» »

Bafög zu Ende, noch 6 Monate Studium, was tun?

SPa7mlexma hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben!

Ich bin momentan im 7. Semester Lehramt, Regelstudienzeit sind 7 Semester. Ich mache jedoch ein Semester mehr und bekomme daher kein Bafög mehr. Rückzahlung des Bafög ist ab April 2016, Tilgung auf einen Schlag ist etwa im Oktober 2015 möglich, was ich auch tun werde (Teilerlass und so).

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die erste wäre, meine Eltern zu bitten, mir auszuhelfen, aber ich nehme an, das tun sie nicht (bin ausgezogen ohne ihr Wissen, siehe andere Fäden).

Die zweite wäre ein Studienabschlussdarlehen beim Bafög-Amt, da gefällt mir die Rückzahlung aber nicht (bin ab Februar 2012 im Referendariat und verdiene nur knapp 1000€, Rückzahlung monaltich mind. 125€ mit Abschluss des Studiums, also bevor ich überhaupt nen Job hab, bin im November fertig).

Dritte Möglichkeit wäre ein Studienkredit der kfw-Bank, der erst nach 18 Monaten nach Ende der Auszahlungszeit zurückgezahlt würde. Auszahlungsdauer wäre bei mir von April bis Oktober oder November 2011, etwa 300€ im Monat, also rund 2400€ plus Zinsen...

Was würdet ihr machen? Wenn ihr Fragen habt und noch Infos braucht, einfach fragen.

*:)

Antworten
Sptich?lOinxg


Die Antwort kann Dir (ohje, bei einer angehenden Lehrerin muss ich ja "dir" klein schreiben) keiner abnehmen.

Jedoch finde ich die Möglichkeit bei einem Verdienst von 1000 Euro mtl. – egal ob bruto oder netto – 125 Euro zurückzuzahlen die beste Methode. Auch, weil Du als Studentin mit Bafög zur Zeit noch eine sparsame Lebensweise gewöhnt bist, fällt Dir diese Rückzahlung bestimmt leichter als später 300 Euro bei einem höheren Verdienst.

Alles Gute *:)

G%änseb)lümlexin


verdiene nur knapp 1000€, Rückzahlung monaltich mind. 125€

Finde da bleibt noch genüg über. Aber das is ja ne persönliche Sache

S_amlexma


Miete und evtl. Auto sowie Materialkosten nicht vergessen *:)

WMaAlSlabee


Also – unter vorbehalt, kann sich mittlerweile geändert haben (hab 2008 Diplom gemacht):

Ich hab auch Bafög gekriegt, den vollen Satz und davon gelebt – einmal das Fach gewechselt nach 2 Semestern, deswegen auch die letzten beiden Semester der Regelstudeienzeit des neuen Faches als Kredit bekommen über die KFW. Da ich dann auch noch überzogen habe, habe ich dann die letzten beiden Semester gearbeitet für meinen Lebensunterhalt – das war vor allem im Abschlussseemester echt hart!

Bei mir sollte die Rückzahlung vom Bafög dann auch kommen, als ich noch studiert hab – man kann diese Rückzahlung erst einmal stunden – ebenso den Bildungskredit (den hab ich dann für das Auslandssemester auch noch verbraten)... Wenn du nicht zahlen kannst, kannst du stunden. Das hab ich dann auch fast 2 Jahre lang gemacht (kommen halt Zinsen drauf – aber manchmal gehts halt nicht anders) – ich bin froh, dass ich jetzt Geld verdiene und endlich mit den Raten angefangen hab :-)

Jedenfalls brauchst du vor der Rückzahlung keine Angst zu haben – die ist human geregelt, wenn man nicht kann, kann man nicht. Das wird ja nich ewig so bleiben.

Wenn du bislang von Bafög gelebt hast, dann sind 1000 Euro –125 Euro doch viel Geld? Ich habe die letzten beiden Semester 800 Euro im Monat verdient und bin mir unglaublich reich vorgekommen ;-D

Bis dahin hatte ich 525 Euro Bafög und zwischenzeitlich (Praxissemester) auch mal 400 Euro im Monat... Ging auch ;-)

Arbeitest du?

Suamlexma


Ich bekomme zur Zeit nur 280€, habe nie den vollen Satz bekommen und die Differenz auch nicht von meinen Eltern (inzwischen krieg ich aber das Kindergeld und 120€ dazu).

Ja, ich arbeite. Zeitweise 5 Jobs (Nachilfe, Hausaufgabenbetreuung, Sportkurs an der Uni, Trainer im Waldseilpark, Putzen). Zur Zeit sind es "nur" 3 (Nachhilfe und Trainer fällt weg), ab März kommt der Trainer wieder dazu, dafür die Hausaufgabenbetreuung weg.

Finanzen sehen so aus (zur Zeit sehr angenehm, war in der Zeit nach meinem Auszug sehr sehr knapp, da ich damals nur das Kindergeld bekam):

Bafög 280€

Kindergeld 180€

Zuschuss 120€

Hausaufgabenbetreuung 60€

Putzen 40€

Sportkurs 30€

Summe: 710€.

Davon gehen rund 650€ wieder runter, auch Studiengebühren.

Wlal.laxbee


Mhm...

...du hast ziemlich viele Jobs – verdienst aber in der Summe wenig. Vielleicht findest du einen rentableren? Einen 400Euro Job wenigstens? Ich weiß, ist nicht einfach – bei mir war viel Glück dabei und günstige Umstände...

Aber viel arbeiten ist wie gesagt v.a. in den Abschlusssemestern auch wiederum echt nicht so einfach – sind zinssatz für Bildungskredit und Bafög ("das Kredit-Bafög") der gleiche?

SOa!mle!mxa


Der Waldseilpark bringt viel, um 250-400€ im Monat, aber das geht erst ab März wieder. Allerdings fällt ab da das Bafög weg.

Nachhilfe war auch viel, aber das musste ich aufgeben, weil mir die Sache über den Kopf gewachsen ist. Der Sportkurs wird auch wegfallen, aber das waren nur 100€ im Semester.

S9amlexma


Bafög hat keinen Zinssatz (erst bei Auszahlung), der Bildungskredit schon.

S7aml]ema


Ich muss dazu sagen, dass der Dezember finanziell gut war, ich konnte 700€ zurücklegen (geht aber für Studiengebühren im März wieder drauf), die Monate davor (September bis November) bewegten sich bei rund 50€ plus.

SIchlu|mpfine#-Hambu3rg


Such Dir doch einen Job!

Ich musste mein ganzes Studium arbeiten weil mir auch keiner Geld gegeben hat. Im laufenden Semester hatte ich 20 Std./Woche und in allen ferien Vollzeit gearbeitet. War (zugegeben) sehr anstrengend aber auch eine schöne und lehrreiche Zeit.

gyatxo


Ich habe letztens in einem anderen Faden gelesen, dass man nach Wegfall des Bafögs Wohngeld beantragen kann.

kzeltiDn.kelxtin


Ich weiß ja nicht, warum Du länger studierst (kann mir alte Beiträge nicht anzeigen lassen), aber kannst Du keinen Ausnahmeantrag beim Bafög-Amt stellen, dass es ein Semester länger gewährt wird? Bei einer Freundin hat das geklappt, die hat dann noch ein halbes Jahr länger BaföG bezogen...

W allpabexe


keltin,

ja das geht – das geht glaub ich für 2 Semester, wenn mans erklären kann – nur dieses "Überzugsbafög" ist eben verzinst...

Wenn das Geld inkl. jobben nicht reicht, dann ist es glaub ich egal, ob Bafög oder Bildungskredit...

kReltin.kqeltin


Die Härtefallverlängerungen sind verzinst? Meine Freundin hat behauptet, sie bezieht normal weiter BaföG. Naja, viell. hat sie es auch einfach nur nicht aufgepasst...oder uns unterschlagen ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH