» »

Nachbar treibt uns zum Wahsinn

BaK0O9


hab grad mal den faden überflogen, was mich nur so wundert: warum sagen hier einige, dass außerhalb der ruhezeiten jeglicher lärm zu akzeptieren ist ???

jeder hat sich zu jeder zeit an zimmerlautstärke zu halten und bisher ist jeder meiner vermieter da mitgegangen (und ich hatte schon 3 verschiedene). ich muss nicht akzeptieren, wenn jemand morgens um 10:00 Uhr oder abends um 18:00 uhr seine anlage auf volle lautstärke aufdreht. das beeinträchtigt nämlich mich und hat nix mit freier entfaltung der persönlichkeit zu tun.

irgendjemand ist immer dabei, der meint, andere an seinem leben teilhaben lassen zu müssen und bisher hat eine abmahnung durch den vermieter immer wunder bewirkt. ich gehe genau zweimal direkt auf den störenfried zu, wird das verhalten dann nicht abgestellt, geht die info an den vermieter. und spätestens da war dann immer schluss, polizei musste ich nie rufen.

M|elainiex08


warum sagen hier einige, dass außerhalb der ruhezeiten jeglicher lärm zu akzeptieren ist

Die anderen sagen, dass es nicht so ist.

bisher hat eine abmahnung durch den vermieter immer wunder bewirkt

Es gibt tatsächlich Menschen, die interessiert so eine Abmahnung nicht. Schon mal was von Mietnomaden gehört? Nicht dass es sich hier um solche handelt, aber es gibt immer Extremfälle.

@Skater_Susi Was soll eigentlich in deinen Texten das ständige "gg"? Für mich steht das für 'gegen', aber wenn ich das richtig lese, grinst du dir einen ab. Hab das Gefühl, du nimmst das nicht so ernst. :-| Dein Text klingt im Grunde total ernst, aber immer "gg" dazwischen, lässt mich dran zweifeln.

sfkateYr_sYusxi


melanie. Das ist die Angewohnheit diese Zeichen zu setzen, und ich merk es nicht mehr, irgewndwie müssen die immer mit rein wie jetzt auch aber ich werde nun versuchen das zu lassen ;-) ich hab das schon ernst genommen.

manchen interessiert auch keine Abmahnung, denen ist anscheinend das ganze Leben egal. Wenn ich jemals eine Abmahnung erhalten würde, würde ich mich zurückhalten. Vielleicht will er ja auch da raus. Ka.. Kündigen wird der Vermieter den kleinen unreifen Kerl nie. Aber toi toi toi zur Zeit hörte ich kaum noch was. Soll er doch in seinem Auto laut aufdrehen da kann er von mir aus sich die Ohren taub hören, aber hier wohnen alte Leute und ich arbeite ja auch schichten, und will dann auch mal meine ruhe haben. Jeder hat das Recht. Ja und manche brauchen halt Aufmerksamkeit. Vielleicht bekommt er keine auf Arbeit oder den Eltern ;-D

MZelanixe08


Wer weiß...


Sorry, wenn ich nochmal das alte Thema hochhole, aber wir haben neue Nachbarn. Meine Freunde sind ja ausgezogen, in deren Wohnung sind nun welche drin, die schaffen es nicht, ihre Tür leise zu schließen. Egal ob sie raus gehen oder rein. Immer wird die mit Schwung zugeplautzt. Letztens fiel sogar außem am Treppenhausfenster das Schwalbennest ab, als sie wieder die Tür zuschlugen. Dummerweise wollte ich da gerade selber ins Haus, konnte gerade noch zurückweichen, sonst wäre mir der ganze Dreck auf den Kopf gefallen. Weswegen ich nochmal schreibe: Ich will einen Zettel unten ins Treppenhaus hängen, den jeder sieht. Irgendwas wie "Türklinken können genutzt werden" oder so. Hat jemand eine bessere Idee? Soll neutral sein, ich will nicht gleich direkt die neuen ansprechen, obwohl ich weiß, dass sie es sind.

D.ie A=llerschüwrfsxte


"türklinken können genutzt werden" finde ich ein bisschen sehr unterschwellig angreifend aggressiv ;-D ;-) schreib doch einfach "liebe nachbarn, bitte darauf achten, haustüren leise zu schließen". das find ich nicht unhöflich, das ist ein einfacher hinweis.

K:ikSxeMi


Ich würde auch eher nett und höflich, ABER direkt darum bitten, das man die Türen "normal" schließt und nicht zuknallen läßt!

Es gibt Leute die verstehen solche indirekten Anspielungen nicht!

T,ritnitdyx001


Schreibst Du auch Deinen Namen drunter? ;-)

Wenn Du eh weißt wer das ist, dann sprich sie doch direkt freundlich drauf an. Dieses Zettelzeug im Treppenhaus ist so...rentnermäßig :-). Ich würde zumindest lieber drauf angesprochen werden als im ganzen Haus mit sowas vorgeführt (Du bist ja sicher nicht die einzige die weiß wer gemeint ist).

B6ell/ucxo


Über uns wohnt auch son Drecksgesindel, denen wünsche ich einfach nur den Tod. Arbeitsloses Pack. Aber soweit ich weiß ist die Frau schwer krank, wenn die den Löffel abgibt wirds hoffentlich ruhiger.

Hört sich schlimm an, oder? Ist aber so!

M;elaFnie0x8


Wir hatten früher mal einen Nachbarn der dann regelmäßig Stromausfall hatte...

da soll doch tatsächlich jemand in den Keller gegangen sein und hat die Sicherung rausgemacht.... hat aber gewirkt... :=o

Joa das wollte ich auch gerade schreiben Pia.

Beim täglichen Stromablesen kann man ja mal ausversehen an den Schalter des betreffenden Nachbarn geraten....Sachen gibts ;-D

Das wäre auch mal ne Idee gewesen. ;-D ]:D Muss ich mir merken. Zumal im jetzigen Haus die Stromzähler leicht zu erreichen sind. Wie geht denn das, einfach abschalten? (Muss ich mal den Strom ablesen und suchen. :=o )

Mein Vermieter hat dem Mieter ja fristlos gekündigt – nur der ist geblieben. Und das Weitere (Räumungsklage etc.) dauert dann halt Ewigkeiten. Aber sonderlich interessiert war er nicht an der Sache.

Sunflower_73 Ich weiß nicht, ob denen (bei mir im Haus) gekündigt wurde oder wie es ablief. Sie sind dann IRGENDWANN (also später) eine Weile ständig weg gewesen. Ihre Katzen waren alleine da. :-o Und dieses Jahr haben sie ihre Möbel aus der Wohnung geräumt. Ihr Gerümpel, wie ich sage. Denn auch das Treppenhaus sah dann dementsprechend demoliert aus. Vieles müssen sie in einen Kellerraum geschafft haben, da stand dann ein Pappschild dran "Stehen lassen, der Hausmeister weiß bescheid." [Das war eh ihr Standardspruch in der letzten Zeit. Jetzt fällt's mir ein: Ich schätze der Hausmeister hat das Schloss ausgetauscht und sie mussten dann ihren Kram rausräumen. An mehreren Tagen war deren Tür offen, aber das Schloss war zugeschlossen. Während die geräumt haben, knallte ständig die Tür gegen den Rahmen. So ein Krach. %:| Ich dachte, der Hausmeister räumt aus und ich wollte ihm ein Telefonbuch geben, dass er das irgendwie so zwischen die Tür klemmt, dass die einfach mal still ist und nicht ständig gegen den Rahmen knallt. LEIDER war es die Alte *hust*, also die Frau die da wohnte, der ich entgegenlief. Ich fragte einfach sie, ob sie nicht das Telefonbuch in die Tür klemmen kann. Aber die blökte mich nur an, die sollen das machen und "Der Hausmeister weiß bescheid" – Ich meinte, sie soll doch nur das Tel-buch nehmen und reinklemmen, dass die Tür nicht ständig knallt. Da meinte sie zu mir "Das sag ich dem Hausmeister!" ":/ :-o Ich glaub, die hat nicht mal geschnallt, worum es mir ging. Die hat wohl nicht mal richtig zugehört. >:( ] ... Weiter im Text: Deren Kram stand noch ewig in dem Kellerraum rum. Wochen später haben sie es da unten rausgeräumt.

Jedenfalls sind sie jetzt – 2012 – endgültig raus aus der Wohnung. Inzwischen ist der Maler drin – ich würde auch sagen, dass ich ähnliche Pump-Geräusche gehört habe, wie die damals als der Kammerjäger bei mir und den anderen war.

Während die ausräumten, hatte ich schon Schiss... Hab Angst bekommen, wenn die nun ALL ihr Zeug durch das Haus schleppen, ob dann nicht wieder Flöhe dabei sind. Und jetzt? JUHUUUUUU ICH HAB FLÖHE. >:( :°(

Ich hab so die Schnauze voll. Muss nicht der Vermieter sichergehen, dass soetwas nicht nochmal vorkommt? Ursachenforschung und dann gleich eindämmen und ... vernichten?!

Vor allem, ich war im März (‼‼‼‼‼) beim Hautarzt Ich habe Atopische Dermatitis, früher bekannt als Neurodermitis und fragte sie, ob es möglich ist, dass meine Pollen-Allergie sich so äußert, dass meine Beine höllisch jucken. Ich habe mich manchmal regelrecht wundgekratzt. Ist es möglich, dass ich da schon von Flöhen befallen war? Ich wüsste jetzt aber nichts von Stichen. Naja, bei meiner Krankheit sind rote Stellen eh an der Tagesordnung.

Ich würde auch eher nett und höflich, ABER direkt darum bitten, das man die Türen "normal" schließt und nicht zuknallen läßt!

Es gibt Leute die verstehen solche indirekten Anspielungen nicht!

Ich habe bereits versucht, mit denen zu reden. Erst mit dem Mann, weil er mir zufällig im Haus entgegenkam. Da meinte er, dass ständig Zug ist. Also, dass der Wind die Tür zuschlägt. %-| Ja genau. Während ich mit ihm redete, lief er gleich weiter, ohne überhaupt zuzuhören (Das scheint bei solchen Leuten immer der Fall zu sein, dass sie einfach auf Durchzug schalten und überhaupt nicht zuhören, egal welche Argumente man hat. Oder ob überhaupt.) und knallte wieder seine Tür zu. Später (nicht am gleichen Tag) als wieder die Tür zugeknallt wurde, bin ich extra runtergegangen und habe geklingelt. Ich fragte sie (die Frau), ob sie nicht die Tür leise schließen können. Da brüllte sie mich gleich an, ich weiß garnicht mehr, was alles. Zumindest nur Angriffe. Ich konnte garnichts mehr sagen. Und dann meinte sie, ich würde in meiner Schlafstube rennen. ":/ Ich bin nicht scharf drauf, mich noch mehr von der anbrüllen zu lassen.

Ich war dann beim Vermieter. Und was war? Ich sollte ein zeitliches Protokoll verfassen. Aufschreiben, wann das vorkommt. :-/ Klasse. Ich habe das natürlich brav gemacht. Bis irgendwann Ruhe war. Nein nein! Nicht, weil sie es gelernt haben! Nur, weil sie plötzlich einfach nicht mehr da waren. Dann habe ich natürlich nichts mehr aufgeschrieben. Sie waren grob gesagt über den Winter weg. Im Frühjahr tauchten sie wieder auf. Mein Protokoll ist weg, habe es nicht mehr, hab es dann ja auch nicht dem Vermieter gegeben. Zumal sich bei uns der Vermieter geändert hat. Unser Gebäude steht unter Zwangsverwaltung, weil der ursprüngliche sich verzockt hat. Da müsste ich nun wieder von vorn anfangen ... :-(

Aber ob die das interessiert. Ich war gestern wegen der Flöhe dort. Die erste, die mich empfing, schaute mich gleich abfällig von oben bis unten an, als ich sagte, ich habe Flöhe, und sie wich zurück. Dann kam "Was soll ich da machen, sie gehen einfach in die Apotheke und kaufen so ein Spray." Ich dachte nur, kann doch nicht wahr sein, dass ICH mich jetzt darum kümmern soll. Zum Glück holte sie eine Kollegin, die dafür zuständig war. Die wiederum schien auch nicht besonders interessiert an dem Problem. Aber immerhin meinte sie, sie kümmert sich darum. Dass das mit dem (ursprünglichen) Vermieter abgesprochen wird und dann bekäme ich bescheid. Als ich zuhause war und mich einigermaßen beruhigt hatte – ich war total aufgelöst, als ich da hingefahren bin und mit denen redete –, rief ich nochmal bei dem Übergangsvermieter an und fragte, ob da auch Ursachenforschung gemacht wird, dass soetwas nicht mehr vorkommt. Aber die wimmelte mich ab, dass da erstmal geguckt werden muss. Und wenn da vor zwei Jahren keiner der Ursache auf den Grund gegangen ist, wird das wohl heute auch keiner machen. Gerade wo jetzt der Vermieter auf dem Abstellgleis steht. – Kann ich da nicht drauf pochen? Ich hab ne Hautkrankheit, hab außerdem noch andere Probleme, mir reicht's einfach. Dieses Viehzeug kann doch nicht sein. Und ich soll einfach klarkommen, dass das immer wieder kommt? Selbst, wenn ich kerngesund wäre, rundum glücklich. Ich muss doch nicht mit sowas leben! ??? ??? ??? ???

Hab die Nachbarn gefragt, einer (zwei unter mir) sagte, dass die Nachbarn zwischen uns (die Leute, die mindestens 2 Katzen, einen Vogel und einen Nager haben – in einer Einraumwohnung mit zwei Personen) deren Katze mit Flöhen verseucht hätte. Sie haben Frontline angewendet und es war gut. Der andere Nachbar erzählte, dass die Tierhalter (die weiterhin hier wohnen) letztens einen Kleintier-Stall reingeschleppt hätten. Mag sein, dass die Lauten neben mir raus sind, die auch Flöhe hatten (vor zwei Jahren war der Kammerjäger auch bei ihnen). Aber was wenn tatsächlich die unter mir die Flöhe einschleppen. Ich hätte zwar nie gedacht, dass die über die Balkone verteilt werden können. Aber wenn die Katzen sich nur so anstecken können? %:| :-( Klar, die lauten, nervigen, stinkigen Nachbarn sind weg, sie hatten auch Flöhe. Aber vielleicht ist und bleibt der Verursacher hier wohnen.

M)adame C{ha-rexnton


kein Wunder dass es so viele Nachbarschatsstreits gibt. es wird sofort die Polizei gerufen etc. anstatt sich einfach mal nett mit dem Nachbar zusammenzusetzen und drüber zu reden! immerhin hat das die TE ja noch nicht gemacht, dafür hat sie haufenweise Vorurteile was für ein Arsch das ja sein muss.

hochgehen, reden! und zwar nicht in nem extra angepissten Ton sondern ruhig und freundlich erklären was einen stört und Kompromisse eingehen.

und wenn ich sowas schon lese:

Über uns wohnt auch son Drecksgesindel, denen wünsche ich einfach nur den Tod. Arbeitsloses Pack. Aber soweit ich weiß ist die Frau schwer krank, wenn die den Löffel abgibt wirds hoffentlich ruhiger.

schlagt euch doch gegenseitig die Schädel ein, dann ist wenigstens Ruhe %-|

M"elan*ie08


kein Wunder dass es so viele Nachbarschatsstreits gibt. es wird sofort die Polizei gerufen etc. anstatt sich einfach mal nett mit dem Nachbar zusammenzusetzen und drüber zu reden!

Wie schon gesagt, ich habe bereits versucht, mit denen zu reden! Aber die hören nicht zu. Ist mir schon klar, in welchem Ton ich das machen muss.

S,tahnlhammexr


Zu solch Streitigkeiten fällt mir nur ein: Wer nicht hören will...

Und wenn das ganze Haus genervt ist, hat auch sicher jeder Staubgesaugt und leider gar nichts mitbekommen,wenn mit dem feinen Herrn mal Tacheles geredet wird.

Anders verstehen es viele eben nicht. Da lass ich mir doch meine Freizeit nicht versauen.

heco$lhcxsra


kein Wunder dass es so viele Nachbarschatsstreits gibt. es wird sofort die Polizei gerufen etc. anstatt sich einfach mal nett mit dem Nachbar zusammenzusetzen und drüber zu reden! immerhin hat das die TE ja noch nicht gemacht, dafür hat sie haufenweise Vorurteile was für ein Arsch das ja sein muss.

Mit manchen Leuten, kann man nicht reden. Einfach so oft es geht, die Polizei rufen, oder den Kerl gemeinschaftlich raus mobben.

hvcolIhcsUra


kein Wunder dass es so viele Nachbarschatsstreits gibt. es wird sofort die Polizei gerufen etc. anstatt sich einfach mal nett mit dem Nachbar zusammenzusetzen und drüber zu reden! immerhin hat das die TE ja noch nicht gemacht, dafür hat sie haufenweise Vorurteile was für ein Arsch das ja sein muss.

Mit manchen Leuten, kann man nicht reden. Einfach so oft es geht, die Polizei rufen, oder den Kerl gemeinschaftlich raus mobben.

hucolmhcxsra


kein Wunder dass es so viele Nachbarschatsstreits gibt. es wird sofort die Polizei gerufen etc. anstatt sich einfach mal nett mit dem Nachbar zusammenzusetzen und drüber zu reden! immerhin hat das die TE ja noch nicht gemacht, dafür hat sie haufenweise Vorurteile was für ein Arsch das ja sein muss.

Mit manchen Leuten, kann man nicht reden. Einfach so oft es geht, die Polizei rufen, oder den Kerl gemeinschaftlich raus mobben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH