» »

Komisches Problem mit dem Abfluss

B3erit- AEm+al:thxea hat die Diskussion gestartet


Genauer gesagt, mit dem in der Küchenspüle. Er ist wohl verstopft. Soweit nichts "Komisches". Komisch ist aber, dass überhaupt nichts hilft. Zuerst hab ich Drano Rohrfrei (dieses angeblich so suuuperstarke Zeug...) reingekippt, an mehreren Abenden hintereinander je eine halbe Flasche. Ergebnis: Nichts. >:( Im Gegenteil. Das Problem verschlimmerte sich sukzessiv immer mehr. Wo das Wasser erst etwas verzögert abfloss, ging dann allmählich immer weniger. Man goss eine Tasse Wasser ins Becken, die Hälfte blieb stehen und das für mehrere Minuten. Zeitgleich fing es an dass wenn die Spülmaschine läuft, während des Vorgangs des Abpumpens (vermute ich wenigstens) das schmutzige Wasser aus der Maschine im Spülbecken hochsteigt, fast bis zum Rand und dann ewig braucht bis es nach und nach abfließt.

So. Als nächstes war dann mein chef hier drin mit einem Pümpel, hat damit längere Zeit gewaltsam im Spülbecken rumgefuhrwerkt, dann lief das Wasser deutlich besser ab und ich bekam die Anweisung das nun einmal wöchentlich zu machen und anschließend Klorix da reinzukippen

Kurz nachdem das war, war ich zehn Tage weg niemand war an meinem Spülbecken, außer die Haushälterin der Cheffamilie die meine Katzen versorgt und da einmal täglich den Wassernapf gefüllt hat. Ich kam wieder und stellte noch am gleichen Tag fest dass das Wasser schlechter ablief, als jemals zuvor! >:(

Außerdem hörte man beim "Abfließen" (haha) plötzlich komische dumpf gurgelnde und plätschernde Geräusche irgendwie im Bereich VOR der Küche, also gefühlt außerhalb vom Haus...! Vorher nie gehört

Seitdem benütze ich fast täglich den Pümpel mit dem Erfolg, dass nach einigen Stößen es auf einmal aus dem Abfluss blubbert, Blasen aufsteigen und das stehende Wasser dann zügig abfließt... unter ewig langem Gurgeln und Plätschergeräuschen und seit heute auch einem ominösen Klopfen, auch gefühlt VOR der Küche...! Lässt man später aber erneut Wasser laufen, so bleibt das prompt wieder stehen, das steigert sich dann wieder und einen Tag später kann ich wieder pumpen. >:(

Was ist da los? Ich mein, das gibt's doch nicht, dass da alles Mögliche versagt und dann diese Geräusche... und nein, ich hab weder Sand, noch groben Dreck, Katzenstreu oder sonstwas "Böses" dem Abfluss zugeführt, und im Bad ist nach Drano immer für ein halbes Jahr alles paletti.

Einen Klempner kann ich mir derzeit wirklich nicht leisten.

Antworten
T<aliVskexr


Hallo Berit- Amalthea,

wirklich ärgerlich deine Situation. Zumal das Problem seit Wochen zu bestehen scheint.

Ich persönlich denke da an ein dichtes Haarbüschel, das durch dass Pumpen mal wieder in eine bessere Lage gebracht wird, aber nie wirklich verschwindet.

Die Geschirrspülmaschine schwemmt ja auch ziemlich viel "Dreck" in das Abflussrohr, vielleicht bildet sich da eine Art "Klumpen".

Mein Tipp:

In unregelmäßigen Abständen gibt es Druckluft-Rohrreiniger bei bekannten Lebensmittel-Einzelhändlern.

Meinen habe ich für 30 Euro bei Aldi geschossen. (Und er hat sich mehr als amortisiert :-p )

z.B. eine Arbeitskollegin färbte sich die Haare und hat die Haare kurz ausgespült, im Abfluss ist dann die Farbe festgebackt und "Nichts ging mehr" ]:D

Nach ca. 3 Druckluftstößen (man pumpt das Gerät mit einem kleinen Kolben auf) war sogar diese Sauerrei gelöst. Sie selbst hat auch ewig und drei Tage mit (ziemlich giftigen) Rohrreiniger herrumexperimentiert.

Soweit erstmal von mir, viel Glück bei der Lösung deines Problems *:)

Bker+it- Amvalt}heJa


Danke für den Tipp, das werd ich mir dan bei Gelegenheit zulegen, kommt auf jeden Fall billiger als der Klempner^^

Haare kann ich allerdings absolut ausschließen, da es der KÜCHENabfluss ist und da nie Haare reingelangen können. eher Essensreste (Krümel usw.) da die Spülmaschine scheinbar auch über dieses Rohr läuft. von hand spüle ich nur mal ne Pfanne oder ein Schneidbrettchen, vermute also dass das Übel mit dem Geschirr in der Maschine zusammenhängen muss

T}aLliszker


Keine Haare...

Einzig der Siphon (das krumme Teil) könnte m.E. nach Probleme machen das eigentliche Abwasserrohr ist ja so dick wie ein Unterarm, was soll sich da festsetzen?

Irgendwie muss das der Abfluss des Geschirrspülers mit deinem Spülbecken-Abwasser-Rohr verbunden sein?

Sonst würde die Seuche ja nicht in Becken gepumpt werden >:(

Mach doch Morgen ruhig mal ein paar Fotos von deinem Abfluss/Rohren...

dann können Alle miträtseln :-p

Wünsche dir erstmal eine Gute Nacht und viel Spaß beim Pümpeln morgen :=o

R%epr{oG(irxl


Genauer gesagt, mit dem in der Küchenspüle. Er ist wohl verstopft. Soweit nichts "Komisches". Komisch ist aber, dass überhaupt nichts hilft. Zuerst hab ich Drano Rohrfrei (dieses angeblich so suuuperstarke Zeug...) reingekippt, an mehreren Abenden hintereinander je eine halbe Flasche. Ergebnis: Nichts. >:( Im Gegenteil. Das Problem verschlimmerte sich sukzessiv immer mehr. Wo das Wasser erst etwas verzögert abfloss, ging dann allmählich immer weniger.

Äh schonmal völlig falsch angewendet.

Mehrmals eine HALBE Flasche ist doch viel zu viel.

Das Rohrfrei wird beim lösen sehr, sehr heiß und ausserdem bruacht es zum lösen ja wasser.

Wenn du das Flaschenweise da reinhaust, verbackt dir das Rohrfrei das ganze Rohr und dann geht nicht mehr.

Normalerweise soll man soviel reingeben, dass man eben eine recht starke Lauge enthält, die Fett usw weglöst. Aber nicht mehr...

R=eproVGirxl


Nachtrag, du hast das FESTE zeug benutzt, nicht das Powergel oder?

R'ePpro?Girxl


Denn nur auf das Feste Rohrfrei bezieht sich mein Post.

s?ch1niexki


ich würde einen klempner rufen.

bei uns ging zeitweise auch nix in der küche, es kam dann der klempner und hat wirklich das ganze rohr bis zur kanalisation frei gemacht.

du kannst natürlich weiterhin erfolglos drano und so pümpel verwenden, aber im endeffekt hilft bei sowas nur ein fachmann

Boerwit-w A malt=hexa


Nein ich benutze ausschließlich das Powergel, nichts Festes... diese Körnchen da sind ja sowieso fürn Arsch,, dass damit irgendwas frei wird hab ich noch nie erlebt

Und beim Powergel steht drauf: halbe Flasche rein...

Klempner kann ich mir momentan unmöglich leisten, hab schon Schulden angehäuft -.- wird es wohl fürs Erste beim täglich Pumpen bleiben

Bwerit(- ALmaltPhexa


Also von der Spülmaschine führt ein Gummischlauch direkt zum Siphon und trifft diesen knapp unter dem Abfluss. Da wird dann also das Wasser der Spülmaschine in das Rohr vom Spülbecken eingeleitet, fast ganz oben...

WBolEf$gaxng


Da muss frau keinen Klampner rufen, sondern einfach mal selbst Hand anlegen und den versyphten Syphon auseinanderschrauben. Das ist kein grosses technisches Problem. Oft ist es einfacher, wenn man nach dem Auseinanderschrauben das alte Drecksgelumpe wegwirft und für 10.-€ einen neuen Bausatz im Baumarkt kauft und hinschraubt.

Vor wenigen Wochen hatte ich genau das gleiche Problem wie beschrieben. Trotz Gebrauch von Rohrfrei, Druckluftpumpen, Pümpeln und anderen Tricks hatte sich im Laufe von vielen Jahren das zentrale Abflussrohr so fest mit alten Fettresten zugesetzt, dass nur noch ein dünner Kanal übrigblieb. Gegen das Altfett kam auch kein Rohrfrei mehr an! Das war ganz erstaunlich, was sich da festgesetzt hatte! Ich gebe zu, dass die Arbeit ziemlich unappetitlich war und auch eine grosse olfaktorische Belastung! Im Vergleich zu den Handwerkerpreisen hat sich die Mühe aber doch gelohnt.

W1ol*fgLaXng


Klampner ??? schon wieder ein neuer Beruf. Klampner, der Spezialist für verklampte Abflüsse

(Klempner)

W4olfIganxg


Tipp:

einen neuen Bausatz im Baumarkt kauft

Auch wenn sie dreckig sind – nimm die ausgebauten Teile als Muster mit. Lass dir beim Aussuchen helfen.

Tnapxs


Einzig der Siphon (das krumme Teil) könnte m.E. nach Probleme machen

Stimmt nicht unbedingt. Bei uns sind Siphon (wurde sogar ausgetauscht) und anschließendes waagerechtes Rohr sauber. Trotzdem gurgelt es regelmäßig, auch wenn niemand die Spüle benutzt. Es läuft schlecht ab, Spülmaschinenwasser ist in der Spüle hochgestiegen und selbst Abwaschwasser von oben ist schon in meiner Spüle gelandet.

das eigentliche Abwasserrohr ist ja so dick wie ein Unterarm, was soll sich da festsetzen?

So alle 1-2 Jahre muss mit "schwerer" Technik das Fallrohr bearbeitet werden, weil es sich immer zusetzt, obwohl niemand Fett und sonstiges Zeugs reinkippt. Angeblich ist es ein Konstruktionsfehler und außerdem sei der Wasserverbrauch zu gering. Der Rohrnotdienst steht regelmäßig in unserer Straße -bevorzugt natürlich Nachts (wie bei uns) und an den Feiertagen.

Von Rohrfrei rät jeder Klempner ab, weil das Zeugs fest wie Beton wird.

Tvaps


Im Vergleich zu den Handwerkerpreisen hat sich die Mühe aber doch gelohnt.

naja ich bezahle mehr als genug Miete.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH