» »

Ich möchte weniger schlafen und besser aus dem Bett kommen

7N7er>greeixs


@ Blub

Ach noch so eine ;-D und ich dachte ich wäre mit meiner Meinung allein *:)

Qluinoa(-Kekxs


@ 77ergreis:

Ich habe keine festen Essenszeiten und gehe für meinen Geschmack auch nicht spät ins Bett.

747er6grei{s


Ich versuch ja nur rauszu bekommen wie dein Rythms ist. Es gibt ja sogenannte Tiefs und Aktiv Zustände. Die Frage ist ja nicht was für dich zu spät ist sondern was dein Körper bräuchte...

P)feff{erCmin.zlixkör


Gehe mal ins Schlaflabor und lass dich auch Schlafapnoe untersuchen.

Wäre auch ein Ansatz, aber m.E. erst nach Schilddrüse und Eisen.

Schnarchst du? Ich habe zwar Hashimoto, bin aber super eingestellt, meine Eisenwerte sind unzerstörbar und ich bin trotzdem völlig fertig – vermutlich auch Atemaussetzer nachts. Im Schlaflabor war ich zwar nicht, aber es ist sehr wahrscheinlich, man ist an der vermutlichen Ursache dran, würde alles sehr gut zusammenpassen. Mehr per PN, wenn jemand mag. ;-)

GCaenseWblue#mch#en2x2


Warst du schon mal beim Arzt??

Wenn ich seit 4 Jahren ein Schlafproblem hätte und ständig müde wäre obwohl ich über 9 Stunden schlafe, dann würde ich das mal professionell checken lassen.

Mir fallen mit 9-10 Stunden am Tag schon regelmässig die Augen zu, da ich auch beruflich Autofahren muss, was mir mit der Müdigkeit schon schwer fällt, lasse ich solche Experimente mit weniger schlafen, ich bin erst kürzlich in den Graben gefahren.

Aber du könntest das doch im Urlaub mal austesten? Allerdings muss man seinem Körper auch so 3-5 Tage für Umstellung Zeit geben. Das funktioniert nicht von jetzt auf gleich.

Versuch mal, den Wecker nach 6 oder 7,5h klingeln zu lassen. Der Mensch hat Tiefschlafphasen von etwa 90 min, man wacht also am besten zwischen diesen Phasen auf. Und du könntest mal Licht reinlassen morgens (Rollläden nicht runter machen).

Das kenne ich so auch und bei mir hilft das. Ich komme dann viel leichter aus dem Bett und fühle mich auch nicht so fertig. Außerdem habe ich einen Lichtwecker, der hilft mir auch besser wach zu werden.

Qbu3inoa-[Kekxs


@ Pfefferminzlikör:

Nein ich schnarche nicht.

@ Gaensebluemchen22 :

Ja zu Anfang war ich beim Arzt.

Aber du könntest das doch im Urlaub mal austesten?

Habe ich schon oft genug probiert.

S"amlemxa


Weißt du, wenn du keine Hilfe willst, wieso fragst du dann? ":/

OUm>ozxe


Hallo QuinoaKeks,

hast Du es wirklich nicht verstanden?

Finde ich schade, wenn man helfen möchte und dann nur belächelt oder sich drüber lustig gemacht wird.

Bei vielen ist eine Krankheit schuld an der Müdigkeit. Bei mir war es so, wie ich beschrieben habe, und seit ich Vit. D und Schilddrüsenhormon bekomme, bin ich wie ein neuer Mensch und kann wieder viel besser leben. Das Blutbild ist nunmal dafür der einzige Weg.

Gruß

O@mozxe


Ps. Pfefferminzlikör schreibt es ja ähnlich.

G@aenFsebluXemch0en22


Ja zu Anfang war ich beim Arzt.

Prima und was hat der dazu gesagt??!

Q-uino3a-Kexks


@ Omoze:

Ich finde ehrlich gesagt gar keinen Beitrag von dir.

@ Gaensebluemchen22 :

Kommt drauf an, welchen Arzt meinst du? Ich war ja nicht nur bei einen. Jedenfalls habe ich keine Hilfe bekommen wie ich meinen Schlaf reduzieren kann ohne ständig einzuschlafen.

bilu~bb7


@ 77ergreis

man muss nicht immer zum arzt rennen – hilfe zur selbsthilfe ist manchmal schon nicht schlecht und einfach ein bisschen mitdenken und das vorstellungsvermögen ankurbeln um die möglichen ursachen zu sortieren.

@ quinoa-keks

ich habe auch alles versucht gegen meine ständige müdigkeit. bin irgendwann bei vielen ärzten gelandet und habe auch dort niemandem wirklich geglaubt, einfach weil da doch was sein musste, schliesslich war so ein müdes leben nur halb so lebenswert. in meinem fall (nach allen abklärungen) muss ich sagen: vieles ist einstellungssache und auch rhythmussache. mein körper ist auf eine gewisse zeit eingestellt und ich wache mittlerweile auch am wochenende automatisch dann auf. damit fahre ich ziemlich gut und den rest mache ich mit meiner allgemeinen einstellung. nach einige traumgeschüttelten nächten merke ich, dass ich sehr müde bin, da mich das immer beschäftigt, aber ich weiss diese phasen vergehen wieder und dann hol ich halt den schlaf nach.

Snirxat


Hm interessant was hier alles als nicht normal bezeichnet wird bzw. das Menschen mal wieder aufgrund ihres Rythmus, der ihnen meist vond er Arbeit aufgezwungen wird, direkt auf andere schließen und denken dass das normal und alleine richtig ist.

Soweit ich weiß ist jeder Mensch da anders und um 12 ins Bett zu gehen ist doch vollkommen okay genauso 10 Stunden zu schlafen, was hier direkt als unnormal betituliert wird, ich habe zwischendurch gedacht hier schreiben einige hardcore Verfechter des kapitalistischen Lebensstils;) Ne ernsthaft alleine im STudium gibt es sehr viele Menschen die jahrelang frühestens um 12 ins Bett gehen und 10 stunden schlafen und trotzdem normal sind, ist halt imemr die Frage ob man es sich erlauben kann.

Ich glaube ich werde jetzt gehängt, aber ich bin heute zb erst um halb 3 aufgestanden, nein nicht morgens mittags, also vorhin sozusagen. Wieso? Weil ichs mir erlauben kann, bzw. weil ich eben nachtaktiv bin

Und wenn ich weniger als 12 Stunden schlafe bin ich auch derzeit total ko bzw ich wache halt irgendwann auf und stehe auf wenn ich mich fit fühle und das war heute um 3, die letzten wochen zwischen 12 und 2.

Ich glaube böse wirds erst wenn man 14 stunden schläft etc

Und wie gesagtr ich finde man muss schlafdauer und schlafenszeit unterscheiden, nicht jeder ist einf rühaufsteher. Auch wenn ich 12 stunden schlafen würde, würde ich jemanden umbringen wenn ich imemr um 6 aufstehen müsste, da ist es ja noch dunkel ,grusel.

SZanjdrax2006


Ja, ich find es auch unmöglich dass die Gesellschaft einen zwingt, Tag für Tag seinen natürlichen Biorhythmus zu vergewaltigen.

In der Schule ist die 1. Stunde regelmäßig wie ein verschwommenes Bild an mir vorübergezogen, auch wenn ich um halb 10 das Licht ausgemacht und geschlafen habe.

Jetzt geht es einigermaßen, ich gehe gegen 23.30 ins Bett, wenn ich eben müde werde, und mein frühester Kurs in der Woche ist um 9, da bin ich dann konzentrationsmäßig voll da.

Natürlich hilft Gewöhnung, aber ich konnte mich in 13 Jahren Schule nicht an ein Aufstehen vor oder um 6 Uhr gewöhnen, da kann mir keiner erzählen dass das gesund ist. Das ist für mich einfach eine Unzeit!

AWenn in meinem Job mal keine Gleitzeit angeboten wird, geb ich mir die Kugel! %:| Am späten Vormittag und dann nach einem kleinen Mittagstief auch am Nachmittag und in den Abend rein bin ich am Produktivsten.

An die TE: Nachdem ja kein Ratschlag passend ist, musst du wohl leider so weiterleben...ich muss mittlerweile L-Thyroxin nehmen, da ich eine – zum Glück nur latente – Unterfunktion der Schilddrüse habe.

m8ariex_ch3r7istxin


Ich glaube nicht, dass ich besser schlafen kann, wenn ich mir Blut abnehmen lasse. Dann müsste ich ja auch nach der Periode besser schlafen, tue ich aber nicht.

LOOOOOOL!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH