» »

Neuer Job Riesenfehler, ich will weg

SEo[lantc1ita


schau es dir an, schaue dich nebenbei weiter um aber bringe einwandfreie Leistung solange du dort bist.

Genau so!

Sehe das Problem nicht so ganz ...

So ein Fehler kann passieren! Jeder macht Fehler und sie sind dazu da, daraus zu lernen.

Mir ist selbst einmal etwas Ähnliches passiert: Beim Vorstellungsgespräch war alles super, vieles wurde anders dargestellt (nicht absichtlich, aber das Ganze hat sich dann eben doch in eine andere Richtung entwickelt), das neue Gehalt war bei Weitem höher usw. Aber die Kollegen und die gesamte Atmosphäre in der Firma waren absolut unerträglich. Kann passieren ...

Weiter gute Arbeit leisten (das heißt nicht, dass Du den super-Interessierten schauspielern musst, sondern einfach nur, dass Du Deine Arbeit gut, ordentlich und fleißig erledigst) und nebenbei weiter bewerben. Solange Du nicht noch 3 Mal hintereinander innerhalb von ein paar Monaten die Firma wechselst, stellt das auch kein Problem im Lebenslauf dar. Wie gesagt, so ein Fehler kann eben passieren, da wird Dir niemand einen Strick draus drehen.

Ich habe mir damals in der Zeit in dieser Firma, in der ich mich so absolut schrecklich gefühlt habe, wirklich sehr genau überlegt, was ich nun will, und wie ich mit meinem (Berufs-)leben weitermache. Ich habe mir damit aber auch keinen Überstress gemacht (Gehalt und Arbeitszeiten waren ja sehr gut), sondern geschaut, wie es weiter so läuft, trotzdem gut für's Unternehmen gearbeitet, aber mir eben wirklich sehr viele Gedanken darüber gemacht, wie mein weiterer Weg aussehen soll, habe Alternativen abgewägt, mir alles genau angeschaut usw., bevor ich wieder eine Entscheidung getroffen habe. Und es war dann definitiv die richtige!

Genau so würde ich es heute wieder machen, würde mir noch einmal so etwas passieren. Daher eben mein Rat – weitermachen, weiterbewerben. Was anderes bleibt Dir eigentlich auch gar nicht übrig! Sich ständig über sich selbst ärgern, bringt einen nicht weiter, schon gar nicht, wenn es sich um Dinge handelt, die man ändern kann!

:)*

LTan3do1


Solancita: Eine super Antwort, danke Dir !!

Du hilfst mir damit sehr, denn ich habe oft dunkle Minuten, wo ich an mir selbst zweifele. Und dabei will ich doch meiner Frau und meinen Kindern ein toller fürsorglicher Vater sein, dass die Mama nicht arbeiten muss und für die Kleinen da ist.

ich nutze die Zeit nun zu erkennen, was ich will. Wobei ich zumindest schon weiß, was ich nicht will. Das ist auch ein erster Erfolg. Und somit kann ich eigentlich auch ableiten, was ich will. Jetzt muss nur noch was passendes in aussicht sein, dann werden die tage hoffentlich wieder heller.

g0atZo


aber wie so oft definiert jedes unternehmen offenbar controlling anders.

Das ist doch klar. ;-) So wie ich dein Eingangstext verstehe, bist du vom Alllrounder zum Experten geworden. Aber genau das war doch von dir gewollt! Deswegen gestehe ich dir deinen Frust auch nicht zu. ;-)

Aber was passiert ist, ist passiert. Lerne daraus für die nächsten VG! Und für deine jetzige Tätigkeit kann ich dir nur Durchhaltevermögen wünschen. Du bist jetzt 2 Wochen da, gib der Sache noch etwas Zeit. Und versuch unvoreingenommen zu sein. Wenn du jeden Morgen mit der Einstellung "Ist doch eh alles doof" zur Arbeit gehst, kann das gar nichts werden. Versuch es mal mit einer positiven Einstellung, vielleicht wirst du noch überrascht. Du musst auch bedenken, dass du neu bist und noch nicht ganz intergriert. Wenn du erst mal weißt, wie der Hase läufst, wirst du vielleicht auch mehr in andere Prozesse eingebunden. Ein Versuch ist es wert. Wenn du das ganze ein, besser zwei Jahre durchziehst, dann bist du ein Experte(=Fachidiot) und kannst dir eine neue berufliche Herausforderung suchen.

Txant,e Truxde


denn mein chef sagte beim VG, dass er keinen sucht, der dann unternehmensintern wechselt, weil er sich in einer anderen rolle lieber sieht (und genau dieser satz hätte alarm bedeuten müssen-

Nachher ist man immer klüger und kann solche Aussagen dann besser deuten ;-)

p(apax07


Kann es sein, dass Du vom kleineren zum größeren Unternehmen gewechselt bist? Oftmals kommt es dann ja dazu, das ein Job beimkleineren Unternehmen von einem Allrounder gemacht wird, während es beim größeren Unternehmen ganze Heerscharen von Experten dafür gibt. Da ist man dann plötzlich ein unbedeutendes Rädchen, während man vorher noch der gefragte und befragte Mann war.

Gerade so ein Wechsel bedeutet - wenn er nicht mit dem unwahrscheinlichen Fall von "Beförderung" zusammenfällt - oftmals, für mehr Geld den weniger abwechslungsreichen Job zu machen. Als Controller - mit also ja ohnehin immer sehr rückwärtsgewandtem Aufgabenbereich kann man nach meiner Meinung eher nur in kleineren Unternehmen Spass haben, Denn nur da kann man funktionsübergreifend arbeiten und als Controller auch wirklich steuern, während man im Team mit 30 anderen Controllern ja wirklich nur "kontrolliert" und Zahlenkolonnen knechtet.

Wie ist denn das bei Dir?

L&andox1


Ich komme aus einem Konzern, in dem das Controlling aber anders gehandhabt wird als im jetzigen Unternehmen (das auch sehr groß ist und ebenfalls ein Konzern). Trotzdem sind die Tätigkeitsbereiche total verschieden.

Das mit dem Zahlenkolonnen knechten trifft es exakt. Wenn ich DAS vorher so gewusst hätte, hätte ich den job nicht genommen. so einfach ist es.

sollte ich etwas neues finden, was auch finanziell einigermaßen passt (kein mensch redet davon dass ich mehr verdienen will als jetzt, aber extrem viel weniger will auch keiner), dann werde ich wechseln. und die lehre der jetzigen wahl nehme ich mein leben lang mit.

ich wollte nicht zum "Experten" werden müssen, ich wollte lediglich mein Wissen vertiefen, aber nicht so dass ich den ganzen tag zahlen und analysen kotzen muss.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH