» »

Falsche Hausnummer – und jetzt?

D?ieLimlie21 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Habe etwas verschickt, alles war korrekt... bis auf die Hausnummer, habe 39 geschrieben statt 34. Ansonsten war alles korrekt!!!

Nun ist das Päckchen zurück gekommen !!! Ist das in Ordnung? Klar, muss man die Anschrift richtig drauf schreiben. Aber es war ja nur eine Hausnummer falsch. Und das auch noch in der Nähe der richtigen Hausnummer.... :-/

Ist doch viel mehr Arbeit das Päckchen wieder quer durch Deutschland zu schicken....

Hm...wahrscheinlich ist das alles so richtig ...oder ???

Antworten
Enbbusc8hka


Wenn die Nummern von 2 verschiedenen Postboten bedient werden, ist das schon verständlich. Hat aber einer beide Häuser, dann könnte er es eigentlich richtig abgeben...

hger6zbo_tsch afxt


Tja, wie so oft schon in anderen Bereichen geschehen, hat sich hier wohl die Post/Bote an die Vorschriften gehalten. Ich geh mal davon aus, wenns immer der selbe Postbote ist, der in diesem Bereich austrägt, müßte er seine Kunden kennen.

Auch, wenn die Haus-Nr. nicht korrekt ist. Mitdenken – = Glückssache.

Leider........

K5aratxelxady


Tja, wie so oft schon in anderen Bereichen geschehen, hat sich hier wohl die Post/Bote an die Vorschriften gehalten. Ich geh mal davon aus, wenns immer der selbe Postbote ist, der in diesem Bereich austrägt, müßte er seine Kunden kennen.

Auch, wenn die Haus-Nr. nicht korrekt ist. Mitdenken – = Glückssache.

Leider........

Meines Wissens nach darf der Postbote das nicht. Meine Mutter hatte mal mit einem Postboten eine Unterhaltung (wir kennen "unseren" schon sehr lange) Es gibt wohl ein absloutes Verbot (könnte ja auch die Adresse richtig und der Name falsch sein). Liefern die Postboten trotzdem aus, kann es wohl schlimmstenfalls ziemlich Ärger vom Chef geben... Selbst unser Postbote wollte den Brief erst nich rausgeben, obwohl er beide betiligten Parteien schon seit Jahren kennt....

Hver?man_theh_GeSrmxan


Ist mir auch schon mal mit einem Paket passiert, das ich bei E-Bay verschickt habe. Dumm gelaufen, kann man nichts dagegen machen. Nächstes Mal besser aufpassen...

G>änsebl>üm6lexin


Ist mir auch schon passiert. Postkarten kommen dann niemals an, Briefe kommen zurück.

Lyeni4_


hmm... ich hab schon mehrfach falsche Hausnummern verwendet, weil ich sie mir nie merken kann. Habe dann teilweise auch geraten :=o Naja, ich hab noch nie etwas zurückbekommen und es ist trotzdem immer alles angekommen ":/

GQänse"blümlxein


Wenn der Postbote sich auskennt und es der selbe für beide Nummern ist, klappt das auch. Sonst eben nicht.

RAoFlikRenxe


"hmm... ich hab schon mehrfach falsche Hausnummern verwendet, weil ich sie mir nie merken kann. Habe dann teilweise auch geraten Naja, ich hab noch nie etwas zurückbekommen und es ist trotzdem immer alles angekommen"

Das ist mir auch schon einige Male passiert, sowohl als Absender, der eine falsche Hausnummer schrieben hatte wie auch als Empfänger, bei dem eine nicht korrekte Hausnummer angegeben worden war. In allen Fällen kam das Päckchen, Brief oder Postkarte immer zeitnah auf Anhieb an die richtige Adresse an und es wurde nichts zurück geschickt. Wobei ich sagen muss, dass ich in den letzten fünf Jahren in keine solchen Situationen mehr involviert war. Vielleicht gelten heutzutage strengere Regeln...

Grüsse

Roli

S-ilVkeKx.


Auch, wenn es die wenigsten hier nun nachvollziehen können:

Da hat sich der Postbote an seine Vorschriften gehalten und das Päckchen zurückgeschickt.

So verrückt es sich anhören mag, aber das sind Vorschriften, wo sich die Zusteller dran zu halten haben. Vorgaben vom Arbeitgeber - auch, wenn der Zusteller z. B. genau weiß, dass "Paul Schmitt" nicht in Haus-Nr. 12 sondern in Haus Nr. 21 wohnt. Ein einfacher Zahlendreher als Beispiel, wo man nun sagen würde "unser gute Postbote weiß ja, wo er uns findet". Tja - er weiß es sicherlich und doch gibt es neue Regeln - bei denen viele den Kopf schütteln.

U*lm)er Spaxtz


Ich habe schon beide Extreme erlebt:

Einerseits kam ein Brief nicht an, weil jemand statt "XYZ-Straße 4b" irrtümlich "XYZ-Straße 46" geschrieben hatte – und die Straße nur bis Hausnummer 6 ging, der Schreibfehler also offensichtlich war

Andererseits kam mal eine Postkarte aus den USA an meinen Papa an, obwohl dort nur der Name (wir haben dazu einen recht häufigen Nachnamen) und der Ort dran stand – aber weder Postleitzahl noch Straßennamen / Hausnummer.

Irgendwo zwischen den beiden Extremen spielt sich die Sache also ab, ich denke Vieles liegt im Ermessen des Austrägers

r} (a lx f


:)^ kommt viel auf den Postboten an.

wenn dann laufend Aushilfskräfte austragen (die sich vielleicht noch eher an die Regeln halten.)

Wholf(ganxg


Mein Stammpostbote kennt mich – seine Urlaubsvertretung nicht.

B2arxoto


Ich hab schon mehrfach Wertpakete an falsche Hausnummern verschickt. Oft stimmten auch PLZ und Stadt nicht manchmal war sogar der Name falsch.

Die Pakete sind trotzdem nicht zurückgekommen ;-D

b|un{ter_sWchme!tterlixng


Heisst ja nicht, dass der Briefträger weiss, dass XYZ im Haus 39 wohnt.

Ich finds in Ordnung so, der Fehler liegt ja nicht bei der Post.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH