» »

Mit Borderlinestörung Polizistin werden?

Mxa2rr8yPoppinxs


Psychologische Tests bei Aufnahme sagen nicht alles. Darauf kann man sich vorbereiten.

Das hat meine Tochter auch versucht, aber darauf kann man sich nicht vorbereiten weil man absolut nicht weiß was auf einen zukommt.

PReinl=iZchPMeinlichh8x7


Ich habe in meiner Ausbildung eine kennengelernt, die ist bei einem Test durchgefallen.

DIe hat das nicht gepackt und ist psychisch null belastbar, wie ich auch während meiner Ausbildung kennenlernen durfte.

Hat geheult, weil sie ein Problem mit einer Kundin hatte und war erstmal ne Woche außer Gefecht gesetzt. :-X

Aktuell möchte sie ein PSychologiestudium beginnen, genauso dumm...

Ähm ich muss sagen, Borderline und Polizist schließen sich aus, erst recht wenn man es bei dir sieht, durch Narben.

":/

Darf ich fragen, wie du drauf kommst ???

D'ie AlleYrschürfspte


abgesehen von der psyche denke ich auch, dass die narben sehr wohl ein problem werden. mein bruder musste sich ein tattoo entfernen lassen, da das genau 1cm aus dem kurzen polizei-hemd rausgeguckt hat und dann meinten sie, sollte die narbe davon dann zu groß sein, könnte das auch ein problem werden. wie gesagt, 1cm. %-| achso, bin aus bayern. da ist wohl wieder alles am strengsten ;-D

S{himfoxne


Also wenn BPS nicht eh direkt ein Ausschlusskriterium ist würde ich es auf mich zukommen lassen. Warum auch nicht ?

Ich kenne wenige Krankheiten, wo es so große Unterschiede gibt wie bei BPS. Nur weil da jemand fast alle Symptome hat und nicht belastbar ist bedeutet das nicht, dass das bei andern ebenfalls der Fall ist.

Eine ehemalige Kommilitonin die BPS hat hat z.B. ihr Pharmaziestudium in der Mindeststudienzeit durchgezogen und arbeitet jetzt schon mehrere Jahre ohne irgendwelche Probleme in einer Neurologischen Klinik. Und das ist auch ein Job der extrem belastend sein kann...

M+arry:Poppinxs


Ich habe in meiner Ausbildung eine kennengelernt, die ist bei einem Test durchgefallen.

Als meine Tochter den Test gemacht hat sind einige durchgefallen.

Eine ehemalige Kommilitonin die BPS hat hat z.B. ihr Pharmaziestudium in der Mindeststudienzeit durchgezogen und arbeitet jetzt schon mehrere Jahre ohne irgendwelche Probleme in einer Neurologischen Klinik. Und das ist auch ein Job der extrem belastend sein kann...

Ich denke schon, dass der Beruf der Polizisten belastender ist als in der Klinik.

Ich bekomme so einiges mit was Bekannte so erzählt, ich möchte das nicht erleben, und auch der Job meiner Tochter verlangt den Leuten sehr viel ab, da muss man psychisch schon sehr stabil sein.

SWhiZmoxne


Ich sage ja nicht, dass der Job von Polizisten immr einfach ist, aber ob er schwieriger ist als in einer neurologischn Klinik wo mitunter auch einige der wahrscheinlich schwierigeren Fälle der Polizisten in der geschlossenen Abteilung sind wage ich zu bezweifeln.

MTarryP\oppixns


Also Polizist siehst du Dinge die du in solch einer Klinik wohl nicht zu sehen bekommst.

S:himonxe


Stimmt – Selbstmord(versuche) hat man da gar nicht. Da kommen die Leute ja nur hin um einmal gemütlich Urlaub zu machen...

Als ob Polizist der schwierigste Job überhaupt wäre... %-|

MXarryPxoxppins


Ich dachte da eher an andere Dinge, aber lass gut sein, du weisst es ja besser.

Akduiaxl


Ne, ich glaube da bist du sofort raus. Die schließen schon wegen ganz anderen Dinge Leute aus. Mich wollten sie nicht, weil ich eine autoimmunbedingte Unterfunktion der Schilddrüse habe (und ich kam mit einem fertigen Studium Schwerpunkt Kriminologie zu denen). Eine Freundin fiel beim Amtsarzt durch, weil sie 2kg im Untergewicht war. Hatte die Tests aber alle geschafft.

Weiterhin bekommst du zur Bewerbung einen Fragebogen, den du ausfüllen musst nach bestem Wissen und Gewissen. Da wird sogar danach gefragt, ob es in deiner Familie mal psychische probleme und Selbstmorde gab. Sicher kanst du da Lügen, aber Amtsärzte sind nicht blind.

qPwerty`64#30


Vor allem sind Fragen teilweise von einander abhängig. Da kommt man schon eher drauf, ob einer lügt. Wenn du die Fragen aber kennst, kann man sich sehr wohl darauf vorbereiten.

Zu den Belastungen und Gefärlichkeit . Mir ist nicht bekannt, dass Klinikpersonal bewaffnet ist und somit auch potentiell für andere gefärlich werden kann. Weiters wird auf Klinikpersonal wenig geschossen und tätliche Angriffe verübt (vielleicht in geschlossenen Anstalten). Dazu kommt, dass die Polizei vielerorts sich die Leute aussuchen kann. Da werden Leute mit Fragezeichen von vorne gleich aussotiert.

dsenaxben


Hallo,

als ehemalige BL kann ich nur sagen: lass das! Ich bin auch stabil, komme mit meinem Alltag gut zurecht, wenn ich aber behaupten würde, mich würde nichts aus der Bahn werfen, würd ich mich selbst belügen!!!! Polizeialltag für einen Borderliner? da kannst du dich gleich ins Grab legen (mal vorrausgesetzt, du würdest überhaupt so weit kommen). Ich arbeite in einem ganz anderem Bereich und ich kann dir sagen, die Narben werden bemerkt, und wie schon jemand sagte: bei Polizisten kommt es auf den ersten Eindruck gegenüber den Leuten an, und BL-Narben erwecken nicht den Eindruck, den man bei Polizisten erwartet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH