» »

3 Schichten, rollende Woche

F8laZmix79


das tut mir leid für dich....und ich hooffe, es geht dir wieder gut :)* :)* :)* :)* :)* :)* aber wien du schon sagst, wie will man rausfinden, WAS der Auslöser war? Man wird es wohl nicht rausfinden und so ist es auch nicht gesagt, dass ausgerechnet der Nachtdienst "dranschuld" ist.

Aber egal...Krebs ist und bleibt unschön und blöde >:( >:( :°_ :°_ und es zermartert einen wohl nur, wenn man nach dem "WARUM" fragt.

Wichtig ist, dass es rechtzeitig erkannt wurde :)* :)* :)* :)* und er nicht wieder kommt. Das wünsch ich dir. :)* :)* :)*

Bekommt ein Raucher Lungenkrebs...na denn ist ja klar, "JAAAA der ist selbst schuld" aber wehe es bekommt ein Nichtraucher Lungenkrebs...."hmm...naja es lässt sich schwer sagen, woher es dann kommt"

Unsere Lebensweise ist inzwischen so ungesund, dass niemand davor gefeiht ist, leider.....und ich verstehe, dass du den Nachtdienst für dich zum "Feind" erkoren hast....aber ich bleibe dennoch dabei, dass das nicht der Hauptauslöser für Krebs ist. Dafür kenn ich zuviele, die ebenfalls Krebs hatten/haben und NICHT im Schichtdienst sind/waren.

Trotzdem alles Gute für dich.

PS: hab auch nochmal recherchiert und es ist wohl bei Frauen der Brustkrebs, der eventuell bei Schichtdienstfähigen Frauen gehäufter auftreten soll...aber eben nur eventuell und vielleicht -...und was ist, wenn dann eine Frauim Schichtdienst keinen Brustkrebs sondern einen Hirmtumor bekommt?? Oder Nierenkrebs?? Dann ist plötzlich nicht mehr die Schicht dran schuld...?? Naja.....

Bxliz'zaRrxd


[[** Flami79]]

Trotzdem alles Gute für dich.

Danke, lieb von dir @:) Mir geht es soweit gut, ich muß nur regelmäßig zur Nachsorge und hoffe natürlich, dass nix mehr nachkommt.

Ich will ja auch nicht den Nachtdienst an sich verunglimpfen; ohne den Nachtdienst vom Krankenhauspersonal beispielsweise hätte ich bei meinen Krankenhausaufenthalten wohl keine optimale Betreuung gehabt :[] ;-) und sicher bekommt nicht jeder Nachtarbeiter Krebs, weil da so viele andere Faktoren eine Rolle spielen können.

Ich meine ganz subjektiv für mich, dass Nachtarbeit für mich nicht mehr in Frage kommt, weil ich diese für ein potentielles Risiko halte, welches ich aktiv ausschließen kann – im Gegensatz zB zu Umwelteinflüssen.

Geraucht hab ich noch nie in meinem Leben und lebe eigentlich gesund (esse auch nur gaaanz selten mal Pommes und nie angebranntes Toast ;-D ) , daher fragt man sich dann schon, was man der Gesundheit zuliebe noch optimieren kann.

Alles Gute auch für dich

é6pixne


Aber so unterscheidet sich eben der Umgang mit den Dingen...

Würde ich plötzlich und unerwartet eine aggressive Krebsform bekommen, würde ich an meine bescheidene Ernährung, die ständigen Haarfärbemittel, aggressive Desinfektionsmittel, unnötige Hormonpräparate, einen ehemaligen Tumor an der Hirnanhangdrüse, an fehlende Bewegung, sonstige Einflüsse denken – oder mich nur über die abartige Ungerechtigkeit aufregen, die die Welt manchmal an den Tag legt...

Aber niemals an den Schichtdienst. ;-)

Dennoch sollte sich natürlich jeder für das Leben entscheiden, das ihm gut tut und damit hoffentlich glücklich werden... :)z

dOav[id_xxyz


Hallo.

Wie geht es dir mittlerweile mit deiner Arbeit?

Ich arbeite (als 23 jähriger) seit mehr als 2 Jahren in rollender Woche... Wenn es dich interessiert, kann ich dir meine Erfahrungen sehr gerne schreiben.

Mfg

BDiggestiD<reWamer8x7


Ich meld mich dann mal. Habe seit letzter Woche einen Job,bei dem ich drei Schichten habe. Letzte Woche war es die Spätschicht,heute (bzw.gleich,nach 24 Uhr halt) ist die Frühschicht dran.Davor war ich 5 Monate arbeitslos,was dazu führte,dass ich immer bis 2-3 wach war. Das wiederum ist wohl der Grund warum ich nicht müde bin und wohl durchmachen werde,weil 3-4 Stunden Schlaf sind wohl doch nicht das Wahre :/ oder was denkt ihr ?

MWirrNors7-Exdge


Hey

arbeite auch seit Mai Schicht.

Insgesamt haben wir über 40 verschiedene schichten.

In dem Bereich wo ich momentan bin ist es ein 6/2 rythmus (6 tage schaffen, 2 tage frei) und anfangszeit/endzeit ein wildes durcheinandern.

Kleiner einblick für die nächsten tage:

Morgen 8-14

Dienstag frei

mittwoch frei

donnerstag 3-13

freitag 7:30 – 16:30

samstag 5:30 – 13

sonntag 14:30 – 23:30

montag 13 – 22

dienstag 14 – 23:30

mittwoch frei

donnerstag frei

....hab kein bock mehr ohne witz..... bin an meinen freien tagen voll im arsch weil ich kaum ne nacht anständig pennen kann, wie auch... is absolut kein richtiger ryhtmus drin -.-

M:ir0rors;-Edgxe


zusatz bezüglich "freies Wochenende"

durch diesen 6/2 rythmus kommt es nur alle 7 wochen vor das ich samstag/sonntag frei hab... aber je nachdem was für ne schicht davor war oder danach kommt kann man selbst das knicken

mein sozialleben knickt grad total ab. kann kaum freunde treffen geschweige neue leute kennenlernen, ausgehen usw.

R}afax88


Hallo.

Wie geht es dir mittlerweile mit deiner Arbeit?

Ich arbeite (als 23 jähriger) seit mehr als 2 Jahren in rollender Woche... Wenn es dich interessiert, kann ich dir meine Erfahrungen sehr gerne schreiben.

Mfg

Danke, ich habe mich eingelebt ... . Mit den Kollegen verstehe ich mich jetzt sehr gut. Leider warte ich immer noch auf eine Festeinstellung, leider geht die Wirtschaftslage bei uns wieder etwas Bergab.

Zu den Schichten ... , daran werde ich mich wohl nie gewöhnen :(v . Ich habe zumindest im Monat jetzt immer 2 freie Wochenenden, da ich bei den Frühschichten meine 2 freien Tage am WE mache. Das Wilde durcheinander der Schichten ist schon zum kotzen, im Vergleich zu letztem Jahr habe ich körperlich schon abgebaut. Sicherlich habe ich mehr Freizeit, doch diese sinnvoll zu nutzen habe ich immer noch nicht ganz verstanden.

Bewerbe mich aber jetzt intern auf eine Stelle im 15 Schichtsystem, also hätte ich dann jedes WE frei - auch wenn ich dann weniger verdienen werde als wenn ich bei mir in der Abteilung im 19 bzw. 21 System übernommen werden sollte. Geld ist nicht alles. Lieber sein geregeltes WE - auch wenn es dann 300 weniger aufm Konto sind.

@ Mirrors-Edge:

Hut ab das du das so bisher durchgehalten hast. An deiner Stelle würde ich so schnell wie möglich was anderes suchen. Diese Arbeitszeiten und diese Wochenenden lassen keine Erholung zu. Auf Dauer gewährdet das deine Gesundheit und deine sozialen Kontakte werden ganz abreisen.

BxigqgestoDream2er8x7


Und ich hab nach 6 Tagen Früh- (Mo-Sa 6-14) heute um 22 Uhr Nachtschicht und weiss noch nicht wie ich das angehen soll :-|

SScoxr


@Mirrors-Edge guck ich richtig....hast du jeden tag andere arbeitszeiten ?

als was arbeitest du ? wenn ich mir die zeiten da anguck, frag ich mich ernsthaft ob der typ besoffen war als er sich die zeiten ausgedacht hat.

also ich arbeite auch schon seit vielen jahren im 3 bis 4 schichtsystem

im 3 schichtsystem bei uns bedeutet das 5 tage 1 schicht a 8 stunden

im 4 schichtsystem 7 tage 1 schicht a 8 stunden

und das ganze zu geregelten zeiten...früschicht 6-14 uhr ,spät 14-22 uhr und nacht eben 22-6 uhr

damit komm ich persönlich super zurecht und der körper kann sich einigermaßen auf ein rhythmus einstellen.

a5pfels[chnxecke


Ich habe jetzt nicht alles gelesen.

Ich arbeite auch im Schichtdienst, aber quer durcheinander. Meine Schichten gehen von 10 bis 27Std. Auch ist es so, das ich mal Tag habe und mal Nacht, also extrem durcheinandern. Ich komme damit super klar. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn ich ins Fitnessstudio geh und KEIN Gerät ist frei.

Sicher zu Beginn hatte ich arge Schlafstörungen, doch die sind weg, denn irgendwann gewöhnt man sich daran zu jeder Tages und Nachtzeit zu schlafen. Was ich sehr wichtig find, das man nach der Nachtschicht schlafen gehen sollte. Wichtig ist auch im Schichtdienst seine Ernährung gesund zu halten, so fühlt man sich fitter und besser, meiner Meinung nach.

Wie habe ich dieses Hamsterleben (Mo-Fr zB 7 bis 16 Uhr Büro) gehasst, ich habe schon heute gewusst was mich morgen erwartet, ich habe schon am Montag gewusst wie mein Samstag ablaufen wird. Nein nein nein, mein Leben wie es jetzt ist, ist super. Sicher muss ich an den WEs/Feiertag/Weihnachten/Sylvester arbeiten, aber das stört mich nicht.

Rhafax88


Hut ab ! Also mich stört das wilde durcheinander. Was hilft es wenn im Fitnesstudio alle Geräte frei sind, man aber körperlich und psychisch absolut nicht in der Lage ist zu trainieren. Ich habe seit meiner Schichtarbeit nicht wirklich gut mehr trainieren können.

aMpfezlscqhnecDkxe


@Rafa. Jeder kommt damit anders klar. Seit ich Schichtel, bin ich viel Lebenslustiger, spontanter und zu jeder Zeit für alles zu haben. Ich habe kein Problem, wenn der Wecker 3 Uhr klingelt und bin nach Feierabend immernoch gut gelaunt usw. :-D Eines ist klar, würde ich es nicht so vertragen, wie du Rafa, dann würde ich mich sofort ins Büro versetzen lassen, denn die Gesundheit ist das Wichtigste!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH