» »

Büroarbeit mit Gips?

i,n_xtyoo_dexep hat die Diskussion gestartet


hallo leute!

ich hab da mal eine frage: ich habe mich letzte woche am dienstag abend beim kochen mit einer ananasdose ziemlich heftig geschnitten – genau zwischen daumen und zeigefinger. :-/ leider hat es auch die sehne und einen nerv etwas erwischt, sodass ich ins krankenhaus fahren hab müssen. dort hat man mich genäht und mir einen gips verpasst, den ich jetzt noch bis zum kommenden wochenende tragen muss. durch die verletzung des nervs ist auch die unterseite meines daumens taub, ich hoffe, das wird wieder... :-/

so, jetzt zum eigentlichen thema: ich arbeite in einem büro (öffentlicher dienst) und muss den ganzen tag vor dem pc sitzen und tippen. da ich linkshänderin bin, ist meine beweglichkeit durch den gips wirklich enorm eingeschränkt. mein hausarzt und auch meine eltern sind der meinung, dass ich, solange ich den gips habe (und die hand auch wirklich absolut ruhig gestellt sein muss!), in den krankenstand gehen sollte. ist auch eigentlich meine meinung. nur war ich leider in der letzten zeit wirklich öfters krank (einmal magen-darm – 2 tage krank, einmal sonnenstich – 1 tag krank, und einmal eine grausliche erkältung mit fieber – 3 tage krank) und meine chefin, die 24h am tag arbeitet und noch niiiiieeee in ihrem leben krank war, hat da jetzt kein verständnis mehr für mich. also hab ich mich letzte woche nach 2 tagen krankenstand wegen meiner hand wieder in die arbeit bemüht, weil ich mir dachte, ich zeige einen guten willen. nur leider kann ich meine linke hand wirklich zu nichts gebrauchen und jeder handgriff im büro ist supermühsam. was würdet ihr an meiner stelle tun? durchbeißen und arbeiten gehen oder krankenstand? bitte um ehrliche meinungen.

liebe grüße,

in_too_deep

p.s. den text hier hat mein bruder abgetippt, weil ich selber hätte vermutlich stunden dazu gebraucht ;-)

Antworten
F1ayne


Ganz ehrlich, Arbeitsmoral in allen Ehren, aber Du kannst doch damit gar nicht arbeiten. Wenn es nicht geht, bleibst Du zu Hause.

Ich habe allerdings leicht reden, ich musste mich vorhin auch krank melden und mir geht es bei sowas am schlechtesten, nicht weil ich krank bin und mich dreckig fühle, sondern weil ich immer denke, wie das wohl bei den Kollegen und dem Arbeitgeber ankommt. Und dann noch an einem Montag, wo ja einige gern mal die Arbeit schwänzen, nachdem sie heftig am Wochenende gefeiert haben. Aber ich habe gelernt, dass es einem auch nicht gedankt wird, wenn man halbfit arbeiten geht um guten Willen zu zeigen. Eine Zwickmühle, für die ich in den letzten 12 Jahren noch keine Lösung gefunden habe, bei der ich mir nicht doof vorkomme ":/

Saunflnower_7x3


Bleib zu Hause. Das geht doch einfach nicht – und Du riskierst Deine Gesundheit. Und vermutlich wird das Arbeitengehen doch eh nur aus körperlicher Anwesenheit bestehen.

Ich bin jemand, der auch sehr ungern zu Hause bleibt. Ich bin z.T. 4 Tage nach Knie-OP mit großer Narbe wieder arbeiten gegangen. Habe mich echt gequält, aber es halt für sooo wichtig gehalten. Gedankt hat es mir keiner. Und meine Nachfolgerin war jetzt wegen eines gebrochenen Zehs 8 Wochen nicht arbeiten. War auch okay.

Also:

Höre auf Deinen Arzt. Und führe Dir vor Augen, ob Du wirklich effektiv arbeiten kannst (die Antwort dürfte nein lauten). Telefoniere mit Deiner Chefin, bringe zum Ausdruck, dass es Dir Leid tut, aber es einfach nicht geht. Fertig. Sag, Du hast es probiert und mit Verschlechterung bezahlt, daher die Entscheidung, auf den Arzt zu hören.

n,ancPhexn


Wie Sunflower_73

schon geschrieben hat. Sprech direkt mit deiner Chefin, sag ihr das du dich sehr unwohl fühlst dabei, dich schon wieder krank zu melden. Aber wenn du deine Schreibhand kaputt hast, bringt das Arbeiten nichts. Du kannst dich ja anbieten, andere Tätigkeiten zu machen, für die man nicht so einseitig arbeiten muss. Das zeigt Motivation.

In meinem Beruf meldet man sich erst krank, wenn man den Kopf schon unterm Arm trägt. Bei meiner jetztigen Arbeitsstelle ist es anders, es ist zwar richtig doof wenn einer krank ist, aber es ist dann halt so. Vor allem da wir ein kleiner Betrieb sind und der Chef meistens eher krank ist.

iKn_to6o._dexep


guten morgen! *:)

danke für eure antworten!!

ich werde es jetzt folgendermaßen machen: da ich ab diesem fr sowieso eine woche urlaub hätte, werde ich fragen, ob ich den urlaub schon früher beginnen kann. sprich, ich werd heute und morgen vormittag noch das notwendigste erledigen und mich dann in den urlaub verabschieden. dann brauch ich keinen krankenstand mehr und die beiden urlaubstage zusätzlich kann ich verkraften.

das ist doch eine gute lösung, oder? und meine chefin kann keine spitzen bemerkungen mehr machen. ]:D

liebe grüße! @:) *:)

E mpfaZngsq5uxeen


ja das ist eine sehr gut lösung, aber danken tuts dir keiner....

ich hab mir mit dem lockenstab das innere auge verbrannt, wollte grad eine strähne locken bin abgerutscht und habs mir ins offene auge gehaut, der lockenstab war 180C° heiß... jedenfalls fur ich ins KH und war insgesamt 4 Tage im Krankenstand mit täglichen KH Besuch und fettem augenverband...

jedenfalls hat man mich jeden tag angerufen ob ich wieder komme und wann.. nur kann ich halt beim empfangssekretariat kaum einäugig gäste begrüßen geschweige denn PC Arbeit verrichten... %-| :|N jedenfalls hab ich mich danach wieder in die arbeit geschleppt.... keiner hats mir gedankt... wenn ich wirklich was habe bin ich krank und aus...

wenns nicht grad magen darm geschichte ist meld ich mich nicht krank... aber bei sowas... sollte man schon ein recht auf ruhe haben... {:(

Nmilpxferd


Dein Urlaub dient der Erholung und nicht dem Vermeiden von Krankmeldungen.

Ich hatte selbst mal das rechte Handgelenk gebrochen und 4 Wochen einen Gips. Ich war fast 6 Wochen nicht im Büro – ich hätte nicht tippen können, beim telefonieren nichts aufschreiben können und nicht mal einen Aktenordner aus dem Regal nehmen können.

So lange Dein Job nicht ernsthaft gefährdet ist, würde ich mich die eine Woche krank schreiben lassen. Du könntest ja z.B. anbieten, Deinen folgenden Urlaub zu verschieben, damit Du nicht länger am Stück fehlst.

ibn_Ltoo:_deexp


empfangsqueen

(cooler nick ;-D )

ich weiß, danken tuts mir keiner, aber ich hab einfach ein komisches gefühl, mich jetzt, nachdem ich ja am fr den halben tag und heute den ganzen tag arbeiten war/bin, wieder krank zu melden. da nehm ich mir lieber urlaub.

nilpferd

ja, urlaub nimmt man normalerweise zur erholung, aber aus dem oben erwähnten grund möcht ich mich jetzt nicht erneut krank melden. ich arbeite zwar im öffentlichen dienst, das heißt, mein job ist einer der sichersten überhaupt ]:D , aber trotzdem... das klima war bis jetzt immer gut und ich möcht jetzt da keine üble nachrede, so nach dem motto - "ja jetzt war sie zwei tage arbeiten und es ist gegangen und plötzlich gehts nicht mehr..."

den urlaub verschieben möcht ich eigentlich auch nicht, da dies die einzige urlaubswoche heuer ist, die ich gemeinsam mit meinem freund verbringen kann.

deswegen --> ab in den urlaub... :=o

AGsiTgia


Es ist halt alles immer so eine Sache...aber in deinem Fall, in_too_deep finde ich deine Idee ganz gut. Du kannst mit der kaputten linken Hand trotzdem Ausflüge mit deinem Freund machen. Wenn du krankgeschrieben wärst und dich jemadn sieht...klar, du dürftest auch krank raus aber "gschwätzt wird immer"

Aber was ich mit einer kaputten Hand NIE täte: arbeiten gehen ! Hinterher fragt keiner, warum, wenn du einen Fehler machst oder etwas unordentlich ist oder stundenlang dauert

Schönen Urlaub !

lyo"velyW285


Denk an deine gesundheit! wenn deine hand wegen der arbeit länger brauch zum verheilen oder (ich übertreibe jetzt mal) folgeschänden bleiben, weil du deine hand nicht genug ruhig gestellt hast, dann bekommst du das vom arbeitgeber auch nicht repariert. hör auf deinen körper und stell die hand ruhig, es bringt nichts die schmerzen zu überhören oder sie mit tabletten zu unterdrücken nur weil dein arbeitgeber dich ungerne krank sieht.

ich hoffe deinem daumen gehts bald wieder gut und der rest verheilt schnell! alles gute @:)

iTn_$too_(deexp


vielen dank an euch für die lieben wünsche!! @:)

ich hoffe auch, dass mein daumen bald wieder ok ist... am fr hab ich termin an der klinik,da krieg ich wahrscheinlich den gips runter - juhuu! ;-D

und mit meiner chefin hab ich gestern noch gesprochen, ab heut mittag geh ich in meinen wohlverdienten urlaub!

liebe grüße!! *:)

dleep.rxed


Ich versteh nicht, warum du jetzt deinen Urlaub "herschenkst" :-/ .

Du bist krank bzw verletzt, da ist es logisch, dass man nicht arbeiten geht.

WeatSerlHi


Aber ich habe gelernt, dass es einem auch nicht gedankt wird, wenn man halbfit arbeiten geht um guten Willen zu zeigen.

Habe ich auch mitbekommen. Dann macht man nur alles falsch, ist zu langsam oder so... da meckern die Chefs dann auch rum. Ich hab mir vorgenommen, über "krank" nicht mehr zu diskutieren, ich gehe dann zum Arzt und bin krank und fertig. Weil die verlangen ja auch krank die gleiche Leistung, das geht aber nicht. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH