseln. (Mein Zeugnis was übrigens 6-6-5-5-4-1-1-1-2-2-2-2). Naja, dann eben die Fachhochschulreife gemacht, endlich mal ein bisschen gelernt: Super Abschluss und an die Uni.

Geht alles.

Ciaro*Marixe


cauimhe

geht aber auch einfacher :=o

finds aber toll, dass du noch den dreh bekommen hast

CAaoixmhe


Das war nur "auf den Arsch hocken und lernen". Nichts was irgendwelche Wertschätzung verdient ;-) Ich möchte die Zeit aber nicht missen, in der ich Zeit hatte für mich, ich konnte viel auf meine Babycousine aufpassen, meinen Freund oft sehen- das war ein sehr entspanntes Jahr ]:D Das hätte ich nicht gehabt, wenn ich meine 9 Jahre auf'm Gymi abgesessen hätte.

B=rotheXrhoxod


Aber soooo besonders sind wir nicht,es gibt genug Leute die einen bombastischen Lebenslauf haben in dem kein Abitur vorkommt.Dafür muss man keine besondere Spezies sein...

;) Soll ich dir jetzt alle Menschen aufzählen die Abitur haben und aus denen was geworden ist? Also bitte, diese Argumentation wäre doch an diesem Punkt total überflüssig. Natürlich gibt es immer Leute die es auch ohne Abitur gut geschafft haben und gut Geld verdienen, wie du ja oben in deinem Post mit teilweise beeindruckender Arroganz darstellst, aber ich kann dir auch versichern, dass es genau so Gegenbeispiele gibt. Ich erspare mir jetzt explizite Beispiele. Ich will dir nur sagen, dass ich in Firmen gearbeitet habe (eher Praktika, keine richtige Arbeit) wo die Leute Geldbeträge verdient haben, die keiner Beschreibung bedürfen, unter anderem Abteilungsleiter bei BMW usw. Und komischerweise hatten die alle Abitur, Auslandsstudium und super Abschluss.

-eLaPexrla-


Oh Verzeihung,wollte natürlich niemanden zu nahe treten.

Mit meinem Technikerzeugnis bin ich allerdings auch Hochschulberechtigt ;-)

Also wir reden hier schon auf Augenhöhe...immer schön locker bleiben

Ich weiß nicht wie du damit umgehst, aber ich rede mit jedem aus augenhöhe, egal welchen schulabschluss er hat oder eben nicht. Es ging mir nur darum das du dinge nicht beurteilen kannst wenn du sie nicht hast (in diesem fall abi), ich sage ja auch nicht das dein techniker pille palle ist. Soviel dazu.

Ist dir in deiner Argumentation über die erfolgreiche karriere deiner Familie nichts aufgefallen??Sie sind fast alle selbstständig!Und da ist auch klar das man "nur" mit einem hauptschulzeugnis sein eigener chef ist. Aber wenn man sich nicht selbstständig machen will(kann,nicht die mittel hat etc.), bleiben einem die meisten führungspositionen in der heutigen Zeit ohne Abitur und studium verschlossen.

SAheeWp


Es will aber auch nicht jeder in eine Führungsposition. Wenn man da aber unbedingt hin will, dann wird man aber um einen höheren (Schul)abschluss meist nicht drum herum kommen.

J*or;annxa


unter anderem Abteilungsleiter bei BMW usw. Und komischerweise hatten die alle Abitur, Auslandsstudium und super Abschluss.

Jo komisch,hätt ich nicht gedacht dass es sowas auch gibt.Echt krass...Woooow!Ich dachte die verteilen solche Stellen beim Bingo ;-)

Und sicherlich hatten die auch eine dicke Schüppe Vitamin B

wie du ja oben in deinem Post mit teilweise beeindruckender Arroganz darstellst,

Ja meine Güte,wer kann der kann... :p>

In meiner Familie muss sich halt niemand verstecken,auch ohne Abi nicht...

Soll ich dir jetzt alle Menschen aufzählen die Abitur haben und aus denen was geworden ist?

Öhm,kenn ich selbst genug von.Auch hab ich nieee was Gegenteiliges behauptet??!!Ich will doch niemanden das Abi rausreden,nur dieser Engstirnigen Abi-befürworter-Fraktion hier mal aufzeigen was trotzdem möglich ist!

aber dass die selbst das nicht verstehen sagen mir dann u.a. solche posts:

mein onkel hat auch mit einem hauptschulabschluss ne leitende position in der bank, die er heute OHNE ABI allerdings nicht mehr kriegen würde...

In meiner Familie bräuchte auch heute noch keiner Abi um das zu erreichen...

Weiß nur nicht warum meine Meinung hier so nieder gemacht werden muss und man nicht einfach sagen kann,jo stimmt...auch ohne Abi kann man geile Sachen machen wenn man auf Zack ist.

Oder habt ihr einfach nichts anderes auf dass Ihr stolz sein könnt außer einen Schulabschluss?

Scheinbar haben einige hier immer noch nicht begriffen was ich sagen möchte oder wollen einfach piesaken weil auch andere erfolgreich sind ohne Abi,passt wohl nicht in euer Weltbild oder so....Macht aber nichts...

Ich erkläre gerne nochmal schnell zusammengefasst meine Posts hier:

Abi zu haben ist toll,studieren gehen ist toll,was im Kopf haben und seinen eigenen Weg gehen...auch wenn dieser vorerst kein Abi beinhaltet,ist auch toll :)^

aber bitte hackt weiter auf mir rum...ich finds zum schmunzeln :-D

JXoraxnna


Ist dir in deiner Argumentation über die erfolgreiche karriere deiner Familie nichts aufgefallen??Sie sind fast alle selbstständig!Und da ist auch klar das man "nur" mit einem hauptschulzeugnis sein eigener chef ist. Aber wenn man sich nicht selbstständig machen will(kann,nicht die mittel hat etc.), bleiben einem die meisten führungspositionen in der heutigen Zeit ohne Abitur und studium verschlossen.

Weiß ich und stimm ich dir zu...Und ich würde sogar behaupten fast alle Führungspositionen.

Aber es möchte ja auch nicht jeder BigBoss werden,auch mit Abi und Studium nicht ;-)

7R7ergFreis


Ich habe abi mit 3,4 ]:D gemacht das interessiert doch keine Sau außer du willst studieren und hast Nummerus Klausus. Überleg dir ob es vielleicht mit etwas Aufwand machbar ist und dann zieh es durch. Nachher kannste dir immer noch nen Job suchen und z.b Fachwirt oder dergleichen machen. Was man hat :=o denk dran *:)

BkrotgherhEoxod


Ja meine Güte,wer kann der kann...

In meiner Familie muss sich halt niemand verstecken,auch ohne Abi nicht...

Wer unbedingt seine Familie aufzählen muss ;-)

In meiner Familie bräuchte auch heute noch keiner Abi um das zu erreichen...

Weiß nur nicht warum meine Meinung hier so nieder gemacht werden muss und man nicht einfach sagen kann,jo stimmt...auch ohne Abi kann man geile Sachen machen wenn man auf Zack ist.

Aber wenn man ein Abitur machen kann, wieso sollte man dann keins machen? Es ist einfach so, dass einem rein theoretisch dann mehr Möglichkeiten offen stehen. Ob man diese dann auch ergreift ist eine andere Sache, aber man könnte eben mehr Dinge mit Abitur machen als ohne.

Das ist der einzige Punkt, wieso ich für Abitur bin.

Und ja, ich bin auch etwas stolz auf mein Abitur. Wieso sollte ich nicht? Ich musste etwas dafür tun und hab es sogar in 12 Jahren geschafft. Ist schon krass wie sehr manche hier auf dem Abitur rumhacken und "das schafft ja jeder Idiot mit etwas lernen usw." Das mag ja auch stimmen, nur stellt sich eben die Frage wer im Endeffekt dümmer ist. Die Leute, die für ihr Abitur gelernt haben oder die, die denen es zu "blöd" war mal zu lernen und es deshalb nicht gepackt haben.

J_oraWnna


Ich glaube niemand ist dumm der einen ordentlichen Beruf hat in dem er glücklich ist.Und ob man für diesen Beruf nun Abi braucht oder nicht ist doch scheißegal.

Klar dass sich Leute angegriffen fühlen denen gesagt wird Abi schaft jeder Trottel und klar dass sich Leute angegriffen fühlen denen gesagt wird wer kein Abi macht ist ein Idiot.

Man muss die sache doch auch irgendwo individuell sehen.

Ich kanns nur nicht haben wenn immer verallgemeinert wird ohne Abi hat mans ja sooo viel schwerer.

Meine Meinung:wer es ohne Abi schon schwer hat (Notenmäßig) wirds mit Abi nicht einfacher haben.Das ist doch ein roter Faden ;-)

suom#eon]e t.o trxust


a,mit schlechtem Abi liegt einem die Welt zu Füßen. Man wird sich nur so um dich reißen.

Ironie aus

Mit schlechtem Abitur hat man die möglichkeit Studiengänge ohne NC zu studieren.

Das wars...

Eine Ausbildung wird man schwer bekommen,da die Konkurrenz einfach zu groß ist durch Leute die 1. ein besseres Abi haben,und 2. Leute die einen Top -Realschulabschluss haben.

Weil bei den richtigen Firmen entscheiden Einstellungstests ob man für den Beruf geeignet ist.Ein gutes Zeugnis ist eigentlich nur die Fahrkarte zum Test.

Und mit einem schlechten Zeugnis wird man gar nicht erst eingeladen,egal ob Allg.Hochschulreife oder Fochoberschulreife oder was auch immer...

Ich denke, du verwechselst hier etwas Essenzielles.

Das Abitur ist ein höherer Abschluss als Mittlere Reife, du hast ein umfangreicheres Allgemeinwissen als Realschüler. Deswegen stehst du mit 3,0 Abi immer noch besser da als der 2,0-Realschüler, denn der hatte weniger Fächer und hat weniger schulisches Wissen. Die beiden Abschlüsse sind also nicht äquivalent! Wer Abi hat, hat immer einen Vorteil gegenüber dem Realschüler.

Und die Zeiten, dass gute Realschulabschlüsse schlechtes Abi toppen, sind längst vorbei. Abi ist heute schon für jeden Mist Voraussetzung. Aber ich weiß noch selbst, dass einem das Realschullehrer gerne Glauben machen wollten.

g(uter raut@ is~t teuxer


Also dass man mit schlechtem Abi nur Fächer ohne NC studieren könne, kann auch nur einer sagen, der kein Abitur hat und nicht weiß, womit man da überhaupt hinkommt.

Sorry, wenn das hart ist, aber so ist. Ein Realschulabschluss ist doch nicht im geringsten vergleichbar mit Abitur, wo man z.B. komplexeres Rechnen gelernt hat. In sofern ist ein schlechtes Abi nur dann schlecht, wenn du Medizin studieren willst. Trotzdem hat mein Kumpel mit 3,1 seinen Platz in Medizin bekommen. Er konnte entsprechende Praktika vorweisen.

Und wo bitte, wird heutzutage ein Realschüler gegenüber einem Abiturienten bevorzugt? Der Abiturient, der schlechter ist als der Realschüler, hat immer noch mehr geleistet als letzterer. Z.B. 3 Jahre länger Schule.

Also bitte mal nicht Äpfel und Birnen vergleichen...

sOchumsnetiexr25


Eine Ausbildung wird man schwer bekommen,da die Konkurrenz einfach zu groß ist durch Leute die 1. ein besseres Abi haben,und 2. Leute die einen Top -Realschulabschluss haben.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das leider nicht so ist :-( Deswegen bin ich u.a. gerade dabei Abi nachzumachen. Leute mit Top-Abi werden aber auch nicht immer gegenüber Leuten mit schlechterem Abi bevorzugt. Kommt ja immer drauf an, was du für ein Typ Mensch bist, und welche Erfahrungen du gemacht hast :-).

Ich sehs bei unserer Abeilungsleiterin. Sie hatte 2,6 ihre Mitbewerberin damals 1,7 (beides Abi). Es wurde die mit 2,6 genommen, weil sie ein Auslandsjahr in USA hatte und die 1,7er gar keine Berufserfahrung. ^^

Mit Realschulabschluss komm ich mir heutzutage oft vor wie ein Hauptschüler, die haben ja leider die schlechtsten Chancen. In unserem Betrieb haben alle außer mir Abi und das lässt man mich merken. Fair ist das nicht. :|N

JBoranxna


Verwechseln tu ich nichts,keine Sorge.

Naja,Ich kann ja auch nur aus eigener Erfahrung sprechen und von dem was ich so mitkriege.

Wie gesagt ,individuell...

Oder bist du Personalchef?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH