» »

Bewerber-Foto, digital oder aufgeklebt?

lyiiljxa


ich weiß ja nicht was ihr hier alle für teure bewerbungsmappen kauft, in berlin bekommt man die in diesen ramschläden nachgeschmissen, weil die wahrscheinlich heute eh kaum noch einer nutzt. ich schreibe ausschließlich online-bewerbungen! ;-)

kGnadllrotes_GIummiboxot


Naja, um Klarsichtfolien und Bewerbungskosten an sich ging es hier ja auch eigentlich gar nicht. Ich mach das wie gesagt auch meist online, wenn mal wieder eine Jobsuche ansteht, und dann sind die Bilder natürlich gescannt *:)

SAh)i~moxne


Ich würde mich denen anschließen die dazu raten a) ein vernünftiges Bild beim Fotografen machen zu lassen (sofern angeboten evtl inklusive Beratung – wäre zumindest einigen Leuten zu empfehlen...), sich 1-2 der besten Bilder brennen zu lassen und sich dann bei Bedarf abzüge machen zu lassen. Letzteres geht wie ja schon gesagt auch beim DM.

Dann hat man sowohl für online Bewerbungen als auch für klassische vernünftige Bilder. Und für das einkleben bitte keine Fotoecken, sondern nur das klebezeug nehmen, das komplett hinter dem Bild ist – sieht besser aus ;-)

B'ücher!Maxus


Sunflower_73

Ehrlich gesagt würde ich lieber ein wenig mehr investieren. Die Pauschale vom Arbeitsamt deckt das durchaus ab. Und die in der Steuererklärung sowieso.

Das ist ja das Problem – ich bin nicht arbeitslos – ich möchte es nicht werden. Ich arbeite gerade Halbzeit, allerdings ist das an meinen Studentenstatus gekoppelt, wegen dem ich billig abgerechnet werden kann. Ob ich nach der Exmatrikulation Ende März, als teurerer Arbeitnehmer, ebensoviele Stunden dort arbeiten kann, bezweifle ich.

Im Moment zahle ich also natürlich alles selber, dazu kommen Bewerbungskosten, Ansparen für die Kaution (hier zahlte ich keine), Umzugskosten, ...

Außerdem kommt da noch jeden Monat 125 € Krankenkasse zu – solange ich studiere, zahlt das mein Vater. Wenn er erfährt, dass ich in der Zeit nicht fertig werde (die Studiengänge laufen aus, es sind schon viele zwangsexmatrikuliert worden) muss ich das sicher selber zahlen.

bei uns bekam man pro bewerbung 5€ vom arbeitsamt

wie das jetzt ist weis ich nicht....

Ich bin ja nicht beim Arbeitsamt, für mich zahlt kein Amt, ich zahle alles selbst


subito43: Übrigens bei .doc-Dateien aufpassen, daß nicht alte Informationen drin versteckt sind, da gab es schon peinliche Überraschungen.

Danke für den Tipp – also nicht aus bequemlichkeitsgründen das alte Dokument überschreiben, sondern mit einem blanko Word Dokument öffnen... @:) @:)

@ Color Copy

Color Copy: Ich frage natürlich, weil ich mir da eine Kostenersparnis vorstelle.

Und genau das wissen auch die, die deine Bewerbung zu sehen bekommen. Macht meiner Meinung nach einen weniger guten Eindruck.

das ist ja das Problem – ich bin NICHT arbeitslos – und verdiene nicht viel – und komme aus der priv. Krankenkasse nicht raus – ich habe kein Amt, dass Kosten übernimmt, und habe wenig Geld :-(

BSücheQrMxaus


Color Copy

Also: Bewerbungsmappe + Umschlag 1-2 Euro, 50 Cent Klarsichtfolien, 1,45 Porto = rund 4 Euro, bleibt immer noch 1 Euro für das Foto, das einzeln nicht so viel kostet, 4 Stück im Internet z.B. 2-3 Euro, also etwa 50-80 Cent pro Stück oder sogar noch günstiger beim Discounter, die teilweise auch ordentliche Qualität liefern.

Das sind 5 Euro, die ich von keinem Amt zurückbekomme. Also liege ich bei 10 bewerbungen demgemäß schon bei 50 Euro :-o ich sollte mir das Essen abgewöhnen, ich wiege sowieso 3 Kilo zuviel (nach modernen Schönheitsidel 10 oder so)

%:| %:| %:|

KEaffe_esahnxe


Geh zum Fotografen und lass gute Bewerbungsbilder machen. Das kostet dann zwar ca. 20 Euro, aber die sehen dann auch nach was aus. Man konnte sich dann einige heraussuchen, die hat er noch etwas nachbearbeitet und für weitere 6 Euro bekam man die auf CD.

Das kannst du dann selbst mit gimp kacheln, da bekommst du aus dem einen Bild dann 4 Bilder. Wenn du die z.B. beim DM in 10x15 nachmachen lässt, kannst du die auseinanderschneiden und hast sie in top Qualität und in der Größe eines Bewerbungsbild für 4 Stück gerade mal 10 Cent oder so.

Bjüch7erMauxs


marika stern

Shimone

Ich würde mich denen anschließen die dazu raten a) ein vernünftiges Bild beim Fotografen machen zu lassen (sofern angeboten evtl inklusive Beratung – wäre zumindest einigen Leuten zu empfehlen...), sich 1-2 der besten Bilder brennen zu lassen und sich dann bei Bedarf abzüge machen zu lassen. Letzteres geht wie ja schon gesagt auch beim DM.

Als baldiger Exstudent bin ich sehr unmodern ;-D ich wusste nicht, dass Fotografen sowas brennen. Die wollen doch, dass ich wiederkomme um es nochmal zu drucken...

Sieht man denn einen Unterschied, ob man das bei dm oder beim Profi auf Fotopapier drucken ließ?

Ich mache nie Fotos und meine letzten waren für den neuen Perso, die letzten Bewerbungen sind bei mir lange her...

%:|

Wäre es besser, auf dm-Fotopapier zu machen oder digital?

Das ist so schwierig einzuschätzen, was die Leute möchten!

Ich hab auch mal gelesen, dass zwar fast immer eine Emailadresse angegeben wird, und auch die Möglichkeit der Onlinebewerbung, dass die Unternehmen aber trotzdem gedruckte bevorzugen...

Also solange da nicht ausdrücklich steht "Wir bevorzugen .... Bewerbungen" hat das ja was von Lotto spielen %:| ob ich das richtig herum mache

C*olor CHopy


Das sind 5 Euro, die ich von keinem Amt zurückbekomme

Ohne Foto sind es bei der Rechnung aber auch 4 Euro. Die Frage ob digital aufgedruckt oder richtiges Foto steht und fällt also mit 50-80 Cent, wenn du es im Internet oder beim Discounter ausdrucken lässt.

Ich sehe ein, dass deine Kosten nicht unerheblich sind, weil du sie nicht erstattet bekommst, aber an 80 Cent für einen Fotoausdruck würde ich trotzdem nicht sparen. Und bei der Rechnung war vieles grob gerechnet, wenn du 10 Mappen im Internet für 8,99 Euro bestellst (gibt sicher noch günstigere) und keine Klarsichtfolien verwendest (die, wie schon gesagt wurde, ohnehin unbeliebt sind), dann kostet dich eine Mappe ~ 90 Cent + Umschlag (auch im 50er oder 100er Pack) 10 Cent + Foto 80 Cent + Porto 1,45 = 3,25 Euro

Bei 10 Bewerbungen dann wenigstens nur 32,50 Euro und nicht 50, aber dort wo es geht, solltest du dich natürlich sowieso online bewerben und nur die wenigsten, wo es ausdrücklich erwünscht wird, per Post schicken.

B#ücher,Mauxs


Hallo Kaffeesahne,

danke für deinen Tipp.

Allerdings habe ich nur die Hälfte verstanden – eine Freundin, die mit Gimp arbeitet, hat es auch nicht verstanden, was "kacheln" heißt oder wie das geht...

Ich überlege eben, ob dm-Fotos nicht nach "billig und dumm", aussehen, nach dem Motto: wenn jemand wenig Geld hat, ist er so schlau und zeigt Medienkompetenz, wenn er digital das Bild einfügt

Gedanken lesen müsste man können %:|

Bhüche~rMaus


Color Copy: Post

Bei 10 Bewerbungen dann wenigstens nur 32,50 Euro und nicht 50, aber dort wo es geht, solltest du dich natürlich sowieso online bewerben und nur die wenigsten, wo es ausdrücklich erwünscht wird, per Post schicken.

Danke für den Tipp.

Also meinst Du, es ist eher umgekehrt – die Unternehmen, die nicht ausdrücklich schriftliche Bewerbung wünschen, möchten online?

CEolor6 Copxy


Wäre es besser, auf dm-Fotopapier zu machen oder digital?

Also in unserer Firma würden wir definitiv den Ausdruck bevorzugen, auch von DM. Die meisten anderen Arbeitgeber, die ich kenne, finden digital aufgedruckte Bilder auch nicht so toll, aber das kann an der Branche liegen (nix modernes, kein IT, sondern älteres Handwerk). Ich denke aber, im Zweifel ist ein "richtiges" Foto immer besser, als ein aufgedrucktes, weil letzteres zwar nicht bei allen Minuspunkte gibt, aber wohl nur bei den wenigsten Plus.

Knaffe[esxahne


Wenn du das Bild mit Gimp öffnest, kannst du unter Filter > Abbilden > kleine Kacheln praktisch aus einem Bild 4 machen. Dadurch bekommen die dann beim Nachbestellen die richtige Bewerbungsbildgröße. Wenn du die dann noch mit einer Schneidemaschine/Cutter exakt auseinander schneidest, siehst du keinen Unterschied mehr!

B6üchDerxMaus


Okay!

Ich bewerbe mich im kaufmännischen Bereich. Da erst heute die Entscheidung gefallen ist, dass das zeitlich nicht mehr klappt mit dem Studienabschluß, muss ich mich am Wochenende erst mal genau reinlesen. Meine bisherigen Tendenzen (Speditionskauffrau/Touristikkauffrau) klingen aber nicht so hypermodern ;-D

Vielen Dank euch allen.

Das Forum ist so toll, ich habe mich nur durch Zufall eingeloggt, wollte eigentlich morgen nach Antworten schauen, und jetzt kam schon soviel @:) @:) @:) Ihr seid klasse!

C_olor, Cogpy


Also meinst Du, es ist eher umgekehrt – die Unternehmen, die nicht ausdrücklich schriftliche Bewerbung wünschen, möchten online?

Ich kenne es so, dass man nur die E-Mail-Adresse im Stellenangebot angibt, wenn man auch mit Online-Bewerbungen rechnet/diese Form der Bewerbung in Ordnung findet. Wer wert auf den Postweg legt, lässt die E-Mail-Adresse gleich weg oder verweist im Text darauf, dass die E-Mail-Adresse nur für Nachfragen, nicht aber für die Bewerbung ist und diese bitte per Post geschickt werden soll.

B{ücheZrMaxus


Kaffeesahne

Wenn du das Bild mit Gimp öffnest, kannst du unter Filter > Abbilden > kleine Kacheln praktisch aus einem Bild 4 machen. Dadurch bekommen die dann beim Nachbestellen die richtige Bewerbungsbildgröße. Wenn du die dann noch mit einer Schneidemaschine/Cutter exakt auseinander schneidest, siehst du keinen Unterschied mehr!

Ahso, danke schön!!

Ich kann das selber nicht, aber ich kenne 2 GIMPler, und mit Deiner Anleitung kriegen wir das hin.

Die Schneidemaschine an meinem Arbeitsplatz und ich, wir verstehen uns nicht gut ;-D aber ich gebe ihr nochmal eine Chance. Sie ist ziemlich alt, da braucht man Fingerspitzengefühl...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH