» »

Neue Nachbarin hat sich heute direkt beschwert

v2oec<kselcheGn &0 minixme


@ tina

ich würde die nachbarin auch ignorieren.

zieh die schuhe dann an wenn du willst ...

falls es für dich keine einschränkung ist, dann zieh sie erst an wenn du gehst... ansonsten... es ist DEINE WOHNUNG.

dein kind ist ganz normal. ein kind eben. da lass dir mal gar nichts sagen. du findest es ja selbst nicht toll wenn er wieder eine trotzphase hat... also lass dir kein schlechtes gewissen machen. du machst dein bestes und gut ist! :)z

wegen dem job: das geht sie ja nun mal gar nichts an. :(v

T-innaLandsUhxut


Nein, das hast du nicht. Du hast gemutmaßt, dass mein Kind sich in der KiTa nicht benehmen kann und das nenne ich nicht auf sachlicher Ebene diskutieren. ;-)

Aber ich denke, ich muss mich hier nicht rechtfertigen. Es geht ab sofort auch nicht mehr um mein Kind/er, sondern wenn überhaupt nur noch um das Thema ansich. Über mein Kind müsst ihr euch nicht die Köpfe zerbrechen. Das kann ich allein ganz gut. ;-D

D}umaxl


Siofna76

Wir sind ein 6-Parteien Haus. Hier läuft das auch wunderbar. Wir sagen uns, wenn etwas zu laut ist, niemand findet es schlimm, wenn es mal zu laut ist, niemand findet es schlimm, wenn jemand mal sagt, dass es zu laut ist usw. usf. Wieso sollte ich jemandem auch nicht sagen, dass ich dieses oder jenes gestern zu laut fand? Wieso sollte mir jemand das nicht sagen können? Wäre doch albern.

Atnexurysxma


wegen dem job: das geht sie ja nun mal gar nichts an. :(v

Genau!

Ausserdem sieht man da ja schon das diese Dame unverschämt ist und wenn sie sich an Etwas stören will dann findet sie auch was - egal wie sehr man sich dann schon einschränkt

J-otueylixa


Und da nehme ich den schweren Brocken sicher nicht auf den Arm und gebe ihm seinen Willen, weil die Nachbarn sich dadurch gestört fühlen. DAS gehört zur Erziehung eines Kindes.

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

ich habe meinen kleinen bruder früher auch schreien lassen, als er so klein war und nach wenigen malen hat er gelernt, dass es nichts bringt. ich habe es regelrecht ignoriert. egal, ob auf der strasse oder zu hause.

oder man macht ein spiel draus, wer schneller oben ist bekommt was schönes ]:D

das hilft im notfall auch mal ;-D

ach ja: woran erkennt man einen typisch deutschen? ordnung, ruhe und regeln. ]:D

JUot>uelxia


und wegen dem job: ich hätte vielleicht aus spass geantwortet: hab neulich im lotto gewonnen und deshalb kann ich den ganzen tag gemütlich zu hause verbringen ]:D

T}inaL&andsQhu<t


;-D

CYur9ran


Du brauchst nicht ausfallend zu werden, sondern solltest versuchen, ein wenig sachlicher zu schreiben. Wenn dir dies nicht gelingt, musst du dich nicht darüber wundern, dass du in den Köpfen mancher eben doch in einer Schublade landest, in die du deiner Meinung nach nicht gehörst.

Also ich finde Tina ist nicht ausfallend geworden, sondern die Mutmaßungen über ihren Zwerg gingen arg in Richtung fiese Unterstellungen- ebenso wie dein letzter, von mir zitierter, Satz! Finde eher deine Beiträge unpassend, Fenja, als dass sich die TE hier in irgendeiner Weise im Ton vergreift.

-

Tina, ich würde die Nachbarin mal drauf ansprechen wie die Frage nach der Arbeit gemeint war. Wenn du ein Kind von 4 Jahren hast, dann kann ich nur sagen, dass ICH es super finde, dass du für ihn da bist, statt zu arbeiten! Die Mama ist wichtig, grad in dem Alter, und zwar Vollzeit!! ;-)

Aber vermutlich hat die Nachbarin es wirklich nicht abwertend gemeint, sondern sich nur blöd ausgedrückt. Mach dir da keinen Kopf oder fühl dich schlecht- dein Zwerg wirds dir danken, dass du daheim bist!

TFinpaLanSdsh{uxt


Curran

danke für deine lieben Worte. Ich habe in dem Gespräch selbst noch eingelenkt und gesagt, dass ich Verständnis für sie habe. Aber dass ich mir halt auch nicht von ihnen (Mutter und Tochter) einschränken lasse. Mit den Schuhen, das werde ich künftig beachten. :)z

_!P{arvmatix_


Habe ich das gerade richtig gelesen, dass hier Tina auch noch eine schlechte Erziehung ihrer Kinder unterstellt wird, nur weil sie mal durchs Treppenhaus rufen? Meine Fresse... ich konnt mich echt jetzt kaum noch vor Lachen zurück halten ;-D Es ist doch immer wieder erstaunlich wie sich so eine Diskussion entwickeln kann und vor allem ist es erstaunlich zu sehen, dass es noch so viele gibt, die so kleinkariert sind.

Leute, werdet einfach mal etwas gelassener. Wenn bei euch im Mietshaus innerhalb eines Jahres 4 Haushalte aus- und einziehen (war bei mir jetzt so) und dann noch vom Vermieter die Wohnungen von grund auf voll saniert werden (neues Bad, Kabel in den Wänden zum Teil neu verlegen, Montage neuer Heizungen...), ja dann könnt ihr euch von mir aus belästigt fühlen ;-D Aber selbst das, muss ich sagen, habe ich auch ohne murren und knurren hingenommen. Wenn es zu laut wurde, bin ich einfach für einige Zeit aus der Wohnung raus. Und dann regen sich manche über ein paar klappernde Schuhe und etwas Kinderlärm auf. Da kann man sich doch echt an den Kopf greifen :|N

E@hemaligevr NutzerO (#8e7546)


Wenn es die Dame wirklich so sehr stört, dann sollte sie sich wirklich Ohropax zulegen...

Solche und ähnliche Sätze lese ich dauernd... Für den Dauergebrauch sind die definitiv nicht zu empfehlen. Ich schlafe immer mit Ohrstöpseln weil direkt vor meinem Haus eine Baustelle ist – jetzt hab ich ne Überweisung für den HNO und meine Hausärztin hat mir die Benutzung verboten

PKa$intxNevexrDries


Ehrlich gesagt, kann ich die Diskussion nicht verstehen: in deiner Wohnung kannst du (natürlich im Rahmen!) tun und lassen was du willst: wenn du Bock hast 10 STUNDEN in Stiefeln rumzulaufen, dann darfst du das tun (höchstens mittags und nach 22 Uhr nicht). Es ist DEINE Wohnung, du zahlst dafür Geld!

Mit den schreienden Kindern im Treppenhaus, hm, da kann ich momentan nichts mit anfangen, da ich der Befürchtung elegen bin, dass ich das anders sehe, als du. Aber es kommt eben auch da auf die Situation an: "Mama, soll ich um 4 oder um 5 daheim sein?"... das dauert etwa zehn Sekunden, ist wichtig (ja!) und gut ist!

Scchichtdienst ist scheisse. Ohne Frage. Ich arbeite meist bis 5 Uhr morgens und bin dann gegen 6 daheim. Klar will ich dann Ruhe, ABER ausser mir soll es tatsächlich noch andere Menschen geben, die gegen 7 oder 8 aufstehen.Sogar Leute die erst um 12w wach werden! Soll ich mich nun über jeden einzeln beschweren? Das bringt mir nur Ärger, Wut und Stress, aber den anderen ist es zu Recht scheissegal!

Meine Nachbaren rechts stehen jeden Tag um 5 Uhr auf, weil sie müssen. Durch den Rythmus ist es eben nun auch so, dass sie am Wochende auch spätestens um 7 oder 8 wach sind. Das kann ich ihnen nicht verbieten, sollange die nicht anfangen lautstark Techno zu spielen (und ja, die Wände hier sind so verdammt dünn, dass ich Telefongespräche der Nachbarn Wort für Wort wiedergeben kann! Ohne explizit zu zuhören!).

Die Nachbarn zur linken Seite sind dafür erst ab Nachmittag/Abend wach und lautstark. Was soll ich dagegen machen? Das ist deren Rhytmus! Die sagen dafür auch nix, wenn ich meinen Geburtstag und Sonstiges etwas lautstärker feiere. Es ist eben ein geben und nehmen.

Ich beschwere mich exakt ab dem Moment in demeine mehr als nervende Lautstärke über zwanzig Minuten andauert, und das natürlich ausserhalb der "Öffnungszeiten". Bis 22 Uhr mache ich was ich will, also dürfen das alle anderen auch. Danach sollte Ruhe herrschen. Ich halte mich dran und erwarte das auch von anderen. Ein Zettel im Hausflur kann sowas natürlich ändern... ;-)

WXar maml degr Kaxter


Moin

ich denke das eigentliche Problem war der Tonfall der Nachbarin. Was soll die Frage nach der Arbeit ? Das würde ich auch als beleidigend empfinden. Ist doch super, dass du für deine Jungs zuhause bist.

Ich habe auch Nachbarn und ich höre manchmal gerne Musik. Einmal stand der arme Mieter von oben auch im Schlafanzug vor meiner Tür und meinte es wäre nett, wenn ich morgens nicht so laut Musik hören würde. Ich habe mich entschuldigt und benutze seitdem nur noch Kopfhörer um die Zeit.

Im Garten spielen die Kinder anderer Nachbarn, das ist manchmal sehr laut. Stört mich das ? Nö. Wenn ich Sonntags länger schlafen will dann mache ich das Fenster zu oder setze mir wieder Kopfhörer auf (klappt viel besser als Oropax). Ansonsten freue ich mich, dass ich Leben um mich habe.

Und zu der Sache mit dem Kind im Treppenhaus...na ja. Wenn er da MAL bockig krakeelt finde ich das auch nicht dramatisch, schlimmer würde ich es finden wenn Mama dann zurückbrüllt. Aber ich denke nicht, dass du das machst ;-) .

Also lange Rede, kurzer Sinn: Hätte die Frau einfach freundlich ihre Lage erklärt, wäre alles kein Problem gewesen.

Ftrau Dsingexns


Ich weiss nicht aber mir kommt es manchmal so vor als hätten einige Leute keine Ahnung vom Leben.

Das finde ich auch, ich habe auch fünf Kinder erzogen und weiß deshalb genau, worüber ich schreibe ;-) , denn meine sind mittlerweile erwachsen.

Meine Kinder haben gelernt, dass man im Treppenhaus nicht herumkrakeelt, als wir uns das Haus noch mit anderen Leuten teilen mussten.

Später wußten sie, dass ich definitiv nicht mit ihnen über zwei Etagen (im eigenen Haus) kommuniziere. Wenn man es nicht zulässt, dann geschieht es eben selten und dann einseitig, weil keine Reaktion kommt. Das lernt man dann ganz schnell.

Ist das eine Generation später nicht mehr möglich?

Niemand hat gesagt, dass es nicht mal vorkommen kann, dass Kinderlärm durch das Haus dröhnt, aber wenn man es noch forciert, in dem man von oben herunterruft, braucht man sich doch nicht zu wundern, wenn es Menschen gibt, denen das auf die Nerven geht.

z%weStschgxe 1


@ Frau Dingens

Wir sind wieder absolut einer Meinung :)_ Da gibts halt sachen die man nicht macht, aus Rücksicht zu andere Mitbewohnere, aber wir beiden sind offentsichlich anders "gestrickt" als viele andere, aber dass wäre ja nicht dass erste Mal ;-D

Lg @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH