» »

Ausbildung aufgeben?

ACmou7r19 hat die Diskussion gestartet


Hey, ich hab meine Ausbildung fast aufgegeben, der Job macht mir keinen Spaß , es ist nicht normal.

Ich werde stauernd dumm angemacht bzw. schon gemobbt, wenn man mal krank ist wird nur abgelästert, und man wird terrorisiert. Ich mag morgen nicht mehr hingehen, und werde es auch nicht. Ich habe mir einen Termin beim Arbeitsamt ausgemacht. Was haltet ihr davon?

Und Leute bitte keine dummen Kommentare, mich macht das ziemlich fertig...

Antworten
SWunflo,wjer_73


Einfach nicht hingehen ist keine Lösung. Wenn es Deine Entscheidung ist, mach' es vernünftig. Sprich Einhaltung der Kündigungsfrist etc.

Und wenn es nicht der Job, sondern der Betrieb/Kollegen ist: Lieber über einen Wechsel nachdenken, als alles hinzuwerfen.

Die vernünftige Reihenfolge wäre: Lösungen finden (wie Wechsel, Alternativen,...) – und DANN abbrechen.

Was Krankheit angeht:

Tja, in manchen Betrieben ist's halt so. Aber es gehört halt heutzutage oft zum Berufsalltag, also sollte man lernen, damit umzugehen. Hängt sicherlich auch davon ab, wie oft man fehlt und ob's da komische Muster gibt.

Und man muss sich als Azubi halt auch was sagen lassen.

Aber einfach nicht mehr hingehen ist keine gute Idee. Du hast immerhin einen Vertrag unterschrieben und hast da einfach auch Pflichten.

kCeinsxtein


Ich habe mir einen Termin beim Arbeitsamt ausgemacht. Was haltet ihr davon?

Ist doch gut. Sieht ja so aus, als würdest du dich direkt um Lösungen bemühen.

Wo man psychisch zum Wrack gemacht wird, muss man auch nicht bleiben (meine Meinung).

AbmoGur1x9


Ich mag ja weiterarbeiten, ich will nur nicht diesen Beruf, und vorallem diese Firma. Liegt daran das mein Vater mich dareingesteckt hat. Ich lasse mir auch was sagen in der Ausbildung aber das geht zuweit was die da abziehen. Ja ich bemühe mich um was anderes. Krank nicht sooft paar Tage halt...

t;aGtuxa


Ich meine, es geht, dass man den Ausbildungsbetrieb wechselt, ohne die Ausbildung abbrechen zu müssen.

Gibt es Chancen für dich woanders eine Lehrstelle zu finden?

N5elja


In welchem Lehrjahr bist du denn?

A)mouxr19


Es geht ja nicht nur um den Betrieb, der komplette Beruf ist nichts für mich man hat mich da nicht wirklich gefragt ob ich darein möchte, mein Vater hat mich da so ziemlich gezwungen , wohne jetzt bei meiner Mutter und ja , sie versteht das auch. Ich möchte in einen anderen Beruf, wie stehen da die Chancen?

tVelxe33


Ich denke wenn es dir wirklich überhaupt nicht gefällt, dann ist Abrechen bestimmt okay. Aber du musst dir einfach auch über die Folgen im klaren sein. Es ist gut möglich das du danach nicht mehr so schnell eine Lehrstelle findest und vorallem u.A. auch Fianziell in einer anderen Liga bist.

Ich kann dazu sagen das ich selbst in der selben Situation stand vor ein paar Jahren und es eigentlich gar nicht bereue. Heute Lerne ich meinen Traumberuf, welcher mir früher immer von allen Seiten als "das kannst du mit deiner Schulleistung nicht" unmöglich Angeboten hat. Ich habe allerdings danach zwei Jahre nichts gefunden. Dadurch habe ich nun gute zwei Jahre unterschid zu meinen Kollegen. Welche alle schon einen festen Job haben und dadurch das X Fache von mir Verdienen. Das ist zum teil schon recht mühsahm, aber es geht dennoch, da es immerhin mein Traumberuf ist.

Ich rate dir aber wenn du wirklich abbrechen möchtest: Geh nicht einfach nicht mehr hin. Das ist nicht so toll und auch für den Betrieb bezüglich Planung sehr schlecht. Ich würde (am besten gleich morgen) mal mit dem Chef reden und ihm die Situation erklären. Vieleicht hat er sogar eine Lösung für dich.

AtmoCur1x9


Danke bin jetzt im 2 Lehrjahr. Ich werde meinen Chef bescheid sagen. Ich weiß ja auch schon was ich machen will. Danke für die Antworten. Naja ich muss dann halt suchen aber es findet sich bestimmt etwas. :-)

tMele3x3


Ja, das hoffe ich für dich:) Wichtig ist einfach sicher das du am Ball bleibst und nicht nach der zweiten Bewerbung schon aufgibst und danach nicht mehr weitersuchst. Ich habe in diesen zwei Jahren sehr viele Bewerbungen geschrieben und wie gesagt trotz recht schlechten schulischen Leistungen bin ich nun in meinem Traumberuf tätig und das erst noch bei einer riesen Firma wo selbst Lernende nicht nur piiip sind.

Azmo1ur19


Danke dir, das macht mir Mut :-)

Bhodhrxan


such dir etwas anderes, während du dort noch ausgebildet wirst. wenn du selbst kündigst, bekommst du für eine gewisse zeit kein geld vom amt, denn darüber werden deine eltern nicht begeistert sein, wenn du ihnen wieder voll auf der tasche liegst. grundsätzlich solltest du unbedingt eine ausbildung machen, ein facharbeiter kann gutes geld verdienen, während ungelernte für den gleichen job nur einen bruchteil des stundenlohns bekommen.

als ich 17 war, hab ich meine erste ausbildung hingeworfen, weil ich keine lust mehr hatte. die zeit danach war echt bescheiden, in den seilen zu hängen ist nicht schön. zum glück habe ich später die chance bekommen, die ausbildung doch noch zuende zu bringen, hintern zusammengekniffen und durch. lehrjahre sind keine herrenjahre und auch keine spaßbeschäftigung, und leider kann man sich nicht immer aussuchen, wie es einem gefiele. wichtig ist, daß du für die zukunft etwas in der tasche hast, worauf du immer zurückgreifen kannst, dann kannst du immer noch machen, was du willst.

SYterneGnhimmxel23


So einfach hinschmeißen ohne Alternative halte ich nicht für clever. Orientier dich erst mal was du stattdessen machen möchtest und ob es die Möglichkeit gibt einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Für diese Jahr ist vermutlich kaum mehr was zu machen. Was willst du dann also in einem Jahr bis zum neuen Ausbildungsbeginn tun?

Also erst informieren und dann kündigen, nicht überstürzen und Kopflos in eine unbekannte Situation laufen ...

A/mou9r19


Ich weiß was ich machen möchte, ich kann derweil nebenzu jobben wenn es dieses jahr nichts mehr gibt, hab da schon eine Stelle dafür.

707e]rg<reis


Geh undbedingt zum Arbeitsamt und lass dich beraten ;-) ggf. finden die eine bessere Ausbildung oder was wo man erlerntes anwenden bzw. anrechnen kann *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH