» »

Studium: Wie effektiv lernen?

c6lauuLdia8x4


@ ich_88

Könntest du mir vllt ein Buch empfehlern?

Lg

C~riDs[tallo


ich_88

Da reichts dann wenn man die allerwichtigsten Dinge auf ein paar Karteikarten rausschreibt.

Das ist bestimmt ein Joke, Karteikarten ":/ :|N

Das schlechteste Notebook ist da noch besser.

FAree2dom[ Cxall


Viele meiner Kommilitonen schreiben auch Regelmässig ganze Bücher ab und bezeichnen den DIN A4 Ordner dann als "Zusammenfassung".

Besonders für die Medizin-Vorklinik gibt es tolle Kurzlehrbücher von Thieme. Mir hilft es, diese Texte immer wieder zu lesen. Je öfter, desto besser ;-D Wenn ich was aufschreibe, merk ich mir nix davon. Vorlesungen bringen mir eher weniger, weil ich es einfach schneller schaffe Sachen aus Büchern zu lernen. Bevor jetzt jemand was sagt, diese Aussage bezieht sich wie gesagt besonders auf die Vorklinik, Klinik kann ich nicht mit dienen xD Zu sämtlichen Themen gibt es super Bücher und ich kenne auch keine Professoren in diesem Bereich die Themen behandeln die nicht im IMPP Gegenstandskatalog stehen und damit in den gängigen Büchern behandelt wurden.

Und das Wichtigeste!!!!: Altfragen kreuzen bis zum Erbrechen!!!!! Immer wieder. Du kannst noch so viel Wissen, wenn du mit dem Fragetyp keine Erfahrung hast, kostet das immer Punkte. Und Fragen wiederholen sich ja immer mal gerne =)

Das Zusammensetzen und Fragen diskutieren bringt mir auch erst was, wenn ich die Themen schon einigermaßen verstanden habe.

Eigentlich kannst du aber nur verschiedene Methoden ausprobieren und dann schauen, was dir liegt :=o

HOaeLmoglobxin


Das war nicht so gemeint, dass ich wissen wollte welche Farben ich verwenden soll,sondern eher, ob man verschiedene verwenden sollte, um nach sehr wichtig,wichtig und weniger wichtig zu differenzieren.

Das musst du doch selbst wissen, ob es dir etwas bringt, Dinge verschiedenfarbig anzustreichen oder nicht?

wie bist du denn durch dein abi gekommen

Wo studierst du denn eigentlich?

iwchx_88


@clauudia84 ich habe eines das von einer meiner professorinnen geschrieben wurde, es geht also teilweise schon auf bestimmte fächer meines studiums(jura) ein, aber wenn du willst kann ich dir den titel trotzdem per pn schicken.

@ cristallo

ich habs probiert die zusammenfassungen am computer zu schreiben, bringt mir persönlich gar nichts, das muss schon altmodisch handschriftlich sein.

P:ee>KWlexe


Hallo Claudia,

ich verstehe nicht so richtig: du sagtst dass du super viel lernen musst, fragst aber noch nach einem extra Buch. Ausserdem suchst du anscheinend ein Farbsystem um 'wichtig' und 'weniger wichtig' zu unterscheiden. Wenn du sowieso so viel Stoff hast, dass du es kaum schaffst, dann lass doch das weniger wichtige einfach fallen. Wichtig ist dass du das Wichtige kennst (was in Medizin je nach Fach zugegebenermassen recht schwierig zu erkennen ist).

Was findest du von meinem en Cristallos Tip von den Lerngruppen?

Du musst vor allem regelmässig lernen und die Dinge von gestern und vorgestern wiederholen. Egal ob du verschiedenen Farben gebraucht hast.

Wie hast du denn bis jetzt gelernt? Ruhig mal neue Wege beschreiten beim Lernen, gibt häufig ein Aha-Effekt.

Mein Vater hat damals auch Medizin studiert und hatte damals eine Lerngruppe mit noch drei anderen. Das hat die Männer so zusammengeschweisst das sie seit nunmehr 43 Jahren jährlich ihr Examen feiern :-D

C\r0ista]llxo


@ Claudia

Also, ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber wenn du hier nach Farbstiften und und Literatur fragst, habe ich für dich nur eine Empfehlung:

Bewerbe dich in der Universitätsbibliothek und wenn du dort zwei Jahre geschafft hast, fang dein Studium noch einmal an.

Du bist ja völlig hilflos. :-o :-o

Bist du wirklich sicher das du Medizin studierst ? ":/

J8epstiem


Bist du wirklich sicher das du Medizin studierst ?

Bist du dir sicher, dass du was studiert hast?

Komma fehlt, das=dass, ein Leerezeichen vor dem Fragezeichen ... ;-D

i(chP_88


Ich denke so geht es (fast) jedem zu Beginn eines Studiums, vor allem in Fächern wie Medizin. Ich kenne kaum jemanden, der problemlos von Schule auf Studium umsteigen konnte. Klar hat man vorher auch "große" Prüfungen, aber das ist ja nicht mal annähernd zu vergleichen. Für meine Matura(Abitur) habe ich eine lächerliche Woche gelernt und da nur ein paar Stunden täglich. Man denkt vielleicht, man weiß wie man richtig lernt, aber erst im Studium merkt man, dass das System vielleicht doch nicht so gut war und man sich neue Strategien überlegen muss(geht sicher nicht allen so, aber vielen).

Es dauert seine Zeit bis man merkt, was für einen selbst die richtige Lernmethode ist, denn die ist bei jedem anders.

i0ch_x88


Ich denke so geht es (fast) jedem zu Beginn eines Studiums, vor allem in Fächern wie Medizin. Ich kenne kaum jemanden, der problemlos von Schule auf Studium umsteigen konnte. Klar hat man vorher auch "große" Prüfungen, aber das ist ja nicht mal annähernd zu vergleichen. Für meine Matura(Abitur) habe ich eine lächerliche Woche gelernt und da nur ein paar Stunden täglich. Man denkt vielleicht, man weiß wie man richtig lernt, aber erst im Studium merkt man, dass das System vielleicht doch nicht so gut war und man sich neue Strategien überlegen muss(geht sicher nicht allen so, aber vielen).

Es dauert seine Zeit bis man merkt, was für einen selbst die richtige Lernmethode ist, denn die ist bei jedem anders.

C-ris tallxo


Leerezeichen

Leere nur vor dem Fragezeichen ;-D

Si tacuisses, philosophus fuisses – mansisses. ;-D

JHeste^m


Ich bin kein Muttersprachler, cristallo-sweetheart - ich kann mir das erlauben. :-x

CRriysMtVallxo


@ Jestem

Mein Helpdesk ist 9000 Km von mir entfernt und ich weiss nicht, wie man(n) die Rechtschreibprüfung im Office 2010 aktiviert. ":/

Werde mich mit dem Thema nach meiner Pensionierung befassen :-)

HMaeimoglxobin


Noch einmal – ich habe gerade meine Prüfungen bestanden mit meinem System Versuchen herauszufinden, was die Lernziele sind, Skripten danach durcharbeiten, Nicht-Verständliches nachschlagen, Zusammenschreiben, Lernen, Kreuzen.

Punkt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH