» »

Schule abbrechen und Ausbildung anfangen

Juora5nnxa


Ich geb es auf,hier redet man gegen eine Wand.Keine Lust nochmal alles zu wiederholen.

Feiert euer Abi,geht studieren und seid glücklich^^

S)heexp


Das Abitur ist ein höherer Abschluss als Mittlere Reife, du hast ein umfangreicheres Allgemeinwissen als Realschüler.

Das Abi ist zwar ein höherer Abschluss, aber zwingend mehr Allgemeinwissen hat man da nicht. Du hast da eher mehr Wissen, was die Welt nicht braucht. Denn letztendlich interessiert sich z.B. eine Firma, wo du dich um eine Lehrstelle bewirbst, nicht dafür, ob du Latein und Integralrechnung kannst sondern dafür, ob du die Grundrechenarten beherrscht und in der Rechtschreibung fit bist.

727ergxreis


:)= sheep und trotzdem sollte dies beim Gym eher der Fall sein ;-)

BRrotJherhxood


Denn letztendlich interessiert sich z.B. eine Firma, wo du dich um eine Lehrstelle bewirbst, nicht dafür, ob du Latein und Integralrechnung kannst sondern dafür, ob du die Grundrechenarten beherrscht und in der Rechtschreibung fit bist.

Da hast du recht, aber im Endeffekt kommt es eher darauf an, ob du dich in neue Themengebiete schneller einarbeiten kannst, wie intelligent du bist, wie kreativ und viele andere Sachen.

Und durch ein Abitur lernt man einige der Sachen eben auch, die man in der Realschule nicht lernt. bringt mir Integralrechnung irgendwas? Eher nicht, aber ich kann mich in mittelmäßige Mathematik schneller hineindenken als jemand, der das noch nie hatte. So geht es mit vielen Beispielen weiter. Ich will nicht sagen, dass ein Realschüler das nicht kann, aber im Schnitt werden sie es wohl schlechter können. Und da Intelligenz nicht nur ein angeborener genetischer Faktor ist, schadet es nicht auch "sinnlose" Dinge zu wissen.

SiheBep


Da hast du recht, aber im Endeffekt kommt es eher darauf an, ob du dich in neue Themengebiete schneller einarbeiten kannst, wie intelligent du bist, wie kreativ und viele andere Sachen.

Was ich schrieb, war ja auch nur ein Beispiel. Aber du hast natürlich auch recht. Nur sind das Dinge, die bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt sind und die absolut nichts mit dem Schulabschluss zu tun haben.

Und durch ein Abitur lernt man einige der Sachen eben auch, die man in der Realschule nicht lernt.

Und umgekehrt ;-)

Und da Intelligenz nicht nur ein angeborener genetischer Faktor ist, schadet es nicht auch "sinnlose" Dinge zu wissen.

Was verstehst du unter Intelligenz? Es ist ja ein sehr breit gefächerter Begriff...

k=leWine` PalTme2q10


Ich finde hier gehts an manchen Stellen etwas am Thema vorbei.

In wieweit welcher Bachelor was nützt usw. ist momentan ja eigentlich noch nicht Sache.

Da muss er ja erstmal hinkommen.

Was ich mich frage: Wenn du jetzt keinen Bock hast. Wie denkst du dann ne Ausbildung zu schaffen? Also was ich so höre. Ne Freundin macht ne Lehre als Bankangestellte. Dagegen war die Schulbank das reinste Zuckerschlecken. Früh aufstehen musst du überall. In der Schule hast du dann meist bei 2, oder 3 Schluss. Bei den meisten Jobs bzw. Ausbildung sitzt du bis kurz vor 18 Uhr. bzw. 16 Uhr. Und die Berufsschule gibts ja auch noch.

Letztendlich musst du das selbst entscheiden aber ich würde das wirklich erst machen, wenn ich

1. ne Lehre oder nen Lehrvertrag in der Hand hätte (wenn Onkel x oder y sagt " Hallo Neffe ich nehm dich in meiner Klempnerei, damit das was wird" oder

2. Du wirklich einen festen Plan hast wie es weiter geht z.B "Ich will Gärtner werden, weil ich schon immer gern mit Pflanzen umgehe"

Solltest du das nicht wissen, ist das in meinen Augen ein Freifahrtsschein für den Abstieg.

Nur was ich mich frage: Wenn du abbrechen willst und U18 bist. Brauchst du dann nicht ne Unterschrift deiner Eltern? Oder ist denen das so scheiß egal, dass die das eh nicht mehr mitschneiden?

Für mich klingts jedenfalls nach so einer Null Bock Phase, die ich in meiner Schulkariere auch desöfteren hatte. Nur du musst dir immer vor Augen halten: Arbeiten musst du überall. Ob Schule oder Ausbildung

7^7erg&rexis


Für mich : Man lernt auch anderes unter anderem ganz anderes Auftretten und Benehmen ( damit sei nicht besseres gesagt ;-) ) *:)

k\lei'ne LPallme210


Ein paar beispiele nur aus meiner Familie:

[...]

Naja, mir wurde mit auf dem Weg gegeben dass man es selbst in der Hand hat was aus einem wird und einem JEDE Tür aufsteht wenn man nur will. Dafür braucht man kein [...] Abi. Man muss nur seinen Weg Straight gehen!

Joranna

Darf ich fragen welchen Abschluss du hast?

Den Beitrag finde ich ziemlich unrealistisch. Du musst bedenken, dass das ein Paar Jährchen zurück liegt und wir auch noch nicht in einer Weltwirtschaftskrise steckten-

Das du das Abitur so herunter spielst (und offenbar selbst keines hast) lässt darauf schlussfolgern, dass du darüber eigentlich gar nicht werten kannst.

Sicher sollte man sich bei der Berufswahl nicht reinreden lassen. Nur offenbar hat er ja noch keine Zukunftspläne und ab da wirds eben gefährlich.

Ich behaupte nicht, dass man mit einem Realschulabschluss dem sozialen Abstieg geweiht ist.

Nur war der vor 20 Jahren noch mehr wert, als heute.

Ich hab erst Realschule gemacht, bin danach ans Gymnasium.

Ungefähr 60 % meiner ehemaligen Klasse hält sich mit 400 Euro Jobs über Wasser. Verkäuferin, Maurer, 1 Euro Job Programm, Praktikum.

Die glücklichen 40 % haben entweder nen Abschluss nachgemacht wie Fachabitur oder Abitur, oder sie sind noch in der Ausbildung zur Erzieherin und haben ne 2. versucht.

Ich sag nicht dass man damit nichts werden kann. Nur muss man mit Realschulabschluss die Ziele eben kürzer stecken. Dann kann ich kein Arzt oder Lehrer werden sowie viele andere Jobs auch.

Was dir noch zu Gute kommt ist vielleicht, dass du ein Mann bist. Als Frau wird man ja noch schlechter bezahlt

7Y7ergrxeis


Ist ja auch die Frage was gut bezahlt ist ;-) Ich finde einen erwürdigen Beruf wie Krankenschwester sehr gut :)=

C(aoi!mhxe


Das du das Abitur so herunter spielst (und offenbar selbst keines hast) lässt darauf schlussfolgern, dass du darüber eigentlich gar nicht werten kannst.

Ich hab die Fachhochschulreife und werte die mit dem Abitur zusammen ab. Das kann jeder machen, der nur lang und hart genug lernt. Jeder Schwachkopf kann das packen. Der kriegt dann halt sein Fleißsternchen ins Lebensbuch.

7a7?erg<reixs


Beweise :=o

Ich bezweifle das das jeder machen kann. Bei uns wurde vorher in der Realschule schon gesiebt. Ich behaupte einen gewissen Eignungsgrad sollte man schon mitbringen :=o

C{aQoimhxe


Wie will man das beweisen? Ich studiere an der Uni und da sind Leute, bei denen fragt man sich ob sie ihr Abitur neben den Toffifee erstanden haben. Rechtschreibung, Grammatik, Auffassungsgabe, Gedankengänge die sich etwa von Frühstück bis Mittagessen bewegen.. Das Abi mit Ruhm bekleckern tun da die Wenigsten.

7=7exrgorexis


Ob Abi hin oder her aber eine gewisse Schulbildung merkt man den Leuten durchaus an wobei Gymnasiasten den Ruf haben abgehoben zu sein,,,, ":/

JXoPranxna


Ich habe Realschulabschluss mit Qualifikation und eine Lehre zur Chemielaborantin angefangen. Habe für ein Jahr ausbildungsbegleitend mein Abi in Abendform gemacht (weil meine Freunde damit angefangen haben), dies dann aber "abgebrochen" weil ich erfahren habe, dass ein Technikerabschluss ein gleichwertiger Abschluss zum Abitur ist. Ich hatte eh nie vor zu studieren.

Sicher sollte man sich bei der Berufswahl nicht reinreden lassen. Nur offenbar hat er ja noch keine Zukunftspläne und ab da wirds eben gefährlich.

Ich habe auch nichts anderes geschrieben."Wenn man sich nicht sicher ist ist Abi die besser Wahl"

ist einfach so...

Das du das Abitur so herunter spielst (und offenbar selbst keines hast) lässt darauf schlussfolgern, dass du darüber eigentlich gar nicht werten kannst

Jo mag sein dass ich von nichts ne Ahnung hab ;-D

Kenne aber genug Leute die sich nicht hervorrheben müssen weil sie Abitur haben und ebenfalls der Meinung sind dass das heute nichts besonderes mehr ist.

Aber die lügen bestimmt... 8-)

In meinem Lehrjahr waren auch zu 80% Leute mit Abi, war irgendwie lustig als 16jährige zwischen den ganzen ü20 ;-)

Tja,und trotzdem waren die mir in nichts vorraus :=o

BkrEotherhxood


Ich hab die Fachhochschulreife und werte die mit dem Abitur zusammen ab. Das kann jeder machen, der nur lang und hart genug lernt. Jeder Schwachkopf kann das packen. Der kriegt dann halt sein Fleißsternchen ins Lebensbuch.

Und was ist daran so schlimm?

Fühlst du dich dadurch intelligenter, dass du dafür einfach zu faul warst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH