» »

Ich möchte weniger schlafen und besser aus dem Bett kommen

Ugni~rdFisch


marie_christin, genau das Gleiche wollte ich auch eben kommentieren! ]:D

7B7erPgreis


@ sirat und co

Es zwingt sie keiner.

Aber warum ist sie denn müde? Könnte es nicht schlicht sein das der Körper unterfordert ist? Kann es auch sein das Sonne gewisse Hormone beeinflußt?

Na mancher mag es nicht hören aber für mich bleibt 24 Uhr ins Bett gehen unnormal aber es kann ja jeder so machen wie er mag. Nur dann nicht wundern..... zzz

OEmo-ze


Mein Beitrag steht auf Seite 1. Und Deine seltsame Antwort:

"Ich glaube nicht, dass ich besser schlafen kann, wenn ich mir Blut abnehmen lasse. Dann müsste ich ja auch nach der Periode besser schlafen, tue ich aber nicht."

"also muss man sich erst Blut abnehmen lassen, bevor man eine vitamin D-haltige Orange isst?"

Und es hat ja noch andere Forumsmitglieder gestört:

"Das ist mit die blödeste und zickigste Antwort die ich hier auf einen gut gemeinten und hilfreichen Beitrag gelesen habe. Sorry, jemand empfiehlt dir hier dich checken zu lassen, nennt dir auch noch konkret an welchen Dingen es dir mangeln könnte so dass du gezielt suchen kannst und du lässt eine so patzige Antwort ab. Denk mal drüber nach wer hier wem helfen will."

Vielen Dank! Das tut mir gut. Ich hab echt auch genug mit meinem kleinen Kind zu tun und meine Zeit ist wertvoll.

Trotzdem alles Gute

PRfefLfermin#zliköxr


Als ich eine Schilddrüsenunterfunktion vor dem Herren hatte habe ich auch 16-18h täglich geschlafen, problemlos. :=o

B3lac'k Gxun


Kann es auch sein das Sonne gewisse Hormone beeinflußt?

dann müssten die skandinavischen länder in den wintermonaten kollektiv im tiefschlaf sein. ":/

mZalakgena


Ich habe mir jahrelang gute Ratschläge anhören müssen: weniger schlafen, dann bist du weniger müde... Habe mich deswegen immer irgendwie minderwertig gefühlt... übrigens, obwohl ich 5-fache Mutter bin. Rundherum lauter "tüchtige", die mit knapp 6 Stunden Schlaf auskommen... Letzten Sommer wurde im Schlaflabor eine starkes Apnoe-Syndrom festgestellt... Seit ich mit einem Überdruckgerät schlafe, bin ich nach 7 Stunden ausgeruht.

Falls du schnarchst, würde ich das mal abklären lassen... zzz

Q[uinoa-aKekxs


Nachdem ja kein Ratschlag passend ist, musst du wohl leider so weiterleben

^

Aber wie lange kann so ein Leben dann noch sein? Irgendwo muss es doch einen Rat geben.

mYariez_chri:stxin


Unirdisch

]:D

Quinoa-Keks: Blut abnehmen= Blut untersuchen lassen

Was hast Du denn alles schon ausprobiert, dass Du hier alle Ratschläge zurückweist? Glaubst Du, Dir helfen Methoden wie

- bei Neumond Schuberts Ave Maria in einen Tetra-Pak singen

- eine Packung Linsen unters Kopfkissen legen?

PAfe>fferUminzlIikör


bei Neumond Schuberts Ave Maria in einen Tetra-Pak singen

Der war nicht schlecht ;-D *sorry*

Q|uin_oa-Kxeks


Ausprobiert habe ich folgendes:

Ich habe diverse Medikamente genommen (Restex, Citalopram, Sifrol, Valdoxan)

Ich habe versucht immer zur selben Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen

Ich habe versucht länger zu schlafen/weniger zu schlafen

Kaffe/Energie-Drinks zu trinken

Ich habe meine Schlafumgebung verbessert

Ich war bei einer Selbsthilfegruppe

Habe versucht Untersuchungsergebnisse auszuwerten

Glaubst Du, Dir helfen Methoden wie

- bei Neumond Schuberts Ave Maria in einen Tetra-Pak singen

- eine Packung Linsen unters Kopfkissen legen?

Nein. So klar bin ich noch im Kopf.

Z2eexna


Neben den bereits genannten möglichen Ursachen wie einer Schildrüsenfehlfunktion würde ich ganz simpel vermuten, dass dein deinem Empfinden nach übersteigertes Schlafbedürnis schlicht und ergreifend auch mit deiner Ernährung zu tun hat. Wenn du, wie du in deinem anderen Faden schreibst, übergewichtig bist, begünstigt das zum Einen eine Schlafapnoe und zum Anderen läuft deine Verdauung bei abendlichen Fressattacken auf Hochtouren. Ich würde mal versuchen, gleichmäßiger über den Tag zu Essen und mal weitesgehend auf Zucker zu verzichten (z.B. Low-Carb).

mOarie_zchlristxin


Gut, dann solltest Du vielleicht wirklich mal Blut abnehmen lassen. Vielleicht zeigt sich am Blutbild tatsächlich irgendein Mangel. Und dann halte ich auch Zeenas Tipp mit der Ernährung für hilfreich (Ernährung und Blutwerte hängen ja bekanntlich zusammen).

Qeuino%a-KJeks


Ich habe folgende Mängel im Blut:

Igg

Natrium

Kalium

Calcium

Harnstoff

CD8+ T-Zellen

HGH

Eosinophile

Lymphozyten

Monozyten

Also nichts, was meine Schlafprobleme erklären würde.

maarie:_chrzistixn


Gut, dann würde ich eine Psychotherapie empfehlen. Dort wirst Du vielleicht an tieferliegende Gründe für Dein starkes Schlafbedürfnis herangeführt.

QCuinoa-]Kekxs


Ich bin müde nicht geisteskrank.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH