» »

Schimmelschäden, wer kommt dafür auf?

Dparka\n?dCrazxy hat die Diskussion gestartet


Hallo *:)

Wir haben seit geraumer Zeit ein großes Schimmelproblem in unserer Wohnung.Schlafzimmer und zwei Kinderzimmer sind betroffen,aufgrund von kalten nassen Wänden.Dazu muss ich sagen,das hier schon fast alle Mieter ausgezogen sind,da dieses Gebäude komplett nass und kalt und verschimmelt ist.Lediglich wir und noch eine Familie wohnen noch hier.Wir auch nur noch weil wir noch auf Wohnungssuche sind.

Ich habe den Schimmelbefall meinem Eigentümer gemeldet,der dann nach Monaten hier runter kam um den schimmel mit glasreiniger zu entfernen.Natürlich war der schimmel dann nach sehr kurzer Zeit wieder da.Ahso ja,der eigentümer meinte noch zu uns,das wir bitte verständnis haben sollen für ihn und seine Situation,das er nicht alles auf einmal machen kann,da er auch Familie hat.Also könne er so viel nicht so schnell bezahlen.

Nach sehr vielen erfolglosen anrufen meinerseits und anderer ämter,haben wir dann beschlossen,mit dem Fall an die öffentlichkeit zu gehen,da wir auch ständig kopfschmerzen haben,und ärzte der meinung sind das der schimmel ein grund sein kann.

Naja dies hat dann gefruchtet,und der eigentümer hat eine Firma beauftragt die nun hier war heute ,und uns mitteilte das nun

Kalziumsilikatplatten an die wände kommen.Dadruch kann dann keine nässe mehr in die wohnung eindringen.Wärmen sollen diese platten wohl auch.( wir sind hier dauerkrank,weil die wärme aus den räumen durch die wände nach draussen dringt).

Okay,immerhin wirds nun dachte ich,aber nun war ich dann doch sehr schockiert als mir erklärt wurde das die kompletten tapeten abgerissen werden müssen.In allen schlafzimmern.Jetzt weiss ich nicht an wen ich mich da wenden kann,denn wir haben einen haufen geld hier in diese wohnung gesteckt,an tapeten und wandtattoos.Diese werden nun alle abgerissen.Wir leben erst seit april hier,und wollten es uns und unseren kindern schön machen.

Kann ich meinem eigentümer diese dinge in rechnung stellen?

Antworten
M\ara"333


Ja, die Schuld an den Schimmel lag doch an deinem Vermieter, also muss er doch auch für alle zusätzlichen Kosten aufkommen, die sich dadurch verursachen lassen. Wenn ihr Schuld gewesen wärd, sprich nicht richtig gelüftet hättet etc. dann wäre das eine andere Geschichte.

Dra0rkandxCraxzy


Was auch noch ärgerlicherweise dazu kommt,ist die tatsache,das wir aufgrund der kalten räume hier neue abschläge an die stadtwerke zahlen dürfen,und zwar in höhe von 301€ :|N

D1arkanCdCrxazy


Ja, die Schuld an den Schimmel lag doch an deinem Vermieter, also muss er doch auch für alle zusätzlichen Kosten aufkommen, die sich dadurch verursachen lassen. Wenn ihr Schuld gewesen wärd, sprich nicht richtig gelüftet hättet etc. dann wäre das eine andere Geschichte.

Ich hoffe das er dafür aufkommen muss...

777^ergrxeis


Schimmel? So arg ":/ Muss man dann überhaupt voll zahlen ":/ ich denke 50% von der Warmmiete wären fair oder ":/ ":/

D(a~rkan$dCraxzy


Das weiss ich leiderr alles auch nicht so genau...

Was ja auch noch dazu kommt ist die sache das wir hier frieren müssen..all das heizen hier lohnt nicht :-(

DRark(andCWrazy


ich habe eben was 93% gelesen :-o

fDuchsx59


Meld dich beim Mieterschutz, die sagen dir, wieviel % Mietzinsreduktion du abziehen kannst. Und schick dem Vermieter gleich noch die Arztrechnungen. Was meinst du wie schnell dann was gemacht wird. Ich hatte mal in einer Wohnung im Schlafzimmer leichten Schimmel und hab drei Monate lang im Wohnzimmer geschlafen, bis mein Vermieter was dagegen unternommen hat. Ich wusste damals leider noch nicht, dass man das Recht hat, weniger Miete zu bezahlen.

Gerade bei Wikipedia gefunden: Aus der Rechtspraxis: Einbau isolierverglaster Fenster in auch sonst schlecht gedämmtem Mietshaus. Vermieter händigt besagtes Merkblatt den Mietern aus. Feuchtigkeitsschäden nehmen zu, im Erdgeschoss wächst Schimmel. Klage des Vermieters gegen entsprechende Mietminderung wird abgewiesen. In der Begründung:

Wenn eine Wohnung derartige Mängel aufweise, dass diese nur noch durch übersteigertes Heizen und Lüften zu bekämpfen seien, sei das Maß des Zumutbaren überschritten.

DearkanHdCrazy


Mieterschutz kann ich mir nicht leisten,ich hatte mich da angemeldet aber da kostet dann die anmeldung 20 € plus 20€ ausweis und dann noch was anders,das ist zur zeit einfach nicht möglich :-(

Boutch


DarkandCrazy

Hi,

so wie du das beschreibst, war das Haus schon vorher eine Schimmelbude. Wenn da ausser euch nur noch eine Familie wohnt, trägt das zum Gesamtzustand des Hauses auch nicht gerade positiv bei, weil die anderen Wohnung ungeheizt sind. Die dürft ihr auch mitheizen. Ihr hattet wohl das "Glück" im April einzuziehen, wo es möglicherweise warm war und man gut lüften konnte. In diesen kalten, nassen Jahreszeiten zeigen sich die Probleme dann natürlich in anderem Maße.

Ich habe den Eindruck euer Vermieter betreibt Flickschusterei, wenn er da irgendwelche Platten einbaut. Das Haus muss von Grund auf neu gemacht werden.

Ich selbst habe mal in einem Altbau gewohnt, wo in der Küche an einer Seite Schimmel durch die nasse Aussenwand entstand. Der Vermieter hat das Ganze dann mit Chlor behandeln und versiegeln lassen. Ebenso hat er Einbauschränke zur Aussenwand hin verschließen und versiegeln lassen. So war der Schaden wenigstens für ein paar Monate behoben. Aber das war allenfalls ein Provisorium, bis ich auszog. Als aus dem Gebäude alle Mieter ausgezogen waren, wurde es komplett zurückgebaut und Eigentumswohnungen gemacht. Da flossen hunderttausende Euro in die Sanierung.

Auch wenn´s wehtut würde ich das Haus so schnell wie möglich verlassen. Die finanziellen Verluste sind das Eine, eure Gesundheit aber unendlich wichtiger.

DZark}akndCrxazy


Ja wir wollen ja auch unbedingt hier weg,nur etwas zu finden was dann auch ansatzweise passt ist sehr sehr schwer.

Bis dahin muss ich eben nun andere schritte gehen,mietminderung und sowas eben.

lCe saVng rxexal


Es gibt im Internet eine Mietminderungstabelle.

Schreibt dem Vermieter, dass er innerhalb 14 Tagen diesen Mangel beseitigen muss (dauerhaft!) und dass ihr die Miete entsprechend kürzt, wenn das nicht passiert oder nicht dauerhaft wegbleibt. Ich geh davon aus, dass das eh nicht weggeht, dann könnt ihr für Februar gleich kürzen. Ich würde sogar die Monate kürzen, die verstrichen sind, seitdem ihr ihm das ausgerichtet habt.

[[http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_schimmel_spak.htm]]

DXark5andCrxazy


Ja das werde ich auch so tun mir bleibt nichts anderes übrig

DBarBkalndC1razy


Ich habe eben einen bogen augefüllt mit all den mängeln hier im haus und in der wohnung wenn ich nun so drauf wäre,hat die aurechnung ergeben das ich zu 90 % kürzen muss

ALu1ß|esndie|nst


Vor der Wohnung solltest du so schnell wie möglich die Flucht ergreifen. Alles ist besser als das, wonach es sich hier anhört ":/

Kopfschmerzen können auch Symptome für ernstere Krankheiten sein, die durch Schimmel verursacht werden.

Und eure Möbel werden auf Dauer wohl auch verschimmeln, wenn ihr da nicht wegkommt. Müsste der Vermieter natürlich dann auch eigentlich für aufkommen, aber davon müsste man ihn dann im Zweifelsfall auch wieder überzeugen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH