» »

Frontline spot on auf die Finger bekommen!

l{e sbang rxeal


Klar ist das Gift, schließlich sollen ja Flöhe und Zecken dadurch getötet werden... Aber sowas weiß man doch auch vorher, dass das kein Honig ist ;-)

cRhi


In Frankreich ist das "Friponil" (der Wirkstoff in Frontline) mittlerweile verboten (weil krebserregend).

Wenn man mal die Antibabypille verbietet, weil sie die Gefahr auf Krebserkrankungen erhöht, dann mach ich mir gedanken, was mich noch so alles umbringen könnte^^ In einigen Ländern herrscht auch ein strikteres Rauchverbot, weil Nikotin krebserregend ist. Im Endeffekt ist sogar ALLES Gift, wenn man nicht auf die Menge achtet.

Beruhig dich mal ein wenig. Dein Körper zeigt keine Symptome, weil nichts passiert ist (ebenso bei den vielen anderen hier, die schon Kontakt mit dem Frontline Spot on hatten) und genieß das doch lieber, als dass du dir auf einmal irgendwas einbildest vor lauter Stress.

d%ukMe-


Auf jeden Fall muss man sagen, dass es unverantwortlich von den Tierärzten ist so ein Gift in die Haushalte zu lassen. Vor allem wenn sich noch Kinder da befinden. Der Hund ist ja mindestens 24 Stunden Nass hinten im Fell – da werden wohl schon einige Kinderhände das Zeugs abgekommen haben (und danach vielleicht noch ab in Mund mit den Fingerchen). Und im Grunde genommen wissen wohl die wenigsten was da eigentlich genau drin ist (so gings mir ja auch).

Zitat:

T Giftig.

N Umweltgefährlich.

23/24/25 Giftig beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut.

48/25 Giftig: Gefahr ernster Gesundheitsschäden bei längerer Exposition durch

Verschlucken.

50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig

schädliche Wirkungen haben.

Nich leicht abbaubar in der Umwelt

R6emu-xla


ich sag auch die ein oder andere Zecke ist weniger schädlich als dieses giftige Frontline Zeug.

Ich habe gerade zwei Hunde hier mit Zeckenfieber. In unserer Strasse sind im letzten Monat 2 weitere Hunde an Zeckenfieber gestorben. Es ist eine scheussliche Krankheit die ich persönlich viel gefährlicher finde als Frontline, wenn man auch bedenkt dass die Zecken auch den Hundehalter plus Kinder im Haushalt beissen können, naja, und dann viel Spass!

m5aus^i0y0i7x71


ich hab es bei meinen tieren immer in den nacken getropft und bissel verrieben ":/

ich lebe auch noch :)^

RAinaSxwan


Japp. Du hast Krebs.

Und wenn Du Raucher bist, Dich länger als 10 Minuten ungeschützt in der Sonne aufhälst, ins Solarium gehst, beim Grillen das schwarze am Rand oder sonstwo mitisst, dann hast Du sowieso Krebs.

Wenn Du n letzter Zeit Gurken, Sprossen, Tomaten, Salat oder anderes grünzeug gegessen hast, hast Du auch noch EHEC.

Mal im ernst, was erwartest Du? Müssen Menschen sich das Leben noch mit diversen Krankheitsmöglichkeiten schlimmer machen, als es eh schon ist?!

Man, man, man. %-|

S7pri5te/20x0


Hierbei rede ich in erster Linie mal von meinem Fall. Ich habe einen sehr kurzhaarigen Hund, wo ich jede Zecke sehr schnell sehe. In 4 Jahren waren das 2 Stück und 3 die ich noch entfernen konnte bevor sie sich festgebissen haben! Zudem untersuche ich meinen Hund nach JEDEM Spaziergang genau! Bei einem langhaarigen Hund ist sowas natürlich schwieriger. Bei einer Katze die ständig allein irgendwo im Gestrüp unterwegs ist würd ich es mir auch überlegen. Mein Hund darf den Weg nur verlassen wenn ich es ihm erlaube, somit sammelt er schonmal gar nicht groß was auf wenn er nicht durch die Gräser rennt.

Und Kinder habe ich keine im Haus, mein Freund und ich sind uns einig, dass kein Frontline mehr auf den Hund kommt und somit ist es ja unser eigenes Problem. Wir haben super Zeckenschlingen hier parat von Zeckenschlinge.com. Da ist ein Röhrchen dabei, falls wirklich mal einer von uns eine Zecke aufsammeln sollte kann man diese sofort einschicken und testen lassen ob sie Erreger dabei hat oder nicht. Nicht jede Zecke ist Krankheitsüberträger...

R>emu-dla


Gute Strategie, Sprite.

Nicht dass ich falsch verstanden werde: ich spritze auch nicht ständig Frontline & Co auf meine Tiere, zumal ich seit 15 Jahren Hunde habe und mir Zeckenfieber noch nie untergekommen ist. Aber als ich das nun hier mitbekommen habe letzten Monat, bzw immernoch mit ansehen muss wie jetzt auch meine beiden Hunde mit der Krankheit kämpfen und wie sehr sie leiden, bezweifle ich nun meine vorherige herangehensweise ... Auf jeden Fall würd ich nun nicht mehr sagen Friponil ist schlimmer als Zecken. Beides hat seine Gefahren .

d\ulke=-


Vielleicht hat der Thread letzlich auch den Vorteil, dass manche Hunde- oder Katzenhalter – welche bisher eher unbedacht mit Frontline & Co. umgegangen sind (..."ich hab es bei meinen tieren immer in den nacken getropft und bissel verrieben" usw.) sich bewusst werden was für ein Gift das überhaupt ist. Weil auf manche Tierärzte ist in Sachen Aufklärung wenig Verlass.

In meinem Fall war es so dass ich zum Tierarzt bin mit der Aussage "ich brauch das Mittel gegen Zecken welches der Hund schon letztes Jahr hatte" – die Tierarzthelferin gab mir die kleine Ampulle (ohne Verpackung oder gar nen Beipackzettel) mit der Aussage "einfach hinten in den Nacken reinträufeln" dat wars :)= ! Ich muss dazu sagen, der Hund bekam letzes Jahr das Mittel von dem Tierarzt als ich nicht dabei war sondern die Freundin.

Natürlich kann man jetzt sagen ich hätte mich vorher auch vorher informieren können was für Zeugs das überhaupt ist und wie man es richtig anwendet – aber wenn das so "mir nix-dir nix" übergeben wird, dann macht man sich da nich so viel Gedanken. Ich hatte dann ein paar Wochen später dort angerufen und nachgefragt ob es denn schlimm sei wenn man auch selber was von dem Zeug auf die Hände bekommt – die Aussage war "Ach – da müssen Sie sich überhaupt keine Gedanken machen, das macht gar nix. Dann bekommen Sie halt an dieser Stelle auch keine Zecken" %-| – welch toller Witz!!!

Soviel zur Kompentenz unseres "ehemaligen" Tierarztes. Wahrscheinlich ist es aber nicht der einzige.

Rzem\u-lxa


Einen Beipackzettel oder aber den Hinweis dass man sich Gummihandschuhe anziehen soll (so steht es im Beipackzettel) oder aber Berührung vermeiden soll hätte der TA dir geben sollen. Da hat er geschludert. Aber du hast recht, er ist sicher nicht der einzige!

dwuke$-


Ja da hast Du vollkommen Recht....der hat "geschludert"! Aber was bringts mir im Endeffekt?...gar nix...im Körper hab ichs jetzt sowieso! Der einzige Vorteil an der Geschichte ist, dass ich mich jetzt genauer damit auseinander gesetzt hab und der Hund dieses Zeug zum 2. und letzten mal bekommen hat.

tEhe sha~dow/girl


Ich habe zwar auch nie eine Packungsbeilage bekommen, wenn ich nur eine Ampulle haben wollte, aber die TÄ, wo ich das Frontline zuletzt immer geholt habe, hatte extra kleine "Kärtchen" fertig, wo Anwendungshinweise drauf standen. Die wurden dann mit der Ampulle zusammen abgegeben.

Ich habe übrigens bisher weder bei mir noch bei meiner Katze irgendwelche Nebenwirkungen bemerkt und werde auch weiterhin Frontline nutzen. Wenn die Süße Flöhe kriegt, haben sie und ich ein viel größeres Problem. Allerdings trage ich das Frontline auch nicht alle vier Wochen auf.

c.pap.-trägxer


Wenn die Süße Flöhe kriegt, haben sie und ich ein viel größeres Problem

kenn ich, die kleinen blutsauger sind echt schrecklich ...

IDoretxh


Zigaretten sind auch krebserregend, trotzdem stirbt man nicht, weil man eine geraucht hat.

Eine solche geringe Menge wie bei dir löst genau gar nichts aus, die wirkt ja noch nicht mal gegen Flöhe :-) Sorry, aber wer sich wegen sowas Gedanken macht, der hat wohl nichts besseres zu tun oder neigt eh zur Hypochondrie.

S\pritex200


Wenn du die Zigarette rauchst passiert vielleicht nichts. Wenn du sie isst schaut es schon anders aus. Und so ist es bei dem Frontline im Endeffekt auch. Ich kenne einen Hund der beinahe dran verreckt wäre, weil er beim Laufen mit einem Frontline behandelten Hund, das Zeug ins Maul bekommen hat. Der hatte eine richtige Vergiftung von dem Zeug, das konnte vom Tierarzt nachgewiesen werden, dass es daher kam. Die haben sich halt ein wenig gekappelt und er hat das Frontline so übers Maul aufgenommen. Mein Hund darf jedenfalls mit keinem Frontline Hund Kontakt haben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH