» »

Single, 600€ netto, kann man damit leben?

n3ancxhen


es wäre sehr sehr knapp mit 600Euro auszukommen, aber für einen kurzen Zeitraum und mit ein paar Rücklagen würde das vielleicht funktionieren. Wenn du nur einen Teilzeitjob hast, kannst du ja vielleicht noch einen 400Euro Job nebenbei machen. Den kann man noch schnell bekommen. Je nach dem hättest du dann noch fast 400Euro mehr.

T<hermMus aqu<atixcus


Wenn ich, entschuldige, dermaßene Mengen fressen würde, würde ich vermutlich 150kg wiegen. Über 400g Fleisch am Tag? Mir wir regelrecht übel, wenn ich das nur lese! Sorry, aber deine höchst eigenartigen Essgewohnheiten kannst du wirklich nicht auf andere Menschen übertragen.

Tja und ich wiege keine 70 kg auf 1,82 und mein CHolesterinspiegel ist laut Arzt (vor 2 MOnaten Blutbild gemacht) nur kosmetisch erhöt (2 Punkte über dem optimum.

Und nun?

Ich kenne übrigens mehrere Männer die soviel als normale Portion essen. Meine Freunde ausm Fitnessstudio z. B. und einige andere....

Für Männer sind das sicher keine ungewöhnlichen Essgewohnheiten....

Aber ich weiss ja das viele Frauen (wie meine Freundin) am Tag eine halbe Gurke, ne kleine Portion nudeln mit Soße und vll och ein brötchen Essen und dan schon mehr als satt sind...

Ausserdem was habt ihr immer mit eurem Fleisch. So als wäre es was schlimmes... Ich kann die Leute nicht verstehen die Fleisch essen schon fast mit nem Schokoriegel gleichsetzen... 400 g sind gerade mal zwei Schnitzel also nicht so wirklich viel...

T$hNermu|s aqgu>axticus


Dass ist nicht nur preislich ein GAU sondern auch vom Umweltaspekt ziemlich daneben.

Die waren sehr billig, Rewe 250 g nur 1 Euro.

Schmecken aber ehrlich gesgat schei*e, trotz knallroter Farbe viel zu hart und irgendwie total unreif, kaum Aroma...

lse osang rZeal


400 g sind gerade mal zwei Schnitzel also nicht so wirklich viel...

;-D ;-D ;-D

g"ato


Schweineschnitzel 400 g + 3 Paprika + ganze Salatgurke mit Frenchdressing + Nudeln als Beilage (400 g)

Nudeln mit Käse überbacken (so eine Auflaufform) + Eisbergsalat (ein ganzer)

Mein Freund ist viel größer als du, schlank, sehr sportlich und isst eine Menge, aber selbst er würde das nicht schaffen.

Dein Essverhalten als normal anzupreisen finde ich etwas überzogen.

TnheOrmus (aquatxicus


Also 400 g Schweineschnitzel haben laut Kalo 24 gerademal 800 kcal

Das ist 1/4 meines Tagesbedarfs. (1 * 24 * 69 * 1,5 = 2484 kcal)

S*millxi2


ICh wollte nicht das mein Leben erst mit 30 anfängt.

%-| Als würde das Leben erst beginnen, wenn man ausgezogen ist. Ich wohne auch noch daheim und stell dir vor: Ich HABE ein Leben! Wow! ]:D

Twhermus #aquraticuxs


Der Aktivitäsfaktor 1,5 bezieht sich auf normale Tätigkeit, bei nem harten Workout kann man 2-3 setzen

SWmiAllix2


Der Umwelt zu Liebe sollte man nur ein Mal die Woche Fleisch essen.

TUhermgus a3quatixcus


%-

| Als würde das Leben erst beginnen, wenn man ausgezogen ist.

Das bezog sich aufs Geld, für mich ist ein LEben mit 600 Euro kein Leben, sondern Konsum macht für mich ein gutes LEben aus.

Ich würde viel Geld zum Ausgeben z. B. eine Beziehung vorziehen.

K\a4dh4idyxa


Tja offensichtlich hast du völlig andere Essgewohnheiten als ich...

Genau, von einem beispiel wieviel man in dem einen Laden oder in dem anderen für dieselbe Menge bezahlen kann und der Erzählung, was ich so als "Das wird verkocht"-Grundstock kaufe, kannst Du urteilen, was ich esse... Wahrscheinlich bietest Du Deine Dienste nebenbei als Hellseher an und hast daher Unsummen Geld zur Verfügung.

Soviele Kohlenhydrate... ne ich brauche mind. 3-4 mal die Woche Fleisch.

Hatte Fleisch nicht auch einiges an KH? ":/ Also ich esse 1-2 pro Woche Fleisch und nicht 2 x am Tag, da komme ich auch mit weniger Haushaltsgeld aus.

Und wegen Auflauf, wir reden doch von so einer normalen Kasserolle ? So eine Esse ich alleine zu einem Abendessen.

Keine Ahnung, ne große halt... Da esse ich mindestens 2 Tage dran, bei Kartoffelauflauf auchmal drei.

Willst Du mir wirklich vorhalten, ich würde viele Kohelnhydrate essen? ;-D

Meine Freundin ist genauso die isst mittags ne halbe Gurke und abends eine kleine Portion Nudeln und dann ist die satt.

Genauso wie ich? Da musst Du falsch gelesen habe, davon würde ich verhungern.

*xM^isspyx*0


bevor ich mit meinem jetztigen partner zusammengelebt hat, der einiges verdient, hab ich mit knapp 500 euro/monat gelebt. war irgendwie nie ein problem... hab allerdings auch in nem 14 qm großem zimmer gewohnt in ner wg (180 € + Internet 5 €). klamotten hab ich oft von meinen eltern geschenkt bekommen, trag allerdings auch keine marken und geh zum shoppen gern in second-hand läden. die stadt in der ich lebte, war auch nicht allzu teuer, vor allen dingen weggehen hat da eben weeesentlich weniger als hier wo ich nun lebe gekostet (war ne studentenstadt). hab eigentlich nur

-wohnung (185 €)

-handy (20 €)

-kosmetika (10 €)

-klamotten (20 €)

-pendeln (fernbeziehung) (60 €)

-weggehen/spaß/alk (20 €)

- essen (100 €)

________________________

435 €

studiengebühren wurden vom kindergeld bezahlt....

gvato


Der Umwelt zu Liebe sollte man nur ein Mal die Woche Fleisch essen.

Vorallem seiner Gesundheit zuliebe. Auch Schweinefleisch würde ich eher meiden.

K4adhidxya


In der Ausbildung nüscht, nach der Ausbildung bei entsprechend niedrigem Einkommen (600 € wäre laut Wohngeldrechner immer noch ein Anspruch, aber das berechnet sich städteabhängig an dem Wohnungsspiegel) bekäme man Wohngeld von der Stadt.

Wenn man will.

Auskommen kannste mit 600 € immer, die Frage ist wie.

Damit meine ich nicht nur das "Andere Klamotten kaufen" (ich habe mir nie Markenklamotten gekauft, ich fand diese Markenlogos auf den Kleidungsstücken eher unschön, musste mich also nach dem Ausziehen nicht umstellen) sondern eher: wohnt man in einer WG? Wohnt man in einer Winzwohnung? Wohnt man weiter außerhalb?

Und ich denke, die Frage ist somit hinreichend beantwortet, bei den vielen Wortmeldungen hier. Studenten haben nicht nur Vergünstigungen, sie müssen Fachbücher, Fachtagungen etc von ihren 600 € monatlich bezahlen.

Wenn Dir also ein Student sagt "Ich habe gar kein Auto wegen der Fahrkarte, aber, in vielen Städten gibt es mit dem Stadtausweis die Fahrkarten günstiger, und ansonsten muss man halt das Rad nehmen" ist das doch ne Aussage, mit der man 1 A was anfangen kann.

Wenn Du nun ein Auto hast, trägst Du ja auch die enstprechenden Kosten.

Dann zieh die doch einfach von den 600 € ab. Oder guck ob es in Deiner Stadt diese Ausweise für Niedrigverdiener gibt, und rechne die Kosten für Öffis ab.

Wieviel man für Essen, Internet, Miete o.Ä. ausgeben könnte, wurde ja schon oft genug gesagt.

Und das mit Deinen Gewohnheiten oder Deiner Stadt vergleichen und die entsprehenden Zahlen subtrahieren, sollte man als erfolgreicher Azubi ja können ;-)

KsadhiHdxya


Ich meine, liebe TE, wir können Dir ja keinen kompletten Haushaltsplan aufstellen und aus Dir rauskitzeln, wieviel Du den aktuell für bestimmte Dinge ausgibst. Du bist keine 8 Jahre, dann kannst Du doch selber.

Meinungen zu den verschiedenen Kosten gab es genügend, und der Rest ist ne Sache von Städte-spezifischem Rechnen – was keiner außer Dir machne kann.

Kannst ja als neues Hobby die Samstags-Zeitung Deiner Eltern schnappen und mal bei EZ-Wohnungen gucken, so findest Du raus, wieviel Wohnungen etwa kosten, in welcher Lage, und kannst dann eben rechnen, ob die geringere Mietlast etwas außerhalb von den höheren Spritkosten ausgeglichen wird oder mit mehr Sprit, den Du verfährst, trotzdem teurer ist, o.Ä.

Aber dieses Gerechne kannst nur Du machen, da muss man auch mal ein bisschen selbstständig sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH