» »

Mit Borderlinestörung Polizistin werden?

Sjhil@li6mauxs hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben!

Die Überschrift sagt ja eigendlich schon alles. Ich möchte so gern nach meinem Abschluss eine Ausbildung zur Polizistin machen. Ich habe mich im Internet mal über die Aufnahmebedingungen informiert. Habe aber zu dem Thema nicht wirklich was gefunden. Ich habe halt Borderline und mein linker Arm ist auch ziemlich vernarbt. Wäre das ein Ausschlussgrund?

Würd mich sehr über Antworten freuen.

Antworten
A&leono1r


Ich denke nicht das die Narben ein Problem sind. Bist du denn psychisch belastbar?

S#hill=imxaus


Mitlerweile würd ich sagen ist es so wie bei jedem anderen auch. Ich meine jeder hat mal einen schlechten Tag. Allgemein finde ich mich aber gesund und finde schon dass ich belastbar bin. Meine Therapeutin meinte auch so wie es ist ist es gut und sagte ich brauche keine Therapie mehr. Ich weiß, dass man Borderline nicht heilen kann, aber man kann lernen, damit zu leben. Und ich hab es gelernt. :)z

Z]itroJne86


Ruf doch einfach mal bei der Polizei an und frag nach. Ich denke die können dir das am besten sagen.

[[www.polizei.de]] -> Beruf -> Ihr Weg zu uns -> Einstellungsberatung

zbsp.

Aber ich denke die Narben sind unvorteilhaft, da auch Tattoowierungen auf den Unterarmen verboten sind. Man trägt im Dienst ja kurze Hemden, und ich weiß wie schlimm teilweise geritzte Arme aussehen.

Z&eoena


Das kann auch vom Bundesland abhängen, in dem du dich bewirbst. Meines Wissens nach hat z.B. Berlin etwas laxere Vorschriften als NRW. In NRW kann ich dir mit an Sicheheit grenzender Wahrscheinlichkeit sagen, dass du leider keine Chance hättest, auch wenn du gut damit umgehen kannst.

S)hil6limauxs


Mhh ich wohne in NRW... Aber die Idee einfach mal bei der Polizei zu fragen ist gut. Da hab ich noch gar nicht dran gedacht! Vielen Dank! @:)

Ableo_noxr


Eine Bekannte von mir ist Polizistin. Wenn du dich bewirbst solltest du überlegen ob es drin ist dich in verschiedenen Bundesländern zu bewerben.

Sjhi7l>limxaus


Ja theoretisch wäre es schon möglich in andere Bundesländer zu gehen. Das würde ich auch in Kauf nehmen.

A1nv,axl


Könnte kritisch werden.

Einerseits geht der Beruf sehr an die Substanz.

Da musst du Psychisch extrem belastbar sein.

Die Jungs haben einen wirklich harten Job und du musst wirklich viel Leid, Stress und Schreck Momente ab können.

EzrdbeSecrY-Exngel


Ich denke das könnte ein Problem werden, wegen der Wirkung nach außen. Es könnte die Menschen irritieren, wenn eine Polizistin mit zerschnittenen Armen Schutz bieten soll. Im allgemeinen geht man da ja von einem psychischen Problem aus.

Ruf am besten mal bei dem für dich zuständigen Einstellungsberater an.

o[ll0e taznte


Dass du durch die amtsärztliche Untersuchung kommst, bezweifle ich sehr.

Die soll ja auch sicherstellen, dass jemand den Beruf wahrscheinlich bis zur Rente ausüben kann, der ist ja tatsächlich sehr belastend!

T#estIralke


du wirst bei der Polizei einen einstellungstest absolvieren müßen. d.h. einen recht umfangreichen Sporttest und auch evtl einen "intelligenz"-test.

bei dem Sport-test wirst du ja Sportkleidung tragen und da könnte es schon nachfragen geben, wegen deiner narben.....

qEwtertxy6430


Ich muss zugeben, dass ich erst mit Borderline nichts anfangen konnte, mein Wissen stammt daher nur von Wiki. Und wie die Krankheit dort geschildert ist. Ganz erhlich:

Nie und nimmer (falls sie rauskommt). Du bist Waffenträgerin und dieser Umstand passt nicht zu Selbstverstümmelung etc. Dazu kommt Schichtdienst, Gefahrensitusationen, physisch und psychische Belastungen. Meinst du wirklich, dass du dem gewachsen bist? Also wenn Polizei, dann nur im Verwaltungsdienst.

Tut mir leid, dass ich das nicht anders sehen kann. Aber dir und den anderen zu Liebe, vergiss es lieber.

M}r_Ch ijcago


Hier meine Frage...mein Bruder ist Feuerwehrmann im gehobenen Dienstgrad bei ner Berufsfeuerwehr, neben Sporttest und Intelligenztest gab es auch einen Psychologietest in dem das Reagieren in Gefahrensituationen geprüft wurde...für die die es nicht gepackt haben standen Seelsorger der Feuerwehr in Bereitschaft...Wie viel psychischen Stress kannst du aushalten ohne dass du rückfällig wirst?

qPwer|ty64q30


Psychologische Tests bei Aufnahme sagen nicht alles. Darauf kann man sich vorbereiten.

Aber ich kenne das vom Bundesheer. Als werdender Berufsoff. muss man sich einer Testreihe unter Stressbedingungen stellen (Tests unter Schlafentzug, nach Eilmärschen, unter ABC Schutz etc.). Weiters gehört auch der sonst so gehaßte Anzipf (in D Dummfick) dazu (harsche Befehle, die teilweise sinnlos sind aber körperlichen und seelischen Streß verursachen). Man muss ja irgendwie Extremsituationen simulieren – ich muss ja auch führen können, wenn mir die Kugeln um die Ohren pfeifen, wenn um mich Tod und Chaos herrscht. Auf mich schießen geht im Frieden ja nicht. Ähnliche Auswahlverfahren werden hoffentlich auch bei der Polizei herrschen. Es kommt ja dann darauf an, wo man eingesetzt wird. Ist man in der "richtigen" Gegend, kommt man schneller in den Genuss, das erlernte einsetzen zu müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH