» »

Wieviele Überstunden muss ich mir aufhalsen lassen?

Mxoh


Leider können wir uns aber auch keine neuen Kollegen backen. Ich weiß, dass es kein Wunder ist, dass niemand bei der Kirche arbeiten will. Dafür sind die Jobs bei anderen Trägern einfach zu attraktiv. Wir haben (wenn alle Plätze belegt sind) 60 Kinder und 7 (eigentlich 8, aber wie gesagt, Stelle offen, grade durch I-Stunden, denn sonst wär nichmal ne volle offen) Erzieherinnen...müssen uns auch immer anhören, dass wir theoretisch mit dem Schlüssel überdurchschnittlich gut besetzt sind :(v %-| Wir hangeln uns an der Hoffnung entlang, endlich mal jemand neuen zu bekommen. Ständig kommen auch Bewerbungen, aber ganz ehrlich: Die meisten sind auch einfach nur Schrott :(v Dazu viele auffällige Kinder, jedes Jahr kommen neue I-Kinder dazu, die aber erst im Laufe der Zeit als solche eingestuft werden. Die Eltern sehen immer nur wie "kacke" wir arbeiten (oder besser, wieviele Brillen kaputt gehen, wie oft Sohnemann von anderen Kindern geschubst wurde, wie wenig Ausflüge gemacht werden) und dabei arbeiten wir bildungsplantechnisch auf echt hohem Niveau mit Projektarbeit etc. . Unsere Leitung wird sich demnächst auch aus dem Staub machen, da sie im April eine Abmahnung erhalten hat. Weil sie eine pädagogische Aushilfe eingestellt hat, ohne dass die Pfarrerin das schriftlich abgesegnet hat (die war im Urlaub, das mündliche OK hatten wir, es war bitter nötig :-| ), den Vertrag hatte die Aushilfe sogar schon. Anfechtung hat nichts genutzt, daher sucht sich die Leitung grade was neues. Und je mehr ich hier lese, umso mehr glaube ich, dass ich das auch tun sollte. Bin nun seit zwei Jahren hier und die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht, weil an sich genau das Konzept gelebt wird, dass ich bevorzuge. Eine Woche Eingewöhnung macht meiner Meinung nach schon Sinn, ich finde es schrecklich, wenn die Kinder einfach so ins kalte Wasser geworfen werden (jaja, früher war es nicht anders, bei mir war es genauso, aber ich weiß auch, dass viele Kinder den Kindergarten gehasst haben, mich eingeschlossen). Außerdem hab ich das Gefühl, dass es immer mehr "Brocken" gibt, die zwar nicht als integrationsbedürftig eingestuft werden, aber sehr intensiver Betreuung bedürfen. Da wird auf Teller gekackt und ähnliches. Wir sind keine Therapeuten :|N Und die hätten viele Kinder (und Eltern %-| ) mal bitter nötig :-( Und dann freudestrahlend das Wochenende opfern? Ich mag nich mehr :-( :(v

Immerhin lässt unsere Leitung im Moment zwei Plätze unbesetzt, bis endlich Bessserung eintritt (wenn sie da nicht wieder aufn Deckel für kriegt %-| ) und besteht drauf, dass Kinder mit 2/3 oder Ganztagsplätzen so lange wie möglich (wenn z.B. die Mutter mit kleinen Geschwistern eh daheim ist) nur halbtags kommen (was aber andererseits auch nicht immer ok ist :(v )...morgen ist Teamsitzung, ich werde meinem Ärger Luft machen und hoffen, dass die anderen auch den Mund aufkriegen...aber ich weiß schon was dabei rauskommen wird: eigentlich geht es uns ja soooo gut >:( Aber wenn das kommt, dann sage ich: Dann ist es ja kein Problem, wenn ihr bald noch eine Kollegin weniger seid :=o und suche mir was neues. Wollte eh eigentlich in den Hort...

Aber gut, ich verschicke heute noch eine Mail an meine MAV, habe mich schon ein wenig schlau gemacht. Mal sehen, was dann geschieht.

Sagt mir doch bitte, was wir tun sollen? Ich hatte schon oft Gespräche mit meinen Kolleginnen, von wegen: Was kann uns passieren? Zur Not findet jeder von uns eine neue Stelle, da kann man sicher sein :)z Und mein Gefühl, dass die Pfarrerin uns los werden will, wird immer stärker. Dann soll sie doch einfach dicht machen :-| Unsere SchwesterkiTa wird in allem unterstützt >:( Und die Eltern rennen ständig zu ihr, um sich wegen irgendwas zu beschweren (statt zu uns zu kommen). Was macht die Gute Frau? Fällt uns in den Rücken, anstatt zu sagen, dass sie erstmal uns ansprechen sollen...Ich merke immer mehr, wie fehl am Platze ich dort bin :-(

Hxann,a-Mxaria


Lass dich etwas trösten Moh, :°_ was du so erzählst kenne ich bestens. Bei uns in der Pflege (Caritas) ist es genau dasselbe Lied. Allerdings macht es mich traurig, dass es nicht nur um die alte, sondern auch schon um die junge Generation so bestellt ist... der Sozialsektor scheint im Ganzen immer mehr an seine Grenzen zu gelangen. Auf den MAV-Regionaltreffen höre ich die gleichen Probleme egal ob Pflege, Erziehung oder Betreuung... es ist so traurig. Die Dienstgeber wollen nur noch sparen, seit Jahren droht man uns mit Schließung. Deshalb geben wir immer mehr und schon längst mehr, als was geht und in irgendeiner Weise vertretbar ist. Der Laden wackelt an allen Enden. Du wirst sehen, dass deine MAV dir zwar guten Rat geben kann, aber letztlich wird es darauf ankommen, wie weit du bereit bist, dich durchzusetzen und moralische Vorwürfe, Gewissensbisse und kollegiale Seitenhiebe zu ertragen. :-( Meist sagt man dann doch lieber ja, obwohl man jedes Recht hätte, nein zu sagen und irgendwann wird von einem dann nichts anderes mehr erwartet... Ich hatte schon ein Burnout. Ich weiss wovon ich spreche.

Moh, ihr Kolleginnen müßt euch zusammenschließen, das ist der einzige Weg. Macht eine Überlastungsanzeige – die MAV kann euch dabei helfen, eine aufzusetzen. Darauf reagieren die Dienstgeber in der Regel prompt! :)^ :)*

MRoh


Vielen lieben Dank, Hanna-Maria :)_

Ja, es ist ein Unding, wie mit uns sozial veranlagten Arbeitnehmern umgegangen wird :-( Ich kann ja noch froh sein, dass ich wenigstens keine Schicht arbeiten muss :-| . Mal schauen, inwieweit ich die Kraft aufbringen kann, mich da durch zu boxen. Was passiert denn, wenn eine Überlastungsanzeige gemacht wurde? Ich kann mir gar nich vorstellen, was die Konsequenz dessen sein könnte ":/ Die können doch kein zusätzliches Personal herhexen :-( Zudem glaube ich ja, dass der Betreuungsschlüssel schon in Ordnung ist. Die "Brocken" machen uns halt zu schaffen...und die Überstunden. Verstehe ich das denn richtig, wenn in der Verordnung steht dass es erst ab der 46. Stunde Überstunden sind, dass ich dann quasi verpflichtet bin 7 Stunden umsonst ohne Ausgleich oder Vergütung zu arbeiten? :-o Das wäre ja der Hammer. Es wird bei uns nicht so praktiziert, wir haben eine Liste, in die wir eintragen, wann und weshalb wir mehr oder auch weniger gearbeitet haben. Die Leitung rechnet das einmal monatlich durch und teilt uns mit, wieviel wir im Minus- oder Plusbereich sind (theoretisch, praktisch macht sie das alle halbe Jahre.Aber ich schreib mir das eh gesondert auf und bin so immer auf dem neuesten Stand.). Nicht, dass sie (wir) deswegen auch noch eines Tages eins aufs Dach kriegen. :-/

BylackU xGun


nein, damit ist gemeint, dass erst die stunden ab der 46. offiziell als überstunde gelten und dir somit für die 6 stunden zwischen der 39. und der 45. nur der normale lohn, nicht aber überstundenzulagen zustehen.

Mpoh


Ah ja, danke für die Erklärung @:) Dann machts auch Sinn, Arbeitszeitkonten diesbezüglich zu führen :)z Was wir ja nicht tun.

7g7ejrgreixs


Sagen wir so : Alle Öffentlichen sind beschissen in der Zahlungsmoral und Einstellung neuer AN ( siehe auch befristete AV).

Das offen Konzept ;-) kann zwar kurzfristig Personalmängel verdecken aber eigentlich ist es Betrug.

Was passiert wenn ein Kind ein echtes Problem hat? Hast du nen guten Rechtschutz+ Berufshaftpflicht? Ich rate dazu.

Was würde denn passieren wenn ihr Samstag schon Termine habt ? Arzt ( ja es haben auch Ärzte Samstag auf) Hochzeit Geburtstage ":/

Ich kenne es und find es frech weil sowas läßt sich einkalkulieren und man bräuchte mehr AN. Mein Ag macht das genauso, toll nicht bei zig Arbeitslosen :=o

Jetzt sind gute Zeiten also Mund aufmachen auch für die Kollegen :)z

Mxoh


Ja, den Mund aufmachen. Das sollten wir tun. Ich hoffe nur, die andern ziehen auch mit :-/ Die sind z.T. schon über 20 Jahre in der KiTa (nur eine Kollegin in meinem Alter ist erst 5 Jahre dabei, genau wie die Leitung, die ja bald geht). Kann mir gut vorstellen, dass die keine Lust auf einen Wechsel haben :|N Aber das muss mich dann nicht mehr kümmern. Ich werde die MAV einschalten, morgen in der Teamsitzung meinen Frust ansprechen und dann schauen ob sich was tut (eventuell auch wegen Überlastungsanzeige). Falls dem nicht so sein sollte-ich hab schon zig Stellenanzeigen gefunden, auf die ich mich bewerben kann ]:D

Danke, Greis!

Mnoxh


Ach ja, Rechtsschutz und Berufshaftpflicht- werd mich schnellstmöglich drum kümmern :)z

HhanBna-Mnarxia


Was passiert denn, wenn eine Überlastungsanzeige gemacht wurde? Ich kann mir gar nich vorstellen, was die Konsequenz dessen sein könnte

Der Hauptgrund, eine Überlastungsanzeige zu machen ist es, dass man sich vor rechtlichen Konsequenzen schützt, falls jemand (eines eurer Kinder) zu Schaden kommt, weil ihr die Betreuung aufgrund von Personalmagel oder Doppelbelastung/Überbelastung nicht mehr adäquat gewährleisten könnt. Man kann natürlich eine Berufshaftpflicht abschließen, halte ich aber für unnötig, da jeder Angestellte im öffentlichen Dienst über seinen Arbeitgeber eh versichert ist. Eine Rechtsschutzversicherung macht da eher Sinn, v.a. für das Arbeitsrecht. Denn Dienstgeber, die sich auf die Füße getreten fühlen, mobben gern. :(v Aber bei arbeitsrechtlichen Problemen würde ich lieber erstmal die MAV oder das kirchliche Arbeitsgericht in Anspruch nehmen und wegen überlastungsbedingter Gefahren rechtzeitig eine Überlastungsanzeige machen! :)^

Der Dienstgeber ist verpflichtet, einer solchen Anzeige schnellstens nachzugehen und die Umstände zu prüfen. Wenn ihr ihn mit einer schriftlichen Überlastungsanzeige davon in Kenntnis gesetzt habt, welche Gefahren für die Kinder durch Unterbesetzung und Überlastung des Personals bestehen, seid ihr rechtlich aus dem Schneider, wenn etwas passiert. Wenn der Dienstgeber dann nicht entsprechend reagiert (z.B. mehr Personal einstellt oder die Gruppengrößen reduziert) und die Probleme beseitigt, hat er sich im Schadensfall dafür vor Gericht selbst zu verantworten! :)z

MXoxh


Wieder einmal danke für die Erklärung @:) :)_

Ja, das klingt vernünftig und sollte geschehen :)z Mal sehen, was meine Kolleginnen (speziell die Leitung) morgen dazu sagen :-/

7O7ergCrexis


Die werden kuschen, glaubs mir :-( :-(

Mmoh


Mal doch den Teufel nich an die Wand...hab eh schon bammel vor morgen :-(

7\7ergxreis


Und Und was kam raus ":/

M-oh


Ach Greis, du hattest ja so recht :-( %-|

Für eine Überlastungsanzeige reichts wohl nicht (laut Leitung) und sie sieht auch keinen Grund :-o Meine Kolleginnen haben nach ihrer Reaktion das Maul :-X nich aufgekriegt :|N >:( Auf die Antwort auf meine Mail an die MAV warte ich noch :-| Immerhin scheint es morgen ein Bewerbungsgespräch mit einer Interessentin zu geben, ich hoffe sie kommt durch (wenigstens zur Hospitation). Wäre aber mal wieder eine super Möglichkeit für "Oberchefin" (Pfarrerin), "Unterchefin" (Leitung) eins rein zu würgen %:|

Ich habe mich im Netz über freie Stellen in der Umgebung kundig gemacht, ich werd auf keinen Fall arbeitslos ;-D Ich warte noch die Mail von der MAV ab und dann mache ich Nägel mit Köpfen, je nachdem, was die sie zu sagen hat.

Aber es wird auf keinen Fall so weitergehen wie bisher, dafür bin ich mir zu schade :|N

Mit den Kolleginnen hab ich natürlich auch noch ein Hühnchen zu rupfen >:(

W?ater?lxi


Man muss bestimmt nicht unbegrenzt Überstunden machen bzw. diese müssen extra bezahlt oder ausgeglichen werden. Also normalerweise müsstest du für die drei Wochenenden dann in der Woche irgendwann mal frei kriegen.

Natürlich muss man die dann auch nicht machen, nur oft ist es so, dass man ja dann gleich gekündigt wird heutzutage, wenn man sich nicht an allen Ecken und Enden ausbeuten lässt.

Krank sein find ich ne gute Idee, bei den anderen gehts ja auch. ]:D

Und grade wenn die Erzieher suchen und du eigentlich auch recht gut was neues finden würdest, kannst dus echt mal riskieren, auch mal nein zu Überstunden zu sagen. Es liest sich auch, als könnten die eh nicht auf dich verzichten (so im normalen Tagesgeschäft). :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH