» »

2. Ausbildungslehrjahr: Chef droht mit Kündigung wegen Krankheit

LaeistunMgss*porthl.er


du führst doch ganz bestimmt ein ausbildungsnachweisheft? da kannst du doch mal genau deine fehltage zusammenrechnen. dann wirst ja sehen ob dein chef recht hat oder nicht.

allerdings wirds wirklich knapp. hatten auch schon lehrlinge die wegen zuviel fehlzeiten die prüfung nicht machen durften. mussten ein halbes jahr hinten dranne hängen ...

r_osa_Sc,häfchxen


Das Berichtsheft wird nicht in jedem Beruf gleich geführt. Manche müssen jeden Tag einen Bericht schreiben, manche einmal in der Woche, manche einen im Monat... und nicht überall sind die Fehltage einzutragen. Das nur mal so.

Wegen Krankheit kannst du nur gekündigt werden, wenn du so krank wärst, dass du erstmal nicht gesund wirst oder du z.B. eine Allergie gegen ein Desinfektionsmittel hättest, dass du jeden Tag benutzen musst, heißt, wenn du durch eine Krankheit/Behinderung so eingeschränkt wärst, dass du den Beruf nicht mehr richtig ausüben kannst/darfst.

Außerdem darf ein Auszubildender nicht als volle Kraft mit eingerechnet werden. Du bist krank und er hat sonst keinen in der Praxis? Pech für ihn.

Und klar hält es auf, wenn Auszubildende immer wieder etwas nachfragen müssen und natürlich ist man dann irgendwann genervt, aber ich finde es unkollegial, das so zu zeigen, denn normalerweise sollte man alles fragen dürfen, gerade du, dafür bist du Auszubildende. Auch später wird es immer wieder Situationen geben, in denen man unsicher ist und lieber nochmal einen Kollegen fragt und deswegen sollte man auch niemanden schief angucken und sich nicht anmerken lassen, dass man gerade nicht allzu viel Lust hat, das zu erklären. Auch dein Chef wird bei speziellen Patienten mal seine Fachbücher durchblättern. Lass dich da mal nicht verrückt machen.

s/chniexki


ich glaube nicht, das er dich so einfach rausschmeissen kann.. ich dachte, wenn man als azubi über die probezeit kommt, dann kann der chef einen nich so einfach vor die tür setzen.

wenn dein ausbilder meint, du bist zu oft krank und evtl. ungerechtfertigt, dann kann er dich doch zu so einem amtsarzt schicken oder nicht? tut er wahrscheinlich aus dem grund nicht, weil du ja wirklich krank bist.

ich würde an deiner stelle mal genau zusammenrechnen, wie oft du krank warst, wann und aus welchem grund und das auch in zukunft tun, damit du was in der hand hast.

dann würde ich mich an deiner stelle wirklich an so eine kammer wenden, die halt für deinen bereich zuständig ist und die für die auzubis zuständig ist. einfach aus dem grund, was du tun kannst und wie auch deine rechtlichen möglichkeiten aussehen. evtl. gibt es wirklich die möglichkeit zu einer anderen praxis zu wechseln.

ich mein, der stress, den du mit deinem chef hast usw, das wirkt sich gewiss auch auf deine gesundheit aus.

Sqnooxpy17


ich habe einfach auch nur Angst zu versagen...an sich macht mir der Beruf echt Spaß...aber es ist einfach der falsche Chef,aber was für ein A**** :( ich weiß einfach nicht mehr weiter...mir graut schon vor morgen wenn ich wieder an die Arbeit muss...er wird wieder was sagen...mir wieder was vorhalten und das tagein tagaus...ich werd einfach nicht mehr fertig damit...

und ja es kann schon sein...vielleicht bin ich einfach für den Beruf nicht geschaffen...dass ich viele Dinge einfach nicht richtig mache...dadurch dass er mich noch nie gelobt hat und immer nur dann was gesagt hat wenn ich was falsch gemacht habe,habe ich auch keine richtige Lust mehr noch irgendwas zu machen...das kotzt mich so an...nur weil ich vielleicht etwas langsamer bin als die andren heißt es nicht dass ich dumm bin...ich komme mir so abgestempelt vor...wie in eine Schublade gesteckt... :°(

zlw9etsc4hge 1


Also ganz ehrlich wenn Du wirklich 45 tage gefehlt hat ist es verdammt viel :-/ natürlich kannst Du nichts dafür wenn Du tatsächlich so oft krank bist, aber es geht ja auch darum dass Du einfach nicht deiner Abschlußprüfung bestehen kannst, wenn Du so viel fehlst. Dann muss dein Chef dich für noch ein halbes Jahr behalten.

Wenn Du dass von dein Chefs Seite siehst, ist es natürlich auch sehr belastend für ihn eine Mitarbeiter zu haben, die sehr oft fehlt, insbesonders in so ein Job, wo er dich sehr braucht, und wo er schwierigkeiten bekommst wenn Du fehlst, so muss man auch denken ;-) Es ist auch nicht so gut für deine Empfehlung welcher dein Chef dich nach deiner Ausbildung schreiben muss, wenn Du sehr oft fehlt. Er darf zwar nichts negatives über dich schreiben, aber die Arbeitgeber haben unter einander so ihre Geheimsprache. Es ist auch oft so, dass dein nächste Arbeitgeber, bei dein alten Chef anruft um zu fragen wie er mit dir zufrieden war, ob Du zuverlässig warst, und ob Du oft gefehlt hast :-/

Also 45 tage ist schon heftig! Ich sage nicht dass man krank zu Arbeit gehen muss, wenn man hohen Fieber und sowas hat, aber man sollte sich halt 2 Mal überlegen ob es nun auch streng notwendig ist zu Hause zu bleiben, oder ob man es doch schafft zu Arbeit zu gehen. Nicht wegen dein Chef, sondern wegen deine Zukunft, und zukünftige Chancen ein guten Job zu finden ;-)

Hast Du untersucht warum Du so schwache Abwehrkräfte hast?

S&no9oopy17


@ zwetschge1

ich denke weil ich mich nicht so gesund ernähre und wenig Sport mache...daran könnte es liegen...

ja das stimmt,es ist heftig...aber wenn es nun wirklich nicht geht...da ich ja auch in einem Bereich arbeite,wo Gesundheit eine sehr große Rolle spielt...und alle Patienten anzustecken ist auch nicht das Wahre....

P}uniKcrax85


Hmmm.... Ich versteh jetzt aber auch nicht, wieso du dich krankschreiben lässt, wenn du "nur" Husten hast?! Bitte nicht falsch verstehen, aber wenn du jetzt eine fette Grippe mit Fieber oder so hättest – verständlich. Aber nur bei Husten wochenlang fehlen? ":/ Ich weiß ja nicht... Klar ist Husten nicht schön und kann unangenehm werden. Aber Husten beeinträchtigt sogesehen nicht wirklich. Dann soll er halt mitkriegen, wie du hustest!? Und Halstabletten helfen da wirklich. Meist Hustet man ja, weil der Hals zu trocken wird.

Also ich würde bei nur Husten nie von der Arbeit zu Hause bleiben. Viel zu trinken mitnehmen und ganz viele Hals-BonBons und fertig.

m!o^onnxight


Ich kenne es von meiner Ausbildung so, dass man nach gewissen Fehlzeiten (ich meine bei uns waren es weitaus weniger als 45, irgendwas mit 27 Tage oder so), die Ausbildung verlängern mussten. Stand sogar im Ausbildungsvertrag drin.

Rede doch mal mit deinen Lehrern. Und lass dich u.A. auch von denen beraten wie es weiter gehen soll und ob sie dir bei einem Wechsel helfen könnten.

Sfnoo,py1x7


@ Punica85

ja stimmt schon...habe jetzt auch noch Schupfen bekommen...meine Nase voll verstopft und läuft andauernd...

ja ich weiß,aber ich fehle ja nicht wegen Husten wochenlang...das waren auch noch andre geschichten...

@ moonnight

also ich hab in meinem Vertrag geschaut,da stand nix von dem was er zu mir sagte,ich weiß nur wenn man 30 Tage in der Schulzeit fehlt,dass man dann ein halbes Jahr verlängern muss...aber das muss er ja eigentlich machen und kann mich nicht einfach kündigen...in der Probezeit bin ich ja nicht mehr,sodass er sagen kann,dass er mich kündigt...außerdem braucht er mich irgendwie ja auch,weil wir nur 3 Kolleginnen sind,die eine nur halbtags...

z]wetspchgex 1


Aber Snoopy, jetzt muss ich ein bisschen mit Dir schimpfen, warum tust Du dann nichts dagegen? Ernäre dich gesundt, und fang an Sport zu treiben. Es muss ja nicht tgl. sein aber 1 bis 2 mal in der Woche schafst Du bestimmt ein bisschen Sport zu treiben. Wenn Du weist woran es liegt, dann komm im gange und tu was gutes für dich ;-)

Ich vermute dass Du überhaupt keine Lust mehr hat auf deiner Arbeit, und dass Du deswegen so oft krank bist, Du fühlst dich dort unwohl, habe ich ein bisschen recht? jedes mal wo Du krank warst, ist es dir unangenehm zurück zu kommen, und,und,und, ! Vielleicht hilft ein klärendes Gespräch mit dein Chef, erzähl ihn wie Du dich fühlst, vielleicht bringt es ja was. Nur zu Hause rumzusitzen bringt auf jeden Fall nichts. Fang an dein Leben zu ändern, dass schafst Du schon :)_ Es ist wichtig für deine Zukunft.

Sorry für mein Deutsch, wir kennen uns noch nicht, in bin Dänin ;-)

Spn3oop.y1x7


@ zwetschge 1

ach dein Deutsch ist in Ordnung :)^

ja da hast du recht,ich fühle mich nicht mehr wohl...

und soll ich dir was sagen? ich habe mit ihm schon geredet und ihm gesagt,wie ich mich fühle...habe jedes Mal so Angst davor...hatte sogar Tränen in den Augen und fast losgeweint...das ist jedes Mal pure Folter...und er sagt dann sowas,wie woran es denn läge,aber in einem richtig aggressiven Ton...und er das solange nicht mehr duldet was er schon paarmal gesagt hat...er wollte mir ne Abmahnung geben auch schriftlich hat er nicht gemacht...die angeblich zweite auch,aber war auch nicht so :-( er drückt mich so runter...richtig am Boden bin ich...ich kriege dann keinen einzigen Ton mehr raus...und wenn ich mir vorgenommen habe ihn anzusprechen,mache ich wieder einen Rückzieher...ich traue mich nicht...ich habe totale Angst vor ihm irgendwie...er ist so ein komischer,verbitterter Mensch...haben schon viele Patienten zu mir gesagt,aber was soll ich dazu sagen...ich wurde auch schon oft dumm angemacht vor Patienten,was er sich eigentlich nicht erlauben darf und dann soll man immer noch schön lächeln und freundlich sein...ich bin immer nett zu meinem Chef,habe ihm nie was böses getan und er antwortet mir immer total patzig...irgendwann hast du dann auch keine Lust mehr und dir ist es scheiß egal obs ihm passt oder nicht,dass du krank bist...wenn man krank ist kann man nix machen...klar fühle ich mich nicht gut dabei...nicht mal in der Schulzeit habe ich soviel gefehlt...für Sport habe ich abends einfach keine Lust mehr wenn ich total kaputt von der Arbeit komme...ich mache nun so Sport zuhause ein wenig....

Piunic+a85


Na ja Schnupfen ist jetzt auch kein Grund, zu Hause zu bleiben ":/

Meine Kollegin ist auch so. Wenn sie Husten hat und Schnupfen tut sie so, als wärs die schlimmste Krankheit, dies gibt.

Da gibts weitaus schlimmere Dinge!

Bei Magen-Darm-Infekten oder wenn Fieber mit im Spiel ist – keine Frage, da bleibe ich auch zu Hause.

Aber doch nicht wegen Husten und Schnupfen! Vor allem, wenn ich eh schon so viele Fehltage habe...

HzansMeline


Ich würde dir empfehlen, einerseits mit deinen Lehrern in der Schule zu reden (ich kenne mich nicht aus mit Berufsschulen, aber sicher ist da jemand "zuständig") und dich andererseits an die für dich zuständige Gewerkschaft zu wenden, dort gibt es spezielle Ansprechpartner für Auszubildende und ihre Probleme, wenn der Chef sich nicht korrekt verhält (z.B. nicht ausbildet).

S!noopxy17


@ Punica85

ich wusste nie,dass ich so viele Fehltage habe...und das liegt nicht nur am Husten und Schnupfen....naja und wie ich schon erwähnt hatte,hatte das seine andren Gründe warum ich so oft gefehlt hatte...das hat nix mit dem verkackten Schnupfen und Husten zu tun...ich bin eben so ein mensch,der nicht gleich immer zum Arzt rennt,ich habe so immer schon was davor gemacht...meine Kolleginnen haben gesehen wie schlecht es mir geht...ich habe ihnen auch gesagt dass es bald nicht mehr zum Aushalten ist...außerdem wenn die krank sind und auch totalen Husten haben und heißer sind und somit keinen Ton mehr rausbekommen,bleiben sie auch zuhause...ich war oft zuhause weil ich eine schlimme Mandelentzündung hatte...Antibiotika hab ich nicht vertragen,hab ich hohes Fieber bekommen...dann hatte ich andre Tabletten...Ausschlag am ganzen Körper bekommen...das hat auch gedauert...dann musste ich ins Krankenhaus wo ich meine Mandeln rausbekommen habe,wobei ich da meinen Urlaub geopfert hatte...ja ich bin vielleicht anfälliger geworden,aber ich kann es auch nicht ändern,denn ich suche mir nicht aus ob ich krank sein will oder nicht...mir haben sogar Patienten gesagt,warum ich nicht nach hause gehe,wenn ich so erkältet bin,das war erst vor kurzem...die haben auch gesehen wie schlecht es mir geht (will nicht in Selbstmitleid zerfallen),aber es ist so...und dann hab ich mir mal den Zeh gebrochen und musste mit Krücken laufen...wie soll man da arbeiten?...ich habe mir niemals ausgesucht so oft zu fehlen...vielleicht denken hier viele ich würde mich vor der Arbeit drücken,was gar nicht stimmt...ich mache meine Arbeit immer,der Chef sagt bereits nicht mehr so viel nur wenn ich dann krank bin....

zVwQetsPcGhgei 1


Wenn Du dich so unwohl fühlst, kannst Du ja eigentlich nur kündigen, und hoffen dass Du eine neue Ausbildungsstelle finden kannst, was nicht leicht wird, weil jeder Chef sieht Rot, wenn Du ihn erzählst dass Du schon eine Ausbildung abgebrochen hast ":/ Aber so geht es ja nicht weiter. Du muss allerdings deiner Einstellung zu "Gelben Scheine" ändern, weil sonnst wird es dir im nächsten Job genau so gehen ;-) jetzt weis ich ja nicht wie alt Du bist, vielleicht bist Du einfach nicht richtig reif für eine Ausbildung, wenn Du noch sehr unsicher bist und wenig selbstvertrauen hast! Vielleicht hast Du auch wirklich ein unmöglichen Chef! Was ist mit die andere Angestellten da, haben die auch streit mit dein Chef? Oder hat er das nur auf dich abgesehen?

Vielleicht wäre ein Au-Pair Jahr was für dich, überleg dir dass :)_ Es ist immer gut wenn man eine neue Ausbildung beginnt, wenn man ein Auslandsjahr vorweisen kann :)z

lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH