» »

Arbeitskollege hat jeden Monat 1 bis 2 einzelne Fehltage

V err7ücxkte hat die Diskussion gestartet


Wir sind hier im Büro ca. 16 Leute. Dieser Kollege hat jeden Monat MINDESTENS einen Tag, an dem er sich krank meldet, also ohne Schein. Oft sind es auch 2 Tage. Er wohnt etwas weiter weg und darf deshalb die Freitage "von zu Hause aus" arbeiten. Das ist dann besonders schön, wenn man an einem Donnerstag - wie heute - sich schon mal bissel ausklinkt.

Ich selbst kann da wohl nicht allzuviel machen und die Geschäftsführung (2 Personen) übersehen es großzügig. Kann ich als Kollegin da nicht DOCH irgendetwas machen? Die Geschäftsführung explizit darauf aufmerksam machen? Ja, bestimmt kann ich das. Dann sagt diese: "Ja, Frau Verrückte, wir wissen es. Vielen Dank für die Information."

So, und nun??

Antworten
M{aryPxoole


Zum einen finde ich, das dir das egal sein sollte. Hast DU explizit mehr Arbeit, weil der Kollege 1-2 Tage im Monat fehlt?

Zum anderen weißt du doch gar nicht, ob der Kollege zu recht fehlt!

Vielleicht ist er Krank,hat ein/e kranke/s Frau/Kind... zuhause etc.

Außerdem...wenn die Chef's das so locker sehen, kannst du doch selber 1 tag "blau" machen, so wie du es hier dem Kollegen unterstellst. Denn scheinbar bist du selber Urlaubsreif, wenn dich sowas nervt @:) !

V?errü^ck"txe


Das man hier immer noch eine mitbekommt in diesem Forum... *würg

Also liebe MaryPoole, danke erstmal für deine schnelle Antwort.

Nein, ich habe explizit nicht mehr Arbeit, weil dieser Kollege öfter fehlt.

Und Nein, ich werde dieses System der zusätzlichen Urlaubs-Tage nicht übernehmen, da ich es unfair meinem Arbeitsgeber gegenüber empfinde. Für mich persönlich ist es Betrug.

Natürlich ist es eine Unterstellung, diesem Kollegen das Blaumachen anzudichten, aber hier reden auch andere Kollegen darüber und empfinden es ebenso.

rSajgnGetxta


Wenn du doch nicht mehr Arbeit auf dem Tisch hast aufgrund seiner Abwesenheit, dann soll es dir doch egal sein. Wenn deine Kollegen und dich seine Fehltage soooooo sehr stören, dann solltet ihr nicht hinter seinem Rücken darüber reden, da so leicht Gerüchte entstehen. Sprecht ihn doch direkt drauf an, was los ist, dann müßt ihr euch euren Kopf nicht mehr über sein Leben und seine "Betrügereien" zerbrechen.

M7i|mixko


Finde das auch sehr kurzsichtig gedacht, zu unterstellen, er würde blau machen.

Ich kenne das von mir, auch ich fehle (in der Uni aber) relativ häufig, teilweise einfach berechtigt weil ich mich sehr schwach fühle und andere Probleme habe.

Statt mich zu fragen höre ich nur "Ach, kommst du auch mal wieder", meine Erklärungen will man gar nicht hören. Solche Menschen mag ich gar nicht, die direkt an Betrug denken. Kommunikation ist das A & O. Also: Einfach fragen, was los ist.

Und wenn du ihm dann nicht glaubst, ist das deine Sache, da kannst du nichts dagegen ausrichten, und Missmut bringt dich nicht weiter. Kümmere dich um deine Sachen und erledige die gut, das entspannt mehr als sich auf den Kollegen, der fehlt zu konzentrieren. Es ist seine Angelegenheit.

m%algu8ckn31


Kann da MaryPoole nur zustimmen, ich habe z.B. auch den ein oder anderen Fehltag gehabt, weil es mir emotional sehr beschissen ging. Aber das binde ich hier niemand auf die Nase und das geht niemanden etwas an.

Außerdem habe ich keine Lust, dass die Kollegen über mich reden, so wie ihr das gerade bei euerem Kollegen macht aus Angst, dass da einer zuwenig arbeitet.

IVltis


@ Verrückte

Wie wäre es denn, wenn du evt. mal diesen Kollegen DIREKT darauf ansprechen würdest abstatt HINTER SEINEM RÜCKEN mit den anderen Kollegen abzulästern oder ihn HINTER SEINEM RÜCKEN beim Chef anzuschwärzen?

Schonmal daran gedacht? Vielleicht gibt es ja gute Gründe für ihn.

Leute gibts...nee! :|N

sBomeWone t`o truDst


Kann ich als Kollegin da nicht DOCH irgendetwas machen?

Wozu willst du da was machen? Und was genau versprichst du dir davon?

So lange er nicht vorsätzlich und böswillig dem Betrieb schaden will und wenn da nicht mal Mehrarbeit für andere entsteht, käme mir das gar nicht in den Sinn. Eventuell weiß auch die Geschäftsführung bereits, warum der Kollege etwas häufiger fehlt. Aber man steht vorm Chef auch nicht besser da, wenn man versucht, Kollegen auflaufen zu lassen.

H5elSiHa 80


Solange du nicht die Arbeit deines Kollegen mitmachen mußt kanns dir doch wirklich egal sein. Wenns die Chefs dulden, warum du nicht? Ist´s einfach der Neid? Der macht einfach das was du gerne möchtest?

;-)

V,errüDckte


Ok... Gut, dann liege also ICH schief... :-(

Icltxis


Ok... Gut, dann liege also ICH schief... :-(

Aber sowas von! :)z

EThemaligerD Nutz'er (#K325731)


Um ehrlich zu sein ist das ja nicht dein Problem sondern das von deinem Chef und wenn der da kein Problem mit hat, dann hast du da wohl auch keins mit zu haben ...

Zumal du keine Mehrarbeit hast. Da kann es dir also vollkommen egal sein und wenn er 2 Wochen jeden Monat fehlt ...

sNchumse5tie%r2x5


Wenn dadurch nicht mehr Arbeit entsteht, ists doch total egal, wie oft einer kommt ^^. Das ist dann ja das Problem deines Kollegen, wenn er mit seinem Arbeitsplatz spielt, aber was hat des genau mit dir zu tun?

Wir haben auf der Arbeit auch eine, die im Monat mindestens 4 mal fehlt. Hier aber zu unserem Nachteil, weil wir müssen deren Kram mitmachen. Sie hat allerdings 4 Kinder zu Hause und kriegt die Betreuung nicht gebacken, deswegen sagt hier auch keiner was.

m~arika8 s^terxn


das ist doch echt denunzieren in reinkultur :(v

BWenKaenovbi


Übrigens könnte das Fehlen auch mit den Chefs abgesprochen sein, weil da irgendwas vorliegt, wovon du nichts weiß und auch nicht wissen brauchst, denn es geht nur ihn und den Chef was an.

Es ist immerzu schön, wenn man sich in die Angelegenheiten anderer einmischt, obwohl darum nicht gebeten wurde. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH