» »

Neue Nachbarin hat sich heute direkt beschwert

FNraur Di ngexns


dann reden wir und regeln das einfach so

aber nicht mit jedem Gut-Freund sein. Mir persönlich würde so ein Verhältnis gegen den Strich gehen, ich will kein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Nachbarn, und

steht das irgendwo?

LbeisLtungss0portlxer


ausserhalb der ruhezeiten kannst du machen was du willst. ich würd mich da nicht aufregen ... eher ignorieren

TMinaLWandshxut


@ Leistungssportler,

es war um halb neun morgens. Und sie hat mich ein paar Mal hin und her laufen hören. Aber ich habe ja bereits eingeräumt, dass ich Rücksicht auf sie nehmen werde. :)z

LMeis^tuJngss7portlxer


musst du aber nicht. in den meisten mietverträgen ist die ruhezeit in der woche non 22 bis 6. man muss damit rechnen das es dann nicht mehr leise ist ":/

T3in$aLanud8shut


Ich weiß, ich muss es nicht. Aber ich bin doch kein Unmensch und deshalb werde ich es so machen. Wenn ich allerdings mal Besuch bekomme und gerne meine Stiefel tragen würde, dann mache ich das auch. Das würde mich sonst auch zu sehr einschränken und meine Privatsphäre beschneiden. :-)

Heute musste ich lachen. Mein Sohn kommt von der Schule nach Hause, geht durch den Hausflur und muss an sehr laut redenden Nachbarn vorbei. Das passiert hier relativ oft, dass die Nachbarn laut im Hausflur quatschen. Seine Worte:"Mein Gott, sind die laut."

;-D

*cMi%ssyx*0


Wir haben so Exemplare unter uns wohnen, die sich beschwert haben wie wir in der Wohung laufen- nicht wegen Schuhen, sondern weil wir abrollen statt ab 20 uhr auf zehenspitzen zu laufen (ja, der mann ist durch unsere wohung gelaufen um uns vorzumachen, wie wir uns doch bitte fortzubewegen hätten...). Dann wollten sie uns einen Teppich kaufen (falls wir kein Geld dafür hätten haha) (inzwischen haben wir eh einen).

Und einmal haben sie um 1 Uhr nachts sturm (!) geklingelt (wir haben so ne richtig nervtötende Klingel wo 1x klingeln schon so n ganzes Lied abspielt), weil wir auf Zimmerlautstärke (wenn nicht leiser) Tatort geschaut haben. Wir waren schon im Halbschlaf...

Erst waren wir nett und bestimmt, dann haben wir sie ignoriert und bis Punkt 22:00 Musik gemacht und dann leise gestellt. Seitdem sind sie nie wieder hoch gekommen ;-D

L|eistungMssporxtler


find ich klasse ;-D

war mit sicherheit ein rentnerehepaar stimmts? ]:D

cdonn


und meistens beschweren sich ja auch nur über laute kinder, die keine haben oder keine mögen....

Und ich bin der Ansicht, dass mein Maß an Verständnis nicht endlos sein muss, nur weil ich keine Kinder habe. Aber bei dem Thema dreht man sich im Kreis. Plus, es gibt auch Fälle an Kinderlärm oder Kindergeschrei, da hegt man irgendwann ganz ganz unfeine Gedanken. Wir hatten beispielsweise in unserer letzten Wohnung nur Ruhe, wenn dieses krankheitsgeplagte Balg von untendrunter mal wieder in der Klinik lag (für Kind und Eltern Scheiße – für uns: GottseiDank – ich kann es leider nur so benennen). Schlussendlich sind wir ausgezogen, weil die Eltern auch der Ansicht waren sie haben jetzt ein Kind, das schreit und lärmt, das ist eben so, da können wir nichts machen und ob es andere stört ist uns egal.

Ich achte auch darauf, dass wir nicht durch Wohnung oder Treppenhaus walzen (Laminat, Dielen, etc.) und das unser Vogeltier (nein, kein Wellsehdich)nicht aus der Rolle fällt und mein Freund nicht die erste halbe Stunde von Saving Privat Ryan in Lautstärke 30 über 5Punkt1 schaut (ich würde blöde werden)! Zurückhaltung kann manchmal auch von Vorteil sein – man wird nämlich in Ruhe gelassen. ;-)

S ven4_33


Wenn man Kinder hat ist es nunmal schwieriger.... wenn ich immer höre...."Erziehungssache" blablabla, da stellen sich mir die Nachkenhaare auf.

Was soll man machen, den Kindern mit Klebeband den Mund zukleben? Ab einem gewissen Alter (welches bei jedem Kind anders sein kann) kann man mit den Kindern reden und ihnen erklären warum, wieso, weshalb, aber bis dahin?

Ich würde es auch nicht einsehen meine Kinder ausschimpfen zu müssen für eine Sache die mich selber nicht mal stört, sondern nur meine lieben Nachbarn LoL

zdwetRsch}gex 1


@ Sven_33

Wenn ein Kind alt genug ist um im Treppenhaus zu rufen, ist das Kind auch alt genug um zu verstehen dass man sowas nicht im Treppenhaus ruft ;-)

Ich habe meine Kinder nie deswegen ausgeschimpft weil es einfach nicht nötig war, weil die von anfang wussten dass man aus Rücksicht zu den Nachbarn sowas nicht macht! Solange die Kinder so klein sind dass man ihnen nichts erklären kann, werden die auch nicht von unten rufen, weil die zu faul sind um hoch zu laufen ;-)

Es ist tatsächlich eine reine Erziehungssache Kinder beizubringen Rücksicht auf andere menschen zu nehmen, auch wenn dir jetzt die Nackenhaaren ausstellen ;-) Es ist vollkommen egal ob es darum geht dass man nicht im Treppenhaus Lärm macht, dass man nicht im Resaturant rumlauft, oder dass man nicht im Supermarkt schreit und rumlauft, es geht einfach darum dass man die Kinder sowas beibringt, weil es auf jeden Fall für mich, eine wichtige Aufgabe in der Erziehung ist!

Dass Du nur deine Kinder ausschimpfen würde wenn die was machen was Dich selber stört, finde ich absolut falsch! Dann bringst Du ja deine Kinder bei dass die nur an sich selbst denken müssen und keine Rücksicht auf andere nehmen müssen :-/ Aber gut, ist ja eine Einstellungssache ;-)

Ich habe selber 2 Kinder, und ich habe bestimmt nicht meine Kinder ein Pflaster auf dem Mund geklebt, ich habe einfach Regeln aufgestellt und ich habe den beigebracht was man tut und was man nicht tut ;-) Und es war gar nicht schwer ;-)

Aber gut, ich wurde auch nie selber mit Stiefeln Morgens 10 Min. durch die Wohnung laufen, weil ich sofort daran denken wurde dass unten vielleicht jemanden schläft ;-)

M(rs.Puuschxel


Wie wird aus einer Maus ein Elefant ?

Man sieht es hier ;-)

Ich denke eher das die Nachbarin " angepisst " war und deswegen eventuell etwas ungehalten.

Ich wäre auch genervt wenn ich von der Nachtschicht nach Hause komme, gerade eingeschlafen bin und dann geweckt ( wenn auch unbeabsichtigt ) werde.

Weil, viele können danach sehr schlecht wieder einschlafen.

Es ist halt nicht einfach im Schichtsystem und der Biorythmus kann manchmal sehr böse sein.

So Aussagen wie : Schichtdienstler sollen sich eine entsprechende Wohnung suchen...Ähm,ja wenn das mal so verdammt einfach wäre.Heutzutage ist man froh wenn man eine bezahlbare hübsche Wohnung bekommt.

Man soll nicht immer alles so auf die Goldwaage legen und nicht zur Übertreibung neigen.

S8ven_x33


@ zwetschge1

ich schrieb ganz allgemein, nicht vom schreien im Treppenhaus... ich schrieb auch nicht, dass meine Kinder "nur" dann schimpfe bekommen würden wenn mir was nicht passt. Rücksicht zu nehmen auf andere Menschen ist ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und deshalb auch ein wichtiger Aspekt meiner Erziehung. ABER Rücksicht nehmen und sich einschränken lassen ist ein großer Unterschied.

Wenn mein "neuer" Nachbar meint, mir kurz nach seinem Einzug erzählen zu müssen das meine Kinder und meine Schuhe zu laut sind dann hätte er schon allein wegen seines Auftritts bei mir verschissen. Rücksicht zu nehmen heißt nämlich auch, sich in eine bestehende Gemeinschaft zu integrieren und nicht aufzutreten und zu meinen alles tanzt nach meiner Pfeife.

Regeln aufstellen in der Familie ist eine tolle Sache, aber man kann bei Kindern nicht erwarten das sie jede Regel zu jeder Zeit auch einhalten, dafür sind es halt noch Kinder, die zum Glück keine Ahnung davon haben wie spießig viele Erwachsene wirklich sind.

Will sagen jedes Kind braucht seine Zeit bis Regeln wirklich verinnerlicht wurden und in dieser Zeit gibt es immer mal wieder ausfälle. Da schimpf ich meine Kinder sicher nicht jedesmal aus.

Wenns einen Nachbarn stört kann er sich ja beschweren.... mir egal, wieder eine Person mehr die mich mal gepflegt am A.... lecken kann ]:D

Spaß beseite, mir gehts natürlich um die Leute die schon bei jeder Kleinigkeit an die Decke gehen.... wenn die sowas nicht aushalten können sollen sie sich ein Zimmer im Altenheim suchen oder in den Wald ziehen, da haben sie dann ihre Ruhe. In der Stadt herrscht LEBEN und das macht eben auch Geräusche.

L:uzri;ndex_76


Erziehungssache? Natürlich! Ich war gestern mit meinem Kleinen (7 Monate) shoppen. In der Abteilung war auch eine Mama mit Kind. Die Kleine , ich schätze sie auf 2-3 Jahre, räumte sämtliche Regale aus und erzählte laut mit ihrer Mutter hin und her, die sich ein ganzes Ende weg von ihrem Kind befand. Während ich versuchte, mit dem Kinderwagen über auf dem Boden liegende Sachen zu fahren, die die kleine Dame dort verteilt hatte, entfernten sich die beiden immer mehr voneinander und mittlerweile brüllten sie nur noch. Fand ich unmöglich, aber nun gut, ich bin nicht zimperlich und es geht mich ja auch nichts an. Mein Kleiner war mittlerweile von dem Lärm aufgewacht und das Mädchen kam zum Kinderwagen und grapschte meinem Kind ins Gesicht. Ich nahm die Hand der Kleinen und schob sie ein Stück vom Kinderwagen weg und sagte ihr, sie solle doch zu ihrer Mama gehen. Sie grinste, nickte und trabte ab. Das Thema war für mich durch, die Mama allerdings regte sich maßlos darüber auf, dass ich ihr Kind erstens nicht anzufassen hätte und ich dem Kind zweitens nichts zu sagen hätte. Hallo ??? Sie fing an mit mir zu diskutieren, natürlich lautstark und auf unterstem Niveau. Ich liess mich nicht darauf ein und liess sie stehen.

Erziehungssache hin oder her, aber erziehen muss man schon. Hätte noch gefehlt: "Ach wissen Sie, jedes Kind ist anders, sie grapscht nun mal gerne anderen ins Gesicht, was soll ich machen, ihr die Hände auf den Rücken binden?"

Mein kleiner Neffe ist 1,5, der weiss ganz genau was er darf und was nicht und der ist ein echter kleiner Flummy. Erziehen ist nun mal Arbeit, und natürlich ist jedes Kind anders. Wenn ich mir aber aufgrund fadenscheiniger Erklärungen die Arbeit spare, muss ich mich nicht wundern, wenn es Probleme gibt. Aber manche Leute scheinen es ernsthaft darauf anzulegen und so etwas zu provozieren. Schade. Und völlig unnötig.....

Sgvenx_33


@ Luzinde_76

Extrembeispiele schlechter Erziehung zu bringen führt hier doch auch nicht weiter.......... ich halte Dein Beispiel für ganz absurd weil ich es nicht normal finden würde ein 2-3 Jahre altes Kind allein beim Einkaufen laufen zu lassen. Entweder es läuft neben mir oder sitzt im Wagen. Andere Menschen oder gar noch Babys einfach anfassen geht ja mal gar nicht.

Was ich an Deiner Stelle allerdings nicht getan hätte, wäre das fremde Kind anzufassen, ich hätte direkt die Mutter angesprochen sie möge doch dafür sorgen das ihr ...... Kind nicht mein Baby angrabscht. Alternativ, und das wäre das was ich wirklich gemacht hätte wäre das Kind "ganz" lieb davon abzuhalten das Baby anzufassen wenn es denn schläft, ansonsten hätte man ja auch fragen können ob das Kind das Baby mal streicheln möchte.

m5ar2iposxa


Was soll man machen, den Kindern mit Klebeband den Mund zukleben?

Wer das als einzige Alternative zu Laissez-faire sieht, dem mangelt es wohl an einer gewissenhaften Differenziertheit.

Ansonsten: Diesmal volle Zustimmung für zwetschge :)^ ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH