» »

Neue Nachbarin hat sich heute direkt beschwert

_2ParvSati_


Und wo fängt überhaupt Rücksichtnahme an und wo hört sie auf?

F}ight<erWomaxn


Im Treppenhaus zu rufen ist ein No Go! Ist aber eine reine Erziehungssache

Das muss ich doch der Oma unter mir mal sagen das sie nicht richtig erzogen worden ist, weil die belästigt uns alle immer mit rumgerufe im Treppenhaus...Opa inner Wohnung und Oma im Keller :=o Das kann manchmal ganz schön laut sein, vor allem weil es Täglich mehrmals passiert.

So und nun komme ich mit meinen Mädels 2 und 5 rein (beide sind erzogen und halten die Klappe bis sie oben sind ]:D ) und kaum sagt mal eine Mama soll ich meine Schuhe vor der Tür aussziehen, da geht doch tatsächlich die Türe von der Brülleroma auf und ie beschwert sich das meine Kinners zu laut sind :-o

Wohl noch dazu gesagt, meine Mädels sind wirklich leise beim Fragen.

Also ich kann dazu nur sagen, die Jenigen dessen Kinderschin groß sind oder die keine haben, die sind doch seeeehr empfindlich, aber wehe diese haben Besuch, dann darf KEINER etwas gegen Partylärm sagen :|N

Von Erwachsenen kann man Rücksichtnahme erwarten, aber Kinder lernen noch, genauso gillt es für Dauerkläfferhunde, die sollten auch erzogen werden und ne Zeit kann man das auch akzeptieren, nur sind auch diese hundebesitzer die jenigen die einen anmeckern weil ein Kind im Flur normal redet.

Unsere Mitmenschen sind manchmal ganz schön zum kotzen.

*Wo ist nochmal der Planet, wo es alles gibt und kein Schwein mich nervt?* ]:D

sbomeone ttoj trusxt


Also ich laufe so oder so nie mit meinen Schuhen durch die Wohnung. Finde das nicht besonders hygienisch, ehrlich gesagt. Bei uns gibt es allerdins auch keinen Trittschall, und hätte ich hohe Schuhe an, würden meine Nachbarinnen untendrunter wohl im Viereck springen.

Ich finde, das bisschen Rücksicht kann man doch wohl nehmen. Nur Recht haben kann ja wohl nicht alles sein, zumal es bei der Bitte der Dame doch wirklich nachvollziehbar ist – es geht ja nicht um den Luxus "Ausschlafen" oder sowas. Im Mietshaus ist man eine Gemeinschaft, und "Das geht mir am Arsch vorbei" ist jedenfalls nichts, was Sozialverhalten fördert oder jemanden sehr selbstständig dastehen lässt. Auf mich wirkt sowas eher sehr unsympathisch und ungeschickt im Umgang mit Menschen.

Es sei denn natürlich, man ist jederzeit für 'nen Krieg bereit...

TeinaLga|ndsxhut


Ähem...liest hier eigentlich jemand mal richtig? ":/

Ich schrieb bereits mehrfach, dass ich die Sache mit den Schuhen künftig zu ihren Gunsten regeln werde.

Und auch den anderen, angeblichen Lärm habe ich beschrieben. Meine Güte, ihr tut so, als würden meine Kinder ständig durch den Hausflur brüllen.

Hier spiegelt sich das merkwürdige Denken viele Teile unserer Gesellschaft ganz deutlich wider.

Zuyda


Doch, ich finde manches darf mir am A. vorbeigehen. gerade weil ich sowieso dreiviertel des Tages für aAndere Menschen vernatwortlich und jederzeit abrufbar verfügbar bin. Und wenn ich dann mal beim einkaufen entspanne, oder auf dem Weg in den Bahn mal die Augen zumache, also offensichtlich NICHT kommunikationsbereitbin, MUSS ich nicht jedem dahergelaufenen Wesen die Uhrzeit, Stadtplan, U-Bahn-Fahrzeiten erklären, auskunft geben, nett und hilfreich sein.

Man darf auch mal egoistisch sein.

Die meisten netten Menschen nehmen auch keine Rücksicht darauf ob ich bereit bin und springen mir unerwartet ins Gesicht, wachelsn direkt vor meiner Nase herum, pissen an die Hauswand, lärmen wann sie wollen und halten nicht im geringsten einen Respektsabstand von 0,5m ein wenn sie etwas wollen. Oder tatschen einen urplötzlich von hinten an.

Wer sich da eine fängt, ist selber schuld.

Ich bin nicht die Heilsarmee und nicht Mutter Theresa.

Leben und leben lassen.

xNpunwkt


Schwache REaktion. Aber ich wette, Leute, die da null RÜcksicht nehmen und sich noch angegriffen fühlen, sind die ersten, die die Polizei anrufen, wenn der Nachbar Party macht.

Mit der Bitte diesen Anruf anonym zu behandeln, denn man will ja schließlich keinen Ärger mit dem Nachbarn.... ]:D

F}rau `DHinAgens


Ähem...liest hier eigentlich jemand mal richtig?

Ich schrieb bereits mehrfach, dass ich die Sache mit den Schuhen künftig zu ihren Gunsten regeln werde.

Und auch den anderen, angeblichen Lärm habe ich beschrieben. Meine Güte, ihr tut so, als würden meine Kinder ständig durch den Hausflur brüllen.

Hier spiegelt sich das merkwürdige Denken viele Teile unserer Gesellschaft ganz deutlich wider.

Wenn man hier einen Faden eröffnet, bekommt man Meinungen, so ist das nun mal, was erwartest du denn von einem Forum?

Lies doch einfach noch einmal deinen Eingangsbeitrag und dann reflektiere ihn mit den Antworten, die du hier bekommen hast.

Du hast deine Wahrnehmung doch nun schon erweitert ;-)

Du wirst dir ein bissl Mühe geben und die Schuhe zum Schluss anziehen und denkst dran, dass nicht unnötig durch das Haus gerufen wird. Wo ist eigentlich das Problem?

Ich gebe dir ein paar[[http://www.karolskitchen.com/wp-content/uploads/2011/04/belgian-waffles-recipe-19.jpeg Friedenswaffeln]] mit und du lädtst die Nachbarin zum Kaffee ein und ihr vereinbart, nichts auflaufen zu lassen, sondern nett und respektvoll miteinander umzugehen. Schönen Nachmittag *:)

FlrGau oDingxens


Das muss ich doch der Oma unter mir mal sagen das sie nicht richtig erzogen worden ist, weil die belästigt uns alle immer mit rumgerufe im Treppenhaus.

Ja, so etwas gibt es auch – vermutlich in jedem 2. Haus – ich habe so einen Omadrachen vis à vis wohnen und die Gute unterhält sich mit ihrer Tochter im Nachbarhaus über den Balkon.

Eine senile – das ist sie – 70Jährige ändere ich aber nicht mehr und werde mich definitiv nicht über sie aufregen. ich hab ja noch mehr Zeit als sie :-X

D$rZudckLerb\rxot


Mietrecht ist in vielen Fällen Richterrecht. Da ist anhand von Grundsatzurteilen so ziemlich alles geregelt, was man / Frau in seiner / ihrer Miet- oder Eigentumswohnung machen darf. Da gibt es für fast alles widersprüchliche Urteile. Das seelisch Belastbare ist dann wirklich das Zusammenleben mit solchen Nachbarn, wenn man wegen jeden Geräusches seine Rechtschutzversicherung aktivieren muss. Ich bin froh, dass ich in keiner spießigen Gegend wohne, sondern mitten in der Stadt. Da ist der Pegel der Stratßengeräusche und der Flieger so hoch, dass man ein Husten, eine Dusche oder einen Schrit kaum wahrnimmt. Dann muss es schon eine Waschmaschine, ein Bohrer oder ein Nagel sein, er gerade in die Wand getrieben wird. Freunde von mir haben sogar ihre Eigentumswohnung in einer gediegenen Gegend im Frankfurter Speckgürtel verkauft, da die Nachbarn unerträglich waren. Im Übrigen war ich selber mal Schichtmalocherin. Wenn ich da müde war, hat mich nichts so leicht geweckt.

C/urdran


Wie hier schon geschrieben wurde, wenn man nicht in eine bestimmte Kategorie abgelegt werden möchte, dann muss man sich schon mit den Mitmenschen arrangieren, bzw. ganz einfache Regeln beachten: Die Freiheit des Einzelnen hört dort auf, wo die Freiheit des Anderen beginnt.

Ich find zwar auch, dass Gebrülle im Treppenhaus nicht okay ist, aber Tina hat hier jetzt zwei Punkte angesprochen, worüber die Nachbarin sich beschwert hat. Gut und schön, nur wissen wir nicht, in welchen Punkten Tina besondere Rücksicht nimmt. Vielleicht hängt sie dafür keine Bilder in der Mittagszeit auf, kocht bei offenem Fenster, sodass der Geruch nicht durchs ganze Treppenhaus mieft oder was weiß ich. Nur weil die Nachbarin sich jetzt über die 2 Punkte beschwert hat, heißt das ja nicht, dass Tina Rücksichtslos ist.

Wer weiß, was eure Nachbarn sich insgeheim über euch denken, aber euch das nun mal nicht ins Gesicht sagen- und ihr empfindet das eben nicht als störend und ändert daher auch nix.

-

Wie kann man sich von so einer Bitte nur so angegriffen fühlen?

Naja, Hauptsache man hat mal wieder Recht.

Wenn sie das so sehen würde, dann hätte Tina wohl kaum hier im Forum nach unserer Meinung gefragt, sondern wär der Nachbarin ins Gesicht gesprungen.

-

Schade, dass man sowas nicht Vernunft regeln kann.

Es tut doch nicht weh, wenn man eben nicht mit Schuhen durch die Wohnung trampelt und die Kinder dazu bringt, dass sie nach oben kommen, wenn sie etwas wollen.

Nein, aber hier geht es schon wieder um die Macht des kleines Mannes, der kleinen Frau. Ich habe ein Recht darauf, das steht mir zu, das lasse ich mir nicht vorschreiben.......

Sie läuft doch gar nicht mehr mit Schuhen rum, bzw. geht auf Zehenspitzen, wenn sie Stiefel anhat. Vielleicht sollte man mehr als den Eingangspost lesen, wenn man so einen Text abschickt...

FQrau Di@ngenxs


Wer weiß, was eure Nachbarn sich insgeheim über euch denken, aber euch das nun mal nicht ins Gesicht sagen- und ihr empfindet das eben nicht als störend und ändert daher auch nix.

-

Wir haben seit 30 Jahren mehr oder weniger die gleichen Nachbarn – da sind Kinder groß geworden und Enkel ziehen nach und wenn es etwas zu regeln gibt, dann reden wir und regeln das einfach so. Aus zwei sich gegenüber liegenden Häuserzeilen von ca. 20 Häusern hat sich nur eine Familie selbst isoliert, was mir besonders für deren Kinder leid tut. Es geht also, wenn man will und wenn man in seinem Haus glücklich alt werden möchte, dann muss man sich arrangieren.

C$urrxan


Arrangieren, klar, aber nicht mit jedem Gut-Freund sein. Mir persönlich würde so ein Verhältnis gegen den Strich gehen, ich will kein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Nachbarn, und Nachbarn, die Sonntags mal eben überraschend aufn Kaffee vorbeikommen sind ein richtiger Horror für mich. (Ich wohn übrigens fast mein ganzes Leben lang nur in Einfamilienhäusern, bevor ihr jetzt meine unsoziale Einstellung kritisiert. ;-) )

Dass es bei dir so ist, heißt übrigens nicht, dass es jedem so geht. Tina wurde hier ja von vielen so kritisiert und manche gehen noch etwas weiter und stellen sie in ein Licht, in das sie nicht gehört. Oder zumindest kann man das nicht aus ihren Beiträgen ersehen und das find ich nicht okay.

Flrau <Dingexns


ich will kein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Nachbarn, und Nachbarn, die Sonntags mal eben überraschend aufn Kaffee vorbeikommen sind ein richtiger Horror für mich.

Ich muss doch nicht mit meinem Nachbarn knickern, nur weil wir Dinge regeln können.

:|N

C^ur8raxn


Dein Beitrag klang aber so. Ich weiß nicht, wie es bei dir ausschaut und was du mit deinen Nachbarn unternimmst, tut mir leid, wenn du das voraussetzt... %-|

F"rau DDingens


Wie sieht es aus Tina, hast du den Kaffee schon gekocht? @:)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH