» »

Kann das Amt mich "zwingen"?

m%iepscvieh


Noch jemand mit nicht viel Ahnung, aber ner Meinung ;-):

Du hast ein ausgesprochen ungünstiges Timing an den Tag gelegt :=o

Ich denke, das Amt kann dich zwingen, und wenn du nen ... Sachbearbeiter erwischst, werden sie auch – obwohl oder gerade weil du da "Schwierigkeiten" gemacht hast.

Nach einer Ausbildung mit BaFög kriegst du (denke ich) ALGII 4, danach als Elterngeld den Mindestsatz, der dann auch noch angerechnet wird, genauso wie das Einkommen deines Freundes. Da wird nicht viel dazukommen, was man dir dann zum "Zwingen" wieder streichen könnte...

Die Übelkeit sollte irgendwann aufhören (bei mir hat's auch bei beiden SS länger gedauert), aber in den allermeisten Fällen gehts bald wieder. Und dann such dir DRINGEND nen Job. Vom gezwungen-werden mal abgesehen, die Rechnerei mit dem Einkommen der letzten 12 Monate fängt überhaupt erst, wenn man aus einer Arbeit heraus Elterngeld kriegt. Ich weiß nicht, was man als Sozialassistentin normalerweise so macht, aber notfalls such dir was anderes. Ich persönlich würde auch nicht gern in einem Callcenter arbeiten, aber man muss da nicht schwer heben, wird nicht angesteckt. In ner SS zu sagen, lass den Stress nicht an dich ran is ja wohl eher nicht :-p Alles Gute!!!

Suüntjxe


ich finde es völlig unerheblich was sie für eine Ausbildung hat.

Ich fand zu zu Beginn des Fadens ihr Anspruchdenken einfach daneben. Dieser Satz:

aber ich finde es einfach unglaublich, das sie eine schwangere, die grade aus der ausbildung kommt wieder arbeiten schicken wollen

da fällt mir einfach nicht mehr zu ein, außer, natürlich wollen die das und warum auch nicht?

Wenn ich einer Arbeit nachgehen kann, dann hab ich das zu machen. Und Call-Center gibt es schließlich auch Inbound, da ruft der Kunde, der was von dir will an und nicht umgekehrt.

l4ale.luy833x3


Nur mal so am Rande, es gibt auch "Call Center", die einen guten Ruf haben und ehrliche Arbeit anbieten.

SsaMclT24x2


Also jetzt trampelt doch malnicht so auf die Ausbildung zur Sozialassistentin rum . Klar ist das kein Hochqualifizierter beruf aber so ist es nun mal es gibt Facharbeiter und welche die es halt durch diverse Umstände nicht geschafft haben eine Facharbeiter Ausbildung (in Büro, Handwerk, Sozialen usw..) bereichen zu machen.

Sie hat sich bemüht wenigstes ein bisschen was auf die Reihe zu bekommen.ich glaube einige hier sollten von ihren hohen Roß runter kommen.

Klar kam der Satz blöd rüber wo sie geschreiben hat :"kann man mich direkt nach der Ausbildung zwingen wieder zu arbeiten" aber nun gut ich glaube kaum dass es wirklich so provokant gemeint war wie es rüber kam.

Das Problem liegt viel mehr in diesen ganzen Faden darin , dass viele die schon ewig einen Job haben (darauf können sie auch stolz sein) immer denken , dass man als Hartz IV Empfänger nicht will und DENEN gerne auf der Tasche liegt aber die Realität ist oft anders (ich meine es gibt sicherlich Schmarotzer aber in den Medien sind eh alle gleich) und wenn man selbst nie mit Harzt IV zu tun hatte sollte man eh ruhig sein, denn man kann schneller tief fallen als man denkt.

Okay einen Job im Callcenter find ich jetzt auch akzeptabel für ne Schwangere. Ich meine wenn die einen in der schwangerschaft einstellen müssen die eh damit rechnen , dass auch häufiger Krank Meldungen kommen werden.

Also mach keinen Stress beim Jobcenter zeig dich kooperativ , denn mit Callcenter haben die es ja noch richtig gut gemeint mit dir und wenn dann der Mutterschutz vorbei ist , dann versuch wieder in Sozialer Richtung was zu finden, wird zwar nicht sonderlich gut bezahlt sein aber besser Hartz IV wird aufgestockt als wenn man das ganze Geld in Anspruch nimmt.

Ich wünsche dir viel Glück und lass dich nicht so runter machen von einigen Kommentaren hier, auch wenn sie teilweise von Müttern kommen , denn jeder Mensch ist anders und jede schwangerschaft auch, du weisst was du bist und was du leisten kannst.

Wie gesagt ich selbst bin keine Mama zur Zeit bin ich auch nicht schwanger aber ich habe schon einige Mütter von ihrer schlimmen schwangerschaft erzählt bekommen (3 Monate am Stück Krank geschreiben ganz zum Anfang der Schwangerschaft) und teilweise mit erlebt. Ich möchte das möglichst nicht so erleben.

Raaldph_HH


Niemand kann einen zwingen zu arbeiten. Aber wenn man keine Lust dazu hat, dann Geld von der Allgemeinheit zu erwarten ist etwas dreist.

Wenn eine Schwangere nicht arbeiten KANN - bittesehr. Aber hier klingts mehr nach keine Lust. - Hätte ich auch nicht für die paar Wochen, aber dann muß man halt sehen, wo das Geld herkommt.

Kwadh|idyxa


Callcenter

- Outbound: Leuten Sachen aufschwatzen

- Inbound: Kunden rufen an, häufig muss man es dann nur mit dem zuständigen Mitarbeiter verbinden

Otto o.Ä. haben auch Callcenter, in denen man über PC Bestellungsverläufe nachguckt oder schaut, ob Artikel nochmal reinkommen

Dann gibt es auch Callcenter als Büroservice, das ist für Leute die extrem viele oder wenige Anrufe kriegen und das auf den Büroservice umleiten

Büroservice klingt auch gut für den Lebenslauf

S!aSMcxl242


Ach ja ich persönlich wäre vorsichtig mit ablehnen von diversen Jobs die dir das Jobcenter anbietet . Ich glaube man hatte mal das recht (wie gesagt ich glaube) bis zu 2 oder auch nur einen Euro Job abzulehnen ohne Sanktionen zu bekommen aber das hat man heute DEFINITIV NICHT MEHR, daraufhin folgt oft ne direkte 30%ige Sperre und das wärs mir nicht Wert.

Ausserdem bekommst du doch auch sicherlich Mehrbedarf für Frauen ab der 12. SS Woche ,oder? Also die bekommst du dann trotzdem weiter nehme ich mal an aber im Endeffekt hast du wenn du die 30% Sperre von Regelsatz bekommst nicht mehr und das wäre doch wirklich sch... ,denn das geld soll ja für Rücklagen, Schwangerschaftskleidung und Vorsoge Untersuchungen sein bei denen du was zuzahlen musst.

Ich kann dir nur sagen bemüh dich die aufgezeigten Richtungen des Jobcenters zu gehen und berufe dich nicht all zu sehr auf die Schwangerschaft auch wenn ich Verständnis für deine Ausnahmesituation habe aber nach der Schwangerschaft und dem Mutterschutz musst du ja auch wieder zum Jobcenter und sobald du denen einmal quer kommst vergessen die das nicht so schnell, denn wenns Kind da ist wllst du es ja auch absichern durch Arbeit.

Klar muss man sich nicht alles gefallen lassen von denen aber in deinem Fall haben sie Recht , da hast du keine Grundlage gegen anzugehen, denn Callcenter ist ja okay und den entsprechenden zumutbaren Euro Job werden sie dir bestimmt auch zuweisen. Ausserdem hast du ein bisschen mehr Geld und jeder Cent den man erarbeitet ist Gold wert und sieben oder sechs Wochen vor Entbindungstermin ist eh erstmal Ruhe ;-)

Liebe Grüße!

FZallenQAngexl4u


ich würd mir ein beschäftigungsverbot vom FA holen und gut is.

der psychische stress kann das leben des kindes gefährden. damit ist nicht zu spaßen!!

MUrs.Pu!schxel


ich würd mir ein beschäftigungsverbot vom FA holen und gut is.

der psychische stress kann das leben des kindes gefährden. damit ist nicht zu spaßen!!

Super Idee %-|

Sollen alle Schwangeren ab sofort ein BV bekommen ?

S=ammy2x010


na, am einfachsten wäre es zu Vorstellungsgespräch zu gehen und dann die Schwangerschaft preisgeben! Wer stellt schon ne Schwangere ein? ]:D

mcausefVusFsexs


Du bist arbeitslos und schwanger, das ist keine Krankheit und ich finde es völlig normal das Du behandelt wirst wie jeder andere arbeitslose.

Vernünftiger wäre es gewesen Du hättest nach der Ausbildung erstmal ein paar Jahre gearbeitet um wenigstens Berufserfahrung zu haben und einen Arbeitsplatz.

Wer stellt Dich in ein paar Jahren ein? Ausbildung gemacht und dann direkt Kinder in die Welt gesetzt-das kommt nicht so richtig gut.

finde es einfach unglaublich, das sie eine schwangere, die grade aus der ausbildung kommt wieder arbeiten schicken wollen

Ich finde es unglaublich das eine auszubildende schwanger wird.

FGalle1nrAngewlx4u


Sollen alle Schwangeren ab sofort ein BV bekommen ?

nee, aber das hin und her mit arbeitsamt und diversen 1 euro jobs evtl., das braucht die te in der schwangerschaft wo sie eh schon nich ganz glatt läuft durch die übelkeit, auch nich...

AMsigxa


finde es einfach unglaublich, das sie eine schwangere, die grade aus der ausbildung kommt wieder arbeiten schicken wollen

Ich glaube das ist so üblich dass Schwangere arbeiten bis 6 Wochen vor der Geburt

K(adh/idya


Eine Freundin von mir, 2 Fehlgeburten, hat die ersten 3 Monate der Schwangerschaft ein Attest bekommen, jetzt geht sie wieder arbeiten.

SZaMcl2x42


****@mausefusses

Ich finde es unglaublich das eine auszubildende schwanger wird.

Warum findest du das unglaublich schließlich hat sie die Ausbildung abgeschlossen und jede Frau hat ja wohl das recht ein Kind zu bekommen egal ob während der Ausbildung, arbeitslos oder sonst irgendwas. Es kommt bloss darauf an ,wie verantwortlich und fürsorglich (in emotionaler und finanzieller Hinsicht) man hinterher für das Kind sorgt und wie vorbildlich man hinterher für das Kind ist.

Und ich glaube das unerwartete oder zum ungünstigen Zeitpunkt entstehnde Schwangerschaften häufiger sind als die Total korrekt und super geplanten Schwangerschaften man muss bloss das beste daraus machen.

Mir ist jetzt mal aufgefallen , dass die Faden Eröffnerin gar nichts mehr dazu sagt und das ist schon blöd , denn Anfeindungen müssen nicht sein. Man sollte hier über alles reden dürfen und nicht gleich angezickt werden.

Klar kann man seine Meinung aus seiner eigenen Erfahrung raus haben aber man kennt diese Person nicht persönlich und jahrelang. Genau so wie ihr mich und ich euch nicht kenne. Man kann also nicht gleich am Fleiß der Person zweifeln oder an der generellen Arbeitseinstellung.

Klar hat sie den Faden ein bisschen provokant geschrieben aber irgendwie hat sie auch wieder recht, denn ich verstehe schon lang nicht wenn das Jobcenter jemanden der gerade aus der Arbeitswelt kommt sofort wieder einen Job vermittelt und die ganzen schon jahrelang nach Perspektiven suchenden Menschen, die zwischendurch immer wieder vergißt oder auch die Faulpelze die es durchaus gibt, die sich schon Jahre um nix kümmern.

Na ja manchmal sollte man auch mal ein bisschen weiter blicken als nur zu den Buchstaben die hier stehen aber Arbeitnehmer die nie arbeitslos waren haben oftmals nur ein Halbwissen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH