» »

Fachabitur Gesundheit, später aber doch was ganz anderes?

Sdonne9nr_Blxume_ hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bis vor kurzem war ich mir total sicher, dass ich unbedingt was im gesundheitlichen Bereich machen möchte. Mir schwebten vor: Heilpraktiker, Osteopathie, Physiotherapie, Chiropraktik

Auf jeden Fall mind. 2 (braucht man für Heilpraktiker ohnehin) dieser Berufe.

Nun habe ich allerdings durch einige private Umstände auf einmal totalen Zweifel, ob ich das später noch machen möchte. Ich möchte einfach auch noch Richtungen in andere Bereiche offen halten, weiß aber nicht ob das geht. Beispielsweise interessiere ich mich auf einmal sehr für den Beruf der Immobilienkauffrau.

Es geht einfach nur darum, ob ich mit meinem Fachabitur im gesundheitlichen Bereich später auch trotzdem etwas werden kann, was eben nicht in die medizinische Richtung geht.

In 4 Wochen fängt mein 2jähriges Fachabitur an und ich habe jetzt sowas wie "Torschlusspanik", wenn man das so nennen kann.

Abitur kommt für mich nicht in frage, da ich sowieso schon Prüfungsangst habe ohne ende... das würde ich nervlich nicht schaffen.

Antworten
s=chnixeki


hallo

bei fachabitur macht man doch eine abiprüfung, bekommt aber nur das fachabi, weil man keine zweite fremdsprache hat.

meinst du vielleicht fachhochschulreife?

also ich hab fachhochschulreife und kann alles auf einer fachhochschule studieren, ich kann nur nicht auf eine uni.

bei nem fachabi wird es wohl genauso sein, nur das du auf der uni nur etwas studieren kannst, was deinem fachbereich entspricht.

S,onne(n_BluSmxe_


Ja, also ich meine Fachhochschulreife, bei uns nennt sich das Fachabi.

Also mein Problem ist jetzt einfach, dass ich Angst habe später z.b. zu sagen ich will jetzt aber doch was in eine andere Richtung machen, z.b. Immobilienkauffrau und das ist mir dann nicht möglich. :-/

S<onne*n_.Blumxe_


Ps.: Ich kann nicht danach auf eine Uni sondern Fachhochschule. Aber ich glaube ich kann da alles studieren. Bin mir aber nicht sicher.

s}chnixeki


wenn es eine fachhochschulreife ist, dann musst du halt mal gucken, welche sachen du auf einer fachhochschule studieren kannst und immobilienkauffrau ist eh ein ganz normaler ausbildungsberuf.

suchni#eki


Bin mir aber nicht sicher.

naja, wenn du schon sowas machst, solltest du dich vielleicht auch ausreichend vorher informieren, welche möglichkeiten man damit hat und ob es überhaupt sinnvoll ist.

Smonnzen_?B>lumxe_


Also, ich hab jetzt nochmal nachgesehen, war gerade etwas durcheinander.

Also das 2-jährige Fachabitur berechtigt, an einer Fachhochschule alles zu studieren.

Ich habe jetzt überlegt ich mache mein Fachabi in Gesundheit wie geplant, damit schaffe ich mir die Grundlagen für den Heilpraktikerberuf, den ich aber ja eh erst ab 25 ausüben kann.

Dann sind ja noch 6 Jahre "rumzubringen", wodurch ich dann meinen Traum von der Immobilienmaklerin verwirklichen könnte. Das wären ja dann 3 Jahre Ausbildung+Schule und dann habe ich immernoch 3 Jahre wo ich dann richtig arbeiten werde.

EEhemaliIger Nutz#erw (#3257x31)


Ihr verwechselt gerade zwei Dinge, die Fachhochschulreife (kurz Fachabitur) und die fachgebundene Hochschulreife.

Ersteres berechtigt dich an allen Fachhochschulen in Deutschland etwas zu studieren, egal in welcher Fachrichtung das Fachabitur abgelegt hat. Die fachgebundene Hochschulreife ist eben an einen Fachbereich gebunden in dem man an Universitäten studieren kann.

E>hemalig;er NuQtzeHr (#3Y2x5731)


Davon mal abgesehen kann in Deutschland, soweit ich weiß, jeder Immobilienmakler werden. Hier ist keine Prüfung erforderlich im Sinne einer Ausbildung ...

S>on\nen_B=lume_


Auf alle Seiten die ich besuche steht, eine 3jährige Ausbildung inkl. Berufskolleg (also dual) sei dafür erforderlich ":/

E0hemaligerA Nut0zer (#s325731)


Kann sein das sich da was geändert hat, aber meins Stand ist das es jedem freigestellt ist sich in die Richtung zu qualifizieren, zumindest in Deutschland. Soweit ich weiß muss man das nicht wie bei anderen Berufen, man kann. Aber das ist nur das was ich mal gelesen habe, kann sein das sich das zwischenzeitlich geändert hat

E*hemal!igerd NuUtzer x(#325731)


Kuck mal hier

[[http://immobilienmakler-beruf.de/immobilienmakler-ausbildung]]

Sronnevn_Blxume_


Danke Mellimaus,

dort steht ja, dass man "einfach so" Immobilienmakler werden kann. Aber irgendwoher muss ich doch das nötige wissen kriegen... dort stehen zwar Fortbildungen usw. die man machen kann, aber ich brauche ja erstmal Grundwissen.

Und bin ich dann so qualifiziert, dass ich in einem Büro mit anderen Maklern zusammenarbeiten kann?

Denn ich will mich ja nicht gleich selbstständig machen.

EbheDmaliger| Nutzie6r (#3257x31)


Wie da schon steht, das ist nichts was du in irgendeiner Ausbildung vorgebetet bekommst. Du musst dir das Wissen selber aneignen bzw. eben irgendwelche Kurse besuchen. Häufig sind Makler ja nicht einfach Makler, sondern sind da irgendwie reingerutscht. Also entweder durch ein Praktikum oder irgendetwas in diese Richtung studiert etc.

Daher sind Makler halt auch oft umstritten, weil kein Mensch sagen kann wie qualifiziert die wirklich sind ...

SOonne,n_RB.lumex_


Wie gehe ich da nun am besten vor?

Soll ich mich erstmal in einem Berufsinformationszentrum informieren, über Bildungsgänge oder Ausbildungen in dem Bereich? Weil wirklich Anleitungen gibts da ja garnicht ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH