» »

Mäuse auf der Fensterbank, was tun?

W8olfgxang


Da lobe ich mir meine Computermaus. Die überträgt zwar evtl. auch Viren, aber nur Computerviren und keine Hantaviren ]:D

V:erLsa(illexs


Wolfgang irgendwie habe ich das Gefühl du fühlst dich wohl in Fäden in denen es um Mäuse geht ]:D

P_edd{i


Also im dritten Stock Mäuse, da würd mir auch mulmig werden.

Aber wenn sie rein wollten, dann kämen sie auch rein, sie werden wohl nur fressen.

Ich hab ne Katze, die schleppt mir fast täglich so eine Maus an, die ist dann aber schon tot. Im Hause habe ich ganz sicher keine. Vielleicht hast Du ja Freunde, die eine Katze haben?? Dann ist das Mausproblem zumindest kleiner, denn meistens suchen sich die kleinen putzigen Nager dann einen anderen Futterplatz

_!Blu[m@e_


Sorry, aber Fallen die die Mäuse umbringen gehen gar nicht!!!! Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Mäuse euch noch ins Haus kommen UND zugleich das Hanta-Virus übertragen? Sicherlich sehr gering..... Und wegen dieser geringen Wahrscheinlichkeit sollen die Tiere ihr Leben lassen? Nur weil man ein zimperlicher Mensch ist? Ich bin schockiert wie wenig Respekt man vor dem Leben haben kann!

Und warum sollten die Vögel das Recht aufs Futter haben, die Mäuse aber nicht? Die haben genauso Hunger im Winter. Bei sowas kann ich nur den Kopf schütteln.... Was ne Anstellerei! :(v :(v :(v :(v

V2ers1aillJexs


oh Mann als nächstes möchte jemand noch die Stechmücken schützen ]:D es gibt es genug Scheunen in denen Mäuse nicht stören,aber wer bewohnte Gebäude als Maus betritt hat einfach Pech gehabt,als wir in unser altes ehemaliges Bauernhaus gezogen sind hatten auch wir auch Mäuse,am Anfang haben wir auch mit Lebenfallen gearbeitet gebracht hat es nicht die Viecher kamen wieder,meine damaligen Katzen kannte die Viecher nicht und hatten aufgrund ihres Alters auch nicht mehr so das Interesse daran. Erst mit Schlagfallen und dem einziehen unseres spanischen Siam Mixes war ruhe ]:D inzwischen habe ich fast alles dicht gemacht die letzte Stelle kommt im Frühling zu,im Dezember hatten wir ein Vieh drinnen und das durfte Bekanntschaft mit der Schlagfalle machen.

Hausmäuse sind Tiere die vom Menschen abhängig sind und sich schon ungefähr seit der Zeit als der Mensch anfing Getreide anzubauen in der Nähe des Menschen aufhalten und seine Vorräte fressen und sie für den menschlichen Verzehr mit ihrem Kot ungenießbar machen. Sorry du stellst dich vielleicht nicht,aber ich habe keinen Bock das sei die Wahrscheinlichkeit nun egal wie groß ist,dass ich mich anstecke oder jemand anderes aus meiner Familie durch das Viehzeug sich was holt. Hättest du meine Links gelesen,dann wüsstest du,dass es immer mehr Fälle des Hantavirus gibt. Die Mäuse die draußen leben sind z.B die Feldmaus,hier geht es aber um Hausmäuse und für die habe ich genauso wie für Schaben,Motten etc. nun mal null Verständnis

Vqersraillxes


durch ihre Knabbereien im Mauerwerk enstehen übrigens für den Hauseigentümer Schäden und das nicht durch die Knabberstellen, auch Wasser kann so ins Mauerwerk eindringen,sowie der Gestank durch Kot und verendete Tiere ist nicht zu unterschätzen.

W_olfWgaxng


:=o Der Wolfgang lässt das Mausen nicht. :=o :=o

Eine Hantaviren oder sonstwas-Infektion ist sicherlich übelst. Ich halte aber das Risiko, dass mir beim Überqueren der Strasse ein böser Unfall passiert für wesentlich grösser. Trotzdem gehe ich über Strassen.

Ich finde die Nager niedlich. Ich habe mit meinen Mäusen ein Abkommen geschlossen. Sie bekommen ihr Futterschüsselchen auf die Terrasse im Winter, aber sie bleiben der Küche und Vorratskammer fern. Bis jetzt halten sie sich dran. Da ist halt ein wenig gegenseitige Toleranz gefordert. Im Sommer tollen sie im Garten herum. Das ist dann schon OK so. :-D

Mehr Probleme bereiten mir die Wildschweine, die hinter meinem Garten herumlaufen und die in den Garten rein wollen. Da sieht dann alles aus wie nach einem Bombenangriff. >:(

Ich bin allerdings auch überzeugt, dass bei Scheherazade ein Mäusenest unter dem Dach ist. Wenn du eine Maus siehst, kannst du sicher sein, dass dich 10 Mäuse sehen. :-p

KCate,r_3-x8


Schaffe dir eine Katze an dann hast du wenigstens die Sorge weg das welche in die Wohnung kommen.

hänge doch Meisenknödel mit einer Schnur an einen Metalstab min. einen meter. auf der Fensterbank, diesen kannst du mit zwei

Dübeln und zwei hacken darauf befestigen

V"er0saillxes


ich hoffe die halten sich dran ]:D klar kann im Leben immer was passieren da gebe ich dir schon recht,aber wenn ich etwas ausschließen kann,dann muss sich mich doch nicht der Gefahr aussetzen. Bis vor mehr als einem Jahr lebte bei uns noch meine bettlägrige demenzkranke Oma (leider ist sie im Dezember 09 gestorben) auch für sie hätten Mäuse eine enorme Gefahr bedeutet da ihr Immunsystem nicht mehr das Beste war :|N

Das deutet schon auf ein Nest hin, der Kammerjäger mit dem ich mal telefoniert habe,sagte auch sobald man nur ein Tier sieht sind schon 10 mal so viele da ;-)

_~Blu^me_


Ich HABE deine Links gelesen, aber genau wie Wolfgang sagt, gibt es weitaus größere Risiken. Ich bin auf dem Land aufgewachsen, hatte selber einen Freigängerkater, der alle Nase lang Mäuse angeschleppt hat, ich bin durch Scheunen auf Bauernhöfen gekrochen, habe Mäuse in meinem Zimmer aufgepeppelt (sogar einmal Rattenbabys mit der Hand aufgezogen) und bin nicht krank geworden. Ich finds echt abartig schlimm, wenn man aus Zimperlichkeit in Kauf nimmt, dass andere Lebewesen für einen sterben. Sowas lässt mich am Wesen des Menschen zweifeln und dabei wird mir schlecht >:( .

SJchbeheLzera?de


Also, so richtig weiß ich noch immer nicht, was wir mit den Mäusen machen sollen, aber eins ist sicher: Füttern werde ich sie ganz sicher nicht! Ich find auch den Gedanken ehrlich gesagt sehr seltsam. Nur weil das Wort "Maus" so niedlich klingt? Ich füttere doch auch keine Ratten und keine Tauben! Und das sind ja schließlich auch Lebewesen!

hIexeUTx.


Mäuse auf der Fensterbank, was tun?

Ganz einfach, setze eine katze dazu ;-D

VOersVai"llxes


mir wird eher schlecht wenn ich lese,dass jemand tatsächlich Schädlinge aufzieht :|N :-o tja Glück gehabt kann ich da nur sagen. Wer Ratten möchte für den gibt es doch Farbratten und die finde ich niedlich da ungefährlich :) es gibt inzwischen schon spezialisierte Tierschutzvereine für Farbratten die haben Ratten teils aus schlechter Haltung und von Leuten die ihre Tiere nicht mehr haben wollten. Ich bin auch für den Tierschutz alle meine Tiere inklusive meiner zwei kleiner Kater sind Tierschutz Tiere von der ehemaligen Zuchtkatze die der Züchter nicht mehr haben wollte bis hin zum Kater den jemand mit 7 Wochen ausgesetzt hat :( mein Hund ist ein ehemaliger Kaninchenjagdhund (Podenco Canario) ich habe also wohl Verständnis für Tiere,aber bei Schädlingen hört es bei mir einfach auf. Das Leben ist nicht ungefährlich,aber ich muss es mir nicht künstlich gefährlicher machen,deswegen mache ich keine Extremsportarten und ich werde bestimmt nicht damit anfangen Mäuse zu schützen

Vdersa^illexs


die Katze bring aber nur etwas wenn sie von ihrer Mutter den Todesbiss gelernt hat,andernfalls will sie mit der Maus nämlich nur spielen ]:D

_5Blaumxe_


Ich weiß ja nicht, wie ihr aufgewachsen seid, aber bei uns gab es keine Selektion nach "du darfst leben" und "du darfst nicht leben". Warum hat denn ne Katze mehr Recht aufs Leben? Das ist totaler Quatsch! Ich nehme mir auf keinen Fall das Recht raus Gott zu spielen. Zum Glück ist mein Mann genau wie ich, bei uns wird jedes Tier gerettet (ja auch Mücken). Und so wie meine Eltern das mir uns meine Schwiegereltern das meinem Mann beigebracht haben, werden wir das auch irgendwann unseren Kindern beibringen.

Warum kann man die Mäuschen nicht einfach auf der Fensterbank lassen? Wenn sie bisher noch nicht ins Haus gekommen sind, warum sollten sie es jetzt noch machen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH