» »

2. Ausbildungslehrjahr: Chef droht mit Kündigung wegen Krankheit

Zeit|ronxe86


ja ich weiß ich hätte dies viel früher tun sollen...aber ich bin ein Mensch,wenn es noch halbwegs geht dann warte ich eben noch,aber es ist eben nicht besser geworden sondern noch schlimmer...

So ist das bei mir auch, ich geh immer erst zum Arzt wenn ich aus dem letzten Loch pfeife ;-D

ich hab die OP genau da machen lassen,wo mein Urlaub sowieso angefangen hätte...und musste dann noch eine Woche nehmen,weil es nicht besser wurde und ich noch immer nicht viel machen konnte,da wir auch nur eine Woche Urlaub hatten...der Chef hat mir den Urlaub immer noch nicht gegeben,den ich für die OP hatte...

Das ist ja eine Frechheit. Und ein Zahnarzt sollte eigentlich wissen dass man nach einer Mandel OP 2-3 Wochen krank geschrieben ist wegen der Nachblutungsgefahr. Also das hätt ich bestimmt nicht mit mir machen lassen!

ich muss zugeben wirklich gesund ernähre ich mich nicht...an die frische Luft gehe ich immer sobald ich Zeit dafür habe...Sport habe ich wieder angefangen zu machen...entspannen kann ich wirklich erst nur am Wochenende vorher nicht...ich sage mal so ich schlafe schon genug,nur in der Woche zu wenig

Dann versuch dir doch morgens zur Arbeit immer etwas Obst mit zu nehmen. Ein Apfel, eine Banane und jetzt ist ja auch wieder Erdbeerzeit :p>

ich mache schon einen interessierten Eindruck und mache soviel ich tun kann...ich muss sagen,man muss mir schon oft mehrmals etwas sagen...das liegt auch daran dass bei mir vor ein paar Jahren ADS festgestellt wurde...ich darf noch nicht mal eigenständig arbeiten...meist sind die Kolleginnen dabei...

Wie wärs denn wenn du dir ein kleines Heftchen nimmst in dem du gewisse Arbeitsabläufe oder Aufgaben und sowas reinschreiben kannst. Wenn dir eine Kollegin zbsp zeigt wie du irgendwas am PC machst schreibst du die einzelnen Schritte einfach mit. Dann musst du nächstes mal nicht mehr nachfragen.

So machen wir es hier mit unsere Azubis auch. Die können sich die meisten Arbeitsabläufe auch nicht direkt merken. Manche auch nicht nach dem 5. mal!^^ Das hält uns dann doch sehr auf wenn man denen das immer wieder zeigen muss. Deshalb gibt es bei uns dieses Heftchen für jeden Azubi ;-)

f{ett)naeIpfcrhenhuxepfer


ich darf noch nicht mal eigenständig arbeiten...meist sind die Kolleginnen dabei...

das finde ich jetzt nicht schlimm.

wenn ich mir vorstelle, an mir werkelt eine azubine unbeaufsichtigt rum und macht am schluss noch was falsch :-X

45 tage sind aber schon viel finde ich ":/ immerhin bist du ja erst seit sep 09 dort oder ":/

Seno1opy917


@ Berater

meinst du? er ist immer so unfair zu mir...ich mache alles falsch,aber wenn das meine Kolleginnen dann noch selber so machen ist es nicht falsch...ich darf auch nicht mehr die Sachen machen,die ich vorher immer getan habe...er hat heute am Telefon so geredet,als müsste ich an die Arbeit kommen,obwohl es mir schlecht geht...sonst würde er mir kündigen...aber dann noch gesagt gute Besserung,was er nie gesagt hat...

fwett/naepfche4nhuhepfexr


So machen wir es hier mit unsere Azubis auch. Die können sich die meisten Arbeitsabläufe auch nicht direkt merken. Manche auch nicht nach dem 5. mal!^^ Das hält uns dann doch sehr auf wenn man denen das immer wieder zeigen muss. Deshalb gibt es bei uns dieses Heftchen für jeden Azubi

so ists bei uns auch :-) bin selbst noch in der ausbildung.

manchmal musss ich auch praktikanten was zeigen und die fragenlieber 10 mal nach bevor sie was mitschreiben %-|

S{no=opyB17


@ Zitrone86

ja so ein Heftchen habe ich auch aber wenn alles schnell schnell gehen muss hat man meist gar keine Zeit da noch reinzugucken dann meckert nur mein Chef rum...das meiste kann ich ja auch,welche Instrumente ich dafür brauche und so aber manchmal weiß ich nicht wie es nach dem Behandlungsablauf weitergeht,obwohl wir das schon oft machen...trotzdem richtig doof ist das :-(

ja er hat das nie gemacht...und unterstellt mir jedes Mal iwelche Dinge,die gar nicht stimmen...das finde ich auch so scheiße von dem...meinen Kolleginnen zahlt er ja schon 200 euro zu wenig...das finde ich auch richtig heftig...er hält sich so richtig nicht an das Berufs-und Ausbildungsverhältnis...

@ fettnaepfchenhuepfer

ja seit August bin ich da...aber ich finde nicht dass ich so oft gefehlt habe,das kann ich mir gar nicht vorstellen...

SHnoo$pJyx17


@ fettnaepfchenhuepfer

ja meist sind dann meine Kolleginnen schon voll genervt wenn ich oft nachfrage...aber besser so als wenn man es nicht weiß und es falsch macht...ich hab auch schon oft meinen chef gefragt aber der is noch viel schlimmer...der ist immer gleich richtig genervt wenn ich was wissen soll...und meint dann fragen sie nicht mich...sowas beklopptes...wozu ist er dann da?

f^ettnPaepfckhenhuexpfer


dann rechne mal selbst nach ;-) vielleicht kommts dir nur weniger vor ;-)

ShnooVpxy17


wie soll ich das nachrechnen ??? :-( ich habe es mir auch gar nicht aufgeschrieben um ehrlich zu sein,wann ich gefehlt habe...

frettnaep<fchen&huepf\er


das muss man doch auch ins berichtsheft schreiben :-)

Swnoopxy17


was? wieviel fehltage man hat? Ö___ö

B>er2atxer


...sonst würde er mir kündigen...

Dass er sich ärgert wenn schon wieder eine dringend benötigte :-o Kraft ausfällt und er ein bisschen "grantig" daher redet, verstehe ich ja. Aber rein rechtlich kann er nicht nach Gutdünken Auszubildende rausschmeißen wie es ihm gefällt.

In meinem Bekanntenkreis ist mir auch ein Fall bekannt, wo eine Lehrherrin systematisch Lehrlinge eingestellt und anlässlich eines ihrer cholerischen Anfälle wieder rausgeschmissen und - Zack! - den nächsten genommen hat. Manche hat sie noch in der Probezeit rausgeschmissen, bei anderen hat sie erst drei Abmahnungen erteilt und danach die fristlose Kündigung ausgesprochen.

Das hat sie x-mal gemacht, bis eine dann man einen Anwalt genommen hat und zum Arbeitsgericht gegangen ist. Das Gericht hat die Abmahnungen sowie die Kündigung für unwirksam erklärt und eine fette Abfindung verhängt. Die Berufsschule (oder IHK? Weiß nicht mehr) hat der Tussi daraufhin die Ausbildungsbefugnis entzogen. Die kann jetzt schauen, wer ihre Urlaubsvertreutung in ihrem Repro- und Copy-Shop macht, während sie sich auf Ibiza sonnt >:( (Ja, sie hat die beiden Lehrlinge alleine den Laden schmeißen lassen, was verboten ist! Da war's ihr plötzlich egal, ob eine den Papierstapel falschrum in den Kopierer einlegt)

f@ettnae0pfchnenfhuFepxfer


bei mir schon ;-)

BfeEra<txer


ja meist sind dann meine Kolleginnen schon voll genervt wenn ich oft nachfrage...aber besser so als wenn man es nicht weiß und es falsch macht...ich hab auch schon oft meinen chef gefragt aber der is noch viel schlimmer...

Wobei natürlich schon klar ist, dass du dir mehr erlauben kannst, wenn du dir die Sachen, die man dir sagt, auch merken kannst und erkennbar Fortschritte machst. Lies dir halt jeden Abend die Einträge in deinem Berichtsheft durch und versuche, sie zu verinnerlichen. Als Auszubildende darf man natürlich jederzeit Fragen stellen. Aber die Antworten sollten dann schon auch mal "hängenbleiben". In deinem eigenen Interesse.

SFnyoo5py1x7


@ Berater

das ist echt heftig...naja aber manche sind wirklich so...und mein Chef hat auch totale Störungen...der widerspricht sich selbst,wenn du das vorher gelesen hast mit dem was meine Kollegin darf und ich widerrum nicht,obwohl sie es genauso macht wie ich...und mir dann vorzuhalten,dass ich das nicht so machen soll....

Z'oey22x2


Hi

Ich kann deinen Chef ehrlich gesagt verstehen. Das Problem sind ja scheinbar nicht nur deine Fehltage, sondern auch dein Arbeitseinsatz und deine Leistungen, wenn ich das richtig gelesen habe. Es ist leider so das wenn es in mehreren Bereichen nicht rund läuft auch irgendwann das Fass voll ist und auf jede scheinbare Kleinigkeit mehr reagiert wird. Die Summe macht es einfach.

Aber ich denke dass das gar nicht das Problem ist. 45 Fehltage... damit behälst du nach der Ausbildung keinen Job für längere Zeit. Das schaut sich dein späterer Chef mal ein halbes oder ein Jahr an und dann stehst du auf der Straße.

Das du wirklich krank warst bezweifelt denke ich niemand. Aber wie eben schon geschrieben wurde: wenn du merkst das du krank wirst oder schon ein paar Tage Husten hast, warum gehst du nicht direkt zum Arzt?

Ich habe eher die Vermutung das du dich nicht so richtig wohl in dem Beruf fühlst. Ist es der richtige Beruf für dich?

Dann hast du ADS erwähnt... dagegen kann man etwas machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH