» »

Neue Nachbarin hat sich heute direkt beschwert

M!arKlenexM


Nach meiner Erfahrung ist es leider schwer eine einvernehmliche Lösung mit Schichtarbeitern zu finden :-/

Sie haben einfach einen komplett umgedrehten Tagesablauf, deshalb sollten sie vielleicht wirklich erstmal den Nachbarn freundlich erklären warum sie es um diese Uhrzeit leise haben wollen. Ich bin sicher dass Tina nach einem freundliches Erklären der Schuhbitte gerne und mit einem weitaus besseren Gefühl nachgekommen wäre. So fühlt sie sich schlecht behandelt und hat das Gefühl die Dame für ihr unfreundliches Benehmen auch noch zu belohnen. Die H4 Geschichte finde ich auch unmöglich >:(

Was die Gehaltsdiskussion angeht ist es mit Sicherheit so das Schichtarbeiter bei gleicher Qualifikation sicher mehr verdienen, sonst würde sich niemand finden der freiwillig nachts arbeitet.

BtlackSvheeVp90


Kenne ich, mein Nachbar von unten hat sich auch beschwert, weil ich früh wenn ich zur Arbeit muss meine Schuhe im Wohn- oder Schlafzimmer anziehe und damit dann bis zur Türe laufe (und auch wirklich nicht mehr) ]:D

J(otuhelia


anval: das hat nicht immer was mit erziehung zu tun. manche kinder sind einfach von natur aus so.

und meistens beschweren sich ja auch nur über laute kinder, die keine haben oder keine mögen....

vor unseren jetztigen nachbarn oben hat da eine familie mit 2 kleinen kindern gewohnt. die kamen abends immer nach hause und sind halt auch lauter gewesen und haben was erzählt, aber mein gott. kinder denken noch nicht so und ausserdem ist es ja nur für einen kurzen moment. auch wenn die oben hin und herr gerannt sind haben wir uns nicht dran gestörrt. aber von erwacsenen leuten, kann man ja erwarten, dass siew normal die treppe hochgehen. das hört sich immer an, als wenn da gorillas laufen. und das 4- 5 mal am tag... :-o und durch die kostruktion der offeen treppe ist das doppelt so laut. die kinder waren nie so laut :|N

m~ari:posxa


Ich weiß nicht ob ich vielleicht ein total rücksichtsvoller Mensch bin, aber ich wurde Morgens nie mit Stiefeln 10 Min, durch die Wohnung laufen, weil ich da angst hätte die untermieter zu stören :-/ Ich wurde auch niemals im Treppenhaus zu meine Kinder die unten stehen rufen :-/ bin ich komisch?

Ich habe immer meine Kinder beigebracht dass im Treppenhaus nicht gerufen wird, und dass man sich dort ruhig verhält!

Bravo – genauso sehe ich es auch!

Über mehrere Etagen durchs Treppenhaus zu rufen – das assoziiere ich mit Mietskaserne, Unterschicht und fehlender Kinderstube.

Ich habe mehrere 'Nachtschichtler' in meiner Umgebung. Hat einer eine Vorstellung davon, wie anstrengend eine 24-Std-Notarztschicht ist? Oder der anstrengende Dienst einer Krankenschwester?

Da könnte man heulen, wenn es danach wg. solcher Nachbarn nicht mit dem Schlaf klappt. Und da kann man auch nicht immer freundlich bleiben.

Vor der 'Beschwerde' hat die Nachbarin vielleicht schon mehrfach die Zähne zusammengebissen und sich nicht beschwert.

Jdotue=lixa


ich frag mich nur, was diese frage nach der arbeit sollte. was geht die das an, was man arbeitet oder ob nur der mann arbeitet und man zu hause ist oder ob man arbeitslosengeld bekommt.

das geht gar nicht :|N :|N :|N :(v

T=ina Lan'dshut


Sandra2006, ich habe ja nicht trotzig reagiert. Bin ja dann mit Stiefeln durch meine Wohnung geschlichen, um nicht laut zu sein. :-/

Aber trotzdem hätte sie das auch freundlicher sagen können. Von mir wird an dieser Stelle Verständnis erwartet für einen Menschen, der eben aus dem Schlaf gerissen wurde. Und was ist mit dem Verständnis für mich, die nicht wußte, dass sie jemanden um halb neun morgens aus dem Schlaf reissen würde, der Nachtschicht hatte? Ihr seht mir das zu einseitig. Ich werde, wie schon erwähnt, künftig darauf achten, dass ich, wenn ich mal zu den Stiefeln greife, diese erst kurz vor Verlassen meiner Wohnung anziehe. Und dann den Hausflur auf Zehenspitzen runter gehe, damit mich niemand hört. Und das ist bei so vielen Etagen sehr anstrengend. Mehr kann und will ich nicht tun. Sie wußte, dass sie in ein Haus mit Kindern ziehen würde, denn es gibt hier ja noch mehr Familien mit Kindern.

J1otuexlia


tina: denk einfach dran: der postbote nimmt auch keine rücksicht und klingelt um jede uhrzeit, kinder nehmen auch nicht unbedingt rücksicht, wenn sie zu 3. sind und alle unter 8 jahren und sind 8 stunden am tag leise, weil papa seinen 24 stunden dienst hatte.

früher hat man seine nachbarn alle gekannt und sich gegenseitig geholfen. heutzutage zeiht man in ein hochhaus oder mehrfamilienhaus ein und denkt, hauptsache die anderen lassen mich in "ruhe".

unser nachbar unter uns ist auch im februar eingezogen und hat sich aber immer entstuldigt, wenn er dachte, dass er zu laut war bzw. hat vorher bescheid gesagt, wenn er einen ganzen tag lärm machen muss für den einzug. der ist auch immer nett.

Nuiobe3x0


Ich habe immer meine Kinder beigebracht dass im Treppenhaus nicht gerufen wird, und dass man sich dort ruhig verhält!

:)=

Ich finde so etwas auch völlig unnötig. Kindder können sich auch entfalten ohne durchs Treppenhaus zu plärren.

Sie wußte, dass sie in ein Haus mit Kindern ziehen würde, denn es gibt hier ja noch mehr Familien mit Kindern.

Dabei hat sie aber wahrscheinlich nicht an Geschrei über mehrere Stockwerke gedacht. Das gehört nicht zum normalen Verhalten.

TdinaULandsxhut


Äh es gibt nicht schlimmeres als durchs Treppenhaus schreiende/trappelnde Plagen.

Da weiß man dann gleich: Die Erziehung ist schief gegangen.

Anval, deine Beleidigungen kannst du gleich in der Tastatur lassen. :(v :|N

Jede weitere Konversation erübrigt sich, zumindest was mich angeht.

F?raru DRingenxs


Mag sein, dass sie sehr unfreundlich war, die Frage, ob du berufstätig bist, war übergriffig, ohne Zweifel.

Jedoch kann ich mir vorstellen, dass man irgendwann ziemlich angesäuert ist, wenn man morgens versucht einzuschlafen und dann Schuhe klackern und Kinder nebst Mutter im Treppenhaus herumbrüllen.

das hat nicht immer was mit erziehung zu tun. manche kinder sind einfach von natur aus so.

und meistens beschweren sich ja auch nur über laute kinder, die keine haben oder keine mögen....

Das hat sehr wohl etwas mit Erziehung zu tun. Wenn von vorneherein klar ist, das jeder im Treppenhaus ruhig ist und Kinder auch darauf hingewiesen werden, ist das kein Problem.

Nein, es beschweren sich nicht nur Leute über laute Kinder, die keine haben oder mögen, sondern auch solche, die sich die Mühe gemacht haben, ihre Kinder sozial integer zu erziehen und denen es unmöglich erschien, mal einfach so im Treppenhaus herumzutönen.

Ausnahmen mögen immer einmal möglich sein, dazu sagt auch selten jemand etwas.

Zu sagen, manche Kinder sind einfach so, ist einfach bequem und ignorant.

Ich fände es gut, wenn ihr über ein Gespräch bei einem Kaffee eure Anliegen klären und beim andern Verständnis wecken könntet.

Djumal


zwetschge 1

bin ich komisch?

Was das Treppenhaus und Kinderlärm angeht? Nein, kein Stück. Mir geht es wie dir; ich finde es befremdlich Kindern, Rufen und Rennen im Treppenhaus zu gestatten.

T9innaL}andsxhut


Jotuelia

dass mit dem Postboten trifft hier auch zu, aber das stört mich nicht. Der macht auch nur seine Arbeit. Aber wenn der Vermieter ohne Terminvereinbarung um acht uhr morgens hier klingelt und meinen Tagesablauf durcheinander bringt, dann stört mich das. Ich war gerade im Bad, der Kleine gerade fertig gemacht und der 15jährige Bruder hat dann die Tür geöffnet. Ich hasse Überraschungsbesuche, gerade der Vermieter hat die Pflicht, sich anzumelden. Vor allem, wenn er durch meine Wohnung aufs Dach will!!! Ich habe ihn dann natürlich auch reingelassen, fand das aber nicht gut. Habe ich ihm dann auch gesagt, dass er sich doch bitte wieder telefonisch anmelden soll. Ich kann ja auch mal nicht da sein oder unter der Dusche stehen.

M:ollienochxen


Denn: sie behauptete, ich wäre schon urlange durch die Wohnung gestiefelt, obwohl ich sie ja erst ca. 10 Minuten an hatte!!!

Wenn man im Bett liegt und schlafen will, können 10 Minuten sich anfühlen wie Stunden...

Ich habe einen Nachbarn, über dem wohnt eine, die ihre Schuhe zwar erst vor dem Weggehen anzieht, aber wenn sie was vergisst, läuft sie halt mit Schuhen nochmal durch die Wohnung. Das kann nicht mehr als 1 Minute sein. Aber da geht ihm schon die Hutschnur hoch...

Ich laufe morgens auch manchmal mit Schuhen noch durch die Wohnung, aber immer auf Zehenspitzen. Automatisch. Braucht mich gar niemand drauf hinweisen. Hat man halt entweder 'n Gefühl für oder nicht.

J9otu<elia


ich finde, man kann kindern das beibringen, dass sie im flur ruhiger sein sollten, aber wenn die "mal" weinen oder sich gerade tota über was freuen, ann ist das einfach so. und was sollen leute sagen, die neben kindergärten oder schulen oder kirchen oder oder oder wohnen. wenn man da hinzieht, dann weis man, dass es mal lauer wird und wenn man in ein mehrfamilienhaus zieht auch.

PjeinligchPe8inlinch87


Das ist es, was mir gefehlt hat. Ein nettes, freundliches "Bitte", aber sie hat es von mir verlangt. Und das finde ich nicht ok. Bevor ich meinen nächsten Termin heute hatte, zog ich wieder meine Stiefel an. Es hat Wirkung bei mir hinterlassen, denn ich bin mehr durch meine Wohnung geschlichen als gelaufen. :-/ Aber trotzdem kann es das nicht sein. Denn, was ist, wenn ich mal eine Feier mache und dann meine Stiefel trage? Ist alles schon vorgekommen, aber beschwert hat sich bisher niemand. Auch getanzt haben wir und das hört man dann ja sicher auch.

Ich fand ihr Auftreten schlicht und einfach frech, unverschämt und fordernd! Und trotzdem habe ich vorhin automatisch drauf geachtet. Sie hätte mich auch einfach nett darum bitten können, statt es einfach einzufordern. Sorry, aber bei so nem Ton mache ich dicht. :(v

TinaLandshut

Ja, war auch nicht okay von der netten Nachbarin. SIE war und ist in dem Fall nur Bittstellerin, sie hat noch nicht mal Anspruch drauf (oder geht sie was an), du wusstest es nicht und dann noch einfordern?! :(v

Eine nette Bitte und Bemerkung, dass man von der Nachtschicht nach Hause kam und man die Fußtritte hört hätte in dem Fall gereicht, kombiniert mit einem nettem Lächeln und Augenzwinkern.

Vielleicht machst du es. Mit einem Lächeln und Augenzwinkern sagen, dass ihr Verhalten nicht gerade Nachbarschaftsfreundlich war, aber du doch gerne drauf Rücksicht nimmst?! (Ob du nun ne Portion Ironie oder Sarkasmus mit reinlegst, liegt bei dir) Aber das so stehen lassen?! ":/

Auf jeden Fall wünsche ich dir noch ne angenehme Zeit und das sich das hoffentlich zum Positiven für dich ändert. :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH