» »

Babysitten sehr kurzfristig absagen?

Loisa40x77 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich würde gerne mal eure Meinung hören.

Seit mehreren Jahren bin ich regalmäßig babysitten, meist ein-bis zweimal die Woche. Die Kinder sind 8 und 2 Jahre alt. Nun mein Problem: Der Kleine ist ständig krank. Ich erfahre dies leider nur immer erst, wenn ich schon da bin, manchmal auch nur im Laufe des Abends von seiner Schwester.

Meist hat er Magen-Darm, Fieber oder Erkältungen. Gut, eine Erkältung finde ich nicht schlimm, da würde ich trotzdem kommen.

Mich regt es auf, dass die Eltern mich quasi vor vollendete Tatsachen stellen. Es heißt dann nur:" L. hat Magen-Darm, er darf heute nichts Essen, gib ihm bitte Vomex, wenn er sich übergibt."

Ich habe mich schon so oft dort angesteckt, das gibt es nicht. Auch ein Gespräch mit den Eltern hat nichts gebracht.

Heute Abend bin ich wieder da. Die nächsten zwei Tage habe ich sehr Wichtiges vor, da darf ich nicht krank sein.

Nun meine Frage: Wenn ich heute Abend wieder mal erfahre, dass er krank ist, kann ich dann sagen, dass ich wieder fahre? Ich finde das den Eltern gegenüber eigentlich zu unfair, aber andrerseits möchte ich nun auch nicht krank werden. Wie soll ich mich verhalten?

Danke für eure Meinung *:)

Antworten
MIrs.=Red


Schwierig...wie wärs denn, wenn du ein paar Stunden vorher anrufst und fragst?

Sollten sie die Unwahrheit sagen, siehst du ja wenn du da bist. Und dann würde ich wieder fahren.

GjrotVtiMg


Nun meine Frage: Wenn ich heute Abend wieder mal erfahre, dass er krank ist, kann ich dann sagen, dass ich wieder fahre?

Nicht sehr fair, aber zwingen können sie dich nicht. Aber wieso rufst du nicht einfach jetzt mal an und fragst? Wieso bis heute Abend warten?

SOanuk


Frag die Eltern, ob der Kleine wieder krank ist.

Wenn das der Fall ist, schilderst du deine Erklärung wie hier und bleibst weg.

Lmisa4[07x7


Hmm, das wäre natürlich auch eine Idee. Aber wirkt es nicht schon komisch, vorher anzurufen und fragen, ob die Kinder gesund sind?

Ich habe schon mehrmals mit den Eltern geredet, aber die verstehen mein Problem gar nicht :(v .

l>eana-B.uargfe<st


Mal ehrlich, wieso wäre eine Absage der TE unfair ???

Ich find es im höchsten Maße unverschämt und unfair von den Eltern der Kinder.

Seit wann geht man weg, wenn man kranke Kinder zu Hause hat ??? Und seit wann sieht man es als selbstverständlich an, dass "fremde" Menschen ihre kranken Kinder betreuen können und das Risiko eingehen, dass man sich ansteckt ??? Wie unverantwortlich, egoistisch und sowas von bäää ist das denn? %-| >:(

Dass die TE überhaupt noch auf die Kinder aufpasst ist ein Wunder...

An deiner Stelle wäre ich heute egoistisch, und absagen. Dein Leben geht vor. Für ein bisschen Spaß und Party anderer Leute würde ich mich nich so verkrümmen lassen.

Wäre dies ein Notfall wäre das natürlich etwas anderes aber nicht aus solchen Gründen.

Meine Meinung...

M8rs.uRxed


Dann ruf einfach an und schildere ihnen, dass du wirklich etwas sehr wichtiges vorhast und auf keinen Fall krank sein kannst. Und wenn sie das nicht verstehen können, würde ich mir überlegen es ganz sein zu lassen bei der Familie. Gegenseitiger Respekt und Fairness wären für mich sehr wichtig.

l}eanax-BurLgxfest


Hmm, das wäre natürlich auch eine Idee. Aber wirkt es nicht schon komisch, vorher anzurufen und fragen, ob die Kinder gesund sind?

Naja so wichtig kann dir deine Sache ja nicht sein, wenn du noch 100 mal überlegen musst, ob du überhaupt mal nachfragen sollt ":/

Das ist deine Sache, geh und pass auf, werd unter Umständen krank und beschwer dich hinter nicht, wenn du die Wahl gehabt hättest ;-)

Fprau DVingxens


Hm, bin ich komisch oder hätte ich mir nichts dabei gedacht, erkältete oder kotzende Kinder einzuhüten?

In Zeiten, in denen beide Eltern berufstätig sind, werden hunderttausende Kleinkinder latent krank in den Kindergarten oder Hort gebracht, weil die Eltern nicht jedes Mal frei bekommen, sonst ist man nämlich sehr schnell seinen Job los.

Erziehern wird zugemutet, Kinder zu betreuen – mit einem ziemlich miesen Gehalt übrigens.

Ich habe mir mal erlaubt, die Titel deiner anderen Fäden anzuschauen und stelle dabei fest, dass du schon ziemlich ängstlich und fast schon phobisch bist, was relativ (in meinen Augen) banale Begebenheiten angeht, die deine Gesundheit betreffen.

Ich würde jetzt vermutlich dein Problem auch nicht unbedingt verstehen.

Du musst ja nicht mit den Kindern schmusen und im Bett liegen.

Hast du Geschwister? Wo bist du eigentlich, wenn ein Familienmitglied Schnupfen oder Durchfall hat?

L#i(suaV407x7


Ihr habt Recht, ich werde anrufen und nachfragen. Ich bin bei sowas halt immer etwas zögerlich ;-) .

Heute ist die Familie bei Nachbarn zum essen eingeladen, meiner Meinung nach kein Notfall. Wenn es wirklich sehr wichtig für die Eltern wäre, würde ich ja hingehen, so ist es nicht.

Frau Dingens, ich leide unter Emetophobie. Ich hab keine Geschwister. Wie gesagt, Schnupfen macht mir nichts aus, das kann man sich überall holen. Neulich war es aber so, dass das Kind eine Mandelentzündung hatte, ich musste ihm die erste Dosis AB geben, er war also noch ansteckend. Dabei lässt es sich nicht vermeiden, angehustet zu werden. Zwei Tage später hatte ich ebenfalls eine Mandelentzündung und hab deswegen eine wichtige Klausur verpasst, die ich nachschreiben durfte.

Ich finde es schon ziemlich frech, nicht mal gefragt zu werden, sondern einafch vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.

Liebe Grüße

Lisa

jKin$ka23


Lisa ich versteh dein Problem und wenn Du heut Abend siehst das eins der Kinder krank ist, dann steht es dir frei zu fahren.

Ich bin auch Mutter und ich kann mir nicht mal ansatzweise vorstellen wegzugehen und mich zu vergnügen wenn eines meiner Kinder krank ist und weder mein Mann noch / oder ich zu Hause sind.

Kinder brauchen dann ihre Eltern und keinen Babysitter!

FrauDingens, ich habe auch zwei Kinder im Alter von 3 und 1 Jahr. Der große geht nun seit dem Sommer im Kindergarten und ich finde es unmöglich un rege mich da auch jedes mal drüber auf , das die Kinder meist trotz starken INfekten in den Kindergarten gesteckt werden. Wenn man mit beiden Elternteilen arbeitet, dann muss man sich eine Möglichkeit überlegen wo man das Kind hingeben kann, ausser in die Kita wenn es krank ist. Bei uns werden sogenannte Kotzkinder auch direkt wieder nach Hause geschickt.

FPrau D`ingienxs


Bist du sicher, dass du nur an Emotophobie leidest? Ich finde deine Vorsicht schon sehr übertrieben.

Du wirst es auch im späteren Leben nicht schaffen, dich hermetisch von latent kranken Menschen fernzuhalten.

Ja, eine Mandelentzündung kann man bekommen, aber wenn man sich nicht gerade den Löffel teilt, ist es unwahrscheinlich, dass man zwei Tage später genauso daniederliegt. Die Karenzzeit für solche Infektionen ist doch länger, so dass du das vermutlich schon in dir hattest.

Ich persönlich finde es nicht frech, nicht vorher gefragt zu werden (wärest du schwanger, würde ich das anders sehen)

Überall begegnen uns Viren und Bakterien; sollten Ärzte den Laden dicht machen, wenn Grippepatienten kommen, oder – was macht eine Arzthelferin (ich glaube, das ist nicht mehr die korrekte Berufsbezeichnung, mit fällt sie gerade nicht ein), die beim Kinderarzt arbeitet?

Hier geht es ja nicht um Windpocken, Masern oder andere nicht wirklich harmlose Infektionskrankheiten, sondern um banale Erkältungskrankheiten oder eben Durchfall.

k{nuff'eltje


Nun ja ich finde auch, dass du durchaus absagen kannst :-)

Wenn wirklich etwas Wichtiges ansteht, sollte man vorher nicht krank werden.

Bist du jemand, der sich leicht ansteckt?

Bzw. bei dem Ansteckung durch Stress oder eben der Angst davor begünstigt wird?

FdrNau D inqgenxs


Jinka,

was soll ich sagen, ICH finde es nicht ok, wenn kranke Kinder in den Kindergarten geschickt werden, aber es ist die REALITÄT heute und so schnell wird sich daran auch nichts ändern,

solange Erziehungsarbeit daheim als nicht wertvoll betrachtet wird.

Allerdings bin ich der Meinung, dass auch Eltern ein Recht haben, mal nur als Partner etwas zu unternehmen. Davon profitieren auch die Kinder, weil Mama und Papa anschließend vermutlich ausgeglichener sind.

j*inFka23


Ja sicher sollen Eltern das mal machen und das auch als Paar aber dann stellt sich doch die Frage muss das sein wenn die Kinder krank sind?

Kann man das dann nicht verschieben?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH