» »

Frontline spot on auf die Finger bekommen!

dru6kSe- hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich hab da ein Anliegen dass mich mittlerweile doch sehr beschäftigt. Vor 7 Wochen war meine Freundin in Kur und ich musste zum ersten mal dem Hund das Zeckenmittel Frontline spot on in den Nacken träufeln. Dabei ist mir durch meine Schusseligkeit einiges auf die Finger gekommen. Ich hab mir danach meine Hände ganz normal abgewaschen mit Wasser – leider aber ohne Seife :-( Ich wusste zu dem Zeitpunkt nicht dass es sich bei Frontline (Fipronil) um ein Kontaktgift handelt, dass auch in Verdacht steht krebserregend zu sein – schwer wasserlöslich ist und mit Seife abgewaschen werden muss.

Was meint Ihr?! – bzw. wer kennt sich etwas damit aus? Muss ich mir da wirklich ernsthaft Gedanken machen in absehbarer Zeit an irgendwas zu erkranken?

Danke im Voraus

Antworten
lre saCng ~reaxl


Nein, musst du nicht.

d4uXkex-


Erst mal danke für deine Antwort! Du kennst dich damit aus? – warum muss ich mir keine Gedanken machen, wenn ich mir die Wikipedia-Seite von "Fipronil" durchlese wird schon ganz schlecht! :-(

d<eastgxt


wieso machst du dir darüber gedanken,dass du in irgendeiner weise gesundheitlichen schaden nehmen könntest,aber dein hund nicht?

was für den hundefloh/zecken gift ist ,ist doch logischerweisse auch gift für andere lebewesen,egal ob mensch oder tier. aber logik muss bekanntlich nicht wahr sein.

du lebst noch und dein hund auch.

ich denke mal ,dass du weniger mit folgeschäden rechnen musst,dein hund warscheinlich aber,da er das gift ,beim sich putzen ,sogar schluckt :(v

d:urk[e-


du hast vollkommen recht – deswegen bekommts der hund jetzt auch nicht mehr! aber halt mir bitte nicht vor ich würd mir über den hund keine gedanken machen dem ist nicht so – kannst mir glauben. und nach den informationen die ich jetzt habe wars das letzte mal dass er es bekommen hat.

ich wollte hier aber auch keine "moralische" frage aufwerfen, sondern ich hoffte es würde jemand antworten der sich mit mit diesem zeugs auskennst und mir sagen könnte – "inwiefern" es dem menschlichen körper in so einer dosis schaden kann. verstehste?

MxadxamkeAnxti


ich denke wenn du nur ein paar tropfen abbekommen hast, wirst du keinen schaden davon tragen. oder haste dir die finger danach abgeleckt? ;-)

und ich glaube selbst dann werden ein paar tropfen echt nicht die welt ausmachen. mir scheint es doch ein wenig übertrieben, dass man davon ernsthaft krank wird.

da musste schon nen ganzen liter trinken ;-D

MradaqmeCAntxi


noch was dazu: ich hab das zeugs auch oft genug auf die finger bekommen, wenn meine mutter den hund damit eingerieben hat und ich ihn unwissentlich gestreichelt habe... und ich hatte noch nie irgendwelche reaktionen.

dWukxe-


ja weil du dir wahrscheinlich ordnungsgemäß deine fingernchen gründlich mit wasser und viel seife gewaschen hast – genauso wies vom hersteller empfohlen wird ;-)

E%hemaliger 4NutzeHr ~(#47x6793)


Da musst du dir wirklich keine Gedanken machen. ich hab das auch schon öfters auf die Finger bekommen, nur halt von ner andren Marke.

Das tier bekommt ja die ganze ampulle auf die haut und lebt noch, bei dir als Mensch kan ein kleiner Teil noch gar nix ausrichten. Du verwendest es ja nicht in großen Mengen regelmäßig und krebserregende gift...man damit kommt man ja im normalen Leben schon öfters in kontakt und deswegen bekommt nicht jeder gleich krebs.

Mir ist so n Mittel immer noch lieber als Flöhe in der Wohnung zu haben, gebe es meinen Katzen aber auch eher seltener, nicht so oft wie empfohlen.

Ablecken ist übrigens so gut wie unmöglich, weil richtig platziert kommen die nicht hin, es sei denn man hat grad ein tier das sich so gut verbiegen kann.

Ich weiß jetzt allerdings nicht ob das sowas wie Frontline oder ein Entwurmungs spot-on war, aber mein Tierarzt sagte drauf, das es zwar nicht abgeleckt werden soll, es aber auch nicht tragisch ist wenns passiert. angeblich wird den Tieren nur übel davon.

MLadameVAntxi


unser hund kriegts immer in den nacken... da kommt se nicht hin mit der zunge ;-)

cLhi


Das Zeug verbreitet sich aber über den natürlichen Fettfilm der Haut über den ganzen Körper des Tieres, von daher nehmen sie doch immer etwas davon auf. Allerdings kriegt mein Katzenviech das auch 2 bis 3 mal im jahr in den Nacken. Entweder dies, oder er hängt von oben bis unten voll mit Zecken, die ich dann auch noch abkrieg...

SfpriXte200


Hallo,

ich sag auch die ein oder andere Zecke ist weniger schädlich als dieses giftige Frontline Zeug. Auf den Fingern würde ich mir mal aber wegen dem einen Mal keine Sorgen machen. Ich habe es ganz am Anfang 1x benutzt bei meinem Hund. Er ist sehr kurzhaarig und dadurch hatte er diesen fettigen Zeug oben im Fell. Am nächsten Tag hab ich ihn da irgendwo angefasst und mir das Zeug über die Hände unbewusst ins Auge geschmiert. Naja, ich lebe noch. Angenehm war das nicht. War das erste und letzte Mal, dass ich meinem Hund das gegeben hab. Kurz nachdem er das Zeug drauf hatte, hatte er übrigens mehr Zecken, als er in seinem ganzen Leben ohne Frontline hatte. :|N Also irgendwie hab ich den Eindruck, das Zeug zieht die Biester erst an.

Nur an die Finger ist zwar sicher auch nicht gesund, aber erstens nun eh nicht mehr zu ändern und wegen einmal bestimmt nicht gleich ein Drama

Alles Gute

dQuLke-


Ne, zu ändern ist da jetzt nichts mehr! Aber wie gesagt – das problematische an dem Zeug ist ja, dass es kaum wasserlöslich ist (wie ich erst viel später erfahren habe) – und somit das waschen nur mit Wasser wohl kaum was gebracht hat. Dann brauch man blos nen Apfel oder sonst was danach Essen und schon ist das Zeugs im Körper.

Ich dachte jemand kennt sich vielleicht genauer mit dem Wirkstoff Friponil aus. Dem ist wohl nicht so. Wie ich sehe bin ich wohl nich der einzige der mit diesem Gift Kontakt hatte.

lWeZ salngw re#al


Ich dachte jemand kennt sich vielleicht genauer mit dem Wirkstoff Friponil aus. Dem ist wohl nicht so. Wie ich sehe bin ich wohl nich der einzige der mit diesem Gift Kontakt hatte.

Bist du ganz sicher nicht. Fast jeder, der seinem Haustier sowas verabreicht, wird wohl mal was an den Fingern gehabt haben, aber keiner macht sich so nen Kopf wie du.

d-uke-


Den Kopf mach ich mir erst seit dem ich mich genauer mit dem Wirkstoff auseinander gesetzt hab. Das tun anscheinend wenige – und vertrauen halt einfach auf den Tierarzt bzw. wissen wohl gar nicht was da eigentlich drinn ist. In Frankreich ist das "Friponil" (der Wirkstoff in Frontline) mittlerweile verboten (weil krebserregend). Und in meinem Bekanntenkreis konnte ich jeden überzeugen sowas dem Hund nicht mehr zu verabreichen. Vielleicht gibts hier ja jemand im Forum der Kontakt mit diesem Gift hatte – und der Körper irgendwelche Reaktionen gezeigt hat?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH