» »

Mehrere Tage ohne Schlaf?

a:.fi|sh


RainerSchwachsinn beschreibt es sehr gut. Man kann aber schon länger als drei Tage wach bleiben, der Rekord liegt mWn bei elf Tagen. Wie man da allerdings noch zurecht kommen soll – ich stelle es mir schwierig vor. Drei Tage bzw. Nächte ohne Schlaf haben mir bisher immer gereicht. ;-)

Ich glaube, Schlafentzug ist deshalb irgendwann tödlich, weil das Immunsystem schlapp macht, man seine Körpertemperatur nicht mehr aufrecht halten und keine Nahrung mehr zu sich nehmen kann (also zu sich nehmen schon, aber nicht mehr richtig verdauen).

pdup8pex83


ich hatte vorige Woche eine sehr stressige schlafarme woche..

hab 40 std im büro gearbeitet... zusätzlich noch 30 std gekellnert und ich war viel unterwegs

hab täglich 0-3 std geschlafen, mehr ging sich nicht aus ;-D

ich war sehr geschlaucht, konnte mich sehr konzentrieren und hatte teilweise schon warnvorstellungen....

p=u?pp\e83


konnte mich sehr konzentrieren

schwer!

M%elaOniex08


Ich schätze, bevor man stirbt, schläft man doch eher erstmal ein...

Aber wenn man daran gehindert wird (siehe die Links!!), dann kann das wohl passieren.

MNelan.ie08


:)D

"People take sleep aids when maybe they should just read a book or masturbate." Alan Shore

;-D

R7enefesxmee


Nach drei Tagen ohne schlaf würde ich zum Arsch mutieren. Echt drei Tage schlaf da wird man irgendwann stinkig. Wenn dich jemand anspricht oder gut gelaunt zu dir kommt, wirst du sofort grandig und ich glaube das braucht kein Mensch. Außerdem ist das nicht gut für den Körper, der wird sozusagen verarscht. Man hält sich wach und eigentlich will der Körper nur eines: schlafen.

HpalbUIndHalb


Ich merke bei zu wenig Schlaf, dass ich beim Autofahren die Lage nicht mehr richtig checke. Ich fange dann an "kleine, grüne Männchen" am Straßenrand zu sehen. Es ist tatsächlich so, dass ich Büsche dann für Menschen halte, und das auf Strecken, wo nie einer am Straßenrand steht.

Im Schlaf wird das durchsortiert, was wo ins Gedächtnis abgelegt wird und was rausfliegt. Wenn dieses "Aufräumen" nicht stattfinden kann, dann ist es doch nur logisch, dass das Gehirn da anfängt verrückt zu spielen.

dYummrschmaCrrer7x4


Interessant zu dem Thema finde ich die [[http://de.wikipedia.org/wiki/Polyphasischer_Schlaf polyphasischen Schlafmuster]]. Es würde mich mal interessieren, ob das wirklich funktioniert...

AfsIzuwi~sxh


Mein bisheriger Rekord liegt bei 49h durchgehend wach.

Hoffe es bleibt auch dabei. (Hatte mal ne zeitlang schlafstörungen , wo ich immer mal wieder tage durchgemacht habe)

ich kann ja mal kurz meine Erfahrungen schreiben.

Normalerweise ist ein Mensch ca. 17-18h lang wach bevor er anfängt Müde zu werden.

d.h nach 18 wach sein signalisiert der Körper erste schlafbereitschaft. Dann wird man ca. 4-5h immer müder , bis dann auf einmal ein schalter umgelegt wird und man sich nach ca 24h am Stück wach wieder voll fit fühlt.

Warum auch immer , wenn man so 26h wach war , fühlt man sich auf einmal ganz leicht , locker , lebendig und sogar antriebsvoll !

Das hält dann bei mir ca bis 35h wach ganz gut an , und dann kommt auf einmal ein seltsammes ausgebrannt sein Gefühl in der Lunge und Bauch bei mir. Ich fange an leichte Kopfweh zu bekommen und die Augen werden rot.

Das wird dann immer etwas mehr , aber noch erträglich. Ab 45h wach sein am Stück gehts dann los mit Schwindel und wie total bekifft fühlen.

Nach 48h hab ich dann angefangen Dinge zu hören die nicht da waren.

Telefongeklingel , Türen auf und zu Geräusche , Und manchmal auch wie wenn jemand immer meinen Namen rufen würde.

So wie XY ... kommst du mal bitte kurz her .

Da ich aber alleine wohne , hat mich sicher auch keiner gerufen :[]

Dann kommen kurze Aussetzer im Sinne von : Ist das gerade passiert , oder was hab ich eigentlich die letzten 10 MInuten gemacht = ich kann mich nicht mehr erinnern.

Also wie gesagt ich bin nach 48h am Stück wach sein fix und alle, wie komplett zugedröhnt mit Drogen und blicke fast gar nix mehr.

Da wurde es mir dann zu gruselig und ich bin ins Bett und hab 15h durchgeschlafen :)=

Wenn man das 11 Tage durchalten sollte wie beim Weltrekord , dann sicher nur , wenn man die Umgebungsreize extrem niedrig hält und sich konstant nur mit sehr wenigen Sachen beschäftigt.

Das größte Problem am Schlafentzug für den Kopf ist nämlich irgendwann die Reizüberflutung

A^nchx2


Galileo hat das als Experiment mal ausprobiert, war sehr interessant... Vllt. findet ja jemand den link.. ich schlaf jetzt nach 4 nachtschichten erstmal ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH