» »

Späteinstieg ins Lehramtsstudium?

h{iklei=nes hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

ich wollte euch mal um Rat fragen: In etwa einem Jahr steht mein Diplom an. Leider kann ich mit meinem Fach (Geisteswissenschaft) nicht so arg viel anfangen...klar war mir das natürlich schon von Anfang an, aber irgendwie war da immer die Hoffnung doch noch etwas zu finden.

Nun überlege ich, mich jetzt noch für ein Lehramtsstudium einzuschreiben. Dieses fände jedoch an einer anderen Hochschule statt und würde natürlich noch mal einige Jahre mit sich bringen. Außerdem hab ich kein Praktikum vorzuweisen und aufgrund des Diploms auch eher keine Zeit, dieses vor nächstem Juli noch zu nachzuholen.

Interesse ist aber auf jeden Fall vorhanden, auch und gerade an Kindern. Es wäre also keine Berufswahl auf den letzten Drücker, sondern eine echte Alternative.

Hat jemand Erfahrungen?

Ich bin für alle Tipps dankbar!

LG

Antworten
S$millCaGolzightly


Es wäre also keine Berufswahl auf den letzten Drücker, sondern eine echte Alternative.

Bessere Einstellung als bei vielen Lehramtlern^^ Wenn Du in dem Beruf arbeiten möchtest und Dir auch einigermaßen sicher bist, den Sculalltag meistern zu können – warum nicht?

lie saUng rxeal


Das ist doch nicht spät... wie alt bist du? Wir haben genug Leute jenseits der 30, die Lehramt machen.

Such dir ne Hochschule, wo du kein Vorpraktikum brauchst; Dauer je nach Art des Lehramts und Bundeslandes 8-10 Semester (mit viel Disziplin auch schneller, ein Kommilitone hat statt 7 Semester Regelstudienzeit nur 4 gebraucht).

DNieC A0n?onyme


Wäre das Lehramtsstudium denn im gleichen oder wenigstens in einem verwandten Bereich wie dein Diplomstudium? Dann könntest du dir doch wahrscheinlich einige Scheine anerkennen lassen und dadurch Zeit sparen, oder? Und mal rein interessehalber: was gibt es denn für Geisteswissenschaften mit Diplomabschluss?

Grundsätzlich halte ich gerade im Lehramtsstudium einen Späteinstieg für relativ problemlos möglich. Ich selbst habe zwar auf Bachelor studiert, aber hauptsächlich mit Lehrämtlern zusammen und da ging es eigentlich quer durch alle Altersschichten.

hVi6kleinxes


ich bin erst 25. Ich habe nur eben einen Blick auf die Webseite der nächsten großen Universität geworfen und mit Entsetzen festgestellt, dass ich mich dort erst wieder bis zum 15. Januar bewerben könnte. Und dass ich damit schon fast in die Kategorie "Zweitstudium" rutschen würde. Das macht mich konfus. Könnte ich auch nach Abschluss meines Erststudiums noch im Lehramtsstudium weiterstudieren, ohne ins Zweitstudium zu rutschen?

Das verwirrt mich :)

l[e sangx real


Ach gottchen, 25 ist doch nicht spät ;-D

Ein Zweitstudium wirds wohl sein, gehts dir ums Bafög?

hpiklei5nes


le sang real

Ein Zweitstudium wirds wohl sein, gehts dir ums Bafög?

Mir geht es eher um die Zulassungsvorschriften. Die sind wohl für das Zweitstudium sehr streng.

Die Anonyme

Wäre das Lehramtsstudium denn im gleichen oder wenigstens in einem verwandten Bereich wie dein Diplomstudium?

Es wäre eigentlich mein Fach, nur auf Examen statt auf Diplom. Von Freunden weiß ich, dass man teilweise das Glück hat, fast alles anerkennen lassen zu können. Das bedeutet, dass ich vielleicht nur noch ein paar Pädagogikscheine bräuchte und dann eben das zweite Fach.

lDe @sang r+eal


Achso... das weiß ich nicht, da musst du wohl mal nachfragen, auch was das anrechnen angeht.

P9fefferm/inzHliköxr


Motivationsschreiben und pi pa po, schwierig dir da was zu raten ":/

hQikYleiinexs


Stimmt! Das hatte ich ganz vergessen....Motivationsschreiben. Da stand, dass man Punkte bekommt, wenn man das Zweitstudium für seinen Berufswunsch zwingend braucht. Die aufgeführten Berufe sind jedoch sehr speziell :)

Dass da das Lehramtsstudium nicht aufgeführt wird, verwundert mich sehr. Schließlich ist das (im Gegensatz zu einem Offiziersanwärter-Studium der Bundeswehr) irgendwie näherliegender :)

D<ie Ahnonyxme


Könnte ich auch nach Abschluss meines Erststudiums noch im Lehramtsstudium weiterstudieren, ohne ins Zweitstudium zu rutschen?

Soweit ich weiß, geht das nur, wenn man zumindest teilweise parallel studiert und das Ganze dadurch unter Parallel-/Doppelstudium läuft ":/ An deiner jetzigen Uni kannst du nicht auf Lehramt studieren?

k<einsLtexin


Wir haben genug Leute jenseits der 30, die Lehramt machen.

:)^

Älteste Kollegin bei uns: 56 Jahre, jetzt Physiklehrerin!

Außerdem sind häufiger mal Mütter im Lehramt, die nachdem die Kids aus dem Haus sind, nochmal voll durchstarten.

Die Altersfrage brauch man sich im Lehramt m.M.n. überhaupt nicht stellen. Es sei denn, man will um jeden Preis Beamter werden, dann muss man sich etwas beeilen, wenn man mit 35 anfängt. :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH