» »

Neue Arbeit, Neuer Wohnort und total unzufrieden :(

Mherlinhchenx7


Tja, mit so einer Umstellung muss ich demnächst auch klar kommen, aufgrund einer NL-Verlegung verSECHSfacht sich mein Arbeitsweg und auch die Fahrzeit. :(v

Momentan noch:

Aufstehen 6:30

Losfahren: 7:30 - Fahrzeit 15 min.

Feierabend: 17 Uhr

zuhause: 17:15

Demnächst:

Aufstehen: 5:30 bis 6:00 (muss ich austesten)

Losfahren: 7:00 - Fahrzeit ca. 50 min.

Feierabend (hoffentlich): 17 Uhr

aber Rückfahrt dann länger, also erst gegen 18:15 zuhause (das wird aber wohl nie der Fall sein, so wie ich schon von einigen Kollegen gehört habe, die schon da sind.................) :(v :(v :(v

Das alles wäre nicht so das Problem, wenn ich nicht von Hause aus körperliche Probleme bei längeren Autofahrten bekomme: Übelkeit, Kreislauf ...................in meinen bisherigen 27 Arbeitsjahren war kein Arbeitgeber weiter als 15 km entfernt......

J4oranxna


naja ok,das mit den Pausen kann ich schon verstehen.

Ich arbeite in einem Labor in dem auch jeder Zeit eine eilige Probe kommen kann.Da darf ich dann auch nicht sagen "ich mach jetzt erst mal 30min Pause".Aber im Laufe des Tages finden sich immer mal 10 min in denen ich meine Päuschen einlegen kann...

Du bist doch bestimmt nicht alleine im Büro und machst die arbeit?Könnt ihr das denn nicht so einteilen dass ihr alle nach einander Pause macht?Weil dass ihr nich alle um 12 Uhr in die Kantine gehen könnt ist ja logisch :-)

Naja,so einen 12 Stunden Tag finde ich auch ganz schön lang.Bei mir siehts so aus:

7:30Uhr aufstehen

9:00Uhr losfahren

9:30Uhr Arbeitsanfang

17:15Uhr Feierabend

17:45Uhr zu Hause

Damit kann ich eigentlich gut leben :-)

s-innundwsiannlich:keixt


Seite 2 Wochen lebe ich in der wohl tollsten Stadt der Welt ''Hamburg '' ? ...

Ich habe meinen alten Job aufgegeben um einfach was neues auszuprobieren. Deshalb habe ich im Kauf genommen vom Dorf auf die Großstadt zu ziehen und vom Lager nun im Büro zu arbeiten. Mein Auto habe ich verkauft und meine Freunde, Eltern in weiter Ferne gelassen.

Viele denken die Welt wartet auf sie aber sie ist hunderte Kilometer weiter auch nicht besser. Man geht ein Risiko ein aber auf der anderen Seite sammelt man Erfahrungen. Siehe es als Erfahrung.

Wenn es gar nicht mehr geht, kannst du sicher noch zurück oder?

Warte mal ab, vielleicht spielt sich das alles noch ein.

Es ist wichtig im Leben herzauszufinden was man will und was man nicht will ...du bist gerade dabei. Viel Glück!

S1unflowIer_73


Hmm... zum Arbeitszeitproblem kann ich so viel nicht sagen. Arbeite im Gesundheitswesen und habe sehr unterschiedliche Arbeitszeiten (30 Stunden-Vertrag). Mal nur 5 Stunden, mal 10 Stunden. Beginn immer um 8h. Arbeitszeit ist exkl. Pausen. wenn ich eine Stunde Mittag mache, muss ich halt eine Stunde länger bleiben. Extrem viele Termine über den Tag verteilt (bekomme morgens immer meinen "Stundenplan"). Nötige Dokumentation und Papierkram passt NIE in die Arbeitszeit. Pro Woche 5 Überstunden ist der Schnitt.

Bin für den Job 150km von meinem Wohnort in ein kleines Kaff gezogen. Okay, es ist da "nur" meine Zweitwohnung, aber ich bin halt von Montag früh bis Freitag Mittag dort. Es ist nix los, ich kenne niemanden, die Kollegen wohnen alle woanders. Bin daher ziemlich unglücklich, da mehr als arbeiten & schlafen einfach nicht passiert.

Und meine Wochenenden sind auch nicht erholsam: Freitag muss ich immer pünktlich weg wg. einer Weiterbildung, die dann den ganzen Freitag frisst. Samstag & Sonntag ist eigentlich nur hektisches Wäsche waschen, mühsames Trocknen und bügeln angesagt.

Bin daher auch unzufrieden, weil Erholung und Kontakte fehlen. Habe vorher mind. genauso viel für 50% weniger Geld gearbeitet und gedacht, dass der Wechsel eine gute Option wäre; bin aber gerade nicht mehr so sicher. ":/

d/ummvschma\rrer7x4


Und meine Wochenenden sind auch nicht erholsam: Freitag muss ich immer pünktlich weg wg. einer Weiterbildung, die dann den ganzen Freitag frisst. Samstag & Sonntag ist eigentlich nur hektisches Wäsche waschen, mühsames Trocknen und bügeln angesagt.

lass den haushalt schleifen und mach was am wochenende. wenn es schwer ist, über die arbeit freunde zu finden, musst du das in der freizeit schaffen. aber beim wäschebügeln ist die erfolgsquote dazu gering... bei einer 35std-woche (30+5über) ist doch auch unter der woche noch genügend zeit für haushaltspflege ???

Christxallo


@ snuple

Du bist in iner Jahreszeit nach HH gekommen, die wenig attraktiv ist, wie jede Großstadt. HH hat so einen hohen Freizeitwert, der kaum zu überbieten ist.

Lebe dich ein, lass dir von deinem Bruder zeigen, was man(n) in dieser tollen Stadt alles auf die Beine stellen kann, schau dir in Ruhe die Freizeitangebote an und führe dir vor Augen, wie schön das im Frühling und Sommer ist.

Zur Arbeit selbst möchte ich dir sagen, krempel die Ärmel hoch und gehe es an. Wenn du nach 14 Tagen einpackst, wirst du es nie packen und immer wieder vor dir weg laufen.

Wenn du hier im Forum etwas googelst, wirst du feststellen, deine Probs hatten schon viele vor dir, haben nach Wohngelegenheiten gefragt, haben nach den Freizeiteinrichtungen und, und und in HH.... gefragt und auch gefunden.

Ich wünsche dir einen sehr guten Start in HH und lass bitte in deinem Alter das jammern über die Arbeitszeit, es wird sich alles einpendeln, da bin ich absolut sicher.

Sumil7li2


Denke auch, du musst dich erst einmal eingewöhnen. Das wird schon!

Ich bin anfangs auch immer sehr skeptisch und ziemlich schnell erschöpft, wenn sich was Gravierendes ändert. Aber man muss sich einfach etwas mehr Zeit geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Gedulde dich etwas – es wird bestimmt bald besser werden!

b2iaBndbi


Du bist doch jung und hast noch Möglichkeiten. Sieh es als Erfahrung und wenns nicht funktioniert suchst du dir was Neues. In dem Alter hat man doch Möglichkeiten, kein Grund zu verzweifeln! Kenne das auch. Bin für den Job erst allein nach Bayern, dann Schleswig-Holstein... hab mich nie so 100% wohl gefühlt, also wieder gewechselt und nun bin ich da wo ich immer hin wollte! Kopf hoch!

MEme xValoxis


du hast in mehreren bereichen dein leben komplett geändert.

was für erwartungen hattest du denn? :-/ die arbeitszeit zb ist dir doch schon vorher arbeitsantritt bekannt gewesen.

möchtest du mit der neuen situationen klarkommen oder möchtest du zurückgehen (& wäre das überhaupt möglich?)?

H9ann5a-Manria


Es ist alles eine Frage der Organisation. Ich bin alleinerziehend, arbeite in der Pflege 32h/Wo, gleitende Arbeitszeit... d.h. mindestens 3h bis manchmal 12h+ pro Tag. Und das Wochentag, WE und Feiertags... manchmal bis zu 2 Wochen am Stück hintereinander. Und Überstunden sind immer dabei.

Um Beruf, Haushalt und Kind unter einen Hut zu bekommen braucht es eine gute Planung und Disziplin. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und vieles geht mit der richtigen Einstellung. Also gib nicht gleich auf, bevor es richtig angefangen hat. Wenn du in 2 Jahren immernoch unzufrieden bist, dann solltest du was ändern, dir aber auch vorher genau überlegen, was du willst und das beim nächsten Job berücksichtigen. ;-) :)*

WjaCl traUut19x33


Also ich würde gerne mit Dir tauschen,kannst Du vielleicht nicht nachvollziehen...bei mir laufen alle Bewerbungen im Sande :)z .

Allgemein sollest du Dir mehr Zeit geben und selbst wenn du das nicht packst,hast du bestimmt in Hamburg jede Menge andere Möglichkeiten :)z

Anrkaxscha


Wie die meisten hier schon sagen, lass dir etwas Zeit dich einzugewöhnen. :)*

Ich hab selbst grad nen Jobwechsel hinter mir und musste mich auch umstellen, das geht nicht von heute auf morgen, aber mit der Zeit fällts dir leichter.

Was die Pausen betrifft.... Dir stehen ab 6 Stunden rein rechtlich 30 Min. Pause zu. Ok, dass es nicht immer 100%ig planbar ist und auch mal was dazwischen kommt, das ist so. Aber man sollte auch Prioritäten setzen und Essen wär für mich eine ;-) . Wenn ne halbe Stunde am Stück nicht drin ist, dann schau dass du wenigstens mal 15 Min. aus dem Büro rauskommst und was isst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH