» »

2. Ausbildungslehrjahr: Chef droht mit Kündigung wegen Krankheit

rOosa_SchIäfcxhen


Degegen kann man etwas tun.

Haha. Ja, ist ja auch echt einfach! Mit gesunder Ernährung und Sport ist das leider nicht immer getan. Ich bin leider auch öfter mal krank, war ich immer schon und ich fürchte, das wird sich auch nicht mehr ändern, obwohl ich Sport treibe und mich nicht gerade von McDonald's ernähre.

So, wie sich das bei Snoopy liest, wird sie sich einfach allgemein scheiße fühlen durch ihre Ausbildung und deshalb auch öfter mal krank werden oder sich bei Erkältungen kranker als andere fühlen. Stress ist schädlicher fürs Immunsystem als jeder Hamburger und fehlende Lust auf Sport.

Ich würde ihr deshalb auch raten, mal mit der Kammer und auch mit einem Lehrer bezüglich Betriebswechsel zu sprechen.

S:nLoQopy17


ja mag sein...aber ich mache es ganz bestimmt nicht extra mich krankschreiben zu lassen,weil krank feiern das habe ich echt nicht nötig...tschuldigung...aber so ist es...ich musste mal neujahr arbeiten und habe an silvester trotzdem was getrunken...am nächsten Tag ging es mir richtig mies...aber wer auch trinken kann kann auch zur Arbeit und ich bin trotzdem hin...also krankfeiern sowas habe ich wirklich nicht nötig...mein Chef sieht es jedoch nie,wenn es mir richtig mies geht...er sagt nichts...wow einmal wo ich in der praxis war und mich so übergeben hatte war er so gnädig und hat eine Stunde früher Feierabend gemacht...hat er mal gemerkt,dass es wohl nicht mehr ging...aber die Std.länger hätte ich auch noch ausgehalten wirklich...

und ja es geht mir zurzeit echt total dreckig....ich kann heute Nacht sicher auch nicht schlafen,weil ich mir ständig den Kopf darüber zerbreche was nun ist...wie er morgen reagieren wird,ob er noch was dazu sagen wird und und und...ich habe Angst,dass er mich für jede kleinigkeit verantwortlich macht...zwar habe ich nur bis 3 aber trotzdem mir graut bis zum geht nicht mehr...und richtig gut geht es mir auch noch nicht... :°(

Mmewtalmxaus


@ moonnight:

Wär mir neu, dass in diesem Berufsfeld die Ausbildung verlängert werden muss, wenn man krank ist.

Wie lange ist deine Ausbildung her? Bei mir wars nämlich so. Und es ändert sich ja ständig was

Stimmt, da haste wohl recht... bin 2000 fertig geworden. Sind ja auch schon wieder über 10 Jahre her :-o irgendwie macht man sich das gar nicht so recht bewusst.

Egal, ob der Chef jetzt bis zu einem gewissen Grad berechtigt sauer wäre, auf so eine Art und Weise geht man nicht mit Mitarbeitern um. Das schafft Unsicherheit, Angst, Unzufriedenheit, Stress; und das macht wiederum krank. Nicht jeder, der oft krank ist, ist automatisch wehleidig oder lebt ungesund.

Wie auch immer, die Situation ist mittlerweile so verfahren, dass die TE wohl nicht mehr ohne einen Wechsel rauskommt. Sprich mal mit jemandem, Tipps gabs ja schon einige (Kammer, Vertrauenslehrer u.ä.)

m[arirposxa


weil krank feiern das habe ich echt nicht nötig...tschuldigung...aber so ist es...ich musste mal neujahr arbeiten und habe an silvester trotzdem was getrunken...am nächsten Tag ging es mir richtig mies...aber wer auch trinken kann kann auch zur Arbeit und ich bin trotzdem hin...

:-X

1WFHenjxa1


Mariposa, ich dachte auch nur: :-X und %:|

fMettna epfchepnhuevpzfer


da hätte mir mein chef sofort den weg zur tür gezeigt :|N

DCieKr=uemi


Du gehst Neujahr verkatert zur Arbeit und erwähnst das als Indiz für deinen Arbeitseinsatz?

Als Chef hätte ich dich nach Hause geschickt und dir dafür einen Urlaubstag abgezogen.......

zqwehtschOge 1


:)^ Absolut!! Arbeitsmoral gleich Null ! Dann muss man sich vielleicht nicht wundern, dass man nicht gerade populär beim Chef ist ;-)

Lleistkunngss?poxrtler


reagierst du auch mal auf andere fragen ?

E8ish%oerncxhen


Wegen Erkältung bleibst du Zuhause. :(v

Ich habe auch eine Freundin,die lässt sich wegen solchen Dingen krankschreiben,obwohl sie auch zur Arbeit hingehen könnte.

Wenn du eine Mandelop. im Krankenhaus vorhast zu machen,dann musst du deine Urlaubstage dafür nehmen,oder handel es mit dem Chef ab.

In welchen Lehrjahr bist du? Wie oft fehlst du im Jahr,oder pro Monat?Kann schon verstehen,dass der Ausbilder sauer ist.Was nützt ihm eine Auszubildende,die immer wieder fehlt.Es ist eine Arztpraxis,die braucht zufallässige Arbeiter.In Gesundheitsberufen,wie in medizinischen Berufen,kann man sich das nicht erlauben,oft zu fehlen.

Vielleicht hast du doch den falschen Beruf gewählt.

E3ips)hoeIrnachen


Der Chef kann den Auszubildenden kündigen,wenn dieser die Arbeit verweigert,oder sonst was tut.

Dazu gehören natürlich auch lange Fehlzeiten.Der Chef zahlt ja nicht umsonst dem Azubi Geld.

E#rdbCeermxond


Ich finde auch, dass dein Chef recht hat. Du hast einfach zu viele Fehltage. Wieviel sollen denn da noch dazu kommen? Bei mir in der Ausbildung darf man 10% der Stunden von Theorie und 10% der Stunden von Praxis fehlen. Wenn es mehr ist, dann wirst du nicht zum Examen zu gelassen. Zu recht, wie ich finde. Da bist du mit deinen 45 Tagen schon drüber. Und das ist ja nur das, was du in der Praxis fehlst. Wie oft bist du denn zur Theorie nicht erschienen?

Und im Übrigen: Es ist ein Unterschied, ob man 45 Tage wegen z.B ne Bruch am Stück fehlt oder ob man immer wieder kontinuierlich mal hier und mal da krank ist...

EOishoaerncMhen


Snoopy17

Willst du die Ausbildung überhaupt machen und schaffen?

Was willst du eigentlich?

Wenn du die Ausbildung machen willst,würde ich ein Gespräch mit dem Chef verlangen,was er über Dich hält,und ,ob es nach dem Jahr für dich weitergeht in der Praxis,oder,ob er Dich kündigt.

Dann hast du lange Zeit dir einen neuen Lehrplatz zu suchen,musst die Ausbildung also nicht beenden.

Anderseits,wenn der Chef sagt,dass du für diese Branche nicht geeignet bist,dann ist das vielleicht so.

Es gibt so viele Perspektiven.

E@isKhoeerncxhen


Wär mir neu, dass in diesem Berufsfeld die Ausbildung verlängert werden muss, wenn man krank ist.

Das weiß ich speziell in diesem Berufsfeld auch nicht.Aber so weit ich weiß ist es so.Wenn die Fehlzeit zu lang war,dann darf die Schule,oder kann der Ausbilder den Azubi die Ausbildung nicht normal weiterführen...,dann wird entweder die Ausbildung verängert,oder die Schule lässt die Person nicht weiter etc...#

Einmal ist es gegebüner den Anderen nicht fair,anderseits geht dem einen Azubi viel Inhalt der Lehre flöten (er verpasst zu viel).

ECish+oern_chxen


ja er hat das nie gemacht...und unterstellt mir jedes Mal iwelche Dinge,die gar nicht stimmen...das finde ich auch so scheiße von dem...meinen Kolleginnen zahlt er ja schon 200 euro zu wenig...das finde ich auch richtig heftig...er hält sich so richtig nicht an das Berufs-und Ausbildungsverhältnis...

@ fettnaepfchenhuepfer

ja seit August bin ich da...aber ich finde nicht dass ich so oft gefehlt habe,das kann ich mir gar nicht vorstellen...

Snoopy17

Ich würde mich erstmal informieren,ob du recht hast.Man kann zwar mit anderen Azubis vergleichen,wie viel sie Lehrgeld erhalten.Anderseits ist dem Betrieb überlassen.

Ich habe früher eine Lehre im Handwerk gemacht.Jeder Betrieb hat unterschiedlich viel dem Azubi gezahlt.Es ist zwar ein Mindestgehalt (Lehrgeld) festgelegt,was nicht "unterbietet" werden darf und daran müssen sich die Betriebe halten.

Wenn du wirklich erst seit September 2010 bei der Arztpraxis bist,dann kannst du dich nicht über das Verhalten deines Chefs meckern,weil du schon zu viel gefehlt hast in der sehr kurzen Zeit.Da würdest du auch von anderen Betrieben ein Wörtchen zu hören bekommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH